ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
X

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 513 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Thema von G.H.S. im Forum Was gibt es Neues?

    AVENGERS #031 - „Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt)
    Dezember 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS #031 - „Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt) enthaltene Comic-Hefte:
    Avengers (2017) #685; Mai 2018
    Avengers (2017) #686; Mai 2018

    Redaktion AVENGERS #31 -“Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt):
    Autoren: Mark Waid, Al Ewing, Jim Zub
    Zeichner: Paca Medina
    Tusche: Juan Vlasco
    Farben: Jesus Arbatov
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter


    Was sollte der Leser vor der Lektüre von AVERNGEFRS #031 - „Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt) wissen sollte:
    Der Planet Erde wurde entführt.
    So weit, so unschön. Zudem wurde die Erde aber auch zum Spielfeld eines Wettstreits gemacht. Von zwei der Ältestens des Universums, einst wie Brüder heute erbitterte Feinde.
    Das Ziel dieses Spiels ist es den Namen des Grandmasters zu gewinnen. Die beiden Kontrahenten schicken ihre Teams BLACK ORDER und LETHAL LEGION gegeneinander in den Kampf. Die Helden der Erde sind größtenteils in einer Stase (Starre) gefangen, die ihnen jegliche Beweglichkeit nimmt. Sie gelten während des Spiels als menschliche Hürden, um dem Spiel etwas Würze zu verleihen.
    Auf der Erde wurden einige Pyramoiden verteilt.
    Jenes Team, welches am meisten dieser Artefakte sammelt, gewinnt. Aktuell führen die menschlichen Hürden, die unerwarteterweise bereits 2 Pyramoiden für sich sicher konnten.
    Voyager, die sich zu Anfang dieses Crossovers als Gründungsmitglied der AVENGERS in die Marvel-History einbrachte, ist wie sich herausstellte die Tochter des Grandmaster. Voyager stahl den letzten verbliebenen Pyramoiden und floh mit ihm in das Behelfshauptquatier der AVENGERS. Genau dorthin ist auch der wiederauferstandene und ziemlich zornige grüne Hulk unterwegs...

    Zum Inhalt von AVENGERS #031 - „Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt)
    An drei Orten wird zu Beginn dieses Comics Spannung geboten.
    Der Challenger fordert den Grandmaster hämisch auf, doch noch Etwas gegen seine drohende Niederlage zu unternehmen. Während Black Swain & Proxyma Midnight noch versuchen den Wettstreit für den Grandmaster zu entscheiden, sucht dieser lieber Hilfe bei seiner Tochter Voyager, die im Behelfs-HQ der AVENGERS ist.
    Der Rest der AVENGERS liegt flach.
    Nein, nicht etwa auf der faulen Haut, sondern von Hulk (dem grünen und wütenden) aus diesem Spiel herausgenommen. Hulk selbst kämpft aktuell gegen den letzten Rächer hier, der noch bei Besinnung ist. Der grüne Hulk kämpft gegen den roten Hulk: Robert Maverick. Zweiterer ist nicht mehr der jüngste. Hätte er sich selbst nicht zum Iron Hulk ge-upcradet, wäre er wohl auch chancenlos gegen die grüne Kampfmaschine. Der Kampf wogt mal in die eine, mal in die andere Richtung, bis einem der beiden Giganten die Gamma-Strahlung, welche ihn zum Hulk machte, entzogen wird.
    Andernorts sammeln sich (ein weiteres Mal) die scheinbar letzten aktiven AVENGERGS: Wasp, Synapse, Citicen-V, Wonderman, Scarlet Witch.
    Vision & Quicksilver stürmen als sprichwörtliche letzte Rettung in der Kampf der beiden Hulks. Während Pietro 'Quicksilver' Maximof die geschlagenen Helden rettet, tritt Vision in einen Alles entscheidenden Kampf gegen den grünen Hulk!
    Voyager, die ja eine Zeit lang zwischen den AVENGERS lebte und auch deren Charaktere kennenlernte, hadert mit sich selbst. Zwar infiltrierte sie in Grandmasters Auftrag die Helden der Erde, um für ihren Vater während des Spiels einen weiteren Trumpf parat zu haben, aber sie kann nicht anders als den Bewohnern der Erde für ihren Mut Respekt zu zollen.

    Hulk trifft Vision äußerst hart am Kopf, was diesen offenbar zerstört, zumindest aber Vision ausschaltet. Dr. Voodoo wird aus seiner Stase (Starre) befreit.
    Auch anderenorts werden die Karten neu gemischt:
    Lightning und Canonball überlegen noch, wie sie den Hulk stoppen können, noch bevor dieser Voyager und den letzten Pyramoiden findet. Doch jetzt erreichen Black Swain & Proxima Midnight (beide BLACK ORDER) den Ort des Geschehens. Obschon noch zwei weitere U.S. AVENGERS zur Hilfe herbeieilen wird den Helden schnell klar, es sind der Feinde einfach zu viele um sie alle zu besiegen.
    Oder kann ein Gespräch zwischen zwei Super-Helden, beide ehemalige Mitglieder der AVENGERS dazu beitragen den äußerst wütenden Hulk zu beruhigen?
    Zumindest ist dies die Hoffnung von Simon 'Wonderman' Williams, der versucht zu Dr. David Banner vorzudringen, der... hoffentlich... irgendwo noch im Hulk steckt!!
    Während die U.S. AVENGERS akzeptieren müssen, das ihr Team-Mitglied Pod verstarb, treffen die von Rogue geführten AVENGERS ein, um zu helfen. Vieles steht auf des Messers' Schneide. Während der Hulk Wondermans Kopf beinahe zum Genickbruch nach hinten gestreckt hält, hadert Voyager mit ihrem Vater, dem Grandmaster und wie er sie behandelt.
    Nicht einer allein kann ein Spiel gewinnen, aber mehrere zusammen. Jetzt erkennt Voyager den Sinn & Zweck von Teamwork richtig.
    Dieses allerdings benötigen die AVENGERS nun auch.
    Pure Gewalt kann den Hulk nicht stoppen, wie die RÄCHER erneut leidvoll in Erfahrung bringen müssen. Rogue hatte durch eine Berührung mit dem Hulk kurz Kontakt zu Dr. David Banner. Nachdem erneut der letzte AVENGER durch den Hulk niedergeschlagen wurde, steht der grüne Gigant vor dem letzten Pyramoiden.
    Lediglich Voyager, die nicht (mehr) für ihren Vater den Grandmaster antritt, sondern für die AVENGERS, steht noch zwischen dem Hulk und seinem Ziel


    Persönlicher Kommentar zu AVENGERS #031 - „Der letzte Kampf 05“ (Hulk gewinnt):
    Verdammnis, was für ein grandioses Finale!!
    Nein, noch nicht für das AVENGERS-Crossover „Der letzte Kampf“, wohl aber für das Spiel zwischen zwei der letzten Ältesten des Universums.
    Der Hulk, letzter Gladiator im Spiel, hat es entschieden. Aber nicht so, wie der Challenger, für den er antrat, es gerne gesehen hätte.
    Der Hulk enttäuschte den Challenger! Welche Auswirkungen hat dies auf das Ergebnis?
    Voyager enttäuschte ihren Vater den Grandmaster! Welche Auswirkung hat dies für sie ?
    Der Grandmaster betrog den Challenger! Welche Auswirkungen hat dies auf die Zukunft?

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS: "Der Letzte...

    AVENGERS #030 - „Der letzte Kampf 04“ (der wahre Hulk kehrt zurück)
    November 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS #030 - „Der letzte Kampf“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) #683
    Avengers (2017) #684

    Redaktion AVENGERS #030:
    Autoren: Al Ewing, Mark Waid, Jim Zub
    Zeichner: Joe Bennett, Paco Medina
    Tusche: Ruy Jose, Juan Vlasco
    Farben: Jesus Aburtov, Morry Hollowell
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was man vor der Lektüre von AVENGERS #030 - „Der letzte Kampf“ (Der wahre Hulk kehrt zurück) wissen sollte:
    Grandmaster & Challenger zwei der Ältesten des Universums tragen einen alten Zwist aus. Der Preis ihres Streites ist der Titel Grandmaster, er soll dem Sieger gebühren.
    Viele der Helden der Erde sind in Starre gefangen.
    Die übriggebliebenen AVENGER müssen sich mit den Teams von Grandmaster und Challenger, zwei der Ältesten des Universums messen. Die AVENGER treten in Duellen an, gegen die LETHAL LEGION & die BLACK ORDER. Jeder Kampf hat ein außerirdisches Artefakt, einen Pyramoiden als Gewinn. Die Gewinner sterben scheinbar, sobald sie den Pyramoiden berühren.
    Beast und die junge Wasp hoffen, dem Butler der AVENGERS, Edwin Jarvis, beistehen zu können. Er liegt komatös in Manhattan im Hospital.
    Die Helden Human Torch und Red Wolf sind scheinbar bereits gestorben.
    Dann ist da noch Voyager eine Gründerinnen des Teams. Vor vielen Jahren verschwand sie. Aus den Gedanken, aus dem Sinn. Jetzt ist Voyager plötzlich wieder da und nicht nur das:
    Ihre Statue steht zwischen jenen der übrigen Gründungsmitgliedern der AVENGERS und alle erinnern sich wieder an sie.
    Dr. Bruce Banner weilt auch wieder unter den Lebenden, Hawkeye tötete ihn mit einem gezielten Schuss. Aufmerksame Fans und Leser werden es bereits erahnt haben. Aus den Ruinen des Mount gräbt sich der original, der grüne Hulk hervor.

    AVENGERS sammeln...!

    Der Inhalt von: AVENGERS #030 - „Der letzte Kampf 04“ (Der wahre Hulk kehrt zurück):
    Lightning stürmt ins AVENGERS-Behelfs-HQ.
    Leider kann ihm dessen aktuelle Besetzung, die U.S. AVENGERS auch nicht weiterhelfen, bei seiner Suche nach Voyager. Aber ebenso wenig hat er wirklich gute Nachrichten für sie. Währenddessen geht auch in Jarvis' Hospital sozusagen die Post ab.
    Während Geister über alle Anwesenden (Patienten, Ärzte, …) herfallen, geht es für Jarvis, im wahrsten Sinne des Wortes um Herzschläge. Als Beast von Pym-Partikeln geschrumpft eine Reise in Jarvis' Blutbahn macht, startet die junge Wasp eine neue Rettungsmission.
    Durch Pym-Partikel geschrumpft reist Beast durch die Blutbahn Jarvis', auch durch dessen Gedächtnis und sieht so viele der ehemaligen Inkarnationen der AVENGERS.
    Beast hat ein Antidot dabei, womit er Jarvis Leben retten könnte, aber gerade in dem Moment, in welchem auch dem Leser erneut Jarvis Charakter und sprichwörtliche Größe bewusst wird, verliert der Held besagtes Antidot. Alles scheint verloren, Jarvis' Leben und auch der geschrumpfte Beast.
    Marvel wäre nicht das Haus der Ideen, wenn die Autoren hier nicht auch sogleich eine Lösung parat hätten. Hier dergestalt in der Person der jungen Wasp, die nachdem sie den Zivilisten half das Hospital zu verlassen, kurzerhand ebenso wie Beast in die Blutbahn Jarvis' eilt.

    Zwar wird Jarvis gerettet doch der ebenso im Krankenhaus erschienenen Voyager gelingt es den letzten, sich im Krankenhaus befindenden, Pyramoiden zu stehlen.
    Jarvis, der Einzige, der während Vojagers erstem Auftauchen nicht anwesend war, sondern im Koma lag, hat allen AVENGERS eine Mitteilung zu machen. Denn egal, was alle Team-Member auch zu Voyager in ihrer Erinnerung haben, Jarvis war bereits ab dem ersten Tag der AVENGERS dabei. Er kennt alle verschiedenen Teams, die jeweils zu den AVENGERS zählten, er kennt alle aktuellen und ehemaligen Teammitglieder. Jarvis erlebte gute wie auch schlechte Zeiten mit dem Team. Woran er sich aber nicht erinnern kann, das ist...
    Voyager!!
    Wie werden die AVENGERS reagieren, sollten sie dies erfahren?

    Es folgt ein Rückblick auf Dr. Bruce Banners Leben, wie er durch einen Pfeil von Hawkeyes (dieser Mörder) Bogen starb. Wie passt Dr. Voodoo hier ins Bild und was hat HYDRA damit zu tun?

    Challenger klärt den Grandmaster über seinen neuesten Gladiator, den wiedererstandenen Hulk auf. Im Krankenhaus beratschlagen Jarvis, Beast und Nadja 'Wasp' Pym über ihr weiteres Vorgehen, jetzt nachdem ihnen bewusst ist, das sie von Voyager getäuscht wurden.
    Voyager erreicht das Behelfs-HQ der AVENGERS mit letzter Kraft.
    Hier wird auf die noch in Starre verweilenden Helden geachtet. Jetzt lässt sie ihre Maske fallen.
    Voyager hatte sich ein hübsches Lügen-Gebilde aufgebaut. Wie viele Leser, die aufmerksam dabei sind, längst gemerkt haben, ist Voyager nicht die Tochter von Vector. Ihr Vater ist der Grandmaster, der wiederum ihr Verhalten gegenüber den AVÉNGERS als schwachen Zug deklariert. Weshalb lies sie bereits jetzt die Maske fallen?

    Aber das Spiel geht weiter!!
    In der nächsten Runde trifft Hulk auf Mentacle und Captain Glory, beide von der LETHAL LEGION.
    Der wütende Hulk kennt keine Gnade und Captain Glorys Rückrat ist schnell gebrochen.
    Dr. Toni 'Iron Patriot' Ho ruft alle AVENGERS-Teams per Funk. Sie klärt alle darüber auf, wo Voyager sich mit dem letzten Pyramoiden verschanzt. Aber schon kommt auf Toni ein neues Problem zu, sie und die U.S. AVENGERS befinden sich im Behelfs-HQ. Und damit genau im Weg eines ziemlich wütenden Hulk, der weder Freund noch Feind erkennt. Hulk räumt alle sich ihm in den Weg stellenden U.S. AVENGERS wie lästige Fliegen beiseite, aber mit jenem, der sich ihm ganz am Ende in den Weg stellt, hätte auch der große Grüne nicht gerechnet.
    Es ist der große rote IRON HULK!!!


    Persönliches Fazit zu AVENGERS #030 - „Der letzte Kampf 04“ (Der wahre Hulk kehrt zurück)
    Jo, dieses Comic-Heft hat ganz schön eingeschlagen.
    Wir als Leser erfahren mehr über die Hintergründe, die zum letzten Kampf zwischen Grandmaster und dem Challenger führten.
    Der Kampf um Edwin Jarvis' Leben ist natürlich immens wichtig, enthalten doch seine Erinnerung die Wahrheit über die Geschichte der AVENGERS.
    Was aber geschieht fortan mit Voyager, der Tochter des Grandmasters, wird sie den Fußspuren ihres Vaters folgen oder hat die Zeit in den Reihen der AVENGERS ihr eine andere Sicht auf ihre mögliche Zukunft gewährt?
    Gelingt es den AVENGERS den wütenden Hulk aufzuhalten?



    Links:
    ON STAGE/Leichte Muse/Fortlaufende Serien/AVENGERS
    ON STAGE/CrossOver/AVENGERS: "Der Letzte Kampf"
    ON STAGE/News/Was gibt es Neues...?

  • Das Revolver Magazin sprach mit Glenn Danzig (MISFITS, DANZIG, SAMHAIN) über die Reunion von MISFITS erfolgreichstem Lineup.
    Natürlich ist die Rede von Glenn Danzig also dem Sänger selbst und den beiden Musikern Jerry Only und Doyle Wolfgang von Frankenstein.
    Die MISFITS spielten sogenannte Comeback-Shows in einer gewissen seltenen Regelmäßigkeit. 2016 waren es ebenso wie ein Jahr später zwei Shows. Im Jahr 2018 fand die Band lediglich für ein Konzert zusammen, im Mai 2018 in New Jersey.

    Auf die Frage, wie es mit einer richtigen Wiedervereinigung der Band aussähe antwortete Glenn Danzig mit:
    Jerry und ich mussten zuerst einige Dinge klären, die zur Frage standen. Das geschah vor zweieinhalb Jahren.
    Und jetzt sehe ich all diese Menschen die einfach so, vollkommen unerwartet sterben. David Bowie, Chris Cornell, Prince.
    Da denke ich mir, wenn wir diese Wiedervereinigung wirklich durchziehen wollen, dann sollten wir es jetzt tun, wo wir noch gesund sind, immer noch gut aussehen und über die Bühne laufen können. Ich achte sehr darauf, in welcher Verfassung ich mich befinde und es geht uns allen sehr gut. Aber wer weiß schon, wie lange wir das noch von uns behaupten können?
    Ich möchte nicht mit Krückstöcken oder einer kaputten Hüfte auf die Bühne. Fuck that shit!
    Das sind nicht die MISFITS.
    Die MISFITS nehmen keine Gefangenen.
    In deine Fresse, genau in der Mitte der Bühne – schlägt dein Kopf gegen die Wand, bis wir fertig sind und Gute Nacht sagen. Genau so muss es sein.“

    Glenn Danzig führt weiter aus:
    „Ich möchte keine Tour mehr machen.
    Ein Konzert hier, ein Konzert dort, um es speziell zu halten.
    Ich möchte nicht, das die Leute denken, wir melken sie. Wir werden lediglich etwas selektiver sein und den Menschen zeigen, wie es wirklich war. So weit ist das Wahnsinn.“

    Auf die Frage, ob er es genieße, das alte Material erneut zu spielen/singen antwortete Glenn Danzig wie folgt:
    „Ich gehe dort einfach hin und genieße die Interaktion mit Jedem.
    Die Menschen drehen ab und das bedeutet eine Menge Spaß. Ich versuche genau Das zu tun, was ich immer mache. Ich bleibe ich selbst, singe die Songs welche ich selbst schrieb, flippe auf der Bühne aus und mache sie mein eigen.
    Ich genieße es, Dave Lombardo (ex-SLAYER) als Drummer zu haben, denn er ist einer meiner liebsten Schlagzeugspieler. Das Ganze macht einfach riesigen Spaß.“

    Zu den MISFITS zählen aktuell: Glenn Danzig, Jerry Only, Doyle Wolfgang von Frankenstein.
    Bei den aktuellen Konzerten erhält die Band Unterstützung von Dave Lombardo (Drums) & Acey Slades (2. Gitarre).
    Im Jahr 1983 brach die Band the MISFITS auseinander und erst 1995 scharte Jerry Only wieder einige Musiker um sich, um die Musik der Band wieder aufleben zu lassen. Einige Musiker firmierten während der folgenden Jahre unter dem Namen MISFITS. Es waren aber Jerry Only und Dez Cadena (BLACK FLAGG), die das Gesicht der Band im Record-Studio und auch on tour aufrecht erhielten.


    Quelle: "Revolver Magazin" Interview mit Glenn Danzig (MISFITS, ...)

  • Thema von G.H.S. im Forum Album-News

    Das Label <Seasons of Mist> veröffentlicht am 15.02.2019 das neue Album "The Heretics" der griechischen Extreme Metal-Band:
    ROTTING CHRIST.


    Artwork von: Maximos Manolis.

    ROTTING CHRIST: "The Heretics" track listing:
    01. In The Name of God (04:14)
    02. Vetry Zlye (03:13)
    03. Heaven And Hell And Fire (04:52)
    04. Hallowed Be Thy Name (05:06)

    05. Dies Irae (03:46)
    06. I Believe (03:42)
    07. Fire God And Fear (04:50)
    08. The Voice of the Universe (05:23)
    09. The New Messiah (03:07)
    10. The Raven (05:23)

    ROTTING CHRIST; aktuelle Band-Members:
    Sakis Tolis: vocals, guitar, keys
    Themis Tolis: drums
    George Emmanouil: lead guitar
    Van Ace: bass

    Quelle:

  • ROTTING CHRIST: "Fire, God and Fear" (Official Lyric Video)



    Quelle:
    Dieses Musikvideo findet sich auf Youtube. Das Video stammt von folgender
    Quelle: ROTTING CHRIST TV

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS: "Der Letzte...

    AVENGERS #029 - „Der letzte Kampf 03“ (Die Helden schlagen zurück)
    November 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS #029 - „Der letzte Kampf 03“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) #680; No Surrender Part_6; April 2018
    Avengers (2017) #681; No Surrender Part_7; April 2018
    Avengers (2017) #682; No Surrender Part_8; April 2018

    Redaktion von AVENGERS - „Der letzte Kampf“ (Die Helden schlagen zurück):
    Autoren: Al Ewing, Jim Zub, Mark Waid
    Zeichner & Tusche: Sean Izaakse, Kim Jacinto, Mike Perkins
    Farben: David Curiel
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor der Lektüre von AVENGERS #029 - „Der letzte Kampf 03“ wissen sollte:
    Wie wir bereits in den vergangenen beiden Ausgaben des AVENGER-Comics mitverfolgen konnten, haben zwei der ältesten des Universums die Erde gestohlen. Grandmaster und der Challenger haben die Erde als Spielfeld für ihren Zwist auserkoren. Ihre beiden Teams, LETHAL LEGION und die BLACK ORDER kämpfen auf der Erde Duelle, um kleine Pyramiden-förmige Objekte.
    Die meisten Helden der Erde sind in einer Starre gefangen. Alle AVENGER, welche sich noch bewegen können, nahmen den Kampf gegen diese außerirdischen Streiter auf. Bislang kennen sie weder den Grund, das Ziel noch wissen sie weshalb diese Kämpfe auf der Erde stattfinden.
    Unterstützung erhalten die AVENGERS von Valerie 'Voyager' Vector, einem Gründungsmitglied dieses Teams. Vor vielen Jahren verschwand Voyager sowohl körperlich als auch aus der Erinnerung aller.
    Human Torch, der einen der Pyramoiden berührte scheint tot und auch Jarvis, der langjährige Butler der AVENGERS liegt im Koma.

    AVENGERS sammeln...!

    Zum Inhalt von AVENGERS #029 - „Der letzte Kampf 03“ (Die Helden schlagen zurück):
    Es ist gut, dass die AVENGER von ihrem wieder-aufgetauchten Gründungsmitglied Voyager unterstützt werden. Alle anwesenden Team-Members erinnern sich auch wieder an sie. Valerie Vector leistet jetzt bei der Planung eine gute Arbeit und ihre Fähigkeit des teleportierens ist natürlich eine große Hilfe. Zwar haben auch Voyagers Fähigkeiten ihre Grenzen aber sie sind dennoch eine große Hilfe.

    Rogue redet sich in Rage, will sich vom Rest des Teams trennen.. Sie will Rache nehmen für Johnny Storms Tod. Aber wie heißt es so schön: „Einmal Avenger, immer Avenger“. Jetzt übernimmt Rogue bewusst die Führung ihres AVENGER-Teams. Keiner widerspricht ihr oder springt ab.
    Rogue führt: Lightning, Thor, Hercules & Voyager ins Feld!!
    Nadja die junge Wasp und Beast schöpfen neue Hoffnung Jarvis' zu retten, als der energietransformierende Wonderman im Krankenhaus auftaucht.
    In der Antarktis befindet sich die BLACK ORDER auf der Jagd nach dem nächsten Pyramoiden. Sie sind sich ihrer Sache auch recht sicher, bis Thors Hammer Mjölnir ihren Kämpfer Ebony Maw aus dem Himmel pflückt. Rogue und die ihren sind da. Es werden keine Gefangenen gemacht! Jeder hat seine Aufgabe und schnell zeigt sich, wer hier den Sieg davontragen wird. Black Swain ist dies ebenso bewusst. Als der Staub sich legt, bleibt Corvus Claive reglos am Grund liegen, er kämpfte und verlor gegen Rogue.
    Der Grandmaster hält eine Lagebesprechung mit seiner LETHAL LEGION ab, bevor diese im Kampf mit der BLACK ORDER und den U.S. AVENGERS um den nächsten Pyramoiden, in New Mexico aufeinandertreffen.
    Während Rogue die Wahrheit über das Spiel der älteren des Universums erfährt, entscheidet die LETHAL LEGION das Duell für sich. Ferene the Other ergreift den Pyramoiden und besiegelt damit auch ihr eigenes Schicksal...
    In einem Gespräch mit der U.S. AVENGERIN Dr. Tony Ho berichtet Voyager von ihrer Kindheit (ihr Vater war der verstorbene Wissenschaftler Arthur Vector).
    Die Schlacht tobt währenddessen weiter.
    Die beiden Blood Brothers sind sich ihres Schicksals bewusst, wenn sie den Pyramoiden sichern. Deshalb fleht derjenige auch um sein Leben, der das Artefakt sichern soll. Seine Worte werden nicht erhört.
    Doch schon aber vom Falschen.
    Ein Sprengpfeil Hawkeyes trennt den Schurken von seinem Ziel, während, wie wir erkennen eine große grüne Hand in Arizona inmitten der Ruinen des Mount ihren Weg aus der Tiefe der eingestürzten Felsen gräbt...
    Freud und Leid stehen bisweilen eng beieinander. Während Rogues' Team den Verlust von Human Torch betrauert und auch die Vitalwerte Jarvis' im Hospital sinken, scheint erneut eine Gruppe der Helden den nächsten Pyramoiden zu gewinnen. Alle drei verfeindeten Gruppen sind mit ihren Kämpfen gegeneinander beschäftigt. Lediglich Red Wolf, jener Indianer welcher gemeinsam mit Hawkeye dem Kampf beitrat, hat klar vor Augen, wie er das Ziel erlangen kann. Die Blood Brothers vermögen es nicht ihn aufzuhalten und in einem hellen Blitz vergehen der Indianer und der Pyramoide.
    Die letzten Seiten dieses Comic-Heftes haben es erneut in sich.
    Grandmaster und der Challenger unterhalten sich in Grandmasters Spielzimmer. Challenger scheint zu Allem entschlossen, allerdings ist sich der Grandmaster in kalter Ruhe ebenso siegesgewiss. Der nächste Pyramoide erscheint im Krankenhaus, Beast bleibt die Spucke weg. Was auch immer die Ruinen des Mount verlassen will, steht kurz vor seinem Ausbruch.
    Jarvis erwacht, er als einziger kennt die Lüge und sein Herz lässt ihn im Stich.
    Etwas Großes schiebt die restlichen Steine des Mount beiseite, etwas grünes tritt mit gefletschten Zähnen hervor. Jemand müsste tot sein aber sein Zorn vergeht nicht...
    Und ein weiterer, eigentlich toter alter Bekannter schlendert die Treppe im Flughafen herunter.


    Errungene Pyramoiden:
    LETHAL LEGION: 1 (Ferene the Other)
    BLACK ORDER: 1 (Black Dwarf)
    Menschliche Hürden: 2 (Human Torch, Red Wolf)

    Persönliches Fazit zu AVENGERS #029 - „Der letzte Kampf 03“ (Die Helden schlagen zurück)
    Ben Grimm (ex-FANTASTIC FOUR) würde sagen, jetzt geht es rund!!
    In diesem Comic-Heft erkennen wir die grausame Kälte, mit welcher Grandmaster und der Challenger ihre Krieger in die Schlacht senden. Es zählt nur ihr Gewinn. Die beiden, welche zu den ältesten des Universums zählen, sind gewissenlose Monster. Nur ihr eigener Gewinn zählt für sie...
    Auch wenn die sogenannten menschlichen Hürden nun mit zwei gewonnen Pyramoiden in Führung liegen, kommt alles Andere als Freude auf.
    Die von Voyager selbst erzählte Herkunftsgeschichte verwundert mich etwas. Denn Vector ist zwar ein Wissenschaftler ebenso aber auch ein noch lebendiger Superschurke. Da stimmt doch Etwas nicht.


    Links:
    ON STAGE/Leichte Muse/Fortlaufende Serien/AVENGERS
    ON STAGE/CrossOver/AVENGERS: "Der Letzte Kampf"
    ON STAGE/News/Was gibt es Neues...?

  • Der letzte Kampf" (aktuelle Mini-Serie)Datum01.12.2018 22:04
    Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS
  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS: "Der Letzte...

    AVENGERS #028
    Oktober 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS #028 - „Der letzte Kampf 02“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) #678 (No Surrender, Part 4); März 2018
    Avengers (2017) #679 (No Surrender, Part 5); April 2018

    Redaktion von AVENGERS #028 - „Der letzte Kampf 02“
    Autoren: Al Ewing, Mark Waid, Jim Zub
    Zeichner & Tusche: Kim Jacinto, Pepe Larraz
    Farben: David Curiel
    Lettering: Gianlucu Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor der Lektüre von AVENGERS #028 - „Der letzte Kampf 02“ wissen sollte:
    Das Crossover „Der letzte Kampf“ begann im deutschen Comic-Heft AVENGERS #027 mit einem richtigen Knall.
    Captain Marvel stellte im All ratlos fest, das die Erde nicht einfach nur nicht mehr an ihrem Platz, sondern gänzlich weg war.
    Zur selben Zeit ereigneten sich auf selbiger für die Helden ebenso gänzlich unerwartete Dinge. Viele der Helden und Schurken verfielen in Starre. Auch Edwin Jarvis, der den Lesern wohlbekannte Butler der AVENGERS, fiel während einer Rettungsmission, die er mit Nadja 'Wasp' Pym ausführte, ins Koma.
    Die in aller Eile zusammengerufenen noch aktiven und ehemaligen Member der AVENGERS, der UNITY SQUAD und der U.S. AVENGERS sammelten sich in der Mansion, um ihr weiteres gemeinsames Vorgehen zu planen.
    Eine neue Bedrohung kommt ohne Ankündigung auf die Helden zu. Im Wettstreit um sogenannte Pyramoiden treten zwei außerirdischen Gruppen: LETHAL LEGION und BLACK ORDER in äußerst brutalen Kämpfen, weltweit gegeneinander an.
    Bei dem Versuch die erwähnte Starre von ihrem ex-Mann Vision zu lösen, übertrug die Mutanten-Hexe Scarlet Witch diese unbewusst auf ihren Bruder Quicksilver.
    Es offenbarte sich auch, wer für dieses kosmische Spiel, den Kampf um die Pyramoiden verantwortlich ist: Zwei der ältesten des Universums namentlich Grandmaster & Challenger schicken ihre Truppen in einem Alles vernichtenden Wettstreit gegeneinander...


    Zum Inhalt von AVENGERS #028 - „Der letzte Kampf 02“ (Was wird aus Thor ohne Hammer?):
    Das Aufeinandertreffen steht kurz bevor.
    Gerade der Heißsporn Johnny 'Die Fackel' Storm (ex-FANTASTIC FOUR) zerbricht sich darüber den Kopf, wie die anwesenden Helden in diesem Kampf am besten zu positionieren wären. Ohne eine befriedigende Antwort zu finden, entzündet er sich selbst und stürzt sich in den bereits begonnenen Kampf zwischen LETHAL LEGION und der BLACK ORDER!
    Zwei weitere Heißsporne, die auch die Planung gerne erst nach der Tat überdenken, Herkules und Cannonball befinden sich in Rogues Team, gemeinsam mit Jane 'Thor' Foster und Lightning wollen sie am Vesuv Quicksilvers Leben retten...
    Erste Erfolge für die Helden der Erde stellen sich allerdings auch ein.
    Während Falcon einige der Köpfe der BLACK ORDER zumindest bekannt sind, erkennt Synapse die böse Gesinnung dreier Opponenten des anderen Lagers: Captain Glory, Drall und Ferene. Ebenso wird ihr ein kleines Licht offenbar, welches die Kämpfer verfolgt und sie erkennt eine Art kosmisches Artefakt, welches die Kämpfer zum Ziel haben.
    Quiksilver (in Starre) und Cannonball (verwundet) werden von Voyager zurück ins Hauptquartier gebracht. Hier überträgt sich die Starre von Quicksilver auf Vision...
    Der BLACK ORDER wird bewusst, dass die menschlichen Hürden in ihrem kosmischen Spiel langsam aber sicher die Regeln verstehen. Unter dem Schutz von Black Swain gelingt es Black Dwarf zum Pyramoiden durchzudringen und diesen für die BLACK ORDER zu sichern.
    Nach dem hellen Licht, welches den Moment krönt, als Black Dwarf nach dem Pyramoiden greift, sind beide verschwunden und der Kampf versiegt, alle Kontrahenten ziehen sich zurück.
    Dem Anschein nach wurde Black Dwarf vernichtet, als er des Pyramoiden habhaft wurde.
    Damit ein solches Schicksal nicht auch seinen Teamgefährten droht, macht sich Lightning in Sekundenschnelle auf den Weg nach Peru, wo eine andere Schlacht im Gange ist.
    Bevor aber der ehemalige AVENGER in Peru eintrifft, lesen wir, wie hart dort der Kampf geführt wird. Der heldenhafte Red Hulk folgt einer ehernen AVENGERS-Regel und rettet Ferene das Leben, welches ihr beinahe durch Kämpfer der LETHAL LEGION genommen worden wäre. Ebenso wie Wonder-Man, Synapse, Falcon und Human Torch stürzt auch er sich ins Geschehen.
    Wundersam wie die Dinge sich entwickeln, der Kampf tobt zwischen der LETHAL LEGION und der BACK ORDER, doch wer den Pyramoiden erhält entscheidet sich zwischen: Red Hulk & Human Torch!


    Avengers „No Surrender“ #679

    Lighning erreicht Peru zu spät, er sieht nur noch den gleißenden Blitz, der das Ende des Pyramoiden und Human Torch bedeutet!!
    Während Lightning verzweifelt das Ende des Kampfes mit ansieht, erhalten seine Team-Gefährten Respekts-Bekundungen von Captain Glory und Ferene the Other (beide LETHAL LEGION), gleichwohl aber auch die Ankündigung, in diesem Spiel fortan mehr Einsatz und Härte zu zeigen, um keinen weiteren Pyramoiden mehr zu verlieren. Das Unverständnis und die Hilflosigkeit, unter diesen von Falcon angeführten, AVENGERS zeigt sich deutlich.
    Auch im Hospital (in Manhattan) sehen sich Beast und Nadja 'Wasp' Pym dem Koma ihres Butlers und guten Freundes Jarvis' hiflos gegenüber.
    Rogue gerät mit ihren AVENGERS-Kollegen aneinander. Sie entscheide nach Bauchgefühl, als Taktikerin tauge sie nicht. Gerade in dieser schweren Stimmung kommt Lightning zurück. Der Tod von Johnny 'Human Torch' Storm lastet noch schwer auf ihm und für Rogue bricht eine Welt zusammen...
    Beinahe schon nebensächlich erscheint da das Streitgespräch zwischen dem Grandmaster und dem Challenger. Beide sind für diesen Kampf/dieses Spiel verantwortlich. Die Leben ihrer Spielfiguren bedeuten beiden Nichts und nach diesem letzten Kampf soll ohnehin keine bewohnbare Erde mehr übrigbleiben. Aus diesem Gespräch entnimmt der Leser auch, was die beiden ehemaligen Freunde entzweite und zu erbitterten Widersachern werden lies.
    Aus den Ruinen des Mount gräbt sich ein weiterer Kämpfer empor. Bald wird ein weiterer Streiter für den Challenger in den letzten Kampf eintreten. Dies ist nur gerecht, da auch der Grandmaster bereits einen weiteren Trumpf in diesem Spiel hat. Noch weiß Niemand Bescheid aber diesem Kampf wird bald weitere Würze verliehen werden!!


    Persönliches Fazit zu AVENGERS #028 - „Der letzte Kampf 02“ (Was wird aus Thor ohne Hammer?):
    Tja, Thor und ihr Hammer?
    Fehlanzeige, dieser Comic-Titel war unnütz.
    Wie bereits in AVENGERS #027 abzusehen, geht es im Crossover „Der letzte Kampf“ mächtig spannend weiter.
    Es ist zwar ganz müßig zu lesen, welches Schicksal die beiden ältesten des Universums Grandmaster und Challenger miteinander verbindet, für den Comic-Fan aber eher uninteressant. Wir konnten in diesem Comic mitverfolgen, wie die Duelle um die ersten beiden Pyramoiden ausgingen, mussten aber sowohl die Tode von Black Dwarf (BLACK ORDER) und Johnny 'Human Torch' Storm (UNITY SQUAD, ex-FANTASTIC FOUR) hinnehmen.
    „Der letzte Kampf“ muss/wird weitere Opfer fordern und das Alles lediglich aufgrund einer persönlichen Zwistigkeit von zwei der letzten ältesten des Universums!!

    Errungene Pyramoidem:
    LETHAL LEGION: 0
    BLACK ORDER: 1 (Black Dwarf)
    Menschliche Hürden: 1 (Human Torch)



    Links:
    ON STAGE/Leichte Muse/Fortlaufende Serien/AVENGERS
    ON STAGE/CrossOver/AVENGERS: "Der Letzte Kampf"
    ON STAGE/News/Was gibt es Neues...?

  • AVENGERS #027 - "Der Letzte Kampf 01"Datum28.11.2018 17:00
    Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS: "Der Letzte...

    AVENGERS #027
    Oktober 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS #027 - „Der letzte Kampf (01)“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) #675; „No Surrender Part_1“; März 2018
    Avengers (2017) #676; „No Surrender Part_2“; März 2018
    Avengers (2017) #677; „No Surrender Part_3“; März 2018

    Redaktion von AVENGERG #027 - „Der letzte Kampf (01)“:
    Autoren: Al Ewing, Mark Waid, Jim Zub
    Zeichner & Tusche: Pepe Larraz
    Farben: David Curiel
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor der Lektüre von AVENGERS #027 wissen sollte:
    In AVENGERS #027 finden die Leser den Auftakt der der bald folgenden Event-Story „Der letzte Kampf“ („No Surrender“).
    Um der Gefahr gegenüber zu treten, die bald auf das Marvel-Universum zukommen wird, sind einzelne Helden zu wenig. Alle AVENGERS-Teams werden benötigt.
    Freut euch darauf, in diesen Heften nicht nur das Haupt-Team sondern auch beispielsweise die UNITY SQUAD zu sehen. Aber auch die von Roberto Da Costa angeführten U.S. AVENGERS werden Teil der Geschichte sein, sowie andere Teams & Helden aus den Reihen der AVENGERS nehmen wichtige Rollen in „Der letzte Kampf“ ein.
    Inaktive Members werden benötigt, Reservisten und frühere AVENGERS werden berufen.
    Wer einmal den Mitglied-Ausweis hatte, wird die Verpflichten quasi nicht mehr los...

    Also, Vorhang auf_

    Zum Inhalt von AVENGERS #027, Dem Beginn des Crossover: „No Surrender“ (1):
    Das Ganze beginnt etwas wirr und der Zusammenhang ist nicht gleich zu erkennen. Der ehemalige AVENGER: Lightning (damals noch Living Lightning) arbeitet gemeinsam mit der Polizei, als er etwas großes vom Himmel stürzen sieht. Auch in New York werden neben Dr. Strange auch einige aktive AVENGERS auf ein solches Geschehen aufmerksam. Schnell werden andere informiert. Beast in der Com-Zentrale alamiert die übrigen AVENGER-Teams und T'Challa (aka Black Panther) der König von Wakanda benachrichtigt alle großen Führer weltweit.
    Währenddessen macht Carol 'Captain Marvel' Danvers im All eine Besorgnis erregende Entdeckung:
    „Jemand hat die Erde gestohlen“!!!

    Allerdings verbleibt den Helden keine Zeit diese schreckliche Information sacken zu lassen, denn sie müssen gleich an mehreren Stellen weltweit für Ordnung sorgen, die Bevölkerung schützen und in Sicherheit bringen. Jarvis und sein „Mündel“ (mag ich fast sagen) Nadja die neue Wasp, retten Zivilisten, wobei der langjährige Butler der AVENGERS Jarvis schlimm verletzt wird und ins Koma fällt.
    Ein Team vereinigter AVENGERS unter der Führung von Rogue, bestehend aus: Synapse, Dr. Voodoo, Wasp (Janet van Dyne), Johnny 'Human Torch' Storm, der Scarlet Witch & ihr Bruder Quicksilver versuchen in San Diego eine Flutwelle aufzuhalten.
    Im zerstörten New Mexico helfen Clint 'Hawkeye' Barton und der Indianer Red Wolf den Überlebenden.
    Am Vesuv stehen die von Robert 'Citizen V' Da Costa angeführten U.S. AVENGERS den Menschen gegen die Flammen bei.

    Erneut geschieht etwas unerwartetes:
    Helden erstarren mitten in ihren Bewegungen und verharren in Stasis reglos, wie Statuen.
    Zu ihnen zählen namhafte Recken wie: Peter 'Spider-Man' Parker, Captain America und auch die CHAMPIONS. Neben den X-MEN erstarren aber auch gerade noch aktive AVENGERS wie Janet van Dyne oder auch Teile der U.S. AVENGERS.

    Rogue ruft alle noch verbliebenen Helden zusammen.
    Während diese beratschlagen, wie nun zu verfahren sei und unter den Anführern der AVENGERS-Teams eine Missstimmung aufkommt, die an kleine & bockige Kinder erinnert, geschehen zwei Dinge:
    Nadja, die Tochter von Hank Pym und junge/neue Wasp widersetzt sich den erfahrenen Recken und will alles daran setzen Jarvis zu heilen und Vorhang auf für: Voyager!!
    Eine neue Statue befindet sich plötzlich neben jenen der Gründer der AVENGERS, Voyager.
    Angeblich war sie eine jener Teammitglieder, welche das Team einst gründeten. Sie verschwand, als Person und aus der Erinnerung...
    Aber aus dem Vergessen kehrt sie zurück, ebenso plötzlich, wie sie einst, nach einem Kampf verschwand.

    Ebenso stoßen zwei neue Gruppen ins Geschehen.
    - BLACK ORDER bestehend aus: Corvus Claive, Black Dwarf, Supergiant, Proxima Midnight, Ebony Maw & Black Swain
    - THE LETHAL LEGION: Ferene the Other, Drall (Gladiator von jenseits der Sterne), Captain Glory, Mentacle, Moylin (der neue Metal-Master) & die Blood Brothers

    Die beiden Teams beginnt sofort einen Kampf gegeneinander, doch sie werden noch von ihren Anführern auseinandergehalten. Ein Spiel beginnt, das Schlachtfeld ist die Erde. Ziel einer jeden Kampfrunde ist es, einen Pyramoiden für sein Team zu gewinnen. Die Bewohner der Erde sind bloße Hürden, die dem Spiel Würze verleihen sollen
    Zwei der Ältesten des Universums: Grandmaster & Challenger tragen einen Zwist aus.
    Der Preis ist der Name des Grandmaster.
    Die beiden Ältesten waren vor ewiger Zeit wie Brüder. Missgunst, Verrat und der Name Grandmaster trennte die beiden. Jetzt wollen sie in einem tödlichen Aufeinandertreffen ihrer beiden Gruppen BLACK ORDER bzw. der LETHAL LEGION ein für alle mal die Fronten klären.

    Die AVENGERS einigen sich darauf, in kleinen Teams nach Antworten zu suchen und herauszufinden, wer die plötzlich aufgetauchten Kämpfer sind & was diese hier wollen.
    Dank der Hilfe Voyagers, welche die Gabe des Teleportierens ihr eigen nennt, gelingt es den Helden, die Kämpfe der Neuankömmlinge, aufzusuchen. Gemeinsam mit Thor, Hercules, Rogue, Cannonball und Lightning sucht Valerie 'Voyager' Vector einen der Kämpfe auf.
    Quicksilver, der von Rogue für diese Mission nicht ausgewählt wurde, schmollt und verlässt seine Schwester Scarlet Witch, sowie die übrigen AVENGERS.
    Aber auch er verfällt in Stasis, gleichzeitig erwacht Vision wieder.
    Thor verliert ihren Hammer an Moylin und der reglose Quicksilver ist den Blood Brothers schutzlos ausgeliefert..

    Persönliche Fazit zu AVENGERS #027 - „Der letzte Kampf (01)“:
    Wahnsinn, dieses Crossover macht wirklich Spaß.
    Eine Zusammenstellung gänzlich neuer AVENGER-Teams nimmt hier den Kampf gegen Gruppierungen auf, die von zwei Älteren des Universums zusammengestellt wurden.
    In den AVENGERS AKTEN (im Comic-Heft) werden sowohl die Ältesten des Universums, sowie ihre Gruppen erklärt. Lightning, der noch als Living Lightning zu den AVENGERS zählte, damals als Marvel noch von <Condor Interpart> in Deutschland veröffentlicht wurde, findet hier auch seine Erklärung. Ich persönlich fand den Charakter seinerzeit uninteressant.
    Voyager ist ebenso wie der Sentry (aus dem Jahr 2000) ein Charakter, der später in die Marvel-Koninuität eingefügt wurde.


    Links:

    ON STAGE/Leichte Muse/Fortlaufende Serien/AVENGERS
    ON STAGE/CrossOver/AVENGERS: "Der Letzte Kampf"
    ON STAGE/News/Was gibt es Neues...?

  • SPIDER-MAN #027Datum19.09.2018 00:57

    SPIDER-MAN #027
    Oktober 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    <Extra dicke Ausgabe>

    In SPIDER-MAN #027 enthaltene Comics:
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man #299: Most Wanted Part #3 (Desperate Measures)
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man #300: Showdown; April 2018
    Leseprobe: „Venom“

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MAN #027 wissen sollte:
    Einiges passiert gerade im Leben Peter Parkers.
    GREY BLADE, eine Abteilung der Regierungsbehörde S.H.I.E.L.D., wurde beauftrage Informationen über Superhelden zu sammeln. Das dieses Wissen in die Hände der Falschen gespielt wurde/wird war Peter 'Spider-Man' Parkers „Schwester“, Teresa, offenbar. Sie stahl Unterlagen, wurde entdeckt und befindet sich auf der Flucht vor S.H.I.E.L.D..
    Natürlich hilft unser freundlicher Netzschwinger ihr. Ebenso auf Teresas Seite ist Johnny 'die Fackel' Storm.
    Gemeinsam müssen sie es neben ihrer Schwierigkeiten mit S.H.I.E.L.D. auch mit dem verbrecherischen Genie Tinkerer aufnehmen, dessen Bruder Hopni Mason sich aktuell bei Tante May versteckt.
    In SPIDER-MAN #026 sahen wir zudem Spider-Man, der seine Geheim-Identität seiner Nemesis J. Jonah Jameson offenbarte. Peter Parker & seine Reporterkollegin Betty Brand erpressten den Superschurken Shocker. Peter & Teresa kämpften zudem gegen Vulture und Whiplash, ein Kampf bei dem sie unerwartet Hilfe von Black Panther erhielten

    SPIDER-MAN #027 enthält als extra-dicke Jubiläums-Ausgabe 300 Seiten!

    Redaktion von SPIDER-MAN #027:
    Autor: Chip Zdarsky
    Zeichner & Tusche: Juan Frigeri, Adam Kubert
    Farben: Jason Keith
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Zum Inhalt von SPIDER-MAN #027:
    Die Wunden des letzten Kampfes sind noch nicht verheilt, doch während die siegreichen Teresa und Black Panther sich unterhalten, gibt Spider-Man den Spielverderber und beginnt eine hitzige Diskussion mit dem König von Wakanda. Der nächste Kontrahent ist aber nur wenige Meter entfernt. Hawkeye ist genau wie der Black Panther hinter jenen Informationen her, die sich in Teresas Blut befinden.
    Betty Brand und J. Jonah Jameson inspizieren einen Keller, zu dem ihnen der Shocker Zugang verschaffte.
    Es dauert nicht lange, bis es zu einem Kampf mehrerer Fraktionen kommt.
    Wer gegen wen ist, eigentlich egal, haben sie doch alle irgendwie dasselbe Ziel. Als Spider-Man in den Kampf eintritt sind bereits daran beteiligt: Vulture, Whiplash & Beatle gegen Falcon, Vision, die Fackel & Iron Heart. Boomerang & Shocker sind etwas irritiert als dann auch noch Hawkeye und Black Panther eintreffen. Mit Hilfe eines riesigen Roboters gelingt es dem Tinkerer diesem Kampf eine entscheidende Wende zu bringen. Das verbrecherische Genie hat sich gut vorbereitet. Von allen anderen unbemerkt, überlistete er Teresa und JJJ.
    Der Kampf Helden gegen Schurken tobt aggressiv.
    Spider-Man, der eigentlich bereits geschlagen vor den Füßen seiner versammelten Feinde liegt, wird von der Fackel gerettet, wohingegen er danach selbst Iron Heart vom Schlachtfeld in Sicherheit bringt...

    Das erwartet unseren Helden Spider-Man weiterhin in diesem Comic-Buch:
    Tinkerer hat Teresa auf einem Labortisch liegen.
    Der Schurke will an die Geheimnisse in ihrem Blut. Seine Gefangenen Betty Brant und Jonah können nur zusehen.
    Aber noch immer kommen neue Widersacher:
    Agent Mintz von der verräterischen Abteilung GREY BLADE (S.H.I.E.L.D.) und seine Söldner stürmen durch die Tür. Mintz ist zu aller erst hinter Teresa her, die er für eine Verräterin hält
    Als auch noch Spider-Man dazustößt, kann Tinkerer scheinbar fliehen....

    Bevor hier aber Alles zu Ende geht, muss ja noch Etwas passieren und richtig: Doktor Doom in weißer Rüstung taucht auf.
    Wer hat ihn gerufen, kann man Victor von Doom vertrauen?

    Es folgt ein Ausblick auf ein aktuelles „Venom“-Comic.
    In diesem kurzen Ausschnitt erkennen wir, das sowohl der Ringer wie auch Black Cat, Spider-Man und ein weiterer Abkömmling von Venom eine Rolle spielen.


    Persönliches Fazit zu SPIDER-MAN #027:
    Klasse finde ich, dass am aktuellen Comic dieser Reihe redaktionell exakt dieselben Mitarbeiter, wie an der Ausgabe #026 der Comic-Buch Reihe SPIDER-MAN beteiligt waren!!
    Das bedeutet zuerst einmal, dass die Zeichnungen super gelungen sind.
    Adam Kubert, der bereits auf lange Erfahrung zurückschaut und diese Kunst quasi von seinem Vater in die Wiege gelegt bekam, liefert hier gute Arbeit ab. Juan Frigeri, der 1983 geboren wurde arbeitet als freischaffender Animationszeichner und Illustrator.
    Der Inhalt dieser extra-dicken Ausgabe ist interessant, aber vom Hocker haut er mich nicht.
    Als Fan, der bereits in den 1990er Jahren Marvel-Comics las, freut es mich alte Bekannte, wie den Shocker wiederzusehen.
    Die Storyline um den Tinkerer finde ich allerdings nicht so gut gelungen.
    Klar, auch er ist einer von Spider-Mans frühen Gegnern aber die Geschichte hätte zumindest anders enden sollen. Was ist nun eigentlich mit dem Bruder des Schurken Hopny Mason, wo bleibt er, werden wir ihn wiedersehen??
    Auch was die Kämpfe angeht erkenne ich Mängel.
    Große Kämpfe, mächtige Gegner und dann kommt völlig unerwartet noch irgendwo ein Held herbei und der Kampf nimmt eine Wendung.

    Sollte man das Comic-Buch SPIDER-MAN #027 sein eigen nennen?
    Ja.
    Der Sammler kommt ohnehin nicht daran vorbei :-)
    Eine Jubiläumsausgabe, sehr gut bebildert und spannend.
    Mit kleinen Kritikpunkten.

  • SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“Datum03.09.2018 16:21
    Thema von G.H.S. im Forum SPIDER-MEN

    SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“
    2018
    MARVEL; PANINI COMICS

    In SPIDER-MEN (1) -“Identitätskrise“ enthaltene Comics:
    Spider-Men #1 (August 2012)
    Spider-Men #2 (August 2012)
    Spider-Men #3 (September 2012)
    Spider-Men #4 (Oktober 2012)
    Spider-Men #5 (November 2012)

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MEN_1 - „Identitätskrise“ wissen sollte:
    Fans des freundlichen Netzschwingers, aus der Nachbarschaft, werden diese Vorab-Informationen natürlich nicht gänzlich neu sein.
    Im Jahr 2000 startete das Haus der Ideen ein neues, das Ultimative Universum, in dem der junge Peter Parker verstarb und der Schüler Miles Morales von einer ebenfalls genetisch veränderten Spinne gebissen wurde.
    Im AVENGERS-Crossover: „SECRET EMPIRE!“ endete dieser Ausflug ins Ultimative Universum, als dieses mit Marvels-Hauptwelt: Erde 616 verschmolz.
    In SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“ erfährt der klassische Spider-Man, Peter Paker, erstmals von jener Parallel-Welt und diesem zweiten Spider-Man.
    Miles Morales war zur Zeit dieses Comic-Buches noch kein Teil der Hauptrealität.

    Die Neuveröffentlichung dieser Geschichte kommt natürlich nicht grundlos. Die kreativen Köpfe Bendis (Autor) & Pichelli (Zeichner & Tusche) haben eine Fortsetzung in Petto, die natürlich bald folgen wird...

    Redaktion von SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Autor: Brian Michael Bendis
    Zeichner & Tusche: Sara Pichelli
    Farben: Justin Ponsor
    Lettering: Fabio Ciscci
    Übersetzung: Carolin Hidalgo

    Inhalt von SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Dieses Comic-Buch beginnt mit einem typischen Tag, wie wir ihn bereits aus dem Leben von Peter 'Spider-Man' Parker kennen. Er stoppt einige Verkehrsrowdys und hat bis zu seiner Flucht, selbst den Ärger mit der Polizei am Hals.
    Ein merkwürdiges Leuchten macht Spider-Man auf eine alte, verfalle Lagerhalle aufmerksam.
    Hier hat ein alter Feind Spider-Mans, namentlich Mysterio ein Tor in eine andere Dimension geöffnet. Dies ist natürlich sein <Spielplatz>. Klar ist auch, er ist nicht dazu bereit diesen mit dem Neuankömmling zu teilen.
    Während eines Kampfes der beiden, öffnet sich besagtes Portal und Spider-Man wird, für ihn unvorbereitet, in eine andere Dimension geworfen.
    Dies wird dem Spinnerich allerdings nicht sofort bewusst. Alles erscheint ihm vertraut, eigentlich normal. Komisch ist eben, dass die Menschen wissen, Peter Parker steckte unter der Maske des Spider-Man, aber Peter Parker IST hier und jetzt tot!!
    Kurz nachdem er diese unverständliche Neuigkeit erfährt, begegnet der blau-rote Spider-Man einem zweiten Spider-Man im schwarz-roten Kostüm..
    Während die beiden Spinneriche sich gegenseitig beschnuppern, erwacht Mysterio neben dem Portal, welches den Spider-Man von Erde-616 ins Ultimative Universum transferierte wieder. Natürlich ist er mit den Dingen, welche sich ereigneten, nicht einverstanden. So erschafft Mysterio sich einen Avater, damit er in beiden Welten versuchen kann, die Dinge in seinem Sinne zu regeln.
    Im Ultimativen Universum bricht ein Kampf aus.
    Auch wenn beide Spider-Men sind, kommen sie nicht aufeinander klar.
    Miles 'Spider-Man' Morales, obschon noch jugendlich, triumphiert gegen Peter 'Spider-Man' Parker und liefert den ohnmächtigen an Nick Fury und S.H.I.E.L.D. aus.
    In einem klärenden Gespräch gelingt es den beiden Klarheit in die Sache zu bringen. Auch Miles Morales nimmt an diesem Gespräch teil.
    Unerwartet erfolgt die Attacke vom Avater des Mysterio, der sich die Chance nicht entgehen lassen will, zwei Spider-Men zum Preis von einem zu besiegen. Dieser Gegner fährt schwere Geschütze auf. So glauben die Helden unter anderem gegen den grünen Kobold, Venom und einen Hulk kämpfen zu müssen.
    Erneut unterliegt Peter 'Spider-Man' Parker...

    Aber das Ultimative Universum hat eigene Helden.
    Die ULTIMATIVEN eilen den Spinnern zu Hilfe.
    So lernt Peter Parker auch den ultimativen Tony Stark kennen. Außerdem begegnet er „seiner Tante May“, Mary-Jane Watson und dem jugendlichen Punk-Girl Gwen Stacy, die nach dem Tod ihrer Eltern von May Parker aufgenommen wurde.
    Natürlich führt dies zu einigen Missverständnissen und alte Wunden brechen wieder auf, als Peter Parker seiner ersten großen Liebe Gwen, die in der Welt-616 vom Grünen Kobold getötet wurde, wieder-begegnet. Mit Mary-Jane war Peter sogar viele Jahre verheiratet.
    Alles läuft auf einen großen Showdown hinaus.
    Die beiden Spider-Men: Peter Parker & Miles Morales, die ULTIMATES und Nick Fury gegen Mysterio. Natürlich will der originale Spider-Man wieder zurück in sein ursprüngliches Universum.

    Fazit zu SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Die kurze Serie: „SPIDER-MEN“ aus dem Jahr 2012, welche in dem Sonder-Band SPIDER-MEN (1) - „Identitäskrise“ abgedruckt ist, ist klasse.
    Was die Story angeht, ist es sehr interessant zu lesen, wie das erste Aufeinandertreffen der beiden Spider-Men war.
    Mysterio, den die Spider-Man Fans bereits seit Jahrzehnten als Feind des Spinnerichs Peter Parker kennen ist sehr gut dargestellt. Mysterio ist hier brandgefährlich.
    Seine Macht zwischen den Dimensionen zu wechseln, macht ihn natürlich zu einem brandgefährlichen Gegner. Interessant ist auch sein Avater.
    Die ULTIMATES aus dem ultimativen Universum sind eine interessante Neuinterpretation der AVENGERS.
    Durch das Ultimative Universum kam auch der farbige Nick Fury in die Kontinuität.

    Die Zeichnungen aus der Feder von Sarah Pichelli sind grandios. Auch Justin Ponsor lieferte hier fehlerfreie Arbeit.
    Der Inhalt und die Geschichte von Brian Michael Bendis ist sehr unterhaltsam, spannend und gut nachvollziehbar geschrieben.

    Kaufempfehlung?
    Ja, unbedingt!!


    Zeichner
    ON STAGE; Was gibt es Neues?
    ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien
    ON STAGE; Leichte Muse >>> Comic Alben (Special Events)

  • Thema von G.H.S. im Forum Was gibt es Neues?

    Der einstige Ankh-Warrior (während seiner Zeit bei KISS) und Lead-Gitarrist der Rock-Band KISS hat einen live-Auftritt angekündigt.
    Das Konzert in Graceland wird der erste live-Auftritt von Vinnie Vincent nach sage und schreibe 30 Jahren.
    Es gibt aber weitere Neuigkeiten. So wird dieses Konzert zur Hälfte unplugged und die 2. Hälfte mit einer elektrischen Gitarre gespielt werden.

    Vinnie Vincent:
    „Damit gehe ich auf die Fans ein, die mich mit der E-Gitarre sehen wollen.
    Sie wollen die Song sehen die wir alle kennen und lieben.“

    Das Konzert wird mit den akustischen Liedern beginnen.
    Nach einer Intermission werden die elektrischen Lieder „geshreddert“.
    Vinnie steht natürlich nicht während aller Songs alleine auf der Bühne.
    Die Vocals übernimmt bei manchen Liedern, genau wie bei Vinnies eigener Band VINNIE VINCENT INVASION: Robert Fleischman.
    Weitere Special-Guests werden noch bekannt gegeben.

    Nach diesem Konzert wird es eventuell zu einer Aufklärung über das Geheimnis um das Geschlecht von Vinnie Vincent kommen.
    Der Musiker selbst hatte während der Jahre, in denen er sich aus der Öffentlichkeit zurückzog Andeutungen gemacht.
    Der Zuschauer sieht eventuell auch Etwas aber bislang ist Nichts offiziell!!


    Quellen:
    - [http://www.blabbermouth.net/news/vinnie-...lectric-guitar/]VINNIE VINCENT live
    - Blabbermouth\VINNIE VINCENT upcomming show

  • KISS & Vinnie Vincent the Ankh-WarriorDatum25.08.2018 23:09
    Thema von G.H.S. im Forum KISS, W.A.S.P.

    Manche Fans erinnern sich eventuell nicht mehr an den Ankh-Warrior, den zweiten Lead-Gitarristen der Band KISS.

    Im Jahr 1982 ersetzte Vinnie das KISS-Gründungsmitglied Ace 'Spaceman' Frehley.

    Vinnie ersetzte Ace 1982, er erhielt die Maske des Ankh-Warrior, die außer ihm kein anderer Musiker mehr trug.
    Bruce Kulick der länger als 12 Jahre die Leads spielt, trug keine Maske
    Der nächste Lead-Gitarrist bei KISS, der wieder auf eine Maske zurückgriff war/ist Tommy Thayer.
    Tommy allerdings trägt, mit leichten Veränderungen, wieder die Maske des Spaceman.



    Quelle: WIKIPEDIA (KISS)

  • WOLVERINE #006 - „Orphans of X“Datum25.08.2018 21:32
    Thema von G.H.S. im Forum Wolverine (Laura Kinney)

    September 2018
    Marvel Legacy; Paninicomics.com

    In WOLVERINE #006 enthaltene Comics:
    Wolverine (Untitled)
    All-New-Wolverine #25 – ORPHANS OF X; Part 1 (Dezember 2017)
    All-New-Wolverine #26 – ORPHANS OF X; Part 2 (Dezember 2017)
    All-New-Wolverine #27 – ORPHANS OF X; Part 3 (Januar 2018)
    All-New-Wolverine #28 – ORPHANS OF X; Part 4 (Ferbruar 2018)
    All-New-Wolverine #29 – ORPHANS OF X; Part 5 (März 2018)
    All-New-Wolverine #30 – ORPHANS OF X; Part 6 (März 2018)

    Redaktion WOLVERINE #006:
    Autor: Tom Taylor
    Zeischner & Tusche: Juann Cabal
    Farben: Nolan Woodard
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Das sollte der Leser vor der Lektüre von WOLVERINE #006 wissen:
    MARVEL COMICS hat ein neues Kapitel aufgeschlagen.
    Die Storylines kümmern sich, zwar auch im Sinne der Kontinuität, um die aktuelle Entwicklungen der Helden aber auch um deren Vergangenheit.
    Das Vermächtnis wird großgeschrieben;
    LEGACY verbindet die Vergangenheit mit der Zukunft.
    Sowohl die Originalversionen vieler Helden, als auch deren Nachfolger stehen im Rampenlicht.
    Was geschah bisher?
    Laura 'Wolverine' Kinney und mit ihr: Gabby, Old Man Logan, Deadpool & Daken ist es gelungen eine außerirdische Seuche auf Roosevelt Island einzudämmen und ihren großen Ausbruch zu verhindern.
    Aber nicht alle sind von Wolverines rechtschaffenen Absichten überzeugt, die Auftragskillerin, die X23 einst war, ist in den Augen mancher noch aktiv.
    Und diese soll gestoppt werden!!
    = Welcome the ORPHANS OF X

    Zum Inhalt von WOLVERINE 006 - „Orphans of X“:
    In einem kurzen Rückblick erfahren wir, wie, vor langer Zeit, der Schmied Murumasa dem zornigen Wolverine (Logan) eine Klinge aushändigt. Was Logan nicht weiß, der Meisterschmied hat einen Teil von Wolverines Seele in dieser Klinge verarbeitet.
    Jenes so entstandene Metall ist das einzige womit man die Selbstheilungskraft, jener Mutanten die aus dem Projekt WAFFE-X hervorgingen, stoppen kann.

    Daken wird von einer ihm unbekannten Gruppe attackiert und bezwungen.
    Dies ist das erste Mal das die ORPHANS OF X in Erscheinung treten.
    Ihre Anzahl ist groß, ihre Wut unbeschreiblich und ihr Ziel ist es alle Mutanten zu vernichten, die dem Projekt WAFFE X entstammen.
    Ihr Antrieb ist Rache...
    Ein böses Omen trifft Wolverine (Laura Kinney) als sie und Gabby von der Polizei, über ein Verbrechen, informiert werden.
    Der abgetrennte Arm Dakens ist alles, was die Polizei findet.
    Wolverine erkennt den hier herrschendes Geruch: WAFFE X, jener Ort an dem sie (während ihrer Kindheit) zur Killerin ausgebildet wurde...
    Wolverine und ihre kleine „Schwester“ Gabby brechen in das längst geschlossene Projekt WAFFE-X ein, sie finden hier aber nicht, wie erwartet ihre Gegner.
    Die beiden entdecken hier ihre „Mutter“ Dr. Kinney in einem Stasis-Tank.
    Laura, damals noch X23, tötete sie vor Jahren selbst. Damals stand sie unter der geistigen Kontrolle des WAFFE-X Projekt.
    Auch Daken lebt noch.
    Um Informationen preiszugeben wird er gefoltert, kann sich aber befreien.
    Besorgt um Gabbys Leben und das ihrer Verwandten verschanzen sich die Wolverine, Gabby und ihre „Mutter“: Dr. Kinney bei Lauras Tante Megan und ihrer Cousine Debbie.
    Hier stößt der schwer verletzte Daken dazu.
    Nichts ist wie es scheint, wer kann wem trauen und wer wird dieses Aufeinandertreffen nicht überleben?

    Die ORPHANS OF X, jene Gruppe die Daken auflauerte, ist besser informiert und plante weiter als Wolverine dachte.
    Captain Marvel, die von Gabby über den Stand der Dinge informiert wurde, will helfen und die Klinge von Murumasa vernichten.
    Jedoch warten die ORPHANS bereits auf sie. Captain Marvel fällt im Kampf und die Klinge gelangt so in die Hände der auf Rache getrimmten ORPHANS OF X!

    Unterstützung erhalten Wolverine und ihr kleines Team derweil von Danger, die den Black Bird steuert, mit welchem die Helden fliehen konnten.
    Gabby, die über ihren Namen philosophiert bekommt ihren Heldennamen von Daken: Honey Badger, eben weil sie süß ist.
    Aber wie sie wissen, bedeuten die OPHANS OF X zukünftig für die gesamte Familie eine Lebensgefahr.
    Wolverine, ihre Familie und Daken finden sich hilfesuchend bei Murumasa ein.
    Währenddessen richten die ORPHANS OF X, mit Kugeln, bestehend aus dem eingeschmolzenen Metall aus Murumasas Klinge, ihre Gefangenen: Lady Deathstrike, Sabretooth und Old Man Logan hin.

    Alles bewegt sich auf einen großen Showdown zu.
    Auch Gorgon (HYDRA) bezieht Stellung.
    Martin Sutter, der Sohn jenes Mannes, der Laura Kinney zur Mörderin erzog, führt die ORPHANS OF X an. Können Wolverine, die vom Schmied Murumasa einen Schild erhielt, und ihre Verbündeten gegen die große Anzahl an Feinden bestehen?
    Ist eventuell sogar etwas wie ein Happy-End möglich oder wird der Plan von Martin Sutter, das komplette Erbe von PROJEKT-WAFFE-X von der Erde zu fegen, in die Tat umgesetzt??!
    WOLVERINE #006 - „Orphans of X“ endet mit einer Beerdigung...

    Fazit zu WOLVERINE #006 - „ORPHANS OF X“
    Nun, Gabbys Vielfraß Jonathan wird während des gesamten Comic-Buches nicht mit einem Wort erwähnt.
    Dieses Comic ist von der ersten bis zur letzten Seite super spannend!
    Die Geschichte ist mit vielen Überraschungen gespickt.
    Die ORPHANS OF X sind Verwandte und Freunde jener Menschen, die durch Mutanten aus dem WAFFE-X-PROJEKT zu Tode kamen. Wir haben bislang noch Nichts von ihnen gelesen, dennoch stellen sie eine ungeahnte Macht dar.
    Ein weiteres Kapitel wurde geschlossen;
    ein neues wird geschrieben werden...

  • September 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“ enthaltene Comics:
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 297 „Most wanted 1: Finds a Way
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 298 „Most wanted 2: Escape Plan

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MAN #026 – „Endstation Knast“ wissen sollte:
    Wie wir aus der Nr. #025 noch wissen ist J. Jonah Jameson, der ehemalige Bürgermeister, frühere Besitzer des Daily Bugle (& damit auch Peters Arbeitgeber) und notorischer Spinnenhasser, psychisch am Ende.
    Während der Klon-Verschwörung kehrte Jonahs Ehefrau von den Toten zurück und so musste er erneut ihren Tod miterleben.
    Auch Peter Parkers „Schwester“ spielt wieder eine Rolle.
    Teresa entdeckte eine böse Zelle innerhalb der Regierungsorganisation S.H.I.E.L.D..
    Gemeinsam kämpften Teresa & Spider-Man bereits gegen die Schurken: Tinkerer und Vulture.

    Redaktion von SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“:
    Autor: Chip Zdarsky
    Tusche & Zeichnungen: Juan Frigeri, Adam Kubert
    Farben: Jason Keith
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Inhalt von SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“
    Das Haus, in welchem Peter Parker lebt, wird umstellt und Söldner in Kampf-Uniform dringen ein. Ihnen wird Nichts entgehen, sie sind leise und gewissenhaft;
    Sie haben einen Auftrag und dieser ist die Suche nach Peter Parker und dessen Leibwächter Spider-Man.
    Eine wilde Jagd beginnt für Peter, unseren freundlichen Wandkrabbler aus der Nachbarschaft.
    Sein Weg führt ihn durch das Treppenhaus, fremde Wohnungen, nur um zu guter Letzt das Gebäude als Spider-Man/Venom durch ein Fenster zu verlassen....
    Agent Mintz (S.H.I.E.L.D.) wird dem Helden noch begegnen und verlasst euch auf eine weitere Begegnung.
    In diesem Kampf wird noch eine weitere den Spinnen-Fans wohlbekannte Figur seinen Einstand
    machen.
    Tante May wird von S.H.I.E.L.D. abgeführt.
    Wie wird Peter damit umgehen?

    Das Peter Parker dort nicht hingehört, wo er abgeliefert wird, kann sich jeder denken.
    Was ist das Ziel der abtrünnigen Einheit von S.H.I.E.L.D.?
    Peter staunt nicht schlecht, als drei Superhelden auf ihre ganz eigene Art zu seiner Rettung eilen (nein, es sind nicht die WEB-SLINGERS).
    Aber auch anderenorts mischen sich weitere, bereits bekannte Gesichter mit ein.
    J. Jonah Jameson beispielsweise tritt, nicht ganz ohne Absicherung, dem Shocker entgegen. Spider-Man im Team-Up mit seiner Schwester gegen die verbesserten Vulture & Whiplash.
    Unerwartet taucht Black Panther auf aber nutzt er den Helden noch Etwas, denn im Hintergrund zieht der Tinkerer an den Fäden...

    Fazit zu SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“:
    Fangen wir mit dem Redaktionellen an_
    Ich finde es schade, dass Barbara 'Mockingbird' Morse, die Ex-Frau von Hawkeye (AVENGERS) im aktuellen Comic, nicht einmal zu sehen war.
    Der ersten Geschichte in SPIDER-MAN #026 konnte ich Nichts abgewinnen. Allerdings Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 298 machte da einiges besser.
    Es tat der Geschichte richtig gut, das Peter Parker im Knast Unterstützung erhielt.
    Diese Charaktere erfrischen die Geschichte und fügen ihr auch eine gewisse Jugend, Frische und Lustigkeit hinzu.

    Durch Gegner wie beispielsweise den Shocker orientiert sich Autor Chip Zdarsky, wie für die LEGACY-Ära angekündigt an alt-bekannten Schurken. Die Geschichte ist spannend. Doch der Anfang ist etwas langwierig.
    Die Zeichnungen sind klasse, wie man es von einem Adam Kubert erwarten kann.

    Wenn es euch mit der Spinnen-Action um Peter 'Spider-Man' Parker noch nicht gereicht hat, dann schaut doch wie es seinem Klon Ben 'Scarlet Spider' Reilly ergeht:
    Ben Reilly: SCARLET SPIDER #002

    Weiter geht es mit SPIDER-MAN #027 am 4 September.


    Links:
    - ON STAGE; Was gibt es Neues?
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien >>> Spider-Man (Peter Parker)
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Comic Alben (Special Events)

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS

    September 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In „AVENGERS #026 – Großangriff der Helden“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) 674: „Worlds Collide, Part Five“; Februar 2018
    Championss (2016) 15: Worlds Collide, Part Six; Februar 2018

    Redaktion:
    Autor: Mark Waid
    Zeichner: Humberto Ramos, Jesús Saiz
    Tuschce: Victor Olazaba, Jesús Saiz
    Farben: Edgar Delgade, Jesús Saiz
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor „AVENGERS #026 – Großangriff der Helden“ wissen sollte:
    Nachdem jene jungen Helden, die sich den AVENGERS anschlossen, das Team enttäuscht wieder verließen, kamen sie als CHAMPIONS wieder zurück.
    Auch in diesem Team sind natürlich Spannungen vorprogrammiert, ist das bei einer solch mächtigen Gruppe Jugendlicher anders überhaupt vorstellbar?
    Aber aktuell arbeiten beide Teams zusammen.
    Der High Evolutionary plante die Erde mit einer Gegenerde, auf der er gottgleich verehrt wird, kollidieren & verschmelzen zu lassen. Viv geriet in die Fänge des mächtigen Gegners und er setzte die Tochter Visions einer neuen Stufe der Evolution aus. Die machte aus dem weiblichen Synthezoiden ein Teenager-Mädchen.
    Die Helden können das schlimme Schicksal, welches die beiden Welten treffen soll, nur abwenden, wenn sie eine Maschine früh genug erreichen. Besagte Maschine befindet sich im Innern der Gegenerde. Sie wird jedoch von Etwas bewacht, was selbst der High Evolutionary fürchtet...

    Rooster der AVENGERS:
    Falcon, Wasp (Nadia Pym), Thor (Jane Foster), Vision, Hercules, Spider-Man (Peter Parker)

    Rooster der CHAMPIONS:
    Ms Marvel (Kamala Khan), Spider-Man (Miles Morales), Nova (Sam Alexander), Hulk (Amadeus Cho), Cyclops, Viv


    Zum Inhalt von „AVENGERS #26 – Großangriff der Helden!“:
    Mit vereinten Kräften kommen die AVENGERS & die CHAMPIONS durch eine große Höhle an ein unterirdisches Tor.
    Dieses Tor hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit jenem aus „Elf Quest“ (Zeichnungen von der grandiosen Wendy Pini), welches die Wolfsreiter, auf ihrer Suche nach dem Palast, durchqueren. Vision gerät mit seiner Tochter aneinander. Er, als ihr Vater will sie natürlich schützen, gerade jetzt, da sie in einem menschlichen Körper ihrer Kräfte beraubt ist. Aber da hat er die Rechnung ohne seine jugendliche Tochter gemacht.
    Während die übrigen Helden auf die Ani-Men vom High Evolutionary stoßen, trifft eine verbitterte Viv auf den Sohn ihres Feindes. Aber die Helden kommen spät?
    Um die Kollision der beiden Erden zu verhindern bleibt nur ein letztes, ultimatives Opfer. Vision hatte diese Angst seiner Tochter bereits geschildert und dennoch endet das AVENGERS-Comic damit wie Vision & Falcon vor ihren Teams am Grab einer gefallenen Heldin stehen...

    Im Comic ist ein Poster des neuen Film: „Ant-Man & The Wasp“ enthalten.

    Wie sich zeigt, sind weder der High Evolutionary noch Viv tot, zumindest noch nicht.
    Wo die beiden sich befinden, weiß die Jugendliche nicht und ihr Widersacher, der ihr nun sogar Hilfe anbietet, klärt sie auch nicht auf. Aber die beiden werden sicherlich nicht einer Meinung bleiben. Haben sie überhaupt die Chance zurück zukehren?
    In ihrer Trauer bricht der alte Konflikt zwischen den AVENGERS und den Jugendlichen Helden, den CHAMPIONS erneut aus, als Nova das Team verlassen will.
    Was aber macht der trauernde Vater?
    Vision ist nicht bereit nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes auch noch seine Tochter zu verlieren. Gegen den Rat der jungen Wasp baut Vision eine neue Version seiner Tochter zusammen.

    Persönliches Fazit zu „Avengers #026 – Großangriff der Helden“:
    Naja...
    Als Vorteil sehe ich an, dass beide enthaltenen Geschichten zusammenhängen.
    Der Schurke High Evolutionary ist mir aus einer früheren Geschichte noch als gefährlicher Gegner in Erinnerung geblieben. Hier wurde aus nahezu unbezwingbar wurde für das aktuelle AVENGERS-Comic hingegen ziemlich blass. Die Story um die beiden Erden finde ich ebenso nicht gut, nicht schlüssig, übertrieben und dennoch langweilig.
    Und auch in diesem Comic-Heft reißen die CHAMPIONS wieder alles aus der Misere.
    Ob Nova das Team jetzt verlässt oder nicht ist nicht die Frage.
    Nein, es ist die Trauer die den menschenähnlichen Synthezoiden Vision antreibt, sich eine neue Tochter zu schaffen. Was aber ist mit Viv, die dank höherer Evolution zum Menschen wurde...?

    Und das Redaktionelle?
    Mark Waid, der sich als Autor für beide Comic-Serien verantwortlich zeigt, verbindet beide Handlungen geschickt miteinander. Würde er sich allerdings lediglich auf eine konzentrieren, gehe ich davon von aus, wäre die Handlung besser & interessanter.
    Die Zeichnungen von H. Ramos und J. Saiz sind soweit in Ordnung, allerdings nichts Besonderes. So ist „AVENGERS #026 – Grossangriff der Helden“ als Comic um nebenher zu lesen in Ordnung.
    Leichte Muse um genau zu sein.
    Der Comic-Sammler wird enttäuscht sein, denn da wäre mehr drin.


    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien)
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien) >>> the AVENGERS
    ON STAGE: Foren von MusiX\ Special Events\ SECRET EMPIRE!

  • September 2018
    Panini; Marvel Comics

    Autor: Peter David
    Zeichner: Andrè Lima Araèjo, Will Sliney
    Farben: Andrew Crossley, Jason Keith, Rachelle Rosenberg
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Gerlinde Althoff

    In „BEN RELLY: Scarlet Spider #002“ enthaltene Comics:
    Ben Reilly: Scarlet Spider 7 (November 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 8 (November 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 9 (Dezember 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider (Untitled)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 10 (The Slingers Return, Part #1)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 11 (The Slingers Return, Part #2)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 12 (The Slingers Return, Part #3)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 13 (The Slingers Return, Part #4)

    Vorabinformationen für „BEN REILLY: Scarlet Spider #002“:
    Vor Jahren schuf der Professor Miles Warren, Fans kennen ihn auch als den Schakal, Klone des Netzschwingers Peter Parker. Wie man das so kennt, funktionierte nicht alles wie geplant. Der erste der Klone, der unter Zelldegeneration leidende, Kaine, wurde zum Killer. Er ist mittlerweile geläutert?
    Ben Reilly, der zweite Klon hingegen, gelang.
    Er schlüpfte einige Zeit lang in das Dress von Spider-Man, während der 1990er Jahre allerdings erweckte es den Anschein er sei verstorben.
    Im ersten Heft von „BEN REILLY: Scarlet Spider“ auf dem deutschen Markt, lebte Ben Reilly wieder, allerdings hatten sowohl sein Körper wie auch sein Geist durch die Wiederauferstehung Schaden genommen.
    Wichtig sind des weiteren Cassandra Mercury, deren todkranke Tochter Ben Reilly zu heilen versprach. Trotz dieses Versprechens verstarb Abigail. Ebenso verstarb Marlo Candler.

    Das Comic „BEN REILLY: Scarlet Spider #002“ beginnt vor dem Crossover: SECRET EMPIRE! und damit auch vor der Herrschaft HYDRAS...

    Zum Inhalt von „BEN REILLY: Scarlet Spider #0002:
    Ben Reilly und die weibliche Death stehen bei dem toten Kaine.
    In typischer Spider-Man Manier lamentiert auch Ben darüber, das 2 Menschen verstarben, für die der Tod zu früh kam. Death hat natürlich Möglichkeiten diese Tode zu revidieren. Doch ließe sie sich auch dazu überreden? Mag ein Gespräch sie überzeugen, ein Kampf oder gar ein Kuss?
    Wie Ben aber wenig später erfahren wird, sind nicht alle Spinnentiere zur Dankbarkeit in der Lage und nun ja...
    Alte Feindschaft rostet eben nicht.

    Und weiter geht es nach dem Crossover: SECRET EMPIRE!

    Las Vegas, wo Ben Reilly sein Leben als Scarlet Spider nun verbringen will, hat aber nicht nur Sonnenseiten. Cassandra Mercury, die vorgibt den Menschen zu helfen, ist gewissen Unternehmern ein Dorn im Auge. Sie und ihr Kasino sollen ebenso wie ein Treffpunkt für Veteranen aus dem Weg geräumt werden.
    Irgendwo hier, als Söldner oder im Dienst für eine gute Sache finden sich Ben Reilly und unabhängig von ihm auch Kaine ein.
    Fans einer älteren Storyline werden sich freuen, den auch Hornet findet sich hier ein.
    Das verspricht Kämpfe und Zwistigkeiten.
    Denn dort wo Hornet ist, kann natürlich auch Ricochet nicht weit sein. Um die Zahl der Ausweichkostüme, auf welche Peter Parker in einer früheren Storyline zurückgriff komplett zu machen, findet sich auch Dusk ein. Ehemalige Partnerschaften gelten nichts mehr und wenn dann auch noch Kaine dazu kommt, kann die Party starten!!!

    Natürlich stehen noch weitere Fragen offen, wer ist beispielsweise die ältere Dame in der Spielhalle, die nicht vom Automaten weicht?
    Welches hinterhältige Spiel treibt der weibliche Tod mit Ben Reilly, es ist schön keine Wunden und offenkundige Male mehr im Gesicht zu haben, was aber wenn diese zurückkommen?
    Und dann sind da ja schließlich auch noch Prodegy, Cyber & Black Marvel!
    Wie also geht es mit dem Kasino und dem Heim für Veteranen weiter wenn die 3 SLINGERS wieder vereint sind und gemeinsam mit zwei Scarlet Spiders (Ben & Kaine) für eine Sache eintreten?
    Die WEB-SLINGERS haben sich auseinander-entwickelt und die beiden Scarlet Spiders sind eher Feind als Freund!



    Fazit zu "BEN REILLY: Scarlet Spider #002
    Ja, das Comic-Buch ist eine spannende Lektüre.
    Wer darauf wartete, Ben Reilly wieder zusehen, wird auf alle Fälle belohnt werden.
    Natürlich ist es seltsam, nicht Peter Parker sondern seine beiden bekanntesten Klone jeweils in Ben Reillys ursprünglichem Kostüm der Scharlach-Spinne zu sehen.
    Richtig interessant wird es aber dann, wenn die WEB-SLINGERS, welches Identitäten waren die Peter Parker einst annahm, in die Handlung eingreifen.
    Wer hat die WEB-SLINGRERS vermisst?
    Dieses Team hatte kein eigenes Comic, war aber doch in der Kontinuität vertreten.
    Spannend bleibt auf jeden Fall, wer ist die alte Dame und jenes Mädchen welches nun bei ihr ist? Erhalten die WEB-SLINGERS wieder mehr Aufmerksamkeit? Am wichtigsten aber, werden Ben Reilly und Kaine sich zusammenraufen und irgendwann sogar als Brüder gemeinsam gegen das Böse kämpfen??



    Links:
    - ON STAGE: Was gibt es Neues?
    - ON STAGE - Foren: Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren - Leichte Muse/Comic Alben
    - ON STAGE - Foren: Leichte Muse/ Comic Alben/ Ben Reilly: SCARLET SPIDER

  • Es ist ein leidiges Thema.
    Immer wieder hört man, das sich Bands wieder zusammentun, das eine Reunion ansteht und später war es dennoch nichts Weiter als heiße Luft.

    Von den MURDERDOLLS haben wir eine eventuelle Reunion natürlich auch bereits erhofft, haben dran geglaubt und wurden später bitter enttäuscht.
    Das die vier ursprünglichen Bandmember: Tripp, Acey, Eric & Ben die Joey Jordisons' MURDERDOLLS spätestens 2004 zurückkehren, ist eher nicht zu erwarten.
    Roman, Racci Shy & Jack stiegen 2010 in die Band ein, bleiben sie dabei?
    Am wichtigsten ist allerdings Wednesday13, der 2001 bei den MURDERDOOLS einstieg als Sänger. Wednesday13 spielte zudem E-Gitarre und E-Bass für die Horrorpunks.

    Im Jahr 2010 nach der Veröffentlichung des Albums „Woman and Children last“ gaben die MURDERDOLLS bekannt eine Pause einzulegen.
    2013 gab der Bandgründer Joey Jordison, während eines Interviews bekannt, dass die Band keine neuen Songs mehr aufzeichnen würde.

    Der aktuelle Stand der (lediglich pausierenden?) MURDERDOLLS:
    Zwei Monate nach dem Memorial Day, den Joey gemeinsam mit Wednesday verbrachte, äußerte er sich wie folgt zum Podcast „Talk Toomey“_

    Joey Jordison (VIMIC, MURDERDOLLS):
    „Es war cool, als ich mit Wednesday13 darüber sprach, aber ich kann nichts bezüglich einer möglichen Reunion ausschließen.
    Never say never (= sag niemals nie), man – ich denke so spielt das Leben!
    Irgendwie ist es ja schon lustig, denn wir haben einige Songs die bereits geschrieben sind, andere sind kurz vor ihrer Fertigstellung.
    Timing ist Alles man, das ist jetzt nicht so, als ob wir Jemandem Etwas beweisen wollten oder wir ein Album veröffentlichen müssten.
    Timing im Leben ist Alles. Wir werden also sehen, die Zeit wird es weisen“


    Quelle: „Talk Toomey

  • Thema von G.H.S. im Forum Symphonic Metal

    Während des „Kitee International Music And Art Festival“ in Finnland kam eine Neuigkeit ans Tageslicht, welche die Fans der Band NIGHTWISH erfreuen wird.
    Während einer Frage & Antwort-Session äußerte sich der Keyboarder und hauptsächliche Songwriter der Band: Tuomas Holopainen zu dem lange erwarteten Nachfolger-Album zu „Endless Forms Most Beautiful“ (2005).
    Das folgende Album sei laut Tuomas bereits zu 80% bis 90% fertig. Im folgenden Sommer beginnen die Aufnahmen für den folgenden Silberling und Fans können sich auf eine Veröffentlichung im Jahr 2020 freuen.

    Nachdem das andere Projekt des Keyboarders: AURI vergangen Oktober ihre Arbeit endete, fokussierte er sich wieder voll & ganz auf NIGHTWISH und die Vorbereitungen auf das neue Album.
    Tuomas geht noch genauer ins Detail:
    Das Rehearsel, die Arrangements und Aufnahmen werden in Kitee stattfinden, dem Ort wo NIGHTWISH traditionell für ihre neue Alben einkehren. Dort werden alle Aufnahmen getätigt, lediglich die Drums nicht, diese werden woanders aufgezeichnet.
    Wenn Alles im Kasten ist, werden in London noch Orchester und Chöre aufgenommen. Das Mixing geschieht im FINNVOX (Studio in Helsinki).

    Auch für das folgende Album wird die seit 2012 für NIGHTWISH an den Mikros aktive Sängerin: Floor Jansen wieder mit dabei sein.


    Quelle: Tuomas Holopainen (NIGHTWISH; Keuboars)

  • Thema von G.H.S. im Forum IRON MAN (Ironheart)

    IRON MAN #003 - „Beginn einer neuen Ära“
    July 2018
    Marvel.com; Panini Comic

    Was der Leser vor der Lektüre von IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“ wissen sollte:
    In der Welt von Tony Stark hat sich einiges verändert.
    Nachdem Rhodey 'War Machine' Rhodes während des zweiten CIVIL WAR verstarb, attackierte ein wütender Tony 'Iron Man' Stark Captain Marvel. Ein brutaler Kampf entstand, der zur Folge hatte, dass Tony Stark in ein rätselhaftes Koma fiel.
    Die Firma STARK INDUSTRIES wird zu Zeiten von Tony Starks Abwesenheit geleitet von Amanda (Tony Starks Mutter) und Mary Jane Watson (Tony Starks rechte Hand), und der künstlichen Intelligenz Friday.
    Das junge Genie Riri Williams, hat mit Tony Starks Erlaubnis und ihrer eigenen Rüstung das Erbe Iron Mans angetreten.
    Dann ist da auch noch der Erzfeind der FANTASTISCHEN VIER: Dr. Victor von Doom.
    Ist er inzwischen geläutert,
    weshalb tritt er als der neue Iron Man in Erscheinung, darf der Das?

    In IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“ enthaltene Comics:
    Untitled
    Invicible Iron Man (2017) 593; The Search for Tony Stark; Part One, Dezember 2017
    Invicible Iron Man (2017) 594; The Search for Tony Stark; Part Two; Januar 2018
    Invicible Iron Man (2017) 595; The Search for Tony Stark; Part Three; Februar 2018
    Invicible Iron Man (2017) 596; The Search for Tony Stark; Part Four; März 2018

    Redaktion:
    Autor: Brian Michael Bendis
    Zeichner: Stefano Caselli, Alex Maleev
    Tusche: Stefano Caselli, Alex Maleev
    Farben: Marte Gracia, Alex Maleev, Israel Silva
    Lettering: Eletti
    Übersetzung: Alexander Rösch

    Zum Inhalt von IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“:
    Die Dinge gestalten sich nicht einfach.
    Auch nicht für die Menschen & Programme, welche Iron Man nahe stehen oder standen, jetzt wo Tony Stark, der Mann in der Rüstung, spurlos verschwunden ist.
    Das Alles sollte aber erst einmal im Hintergrund stehen, denn das Comic beginnt bei Tony Starks alljährlicher wissenschaftlicher Ausstellung. Hier wird den Besuchern viel Abwechslung geboten. Amanda, Tony Starks Mutter leitet auf der Bühne durch das erfolgreiche Programm. Die rechte Hand der Milliadärs Mary-Jane Watson wird dahingegen mit der dunklen Seite der aktuellen Gegenwart konfrontiert.
    Man könnte sagen, es laufen gerade mehrere Dinge aus dem Ruder.
    Der als Verbrecher bekannte Victor von Doom tritt als geläuterter Mann in der Rüstung des weißen Iron Man, als dessen Nachfolger auf.
    Der komatöse Tony Stark hingegen ist spurlos verschwunden.
    Die Aktionäre von STARK INDUSTRIES entmachten Amanda, Mary-Jane und Friday, zudem wollen sie jene Rüstung, welche Tony Stark der jungen Riri 'Ironheart' Williams übergab zurück.
    Der Aufsichtsrat von STARK INDUSTRIES holt sich Hilfe, dergestalt in David 'Hijack' Bond (ex X-MEN unter der Führung des rebellischen Cyclops), um die eigenen Interessen durchzusetzen. Auch wenn Hijack es bislang nie in die erste Reihe der Kämpfer schaffte, sollte man Jemanden der elektronischen Geräten seinen Willen aufzwingen kann, niemals unterschätzen.
    Das muss auch Ironheart leidvoll erfahren...
    Doktor Doom, der jetzt für Recht und Ordnung einsteht, hat es sich bei seinen ehemaligen schurkischen Gefährten richtig verscherzt und auch er muss erkennen, dass Nichts so einfach ist, wie es scheint. Und die Feinde lauern überall...
    Als die desillusionierte Rirri 'Ironheart' Williams zurück nach Hause kommt, um sich auf die Zukunft vorzubereiten, muss sie erkennen, dass STARK INDUSTRIES bereits dort ist. Unter der Führung von Melina Vostokoff konfiszieren sie Alles was mit der Ironheart-Rüstung zusammenhängt. Riri Williams, ihre Mutter, die KI von Tony Stark und ein Nachbarsjunge können Nichts tun, um dies zu verhindern.
    Viktor von Doom erhält „Besuch“ von Hood, der Unterstützt wird von Corruptor und Living Laser.
    Das schaut Alles nicht gut aus.
    Tony Stark lebt, allerdings wo ist er, wie kam er dorthin und weshalb wird er von Träumen/Visionen gepeinigt?

    Persönliches Fazit zu IRON MAN #003:
    Ja, das Warten auf Ausgabe #003 des IRON MAN-Comics hat sich gelohnt.
    Die Story um die junge Heldin Riri Williams aus der Feder von Brian Michael Bendis ist gewohnt gut. Das gesamte Comic ist in düsteren Farben gehalten, weshalb ich nicht erkennen kann, ob St. Casseli und A. Maleev schlicht und ergreifend nicht zu MARVELS besten Zeichnern gehören oder ist es der Storyline geschuldet.
    Diese Entscheidung bleibt natürlich jedem Leser selbst überlassen, ich aber finde, es wäre mehr möglich gewesen. Die Sache mit Viktor von Doom als Iron Man...
    Nun ja, wenn es denn sein muss. Ich hätte ihn in diesem Comic nicht gebraucht, ebenso wenig wie seine Gegner: Hood, Living Laser & Corruptor. Diese drei werden wir wahrscheinlich nie wieder zusammen sehen.

    Kaufempfehlung?
    Ich finde IRON MAN #003 soweit gut.
    Der staubige Mief vom arroganten Playboy Tony Stark ist wenn überhaupt, dann ganz im Hintergrund des Comics wahrnehmbar und da gehört es, wie ich finde, auch hin.
    Stärker im Rampenlicht sind dahingegen die momentan für dieses Comic unabkömmlichen Ladys: Ironheart, Amanda, Mary-Jane Watson und Friday.
    IRON MAN #003 versprüht jugendlichen Charme und bleibt spannend.

Inhalte des Mitglieds G.H.S.
Ausbilder
Beiträge: 2356
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: UriahMaggie
Forum Statistiken
Das Forum hat 2390 Themen und 2912 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen