ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
X

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 513 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • WAR of the REALM #4 (von 5)Datum17.01.2020 01:35
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    Januar 2020
    Marvel.co; Panini Comics

    'Make mine Midgard' mag Malekith sich gedacht haben als er mit seiner Invasionsarmee bestehend aus Frostriesen und Dunkelelfen auch noch über Midgard herfiel. Gut, die übrigen neun Welten eroberte er.
    Und das die Welt der Menschen ein ehrenwerter Schauplatz für die letzte Schlacht sein würde, bestätigte sich.
    An mehreren Orten wird gekämpft, als Thor ein schlimme Nachricht Malekith' erreicht.
    Der dämonische Dunkelf hat die Eltern des Donnergottes in seiner Gewalt.
    Um Weisheit zu erlangen tut Thor es erneut seinem Vater gleich und lässt sich von Daredevil, dem Gott ohne Furcht, an die Weltenesche schmieden. So erhofft der Ase Weisheit zu erlangen.
    Jane Foster, einst Thors Freundin und später kurzzeitig selbst ein Thor findet halb-zerbrochenen Hammer eines Kriegs-Thor und nimmt diesen auf...

    In WAR of the REALMS #4 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS (2019) - Chapter 6: The Storm of Thors

    In Medias Res...
    In den zerstörten Hallen Asgards findet sich eine Truppe bestehend aus drei Thors (3 verschiedene Alter) zusammen, der jüngste mosert ein wenig, da ihm kein Hammer zu Gebote steht. Lady Jane Foster (diesmal mit blondem Haar) schließt sich den Thors an.
    Während andere Heerführer Malekkith' bereits besiegt wurden, denkt Laufey der König der Frostriesen gar nicht daran die Segel zu stecken. Nachdem er kürzlich seinen Sohn Loki in einem Happs verschlang folgt diesem nun die Schatulle des ewigen Winters. Laufeys Atem bringt die Kälte mit sich und Helden wie Captain America und Daredevil sehen sich quasi einer neuen Eiszeit ausgesetzt.
    Stonehendge:
    Gemeinsam mit seinen Dunkelelfen wacht Malekith über Stonehendge.
    Seinen Bannkreis kann lediglich Thor überwinden, es wurde aber niemals festgelegt wie viele Thors diesen Weg antreten.
    Die Schlachten sind bis zum Ende hin offen.
    Mal ist jener, mal dieser am Zuge. Am Ende aber wird scheinbar Alles gut. Thor (der bärtige von Erde-616) bezwingt Malekith
    Anderenorts sieht Laufey sich auf einem guten Weg die Helden Midgards, um Lady Sif und Black Panther zu bezwingen. Aber in seinem Magen bäumt sich Etwas auf. Loki, sein eigener Sohne kämpft sich aus seines Vaters' Magensäften, mit seiner Waffe in der Hand, zurück ans Licht.

    Nach diesen Schlachten müssen sich alle Helden, die überlebten, erst einmal erholen.
    Daredevil wird nicht länger mehr der Gott ohne Furcht bleiben, um den Bifröst zu beschützen. Venom muss sich in der Welt der Sterblichen auch wieder zurecht finden. Aber auch, wenn die Helden heute gewonnen haben, es sind mindestens zwei von ihnen im Kampf gestorben, doch dazu später mehr...


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALM #3 (von 5)Datum17.01.2020 01:18
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    Dezember 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    Der Krieg der Welten hat letztlich auch Midgard (die Erde) vereinnahmt.
    Nachdem dem mächtigen Herrscher der Dunkelelfen: Malekith bereits die ersten neun Welten zum Opfer fielen, nahmen seine Armeen letztlich auch die letzte Bastion ein...

    Natürlich können und wollen die Helden der Erde dies nicht unbeantwortet auf sich sitzen lassen.
    denn was man verliert, kann man auch zurückgewinnen.

    In WAR of the REALMS #3 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS - Chapter 4: The Stand of the Black Bridge
    - WAR of the REALMS - Chapter 5: The World Tree is Burning

    Das Team hinter WAR of the REALMS:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lettering: Walproject

    Was bisher geschah:
    Daredevil, mittlerweile der Gott ohne Furcht ist der neue Wächter der Regenbogenbrücke, über die er die Teams der Helden zu ihren Aufträgen sendet. Lady Freya will mit ihrem Team den schwarzen Befröst in Svartalfheim zerstören, während Captain America seinen langjährigen Team-Member: Thor in Jotunheim befreien will.
    Aber auch auf der Erde geht es ordentlich zur Sache, als nicht nur Melakiths Armeen bestehend aus Frostriesen & Dunkelelfen die Erde überrennen;
    Nein, auch Venom tritt in den Kampf ein.


    In Medias Res...
    In Svartalfheim trifft die Allmutter: Freya die folgenschwere Entscheidung, den Schwarzen Bifröst alleine zu verteidigen. Als Trägerin der Bitterklinge ist sie die neue Wächterin dieser Brücke in die verschiedenen Reiche.
    Auf ihr Geheiß hin zogen sich die Helden der Erde bereits zurück, um Freya dem Weibe Odins, diese Schlacht zu überlassen.
    Lediglich She-Hulk weigert sich bislang beharrlich die Göttin ihrem Schicksal zu überlassen.
    Es folgen kurze Auszüge, wie die Helden auf verschiedenen der neun Welten den Wiederstand formieren.
    Als, der nicht für seine Treue bekannte Allvater, Odin grimmt den Helden der Erde, dass sie sein Weib im Kampf nicht unterstützen und macht sich trotz seiner Verletzung auf den Weg ihr bei zu stehen.
    Währenddessen kämpf Freya die Schlacht ihres Lebens und bezwingt einen Dunkelelfen nach dem anderen. Erst als Malekith persönlich die verletzte Freya zum Kampf fordert, wendet sich das Schlachtenglück. Kann der Eiserne Allvater: Odin Borson am Ergebnis dieses Kampfes noch Etwas ändern?
    Anderenorts kehrt Thor zurück!!!
    Midgard wird von den Engeln Hevens angegriffen, überall toben blutige Schlachten. Der Punisher, Spider-Man, Iron-Fist und viele andere versuchen sich erneut gegen die mächtigen Armeen aus Jotunheim zu erheben. Die Mächtigen Drei greifen zu den Waffen.
    Der wieder anwesende Thor beschritt den selben Weg wie sein Vater. Wie Odin verlor auch er eines seiner Augen wie auch einen Arm. Er ließ sich in die entfesselten Flammen der Sonne schmieden. Aber er hatte nicht 9 Tage wie sein Vater Zeit Weisheit zu erlangen.
    Er entfesselt einen mächtigen Sturm, als er nach seinem Hammer greift und sich den Truppen der Helden & Götter anschließt.
    Aber Malekith kennt seine Feinde, sein gewählter Ort für die letzte Schlacht ist Stonehendge. Er fühlt sich sicher, denn lediglich Thor kann die magische Abschirmung durchbrechen...

    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALMS #1 (von 5)Datum09.01.2020 15:14
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    November 2019
    Marvel.com, Panini Comics

    Es ist wieder Zeit für ein neues grunderschütterndes Event bei MARVEL-Comics.
    Mit WAR of the REALMS kommt etwas nie dagewesenes auf die Helden und Bewohner des MARVEL-Universums zu.
    Der grausame Dunkelelf Malekith plant einen alles vernichtenden Krieg bzw. dieser ist bereits in vollem Gange. Mit seinem Herr überzog der Schurke die zehn Welten.
    Alle Reiche, auch das majestätische Asgard vielen ihm bereits zum Opfer.
    Die endgültige Schlacht verlegt Malekith auf die Welt der Menschen, hier wird sich alles endscheiden.
    In dieses dramatische Crossover sind sowohl Thor, seine Mutter Freya wie auch sein listenreicher 'Bruder' Loki eingebunden, wie auch andere Helden & Schurken aus Asgard und benachbarten Reichen. Mitglieder der AVENGERS oder Charaktere wie Blade und der Punisher werden aber auch mit von der Partie sein.

    Redaktion:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lettering: Walproject


    Kapitel #01: "Die letzte Bastion"
    Zu Beginn der Geschichte muss der Leser mit ansehen, wie Odin der Allvater in der zerstörten Hallen Asgards von Dunkelelfen attackiert und scheinbar getötet wird.

    Durch die Zerstörung von Bifröst der Regenbogenbrücke bleibt das Portal zwischen den Welten geschlossen. Dies entgeht auch dem mächtigen Thor nicht, der am Hafen von Newark seine Blicke traurig in die Weiten gleiten lässt.
    Ausgerechnet sein betrügerischer 'Bruder': Loki sucht ihn schwer verletzt auf.
    Gerade als der Sproß des Frostriesen Laufey seinem Bruder von der Gefahr berichten will, welche der Dunkelelf Malekith mit seinem Heer aus Monstern über Midgard brigt, treffen die erstem Dunkelelfen ein, um die beiden Brüder zu richten. Gemeinsam mit dem Götterhund Thori gelingt es den beiden allerdings zu obsiegen.
    Auf Geheiß Thors bringt Loki sie bei beide nach Jotunheim, um Malekith herauszufordern. Doch sie werden bereits von ihrem Opponenten und seinen Frostriesen erwartet. Hätte Thor dem missgünstigen und verräterischen Loki trauen dürfen...?
    Anderenorts bemerkt Spider-Man auf dem Dach eines Gebäudes einen seltsamen Kampf.
    Ob der Gewandungen der Kämpfenden vermutet unser Spinnerich anfangs in eine Rollenspiel-Live-Session gestolpert zu sein.
    Aber schnell wird er eines besseren belehrt, als er die Wut & Aggression erkennt, in der diese Schlacht ausgefochten wird. Peter 'Spider-Man' Parker schlägt sich auf die Seite Freyas der Allmutter und Gemahlin Odins. Ihnen gegenüber stehen Dunkelelfen. Um das Kräfteverhältnis auszugleichen stürmen drei Kriegerinnen, durch das Treppenhaus auf das Dach: Die Walküre Hildegard, Lady Sif und Dr. Jane Foster (ex- Thor nicht Thors' Ex). Und auch wenn Spider-Man mit der Formulierung der Asgardierinnen Schwierigkeiten hat, wird er sich langsam aber sicher der Tragweite bewusst, welche Malekiths Angriff auf Midgard (die Erde) hat.

    Auf der Erde suchen Frostriesen aus Jotunheim die Zivilisation der Menschen heim. Gemeinsam mit Dunkelelfen machen sie die Straßen New Yorks nicht mehr lebenssicher. Helden wie Wollverine, der Punisher oder auch Daredevil werden jeder für sich unerwartet und (im wahrsten Sinne der Wortes) kalt erwischt.
    Auch AVENGERS wie Iron-Man, Captain America, Black Panther, Captain Marvel, She-Hulk und Blade finden sich im unerwarteten Kampf gegen Dunkelelfen wieder. Walküren aus Asgard füllen, auf ihren Pferden, die Reihen der Helden auf.

    Auf wessen Seite aber steht Loki?
    Ein Gott auf dessen Wort man sich nicht verlassen kann. Sein Vater: Laufey kämpft mit seinem Heer auf der Seite der Invasoren. Freya, die Mutter Lokis und ihre Kriegerinnen stehen den Menschen bei.
    Diese Frage beantwortet sich von selbst, als Laufey seinen Sohn, mit einem Happs verschlingt. Das erste Mal, das Laufey nicht von seinem Sohn enttäuscht ist.
    Vorhang auf:
    Thor kehrt zurück!!

    Persönlicher Kommentar zu WAR of the REALM #1/5:
    Heureka!!
    Der Anfang dieses Events ist aussgezeichnet.
    Die Zeichnungen von R. Deuterman und auch die Stoyline von A. Rösch gefallen sehr gut. Die Beginn dieses Events ist schnell und überraschend. Da kommt keine Langeweile auf.
    Natürlich werden wir in den folgenden Comicheften dieses Events noch mehr über die verschiedenen Fraktionen in diesem Kampf erfahren. Leider werden allerdings auch nicht Alle dieses Crossover überleben.


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALMS #2 (von 5)Datum09.01.2020 14:51
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    November 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    WAR of the REALMS hat Einzug gehalten ins MARVEL-Universum.
    Und bei den Göttern in Ausgabe #1 konnte man bereits erahnen, was dieses Crossover für Kraft in sich bereit hält.
    Der Dunkelelf Malekith hat eine Armee, bestehend aus Frost-Riesen, Dunkelelfen, Kriegsengeln und Monstren über die Welten gejagt.
    Das mächtige Asgard wurde besiegt, jedes Reich wurde besiegt und der Endkampf findet schlußendlich auf Midgard statt.
    Wo aber können sich die Menschen und überlebenden aus Asgard noch hin zurückziehen?
    Natürlich in Sanctum Santorium oder besser gesagt dessen Keller. Doctor Stephen Strange hat dessen Keller als sicheren Rückzugsort bereitgestellt. AVENGERS-Mountain böte Platz. Die AVENGERS, aktuell angeführt von Black Panther, dem Herrscher Wakandas können sich auch die Techniker des afrikanischen Staates verlassen.
    In WAR of the REALMS #2 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS - Chapter 2: The Midgard Massacre (Juni 2019)
    - WAR of the REALMS - Chapter 3: The Quest for Thor (Juli 2019)

    WAR of the REALMS #2 (von 5), Redaktion:
    Redaktion:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lektorat: Harald Gantzberg

    In Medias Res...
    Dieses Comic beginnt gleich dort wo es weh tut!!
    Menschenmengen stauen sich vor dem Sactum Sanctorium, anderenort schalten der Punisher & Wolverine Dunkelelfen aus, als hätten sie ihr Leben nichts Anderes getan. Captain America fällt auf seine ganz eigene Art Frostriesen und Iron-Man bringt einen nicht von der Hand zu weisenden Vergleich zu "Dungeons & Dragons" an. Die Rächer und verbliebenen Streiter aus Asgard mischen die Horden Malekiths auf.
    Kurzum, an allen Ecken und Enden wird gekämpft!!
    Malekith beobachtet mit seinem Kriegshexen-Zirkel die Geschehnisse, noch ist er gelassen.
    Aber es finden bereits jetzt verheerende Kämpfe statt.
    Die Allmutter Freya misst sich mit der Königin der (Kriegs-)Engel, Spiderman hat eine nicht minder starke Gegnerin: Sindr, die Königin von Muspelheim! Aber auch die anwesenden AVENGERS sind in Kämpfe verwickelt. Jane Foster (ex-Thor) mit einem Schwert bewaffnet stürmt neben Freya in die Schlacht, als die langersehnte Verstärkung eintrifft. Auf fliegenden Pferden nahen Odin und mit ihm die Walküren.
    Während der Allvater die Aussprache mit Freya sucht, werden beide vom König der Frostriesen, von Laufey angegriffen. Brunhilde erkennt Lady Jane Foster als ehemalige Thor wieder, während sie sie auf dem Rücken ihres Pferdes mitnimmt.
    Brunhilde trifft kämpfend auf Malekith, Captain America ist nahe dabei und Doctor Strange schließt das Tor!!

    Derweil im AVENGERS-Mountain...
    Es gilt die Wunden zu lecken & die Toten zu betrauern.
    Freya stützt den verletzten Odin und den Helden ist klar das, sollten sie diesen endgültigen Kampf als Sieger verlassen wollen, dann müssen Pläne her. Nun sind es am ehesten die Heldinnen, welche das Vorgehen planen. Freya, Captain Marvel aber auch Sif teilen Teams ein und Jane Foster wird (Anmerkung der Redaktion: "Warum auch immer?") von Freya zur Allmutter der Asen.
    Der Krieg aber, er tobt weiter. Am Ende dieses Comics sehen die Leser, wie Malekith Brunhilde köpft...
    In der Waffenkammer stattet sie die erste Truppe, die auf eine Mission geht aus. In der Waffenkammer der AVENGERS finden sich Waffen, welche die Frostriesen fürchten.
    - Ein Team bestehend aus Captain America, Spider-Man, Logan, Iron-Fist & Luke Cage macht sich, ausgerüstet mit mythischen Waffen & Rüstungen, auf geflügelten Pferden auf nach Jotunheim, das Reich der Frostriesen.
    - Der erblindete Wächter des zerstörten Bifröst, Heimdall übergibt Daredevil sein Schwert und damit ebenso die Kraft des Bofröst-Wächters.
    Gemeinsam mit Jane Foster versucht er den Bifröst zu bewachen
    In Svartalfheim, dem Reich der Dunkelelfen ist eine zweite Gruppe der Helden Midgard unterwegs. Da die massige She-Hulk nicht in die Verkleidung eines Dunkelelfen passt, mimt sie eine Gefangene. Aber auch die Tarnung der anderen fällt auf und gemeinsam ziehen She-Hulk, Blade, der Punisher & Ghost Rider im dunklen Reich der Feen in die Schlacht.
    - Captain Marvel führt ihr Team der WAR AVENGERS (Deadpool, Venom, Captain Britain, Weapon H, Bucky Barnes, Lady Sif) in England in die Schlacht.

    Während also die zurückgebliebenen FANTASTISCHEN VIER auf der Erde weiter für Ordnung sorgen, erreichen Captain America und sein Team den schwarzen Bifröst Malekiths der von Jotunheim nach Midgard führt. Als sie die Brücke erreichen, tritt ihnen ein zürnender Thor entgegen!!

    Persönlicher Kommentar zu WAR of the REALMS #2 (von 5):
    Wow - so muss ein Special-Event/Crossover sein.
    Eigentlich kaum Zeit zum Luft holen.

    Für diese Ausgabe war bis auf das Lektorat dasselbe Team verantwortlich, wie für Nummer #1.
    Schöne Zeichnungen und es bleibt spannend!!


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    November 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    Was bisher geschah:
    Vor langer Zeit besuchte Deadpool den Geburtstag eines kleinen Jungen.
    Jetzt allerdings nicht so, wie dieser Junge es erhofft hatte. Das war eigentlich eine ganz dumme Situation, denn der Söldner mit der großen Klappe erschoss dort, vor den Augen des Jungen, dessen Eltern.
    Aber hey, Wade 'Deadpool' Wilson warnte den Jungen davor sich seinen Rachegelüsten hinzugeben...
    Aktuell steckt Deadpool in einer anderen Schwierigkeit.
    Sein Job, den Killer namens Good Night auszuschalten ging gründlich schief. Das passiert selbst den Besten einmal.
    Die Schwere der Situation wird Deadpool allerdings bewusst, als er feststellt, dass Good Night ihm Etwas geklaut hat. Und zwar vermisst Wade seine Knochen...

    Redaktion von DEADPOOL #10
    - Autor: Skottie Young
    - Zeichner & Tusche: Scott Hepburn
    - Farben: Irn Herring
    - Übersetzung: Michael Strittmatter
    - Lettering: Walproject

    In Medias Res...:
    Wie man es von Erzbösewichtern ja so kennt, fühlt sich auch Good Night nur wohl, wenn er seinem geschlagenen Feind zeigt, weshalb er so wurde.
    Also nimmt der Schurke den nun knochenlosen Deadpool mit zu einem Vergnügungspark. Dort wurde ein schreckliches Verbrechen verübt. Ein 12jähriger Junge tötete seine Eltern, die Besitzer des Parks "Mueller Enterprises". Ein Rückblick zeigt einen Mann im Kapuzen-Sweater, der mit dem Jungen spricht, bevor die Polizei den bluttriefenden & schwerschwingenden Teen aufgreift.
    Als der mittlerweile junge Mann Frankie aus der Besserungsanstalt entlassen wird, wartet der Kapuzenträger vor dem Eingangstor auf ihn. Er nimmt ihn mit uns lässt ihm eine vortreffliche Kampfausbildung angedeihen. Erst danach gibt er sich seinem Schützling als Weasel zu erkennen!
    Denn Rest seiner Ausbildung erhält Frankie in der Hölle.
    Good Night, der nach diesem Roman an Erfahrungen den Söldner mit der großen Klappe töten will, hat eines vergessen.
    Denn wenn ein Mutant mit Heilfaktor lange genug da liegen und entspannen kann, geht es ihm nach einer gewissen Weile wieder recht gut!!

    2. Geschichte: "Geheim"
    - Autor: Christopher Hastings
    - Zeichner & Tusche: Salva Espin
    - Farben: Matt Yackey
    - Lettering: Walproject
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Hier kommt eine typische Agenten-Geschichte auf Deadpool zu.
    Deadpool hat eine miserabel laufende Detektei und jede Menge unbezahlter Rechnungen. Es kann ja lediglich eine Frage der Zeit sein, bis seine Gläubiger ihm einen Schuldeneintreiber auf den Hals hetzen.
    Gestatten Burns, Jayce Burns!!
    Aber auch hier läuft mal wieder so Alles ziemlich schief.
    Nungut, Wade Wilson erwacht mit ziemlich ramponierten Körper in einem Krankenhaus. Der anwesende Besuch erläutert ihm, dass sein Angreifer die Explosion nicht überlebte.
    Beginnt jetzt ein völlig neues Leben für Wade Wilson?
    Denn weshalb auch immer, alle nennen ihn Mr. Burns?!!


    Persönlicher Kommentar zu DEADPOOL #10
    Gewohnt ulkige Comic-Kost um den Anti-Helden mit Selbstheilungskraft.
    Ein schnelles Comic, wie man es von Deadpool kennt, fehlt die Tiefe in den Geschichten zumeist komplett, dafür aber sind sie leicht zu lesen und mit einem hämischen Lächeln im Gesicht freut sich vielleicht der ein andere Lese*in (ich wollte das auch mal so geschrieben haben, sic!)
    Die Geschichte ohne Titel gefiel mir am besten in diesem Comic-Heft.
    Nicht einfach nur, dass mir die Zeichnungen besser gefielen, auch die Handlung fand ich zu Deadpool passender.

  • CHAMPIONS (Legacy): #01 (März 2019)Datum27.09.2019 12:04
    Thema von G.H.S. im Forum CHAMPIONS (>>> Neustart)

    CHAMPIONS (Legacy): #1
    März 2019
    Marvel.com, Panini Comics

    In CHAMPIONS (Legacy): #1 enthaltene US-Ausgaben:
    - Champions (2016) #19, #20, #21; "Northern Lights" Pat 1-3
    - Champions (2016) #22; "Give and Take"
    - Champions (2016) #23; "An Adventutre into Fear!
    - Champions (2016) #24; "Trigger Warning"

    Redaktion ("Northern Lights"):
    - Autor: Jim Zub
    - Zeichner & Tusche: Sean Izaakse
    - Farben: Marcio Menyz
    - Lettering: Gianluca Pini
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Redaktion ("Give and Take"):
    - Autor: Jim Zub
    - Zeichner & Tusche: Sean Izaakse, Kevin Libranda, Francesco Manna
    - Farben: Erick Arciniega, Marcio Menyz
    - Lettering: Gianluca Pini
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Reaktion ("An Adventure into Fear"):
    - Autor: Jim Zub
    - Zeichner & Tusche: Sean Izaakse, Kevin Libranda, Francesco Manna
    - Lettering: Gianluca Pini
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Redaktion ("Trigger Warning"):
    - Autor: Jim Zub
    - Zeichner & Tusche: Sean Izaakse
    - Farben: Marcio Menyz, Erick Arciniega
    - Lettering: Gianluca Pini


    Was man vor der Lektüre von CHAMPIONS #01 (>>> Neustart) wissen sollte:
    Die Vorgeschichte ist eigentlich schnell erzählt.
    Vor einigen Monaten schlossen sich einige jüngere Helden den AVENGERS an. Quasi ein Generationswechsel im Team der mächtigsten Helden der Erde, so könnte man zumindest denken.
    Von den erfahrenen Recken enttäuscht und nicht für ernst genommen, trennten sich die jungen Helden allerdings erneut vom Hauptteam und gründeten ihr eigenes die CHAMPIONS!!

    Zu Anfang setzen die CHAMPIONS sich zusammen aus:
    - Ms. Marvel: Eine junge INHUMAN Gestaltwandlerin, Schülerin
    - Spider-Man: der junge Miles Morales, Schüler
    - Nova: Der junge Sam Alexander aus dem außerirdischen NOVA-CORPS
    - Cyclops: Der durch die Zeit gereiste junge Scott Summers, Schüler
    - Hulk: Der junge und geniale Hulk ist Amadeus Cho
    - Viv: Der künstlische Mensch ist die Tochter des AVENGERS Vision, Schülerin
    - Ironheart: Die geniale Tüftlerin Riri Williams stieß auch zum Team, Schülerin

    In Medias Res...
    Die Geschichte beginnt im nordkanadischen Nunavut, wo zwei Teenager in ein abgesichertes Gelände eindringen.
    Einen Tag später gelingt es Spider-Man und Nova zwei Schurken zu fangen, woraufhin der Rest der CHAMPIONS ihnen das neue Hauptquartier des Teams vorstellt. Nicht alle Members sind zu Gesprächen aufgelegt, während Nova zum Beispiel die sich bietende Gelegenheit für ein Schläfchen nutzt, ist Riri Williams bereits dabei das neue HQ technisch zu verbessern.
    Die CHAMPIONS machen sich auf einen Gletscher, der erodiert, zu untersuchen. Hierbei wird das Fluggerät der Helden allerdings in der Luft angegriffen.
    Amka, die Inuit welche sich alleine in das eingezäunte Territorium geschlichen hatte, traf, wie wir in einem Rückblick erkennen, auf den gefangenen Geist des Nordens, welcher sie um Hilfe bat. Von den Wächtern entdeckt, entbrennt ein Kampf, welcher die Explosion des Gebäudes zur Folge hat. Amka, die scheinbar tödlich getroffen wird, erhält vom Geist des Nordens nicht die Erlaubnis zu sterben.
    Wieder im Jetzt:
    Auch Nova wird getroffen und stürzt aus dem Himmel in die eisigen Fluten, gut das kalte Temperaturen Menschen zwar töten der zur Rettung heraneilenden Viv nichts anhaben können.
    Bevor es aber zu weiteren Verlusten kommen kann, erscheint der Herrscher dieser unwirtlichen Gegend. Es ist: der Master-of-the-World! Er sieht in sich den Retter der Natur. Während er und die CHAMPIONS sich gütlich einigen, sehen dies die in der Nähe lebenden Menschen anders. <Unser Land, unsere Gesetze, keine Fabriken> schrieben sie sich auf ihre Schilder. Auch wenn der Master-of-the-World voll guter Absichten steckt, wollen sie seine Fabriken hier nicht haben. Schneebälle fliegen, fiese Worte werden ausgetauscht und die CHAMPIONS sind sich nicht sicher, wem sie die Seite halten sollen, zumal sie jetzt auch wissen, dass Amka seit Gestern hier vermisst wird.
    Eine weitere heldenhafte Guppe trifft im hohen Norden ein:
    Captain Marvel & ALPHA FLIGHT, diese sind aber sicherlich nicht bloß gekommen, da ihnen Jemand (etwa die CHAMPIONS?) einen Quinjet entwendete?
    Wie gewohnt nehmen die Helden von ALPHA FLIGHT die Kinder/Jugendlichen nicht ernst und erkennen im Master-of-the-World lediglich einen Psychopathen, den es zu stoppen gilt. In einer sehr brutalen Schlacht geht es beiden Parteien darum den Gegner zu dezimieren. Währenddessen entdeckt Spider-Man im Innern des Gebäudes die gefangene Amka/Geist des Nordens.
    Kaum befreit, verwandelt das Mädchen sich in eine riesige und mythische Kreatur. Die Helden der CHAMPIONS und jene von ALPHA FLIGHT gerade eben noch zerstritten kombinieren ihre Kräfte um den neuen Feind aufzuhalten. Natürlich aber unter der Prämisse Niemanden ernsthaft zu verletzen!!
    Sila der Geist des Nordens verband sich, wie sich jetzt herausstellt mit Amka. Sie wurde zuvor vom Master-of-the-World der Erde entzogen, um ihm Kraft zu gewähren. Jetzt offenbart er auch sein eigentliches Ziel. Ja, er ist auf einer Rettungsmission, er will die Erde vor den Menschen erretten.
    Aber erneut treten die Helden gegeneinander an. Dieses Mal mischen aber auch die Freunde & die Familie mit. Wohin wird es die junge Helden nach ihrem ersten Erstarken der Kräfte führen, wird sie bei ihrer Familie bleiben, ins Ausbildungsteam von BETHA FLIGHT gehen oder wird sie Spider-Man zu den CHAMPIONS folgen denn schließlich war er der erste der sie entdeckte?
    Weiter geht es mit eher persönlichen Fragen der CHAMPIONS.
    Weshalb verlor Nova seine Kräfte, weshalb nennt sich Amadeus Cho nun Brawn, Viv Vision hat ihre Gefühle ausgeschaltet.
    Alte wie auch neue Gegner warten.
    Dachtet ihr wirklich bereits das Letzte vom Master-of-the-World gesehen zu haben? Zudem, welche Rolle nimmt Swamp-Thing ein, welcher die CHAMPIONS jetzt attackiert?

  • Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    Das waren schwere Zeiten für Wade Wilson.
    Es ging aber wirklich auch Alles schief. Nachdem der Söldner mit der großen Klappe den Lügen eines falschen Captain America aufgesessen ist, wirkte Deadpool auch in im Namen der neuen Landesherren HYDRA.
    Naja, das ging ganz schön in die Hose.
    Wade 'Deadpool' Wilson, der regenerierende Degenerierte wäre nicht er selbst, wenn er nicht weiter machen würde.
    So beschaffte der Söldner sich in einem New Yorker Vorort ein Büro, mitten in einem Einkaufszentrum. Negasonic Teenage Warhead ist die gute Seele des unaufgeräumten Ladens und Deadpools Sekretärin.

    DEADPOOL & Cable (>>> Neustart) #5 - Der Söldner mit der großen Krise
    Juli 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    Enthaltene Comics:
    - Deadool (2018) 6
    - Cable (2017) 155

    - Redaktion_ (Deadpool)
    Autor: Scottie Young
    Zeichner & Tusche: Scott Hepburn
    Farben: Ian Herring
    Lettering: Fabio Cacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter
    - Redaktion_ (Cable)
    Autoren: Lonnie Nadler, Zac Thompsom
    Zeichner & Tusche: German Peralta
    Faeben: Jesus Aburtov
    Lettering: Fabio Cacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter


    Deadpool_
    In Medias Res...
    Eigentlich möchte Wade Wilson nur den Tag im Bett liegenbleiben aber nicht einmal dies wird ihm gewährt. Mit dem Handy stritzt Negasonic ihren Arbeitgeber, bis dieser aufsteht und sein Tagewerk beginnt. Im Waschsalon gerät er mit einem Pärchen aneinander und scheinbar legt es irgendein Außerirdischer darauf an den Söldner mit der großen Klappe zu erschießen.
    Als Deadpool in einer Wirtschaft schwermütig nicht mehr weiß, was er mit sich anfangen soll, tritt der lachende Mörder Killpoodle auf ihn zu. Anstatt aber vor Todesangst zu vergehen, bricht Wade Wilson in einem Lachanfall zusammen und der Tag ist gerettet.
    Einer wird an diesem Tag sterben aber ist dies der Söldner mit der großen Klappe?

    Cable_
    In Medias Res...
    Eigentlich ist es egal wann Nathan Summers gerade ist, immer wird es mit dem Tod konfrontiert. Ob in der Vergangenheit, während seiner Kindheit oder in der Zukunft. Dem Leid und Tod stand er hilflos gegenüber.
    Aber seine 'Tochter' Hope Summers soll es einmal besser als er haben.
    Zum Ausspannen begibt sich Hope ins X-Mansion, wo sie gleich in der ersten Nacht angegriffen wird. Allerdings war nicht sie das Ziel, sondern das Leid ihres 'Vaters'. Kitty Pride spart auch nicht mit Vorwürfen gegen Cable, als dieser am Folgetag ebenso dort eintrifft.
    Hope und Cable begeben sich auf die Jagd nach niemand Geringerem als Nathan Summers' Klon Strife!
    Die folgenden Seiten setzen sich aus Rückblicken und aktuellem, brutalem Kampfgeschehen auseinander. Der Sieger wird sich noch zeigen müssen...

    Vorschau auf:
    X-23 #01
    Persönlicher Kommentar zu: DEADPOOL & Cable (>>> Neustart) #5
    Wie immer wieder erwähnt, man kann Deadpool mögen oder eben nicht.
    Trotz seiner großen und oft genug nervigen Klappe sind die Geschichten um Wade Wilson oftmals interessant. Die Ausgabe #5 des DEADPOOL-Comics zählt dazu. Es ist herrlich sinnfrei, der Leser benötigt keine Vorkenntnisse. Eine Story zum entspannen, amüsieren und wieder vergessen.
    Das CABLE-Comic hingegen gefällt mir (erneut) besser als jenes um den Söldner mit der großen Klappe.
    Cable wird besser darstellt, als Leser ist man ihm nahe und fibiert mit.

    Links:
    - ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse/ Fortlaufende Serien/ Deadpool & Cable
    __________________________________________________________

  • Thema von G.H.S. im Forum SPIDER-MAN (>>> Neustart)

    Marvel.com; Panini Comics

    In SPIDER-MAN #005 enthaltene Comics:
    - Amazing Spider-Man (2018) 7 (Dezember 2018)
    - Amazing Spider-Man (2018) 8 (Dezember 2018)

    Redaktion SPIDER-MAN #005:
    Autor: Nick Spencer
    Zeichner: Humberto Ramos
    Tusche: Victor Olazaba
    Farben: Edgar Delgado

    Was man vor der Lektüre von SPIDER-MAN #005 wissen sollte:
    Es macht den Eindruck, als sei vieles wieder beim Alten.
    So wie Fans es vor einigen Jahren bereits kannten. Fast könnte man meinen, der aktuelle Autor: Nick Spencer habe eine Art Revival eingeleitet ;-)
    Aber...
    So einfach ist es natürlich nicht, war es für Peter 'Spider-Man' Parker bekanntlich ja nie. Zwar bändelt Peter wieder mit seiner Ex-Frau Mary-Jane an aber Pete hatte eine Firma, diese verlor er aber wieder. Sodann arbeitete Pete erneut für den Daily Bugle als Redakteur aber auch diesen Job verlor er wieder. Eine eigene Wohnung konnte sich der freundliche Netzschwinger aus der Nachbarschaft dann nicht mehr leisten. Derzeit bewohnt Peter Parker eine WG mit Randy Robertson und ganz neu...
    Fred 'Boomerang' Meyers.
    Fred hat ein kleines aber schwergewichtiges Problem an der Backe, er stahl dem Bürgermeister Wilson Fisk ein Kleinod.
    Zuletzt überredete Fred seinen Buddy Peter Parker mit ihm die "Bar ohne Namen" aufzusuchen. Peter der ja nicht auffallen will, betritt die Bar als Liar den Fotografen von Spider-Man.
    Aber der Kingpin hat seine Augen und Ohren überall;
    Aktuell stehen also Liar & Boomerang gegen alle Gäste der "Bar ohne Namen"...

    In medias res...
    Es schaut schon interessant aus, wenn man die beiden Helden verborgen hinter einem umgeworfenen Tisch in der "Bar ohne Namen sieht". Boomerang, wie alle hier, außer Peter Parker im Schurken-Outfit, schaut seinen Bedrängern entgegen. Es ist zwar nicht das Who-is-Who der Superschurken, aber wer hier Peter und seinem Mitbewohner gegenüber steht, braucht sich auch nicht zu verstecken. Gleich im ersten Bild erkannt man einen der Brothers Grim, Kängeruh & Eightball.
    Mit einem Schallboomerang können die Helden ihre Gegner erstmal ausschalten. Boomerang drückt Peter eine Waffe in die Hand, welche dieser unbemerkt auf Betäubung stellen kann. Während des gesamten Tohuwabohus geht natürlich einiges zu Bruch und so mancher der Schurken wird diesen Abend nicht ohne Blessuren überstehen und doch...
    es gibt zumindest einen, der sich darüber amüsiert: Wilson Fisk, der Kingpin of Crime... äh natürlich der Bürgermeister, der aus seinem Büro alles mitverfolgen kann.
    Und jetzt kommt es zum Highlight:
    Der Schurke: Scarcher versucht Liar zu erschießen, doch Boomerang wirft sich heldenhaft in den Schuss!!
    Nun endgültig unterlegen besinnt sich Peter auf jene Worte, mit denen er in dieser Bar vorgestellt wurde. Er droht den Schurken an ihre Waffen explodieren zu lassen, sollten sie sich erneut gegen ihn wenden. Lediglich White Rabbit fällt nicht auf diese Täuschung herein aber Boomerang ist wieder bei Besinnung und rettet für sich und Peter den Abend Die beiden fliehen. Im folgenden Gespräch der beiden erklärt Fred Meyers, was es mit den SINISTRE SECHS auf sich hatte. Jenem Spider-Man altbekannten Schurkenteam in deren Mitte er Boomerang beim Kartenspielen sah...
    Einen kleinen Ausblick auf das folgende Comic erhalten wir auch noch, ein widerlich humanoides Wesen gewährt dem Kingpin seine Vanessa zurück zu erhalten. Aber in einer Welt der Superschurken ist nichts umsonst...
    Die zweite Geschichte beleuchtet ganz andere Probleme.
    Eine Gruppe von Frauen empfängt einen Mann in edlem Zwirn. Es geht um Geldgeschäfte, der Mann ist säumig und Odessa Drake missfällt dies. Sie ist hier, die ausstehende Schuld einzutreiben. Odessa führt eine Gruppe an, von der man bereits lange nichts mehr hörte, aber sie sind wieder da, stärker und besser als zuvor:
    DIE GILDE DER DIEBE!
    Und wie sie wieder da ist.
    Jarvis, der Diener der AVENGERS stellt verblüfft fest, dass alle Kostüme des Superhelden-Teams entwendet wurden.
    Der freundliche Netzschwinger aus der Nachbarschaft ist in Zivil und mit seiner (wieder) Freundin Mary-Jane Watson eisschleckenderweise in einem Ferienpark unterwegs. Wer das typische Parker-Glück kennt, kann sich denken was also passieren wird...
    Richtig, Tony Stark ruft an und Spider-Man wird gerufen. MJ kennt es ja aus ihrer Vergangenheit, das Peter Parker sie ständig sitzen lässt um erneut irgendwo Irgendjemandem den Tag zu retten.
    Freut euch auf Thor, die WRECKING-CREW, die GILDE DER DIEBE, einige der AVENGERS und last but not least: Felicia 'Black Cat' Hardy.

    Persönlicher Kommentar zu SPIDER-MAN #05 (>>> Neustart)_
    Ein angenehm zu lesendes Comic.
    Der Autor: N. Spencer versteht es in diesem Comic zu zeigen, wie Peter Parkers mühsam errichtete Welt zusammenbricht. Ich persönlich hätte an Peters Stelle dem Schurken Fred Myers allerdings auch nicht den Freundschaftsdienst erwiesen mit ihm in die "Bar ohne Namen" zu gehen.
    Die GILDE DER DIEBE ist zurück!!
    Das verspricht interessant zu werden. Ihr erinnert euch, der X-MEN Gambit entstammt diesen Verbrechern.

  • VENOM - „Der Erste Wirt“Datum19.08.2019 16:39
    Thema von G.H.S. im Forum Venom

    VENOM - „Der Erste Wirt“
    2019
    Panini Comics; Marvel.com

    Autor: Mike Costa
    Zeichner: Mark Bagley, Paco Diaz, Ron Lim
    Tusche: Paco Diaz, Scott Hanna, Andrew Hennessy
    Farben: Dono Sanchez-Almera
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Carolin Hidalgo

    In VENOM - „Der Erste Wirt“ enthaltene Comics:
    - Venom: First Host #1 (Oktober 2018)
    - Venom: First Host #2 (November 2018)
    - Venom: First Host #3 (November 2018)
    - Venom: First Host #4 (November 2018)
    - Venom: First Host #5 (November 2018)

    Was der Leser vor der Lektüre von VENOM - „Der Erste Wirt“ wissen sollte:
    Vor vielen Jahren brachte Spider-Man ein schwarzes Kostüm, aus dem Weltall, mit auf die Erde. Ursprünglich ging er davon aus, dass Kostüm besäße eine eigene Intelligenz, wie sich herausstellte, war es weit mehr als das.
    In Wahrheit war dieses Kostüm eine eigenständige, parasitäre Lebensform vom Planeten Klyntar. Peter Parker, unser freundlicher Netzschwinger aus der Nachbarschaft und der Alien, welcher immer mehr versuchte die Kontrolle über seinen Wirt (den Träger) zu erlangen, trennten sich im Bösen von einander.
    Danach verband sich der Alien vom Planeten Klyntar mit mehreren Wirten. Den Lesern am bekanntesten dürfte der ehemalige Kollege Peters Parkers Eddie Brock sein, dieser wurde so zum hasserfüllten, mörderischen Schurken: Venom!!
    Später wandelte der Symbiont sich, er wechselte die Wirte und wurde sogar zeitweilig zum Helden und Beschützer.
    Liz Allen die skrupellose Chefin der Hightech-Firma ALCHEMAX gelang es, Eddie Brock mit einem Serum auszustatten, welches diesem half seinen außerirdischen Symbionten aus einer depressiven Phase zu erretten.
    Der Sohn des Symbionten wird derzeit von ALCHEMAX versorgt. Die Firma will natürlich aus dieser Situation den größtmöglichen Gewinn schlagen.

    Inhalt von VENOM - „Der Erste Wirt“:
    Die Geschichte des Klyntar‘, den wir später als Symbiont von Eddie Brock als Venom kennenlernten, reicht weiter zurück. Während des Kree/Skrull-Krieges bereits tritt er in Erscheinung.
    Tel-Kar ein Kree verband sich mit dem Symbionten, um einige dem Tode geweihte Angehörige seines Volkes zu retten. Er opferte seine Macht sowie den Symbionten und ging, so schien es zumindest, freiwillig auf eine selbstmörderische Mission um das Leben der seinen zu retten.

    Als eine Art des dunklen Beschützers sehen wir Venom dann auf der Erde, wo er zwei Ganoven während ihres Einbruch richtet.
    Mit seiner, so neu gewonnen Lebenskraft kehrt Venom zu Alchemax zurück, wo er nach seinem Sohn sieht. Schnell erkennt man, dass Liz Allen und Eddie Brock niemals mehr Freunde werden. Die beiden gehen im Streit auseinander.
    Auf offener Straße aber fühlt sich der blonde Hüne verfolgt. In einer Seitenstraße stellt er den anderen zur Rede.
    Es sollte bekannt sein, dass die Kree über die Fähigkeit der Gestaltwandlung verfügen.
    Schnell entbrennt hier ein Kampf. Nicht nur Tel-Kar (Kree) oder Eddie Brock (Mensch) wollen den Symbionten, auch die M‘Lanz (eine Skrull) wollen ihn, wenn auch aus anderen Gründen.
    Wer aber ist hier der Gute und welche Rolle spielt der Nachfahre Venoms, der noch in seinem Gefängnis bei Alchemax sitzt?
    Liz Allen ist keinesfalls bereit ihn wieder heraus zu geben!!

    Von der ihm bislang feindlich gesonnen Kree erfährt Eddie Brock mehr über die Vergangenheit seines Symbionten und Tel-Kars.
    Das nächste Schlachtfeld wird das Gelände von ALCHEMAX.
    Mit Hilfe des Nachfahren erfährt Eddie, das auch die Kree ihm gegenüber nicht ehrlich war.
    Dennoch schmieden diese drei Eddie Brook, M‘Lanz & der Nachfahre eine Allianz, während Tel-Kar gemeinsam mit dem Symbionten Venom ein Raumschiff des Skrull erobert.

    Mit einem großen Knall scheint dies‘ Comic zu enden.
    Tal-Kar trifft in seiner mächtigen Rüstung auf die Kree-Kriegerin M‘Lanz und Eddie Brock, der sich mit dem Nachfahren Vernoms verband.
    Der anschließende Kampf findet auf einem Raumschiff in den Tiefen des Alls statt. Tel-Kar hofft auf die Unterstützung der Kree. Aber Tel-Kar ist in den Augen seines Volkes ein Verräter & Kriegsverbrecher, hat sich dies geändert?
    Die Helden können auf die Erde fliehen.
    Die Verbindung zwischen Alchemax und Eddie Brock ist zerstört, dennoch entdecken er und Harry Lyman (Osborn) gewisse Dinge welche sie verbinden.
    Doch eine weitere unerwartete Begegnung entfacht einen letzten, endgültigen Kampf.
    Wo er auch herkommen mag, Tel-Kar erwartete Eddie bei ALCHEMAX.
    Venom ist derzeit abwesend aber sein Nachfahre, um welchen sich dieser Kampf auch dreht, ist dort.
    Venoms Nachfahre ist bereits weiter entwickelt als alle glauben, er hat bereits Vieles erfahren, er wird Niemanden töten dennoch benötigt er fortan einen Wirt und diesen wird er sich nehmen…


    Persönlicher Kommentar zu VENOM - „Der Erste Wirt“
    In diesem Comic-Buch wird die Kurzgeschichte „Der Erste Wirt“ erzählt.
    Hier handelt es sich tatsächlich um den Kree Tel-Kar. Anfangs erscheint dieser Alien auch wie eine korrekte Person, was sich im Laufe der Geschichte allerdings ändert. Ein weiterer Gegenspieler, neben Eddie Brook um den Symbionten ist die Skrull: M‘Lanz. Eine Erzfeindin der Kree, agiert sie lange Zeit als Verbündete von Eddy Brock.
    Wichtig ist für dieses Comic-Buch auch der Nachfahre des außerirdischen Symbionten: Venom. Dieser noch namenlose Symbiont ist immens wichtig für das Ende dieses Comics.
    Wer wird sein erster Wirt?

    Wie ich finde, ist das Comic-Buch: VENOM - „Der Erste Wirt“ nicht wirklich wichtig für die Kontinuität. Allerdings ist diese Kurzgeschichte schön zu lesen und spannend.

  • ANDURIL: "Atlanterra"Datum09.07.2019 16:44
    Thema von G.H.S. im Forum Medieval, Folk in Rock...

    Band: ANDURIL
    Album: „Atlanterra
    Genre: Folk
    Label: Rockwerk Records
    Published: 2018
    Songs: 14

    [img][[File:ANDURIL - atlanterra.png|none|auto]][/img]

    Seit dem 3. März 2018 haben die sympathischen Musiker der oberbergischen Band ANDURIL ihr drittes Album am Start.
    Auch mit diesem Silberling wird die Band aus Lindlar Niemanden enttäuschen.

    Schottischer und Irischer Folk-Rock, zum großen Teil von den Band-Mitgliedern selbst geschrieben, nimmt den Hörer auf angenehme Art & Weise gefangen und entführt ihn mit auf die Isle of Sky, wo ANDURIL 2001 gegründet wurde.
    Atlanterra“ der Titel dieser CD wurde nicht einfach grundlos gewählt.
    Atlanterra bezeichnet sowohl die Küsten Schottlands sowie Irlands, als ebenso auch die Ostküste der USA. Es erinnert an den gefahrvollen Weg, welchen die neuen Siedler damals zurücklegen mussten, als die Einwanderer aus Europa in das Land der Freiheit kamen. Wer neugierig durch die Tracklist schaut, dem wird das Lied: #4 'Runghold' nicht entgehen. Besungen wird eine sagenhafte Staat an der Nordseeküste, die ein Opfer der Fluten wurde. ANDURIL ist nicht die erste Band, welche die Legende dieser Staat besingt und wird gewiss auch nicht die Letzte sein, welche ihr ein Lied widmet.

    ANDURIL: Band-Members:
    Tim Roderwieser: Lead Vocals
    Michael Hiegner: Bass
    Markus Blumberg: Acoustic Guitar; Backing Vocals
    Hannes Landau: Keys; Accordion
    Johannes Koch: Leadguitar
    Andreas Schwarz: Drums

    ANDURIL: „Atlanterra“; Tracklist_
    01. Silverfalcon
    02. Culloden
    03. Dust of falling stars
    04. Rungholt
    05. Tartan Pants
    06. Atlanterra
    07. Flowers of Glen Coe
    08. Thanks to the Irish
    09. Taliker Bay'
    10. Running for life
    11. Guardian
    12. Highland Commander
    13. Across the great divide
    14. Skye Dance

    Persönliches Fazit:
    Die Musik klingt angenehm im Ohr.
    Man spürt einfach wie diese Lieder ins Blut übergehen. Oftmals möchte ich einfach die Augen schließen und in der Welt versinken, welche die Musik dann hinter den geschlossenen Augenlidern schafft.
    T. Roderwiesers Stimme ist angenehm, leicht rau und passt zur Musik, die manchmal durchaus klingt wie in der rauchigen Atmosphäre eines Pubs.

    Jeder Mensch hat natürlich seine Vorlieben, welche Songs er gerne hört.
    ANDURIL bietet da natürlich keine Ausnahme. Hier benenne ich die mir liebsten Songs des Albums:
    - #01 'Silverfalcon':
    Das Album „Atlanterra“ beginnt mit einer wunderschönen Ballade. Mit seiner Stimme, die wirklich zum Zuhören einlädt, nimmt der Sänger uns mit auf die mit Sagen beschriebenen Seiten alter Bücher. Zwischendurch setzen Schlagzeug und Gitarren druckvoller ein. Folge dem silbernen Falken und du wirst die Welt vor deinen Augen liegend erkennen.
    - # 04 'Rungholt':
    Ein Song, der allen gefallen wird die sich mit der Geschichte der Nordseeküste befassen.
    Die Stadt: Rungholt versank in den Fluten. Zwar ist der Text in englischer Sprache gehalten, geht aber auch jenem der dieser Sprache nicht mächtig ist, gut ins Ohr. Erzählt wird die Geschichte, weshalb die Götter dieser Stadt zürnten. Erzählt wird von eigensinnigen Menschen, die ihr Schicksal selbst zu verantworten hatten. Aber es wird auch erwähnt, wo und wann man Rungholt auch heute noch hört (die Kirchturmglocke) und sieht.
    - #08 'Thanks to the Irish':
    Auch dieser Song dümpelt ähnlich einem Schiff, nahe der Irischen' Küste langsam dahin.
    Sehr schön sind hier die Passagen, welche zum mitsingen einladen. Ein Liebeslied an Irland!
    - #09: 'Talisker Bay':
    Erneut eine wunderschöne Ballade.
    Der Chor SPATZOLLINARIS unterstützt durch seinen Gesang diesen Song.
    - #12: 'Highland Commander':
    Vielleicht der beste Song des Albums.
    Er vereint einfach Alles, Fernweh, mehrere Stimmen, eine schöne Melodie.
    Schlicht und ergreifend ein Lied zum Träumen...
    - #14 'Sky Dance':
    Ein Lied welches lange ohne Gesang auskommt.
    Majestätisch ist die Musik. Beinahe verspürt man die grünen Gräser zwischen den nackten Zehen, den Duft der irischen Natur in der Nase lauscht man von Irland und seinen Sagen träumend, dem verklingenden Lied.

    Kommentar:
    Wenn ihr mal nicht die Möglichkeit habt einen kurzen Abstecher nach Irland zu machen, dann folgt ANDURIL auf den Klängen ihrer Musik und versinkt in Träumen über die Grüne Insel....|addpics|g6-1h-6a3f.png|/addpics|

  • Thema von G.H.S. im Forum WAFFE X

    Marvel.com; Panini-Comics

    Was der Leser vor der Lektüre von WAFFE-X #002 wissen sollte:
    Leser der verschiedenen X-Titel sind sich bereits länger über das Waffe-X-Projekt im klaren. Der erste uns bekannte Mutant von dort war Wolverine aber auch Sabretooth und beispielsweise Warpath entstammten diesem geheimen Regierungsprojekt.
    Seit langer Zeit geht die Öffentlichkeit davon aus, Waffe-X habe seine Pforten für immer geschlossen.
    Der Mutanten-Hasser Reverend William Stryker allerdings arbeitete weiterhin an diesem Projekt. Auf seine Initiative hin, wurden perfekt getarnte Roboter geschaffen, deren einzige Aufgabe es war, Mutanten zu finden und zu töten. Besagte Roboter waren mit einer Haut aus dem nahezu unzerstörbaren Metall Adamantium überzogen und ihre Fähigkeiten den Mutanten nachempfunden, die aus dem Projekt Waffe-X hervorgingen.
    Dr Alba arbeitete an einem weiteren geheimen Projekt.
    Sie injizierte einem Test-Objekt die DNA des Hulk...

    WAFFE-X sind:
    Old Man Logan, Lady Deathstrike, Domino, Sabretooth & Warpath!!

    In WAFFE-X #002 enthaltene Comics:
    - WEAPON X 17-19 (Die komplette Miniserie „The Hunt for Weapon H (2017) 7-11)

    Reaktion:
    Autoren: Greg Pak, Fred van Lente
    Zeichner & Tusche: Marc Borstel, Ibraim Robertson
    Farben: Frank D'Armata
    Lettering: Claudia Sartoretti
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Zum Inhalt von WAFFE X #002:
    Dieses Comic-Buch enthält die komplette Kurzgeschichte „Die Jagd nach Waffe H“.
    Die Geschichte beginnt mit einem LKW, welcher an einem dürftig bekleideten, jungen Mann vorbeifährt.
    Der junge Mann auf der Flucht ist Weapon-H, das neueste Projekt von WAFFE-X.
    Allerdings sind sich die Chefwissenschaftlerin Dr. Alba und der Direktor William Stryker über die weitere Vorgehensweise nicht einig.
    Waffe-H war als Tötungsmaschine geplant und dies ist scheinbar gelungen. Die Wiegestation, an welcher der LKW haltmachte ist komplett zerstört; keine Überlebenden...
    Aber auch die Helden von WAFFE-X gehen diesem Zwischenfall nach.
    Vor Ort überprüfen Old Man Logan, der ursprüngliche Wolverine, der ebenso starke und wilde Sabretooth und der verstärkte Indianer James 'Warpath' Proudstar die Absturzstelle von Weapon-H. Gemeinsam mit der langfingrigen Lady Deathstrike und der Söldnerin Domino checken die nicht zimperlichen Mutanten die Sachlage.
    Im Gegensatz zu Waffe-H wissen die Helden um Projekt Waffe-H, darum welch mörderische Waffe geschaffen werden sollte.
    Hier befinden sich drei unzusammenhängende Gruppen bzw. Einzelpersonen, die nicht wissen, Was gerade los ist.
    Waffe-H, der während dieses Comics zum zweiten Mal halb nackend alleine erwacht und weder weiß wer er ist, wieso er dort ist wo er ist, noch wo das Blut an ihm herkommt, jedenfalls ist es nicht sein Blut; Dr. Alba, die zwar für PROJEKT-WAFFE-X tätig ist, Waffe-H sucht und sich ihres eigenen Lebens nicht mehr sicher sein kann und zudem sind da die Helden wider Willen 'rund um Old-Man-Logan. Diesen haben erkannt, das hier scheinbar ein Wesen mit der Kraft eines Hulk frei herumläuft, leider haben aber auch sie keine weiteren Informationen...

    Nach einem Kampf gegen Roboter treffen WAFFE-X auf den jungen Clay.
    Old-Man-Logan sucht ein Gespräch, der junge Clay nicht und verwandelt sich in Waffe-H, ein Mutant der ausschaut wie ein aufgepimpter Hulk!!
    Wer auf Kämpfe mit dem Gamma-Goliath steht, wird sich während der folgenden Seiten freuen, den Clay mischt die Heldentruppe so richtig auf.
    Während Stryker und Dr. Alba ebenfalls einen Kampf auf Leben und Tod austragen, neckt Domino den Rest ihres Teams. Zwar ist sie die einzige ohne Selbstheilungskraft aber alle anderen liegen mit bandagierten Gliedmaßen und Verbänden auf der Krankenstation. Gewohnheitsmäßig wollen Logan und Sabretooth gleich wieder aufeinander losgehen, das Team erkennt aber auch, dass ihr Gegner sich scheinbar bewusst zurück hielt.
    X23 alias Wolverine, welche von Old-Man-Logen dem eigentlichen Wolverine gerufen, zum Team stoßt, sorgt für einiges an Verwirrung, besonders bei Sabretooth.
    Dr. Alba, die in die Gefangenschaft von Clay (in einer geheimen Zuflucht der Eaglestar Corporation) gerät, beginnt ihr Gegenüber stückweise einzuweihen, während Stryker weitere Roboter in Bewegung setzt die beiden auszuschalten.
    Ein weiterer Kampf beginnt: Waffe-H(Clay) gegen Roboter & gegen Stryker...

    Damit ist die Hälfte dieses Comibuches/ der Kurzgeschichte um.
    Es zeigt sich, dass Clay alias Waffe-H ein genetisch modifizierter Supersoldat mit den Fähigkeiten von Hulk & Wolverine ist. Erschaffen wurde er als neueste Waffe von PROJEKT-WAFFE-X.
    Er ist jetzt unter der Kontrolle von Dr. Alba, Stryker ist nur mehr ein Roboter-Kopf.
    Alles entscheidet sich in einer fulminanten Schlacht.
    Hat Dr. Alba wirklich die volle Kontrolle über Weapon-H, wird Clay töten sollte sie es verlangen; Ist Clay alias Waffe-H wirklich die gewissenlose, mörderische Waffe, als die PROJEKT-WAFFE-X ihn erschuf & last but not least, werden die unterschiedlichen Helden von WAFFE-X sich irgendwann gegenseitig aus dem Verkehr ziehen, zum Beispiel während sie eigentlich Clay beistehen und helfen wollen?

    Persönlicher Kommentar zu WAFFE-X #002:
    Die Ausgabe #002 ist ein Lesevergnügen, sollte es zumindest für die Meisten sein.
    Ich tat mich anfangs schwer mit diesem Comicbuch, wollte ich doch in diesem Comic von den Mutanten & Anti-Helden rund um Logan lesen.
    Plötzlich aber steht ein neuer Versuch aus dem PROJEKT-WAFFE-X im Mittelpunkt.
    Und ganz ehrlich, eine Züchtung bestehend aus Hulk & Wolverine fand ich jetzt nicht wirklich interessant.
    Aber dieses Comic hat neben dem genannten hauptsächlichen Plot natürlich noch weitere interessante Themen:
    In den Reihen von WAFFE-X brodelt es, wann werden die Helden aneinander geraten, bilden sie Teams die gegeneinander arbeiten? Werden sie sich für andere Mutanten/Menschen einsetzen?

    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Foren; Leichte Muse
    ON STAGE: Foren; Leichte Muse > fortlaufende Serien
    ON STAGE: Foren; Leichte Muse > fortlaufende Serien > WAFFEE-X

  • X-MEN (Red) #01 (Januar 2019)Datum28.05.2019 12:23
    Thema von G.H.S. im Forum X-MEN: Red

    Marvel.com; Panini Comics

    In X-MEN (Red) #1 enthaltene Comics:
    X-Men Red 1 (The Hate Machine; Pt. 1: Heal the World); April 2018
    X-Men Red 2 (The Hate Machine; Pt. 2: Trinary; Mai 2018
    X-Men Red 3 (The Hate Machine; Pt. 3: Rising Storm; Juni 2018
    X-Men Red 4 (The Hate Machine; Pt. 4: Rising Problem; Juli 2018
    X-Men Red Annual 1; Juli 2018
    X-Men Red 5 (The Hate Machine; Pt. 5: The Truth; August 2018

    Redaktion X-MEN (Red) #1:
    Autor: Tom Taylor
    Zeichner: Pascal Alixe, Mahmud Asrar
    Farben: Rain Beredo, Chris Sotomayor, Ive Svorcina
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Was man vor der Lektüre von X-MEN (Red) #1 wissen sollte:
    Etwas worauf die Fans von Marvel Comics seit vielen Jahren sehnsüchtig warten, ist eingetreten. Vor allem die Fans der X-MEN werden es dem Haus der Ideen danken. Der Phönix ist zurück.
    Ähm ja...
    Das natürlich auch, aber viel wichtiger: Jean 'Marvel-Girl' Grey weilt wieder unter den Lebenden. Jean (die Gefährtin von Scott 'Cyclops' Summers) opferte sich vor Jahren in einer epischen Comic-Saga, um mit sich den Phönix, der von ihr Besitz ergriffen hatte, zu vernichten.
    Die aktuell X-MEN, welche sich auf der Suche nach dem Phönix befanden, mussten eine Reihe alter Feinde bekämpfen, welche sich nach diesen Kämpfen auflösten. Als die Helden den Feuervogel schließlich über einem Diner schwebend entdeckten, begegneten sie auch einer jungen Jean Grey, die dort arbeitete...
    Als (Old Man) Logan dem Rotschopf dabei half, ihre Erinnerung zurück zu gewinnen, versuchte der Phönix erneut Besitz von ihr zu ergreifen.
    Doch Jean widerstand ihm!!
    Im Anschluss bat Jean Grey das kosmische, nahezu allmächtige, Wesen sie für immer zu verlassen und ihr Wunsch wurde erfüllt; scheinbar.
    Vieles hat sich seither, nach Jean Greys Tod, verändert.
    Auf eines können sich aber alle verlassen: Auch wenn die Bewohner der Welt sie hassen, fürchten und am liebsten Tod sehen würden, werden die X-MEN sie verteidigen und beschützen!!

    Personae Dramaturgis:
    - Jean 'Mavel-Girl' Grey: Jean war eine der ersten X-MEN. Die Freundin von Cyclops war die „Jungfrau in Nöten“. Die kosmische Macht Phönix ergriff Besitz von ihr. Als Dark Phönix avancierte sie zur Mörderin ganzer Sternensysteme und opferte sie am Ende...
    - Namor: Der leicht reizbare Prinz von Atlantis gehörte vor Jahren den AVENGERS; WEST-COAST an. Heute steht er den Luftatmern nicht häufig freundlich gegenüber
    - Nightcrawler: Gebürtig aus Winzeldorf wuchs der Sohn des Dämonen Belasco unter Zigeunern auf. Seine Kraft ist die Teleportation. Der Held mit dem blauen Fell ist sehr gläubig und zählte zur zweiten offiziellen Gruppe der X-MEN.
    - X23: Laura ist ein Klon Wolverines. Sie wurde als Tötungsmaschine geschaffen, vermochte es aber sich zu befreien. Sie besitzt ebenso wie Logan eine Selbstheilungskraft.
    - Honey Badger: Die Kleine ist ein Klon von X23. Zu deren Fähigkeiten ist sie zudem Schmerzresistent.

    In Medias Res...
    X-MEN (Red) #01 beginnt, als wolle das Haus der Ideen eine neue Ursprungsgeschichte interpretieren.
    Menschen stürmen in kalter Wut und ein Mädchen (Heather) flüchtet zum Fenster hinaus. Schnell finden sich Helfer. Angeführt von Jean 'Marvel-Girl' Grey eilen Nightcrawler und X23 zum Schutz der jungen Mutantin.
    Von Nightcrawler in Sicherheit gebracht zeigt sich nun diese Gruppe der X-MEN vollständig.
    In einem Rückblick sieht der Leser, wie das Team ein telepathisch äußerst begabtes Baby aufbringt und seiner Mutter zurückgibt.

    Im TV wird, nicht zuletzt wegen diesem Baby erneut Stimmung gegen Mutanten gemacht.

    Die Anführerin des roten Teams der X-MEN versammelt die intelligentesten Menschen der Welt.
    In einem Traum sah sie den Weltenbrand und hofft mit der Unterstützung der hellsten Köpfe auf Politik, Medizin & Wissenschaft das Schlimmste abwenden zu können.
    Mit Nightcrawler, der Seele des Teams teilt sie ihre Idee.
    Vor den Vereinten Nationen stellt Jean Grey ihren Traum vor. Leider werden die Mutanten und ihre Rechte lediglich von Namor (Regent von Atlantis) & T'Challa (Regent von Wakanda) anerkannt. Das Problem bei den Vereinten Nationen bringt die Botschafterin von England. Es schaut aus, als würde, während ihres privaten Gespräches mit Jean Grey, ihr Kopf explodieren. Sofort zücken die Soldaten ihre Waffen, die Anführerin der X-MEN verdankt ihr Überleben dem beherzten Eingreifen von Namor und Nightcrawler.
    Was aber ist dort geschehen?
    Jean hat die Botschafterin nicht getötet, nein. Es war ein mächtiger telepathisch begabter Mutant, aber Charles 'Professor X' Xavier ist tot.
    Nicht so aber seine böse Zwillingsschwester Cassandra Nova!!

    In einem indischen Gefängnis sehen wir eine junge Frau, Trinary, die hier von einem Aufseher darüber aufgeklärt wird, weshalb sie hier gegen ihren Willen festgehalten wird.
    Sie wird genötigt, sich im TV anzuschauen, wie scheinbar die böse Mutantin Jean Grey bei den Vereinten Nationen eine Botschafterin tötet und wie dies weltweit zu Ausschreitungen führte. Trinary, eine Technopathin kann Kontakt zu Jean Grey in Wakanda aufnehmen.
    Sich dessen bewusst, den Gefahren, ausgeliefert zu werden, macht sich ein Rettungsteam bestehend aus Jean Grey, X23, Honey Badger & Nightcrawler auf nach Delhi; Indien, ihrer Mitmutantin bei zu stehen. Telepathisch leitet Jean Grey ihr Team zur Zelle von Trinary.

    Anmerkung der Redaktion:
    Wahrscheinlich ein ungemein erhebender Augenblick für die junge Inderin, als sich ein blaufelliger Dämon mit folgenden Worten „Guten Abend Fräulein“ aus einem nach Schwefel müffelnden Nebel schält...

    Währenddessen bemerkt Jean einen Aufstand.
    Eine große Menge Menschen beginnt das Regierungsgebäude zu überfallen. Jean Grey begegnet ihnen offen und sendet sich durch Gedankenkraft in den Schlaf. Allerdings bleiben drei stehen und mit den Worten: „Du stirbst jetzt“ eröffnen sie das Feuer!!
    Kann Jean ihr eigenes Leben retten?
    Müssen die X-MEN etwa noch mit weiteren Gefahren/ Wächtern rechnen und wo bitte kommt der ihnen feindlich gesonnene Sentinel her??
    Und kann Trinary denn auf dem falschen Fuß erwischten X-MEN helfen?

    Auch im Central Park in New York geht nicht Alles seinen gewohnten Gang.
    Während Cassandra Nova unentdeckt ins Xavier-Institut eindringt, steht Gambit anderenorts einer jungen Mutantin gegen einen menschlichen Mob bei.
    Auch in Wakanda läuft Einiges aus dem Ruder. Der wakandische Mutant Nezhno und Black Panther treten der auf angriff getrimmten Storm entgegen.
    Und genau während dieses Momentes treffen auch jene Mutanten ein, welche sich in Indien befanden.

    Während das rote Team der X-Men ihr neues Hauptquartier im Reich Namors, in Atlantis bezieht, reißt Cassandra Nova quer über die Welt und formiert eine weitreichende Front gegen Jean Grey, eine von den toten auferstandene Mörderin, die es zum Wohle Aller auszumerzen gilt...
    Wer aber zählt nun alles zu den X-MEN (Red)?
    Eventuell: Jean Grey, Namor, Storm, Gambit, Nightcrawler, X23 & Honey Badger, Trinary und Nezhno

    ANNUA X-MEN (Red)_
    Das ANNUAL ist sehr interessant gezeichnet, gefällt wirklich sehr gut.
    Wir sehen, wie die erstandene Jean Grey verschiedenen Charakteren, den INHUMANS und Anderen erneut begegnet.


    Persönlicher Kommentar zu X-MEN #01 (Red):
    Die Nr. 01 der Comic-Reihe X-MEN (Red) gefällt sehr gut.
    Die Geschichte ist spannend geschrieben. Während sie Fahrt aufnimmt, schlägt sie Richtungen ein, die unerwartet erscheinen. Tom Taylor, der noch nicht so bekannt ist, hat hier ganze Arbeit geleistet. Namor, der den Fans eher als ehemaliges Mitglied der AVENGERS; WEST-COAST bekannt sein dürfte, wird hier ebenso normal mit der Geschichte eingewoben, wie ein Attentat die gesamte Weltöffentlichkeit erschüttert. Vom Zeichenstil ist dieses Comic-Album gut, alle Zeichnungen sind sehr deutlich, akzentuiert und gut zu erkennen.
    Das enthaltene ANNUAL führt die Zeichnungen noch einmal in eine andere/ höhere Ebene.
    Ich kann allen Fans -MEN #01 (Red) wirklich ans Herz legen.
    Auch neue Leser werden hieran ihren Spaß haben!!


    Links:
    - ON STAGE: News; Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren; Leicht Muse
    - ON STAGE: Foren; Leicht Muse; fortlaufende Serien
    - ON STAGE: Foren; Leicht Muse; fortlaufende Serien; X-MEN (red)

  • WAFFE X #004 (Juni 2019)Datum25.05.2019 10:09
    Thema von G.H.S. im Forum WAFFE X

    Marvel.com; Panini Comics

    In WAFFE X #004 enthaltene Original-Comics:
    - Weapon X (2017) 17-19 (Juli-August 2018)
    - Weapon X (2017) 20-21 (September-Oktober 2018)

    Redaktion:
    - Autoren: Greg Pak, Fred van Lente
    - Zeichner & Tusche: Yildiray Cinar, Ricardo López Ortiz
    - Farben: Frank D'Armata
    - Lettering: Claudia Sartoretti
    - Übersetzung: Jürgen Petz

    Das Cover:
    Dieser Cover verspricht Einiges!!
    Am Boden sieht man den geschlagenen Old Man Logan, der Indianer Warpath beugt sich schützend, mit vorgehaltener Waffe über ihn.
    Wer aber sind die drei bedrohlich über die beiden Helden aufragenden Schatten?
    Etwa Domino, Lady Deathstrike und der russische Mutant Omega Red?

    Was der geneigte Leser vor der Lektüre von WAFFE X #004 wissen sollte:
    WAFFE X erhält einen Notruf vom Inselstaat Santo Marco.
    Hier werden Mutanten gefangen, interniert und abgeschlachtet.
    So einfach wird es der von Old Man Logan angeführten WAFFE X allerdings nicht gemacht, als sie zu einer Rettungsmission auf diese Insel eilen. Der Diktator dort hatte vorgesorgt und eine Armee um den Supersoldatensöldner Nuke angeworben.
    Domino, Lady Deathstrike & Warpath gönnen sich im Anschluss eine Auszeit.
    Logen blieb an Bord des Luftschiffes zurück. Er hat Geburtstag und in alter Tradition attackierte ihn Sabretooth. Trotz schwerer Verletzungen schenkt Logen seinen alten Freund/Intim-Feind das Vertrauen und betreut ihn mit der Leitung von WAFFE X!

    Dieses Comic beginnt natürlich mit einer Szene, die aus dem Zusammenhang gerissen scheint. Wir lesen von zwei Mutanten, die in Russland in einem Lager untergebracht sind. An diesem Tag sind die Türen unerwarteterweise offen und keine Wachen zu sehen. Als die beiden Mutanten fliehen wollen, erkennen sie die Falle, welche ihnen gestellt wurde: Omega Red und er wird keine Gnade kennen!!
    Bei WAFFE X steht allerdings auch Ärger ins Haus.
    Old Man Logan erkennt, dass er verletzt ist und er ernennt einen neuen Einsatzleiter, auf den alle hören müssen. Das es sich hierbei um seinen Erz-Feind: Sabretooth handelt, erfreut allerdings nur diesen selbst.
    Und Sabretooth, der quasi aus derselben Talentschmiede wie auch Wolverine stammte, macht seine Sache ziemlich gut. Aber welche Ziele verfolgt Victor 'Sabretooth' Creed? Will er lediglich die Aufträge ausführen, wandelt er sich etwa zu einem rechtschaffenen Mutanten?
    Wie gehen die anderen damit um, die Söldnerin Domino, die ebenfalls von der bösen Seite der Macht stammende Lady Deathstrike, vor allem aber der abschätzig als Pfadfinder bezeichnete Warpath?

    Ort der Handlung: „Stranniy-Arbeitsstraflager“; Russland
    Dieses Arbeitslager gehört dem russischen S.I.C.K.L.E., vergleichbar dem US-Amerikanischen S.H.I.E.L.D..
    Hier werden russische Mutanten eingesperrt
    Bereits bevor die Helden ihr Ziel erreichen droht alles zu platzen. Warpath erwischt Victor Creed, wie dieser mit einem potentiellen neuen Auftraggeber telefoniert, doch dieser kann abwiegeln.
    Die WAFFE X teilt sich im Arbeitslager. Während Sabretooth und seine Team-Gefährtin Lady Deathstrike teilweise einweiht, werden ihre Teamkollegen Domino & Warpath zwar misstrauisch, bleiben aber ohne Erkenntnis. Sie entdecken die gefangenen und sterbenden Insassen vom Arbeitslager und werden von Omega Red attackiert.
    Ein Kampf ohne Kompromisse entbrennt, Niemand steckt zurück, auch als Sabretooth und Lady Deathstrike in den Kampf eingreifen kommt es zu keiner Entscheidung. Schließlich flieht Omega Red mit dem Gefangenen: Sabretooth, dessen Lebensernergie er hier in dieser Eis-Wüste für sich selbst gebrauchen will.
    Es entwickelt sich eine äußerst spannende Geschichte.
    An mehreren Fronten wird es interessant, der Gefangene Sabretooth erkennt, dass Omega Red zwar hier der Feind ist, aber scheinbar ist auch er nicht freiwillig in seiner Position. Die übrigen Members der WAFFE X verteidigen sich gegen die Bewohner des Arbeitslagers.

    Abseits davon hat Omega Red den Auftrag: General Zaslon zu töten.
    Ein Auftrag, den Omega Red von seinem Bruder (der bei S.I.C.K.L.E. Tätig ist) erhielt. Hier erwarten die 'Helden' ungezählte Feinde & Mutanten-Hasser, sowie schweres Gerät. Die Helden aber sind zerstritten und würden sich am liebsten gegenseitig in Streifen schneiden...

    In der zweiten Geschichte stößt das russische Superhelden-Team DARKFORCE in den Kampf hinzu.

    Persönlicher Kommentar zu WAFFE X #004
    Die Geschichte ist spannend und man kann schön erkennen, wie sich die Charaktere der Helden entwickeln.
    Ebenso ist auch interessant mitzuverfolgen, welchen Weg der russische Killer-Mutant Omega Red einschlägt und welche Richtung die Geschichte hernach nimmt.
    Enttäuschend hingegen ist, die Kurzgeschichte am Ende von WAFFE X #004.
    Ich persönlich freue mich zwar sehr, die Mutanten der DARKFORCE (ehemals OBERSTER SOWJET) wieder im Comic verfolgen zu können, leider sind die Zeichnungen dieser Geschichte aber sehr schwach. Selbst wenn dem Leser die Charaktere bereits aus früheren Geschichten bekannt sind, muss man bisweilen mehrmals hinschauen, um sie zu erkennen.

    Links:
    - ON STAGE: Was gibt es Neues?

    - ON STAGE: Foren/Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren/Leichte Muse/.../ WAFFE X

  • Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    Februar 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    In Deadpool (>>> Neustart) #01 enthaltene Comics:
    - Deadpool (2018) 1; August 2018
    - Cable (2017) 150; Dezember 2017


    Willkommen true believers!!
    - Die erste Ausgabe der neuen Deadpool-Comicreihe im deutschen Handel, bietet Alles was das Fan-Herz begehrt.
    Den abgedrehten Humor des Söldners mit der frechen Schnauze und spannende Geschichten. Verfolgt in dieser Comicreihe die neue Interpretation von Deadpool, der nach dem missglückten Putsch von HYDRA sein Gedächtnis auslöschte.
    Deadpool hat jetzt ein eigenes Büro und seine Sekretärin ist: Negaconic Teenage Warhead!!
    - Im zweiten Comic sehen wir die Abenteuer des zeitreisenden Mutanten: Cable!!

    Redaktion:
    - Deadpool (2018) 1_
    Autor: Skottie Young
    Zeichner & Tusche: Scott Hepburn, Nic Klein
    Farben: Ian Herring, Nic Klein

    - Cable (2017) 150_
    Autor: Ed Brisson
    Zeichner & Tusche: Jon Malin
    Farben: Jesus Aburtov

    Deadpool_
    In medias res...
    - Der maskierte Söldner Deadpool genießt einen Blockbuster im Kino.
    Popcorn-futternd erhält er einen Anruf seiner Sekretärin, die ihm mitteilt wo jener Mann, welchen er liquidieren soll, ist. Nach einem blutigen & tödlichen Kampf in der Skala richtet Wade Wilson (Deadpool) auch noch Unfrieden unter den Auftraggebern an.
    Nachdem das gesamte Kino explodierte, schließlich gilt es Beweise zu vernichten, klaut der Anti-Held sich ein Motorrad. Um seine männliche Blöße zu verdeckten umhüllt er seinen Schritt mit einem Einhorn-Stofftier und wir sehen hier auch zum ersten Mal die gelangweilte Sekretärin des Söldners mit der großen Schnauze: Negasonic Teenage Warhead!!
    Währenddessen begegnet die Monopoly-spielende Besatzung der GUARDIANS OF THE GALAXIE im All dem CELESTIAL: Groffon der Würger.
    Groffon hat die Macht eines Weltraumgottes und er ist bis an die Zähne bewaffnet auf dem Weg zur Erde.
    Starlord warnt aus dem All die AVENGERS...

    - Cable_
    In medias res...
    Cable, der zeitreisende Söldner aus Zukunft sucht mit Longshot im Forensischen Zentrum die tote Chandra auf. Chandra war zu ihren Lebzeiten eine quasi unsterbliche ETERNAL. Wer hat sie getötet und trachtet auch den übrigen ETERNALS nach dem Leben?
    Unter anderen dieser Frage gehen Cable und sein Team nach.
    Doop und auch Shatterstar schließen sich den Söldnern an, bevor diese von Selene, einer EXTERNAL attackiert werden. Auch Selene hat, wie Cable ein Team hinter sich. Diese beiden Gruppen stehen sich alles andere als freundlich gegenüber.
    Aber die Frage bleibt, ob nicht doch Alle das selbe Ziel haben, bloß wer ist dann der Feind und wer spielt falsch?

    Persönlicher Kommentar zu Deadpool (>>> Neustart) #01_
    Hussa, as the Englishman would say...
    - Ein sehr guter Einstand für die neue Serie um den Söldner mit der großen Klappe.
    Es ist natürlich neu für den Leser zu erkennen, das Wade Wilson alias Deadpool ein eigenes Büro hat. Der Söldner hat in den Nachwirkungen, jener Geschichte welche sich durch Captain America zog, sein Gedächtnis gelöscht.
    Jetzt ist er zurück und bietet seine unredlichen Künste für Geld an. Und da der Söldner mit der großen Klappe nun einmal keine Ahnung von Ordnung & Buchführung hat, arbeitet Negasonic Teenage Warhead (ex-MERCS FOR MONEY) für ihn.
    - Cable, der Sohn von Cyclops (X-MEN) aus der Zukunft, gründete in der Vergangenheit die paramilitärische Gruppe X-FORCE. Erneut kommt er aus der Zukunft, Jemand versucht alle ETERNALS zu töten. Dies will Cable verhindern. Gemeinsam mit einer Gruppe Mutanten macht er sich auf die Suche nach den Mördern...



    Links:
    - ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse/ Fortlaufende Serien/ Deadpool & Cable

  • Jörg Buttgereit's CAPTAIN BERLINDatum16.05.2019 22:30
    Thema von G.H.S. im Forum Was gibt es Neues?

    Jörg Buttgereit's CAPTAIN BERLIN #09

    Die Rezitation erreicht ihr über den Link!!

  • Captain Berlin (Jörg Buttgereit's) #09Datum16.05.2019 22:23
    Thema von G.H.S. im Forum Jörg Buttgereit's CAPT...

    Mai 2019
    Weisblech Comics

    "Captain Berlin" wurde geschaffen von Jörg Buttgereit

    Die Redaktion:
    Titelbild_
    - Titelbild: Levin Kurio, Rainer F. Engel

    Geschichte: "Der Angriff der 50-Meter.Ilse"_
    - Geschichte: Jörg Butttgereit
    - Text: Jörg Buttgereit, Martin Trafford
    - Zeichnungen: Martin Trafford
    - Farben: Marte, Jörg Buttgereit

    Geschichte: "Die Gremlins vom Ber"_
    - Text & Farben: Levin Kurio
    - Mitarbeit an den Hintergründen: Angel Detlaff
    - Zeichnungen: Rainer F. Engel

    Geschichte: "Captain Berlin so super sind seine Kräfte"_
    - Text: Levin Kurio
    - Zeichnungen: Rainer F. Engel

    Rückseite_
    - Zeichnungen: Rainer F. Engel

    In medias res...
    - In diesem Comic treffen zwei Gegensätze aufeinander: der verkleinerte Captain Berlin und die ewig gestrige 50-Meter-Ilse!!
    Zu Anfang dieser Geschichte ist auch der Captain noch übergroß und ernährt sich von per LKW herbeigeschaffter Curry-Wurst allerdings hat Dr. Frank Stein in seinem Labor ein Serum zusammengebraut, welches den Captain wieder auf normale Größe schrumpft.
    Währenddessen kann sich auch Ilse von Blitzen befreien.
    Sie sucht Dr. Stein auf und fordert mit vorgehaltener Waffe das Serum für den Riesenwuchs.
    Ilse mit Strapsen im Rock und geöffneten Dekoltet...
    In Rückblicken sieht man, wie Ilses Kindheit während des Dritten Reiches war, wie nahe sie dem Führer stand.
    Ist Ilse von Blitzen etwa die Mutter von Captain Berlins Tochter?
    - Captain Berlin alias Frist Neumann erhält vom Senat der Staat die Aufforderung sich bei diesem zu melden, denn auch wenn er einige heldenhaften Taten beging und beispielsweise die 50-Meter-Ilse ausschaltete, ging das nicht ohne Verluste.
    Da Captain Berlin allerdings chronisch knapp bei Kasse ist, gibt der Senat ihm die Aufgabe beim Bau und der Fertigstellung des Flughafens: BER zu helfen.
    Der wackere Captain bekommt es vor Ort mit Gremlins zu tun.
    Als er im Gespräch von redlichen Politikern spricht die ihre wohlverdienten Lorbeeren einheimsen wollen, brechen nicht nur die Gremlins lachend zusammen. Gegen Ende der Geschichte führt Captain Berlin ein interessantes und aufklärendes Gespräch mit der hübschen Präsidentin der Gremlins.

    Persönliches Fazit zu "Captain Berlin #09"
    Jau, ein Superhelden-Comic aus Deutschland hat natürlich Etwas.
    Man muss also nicht unbedingt die LDH lesen, um Lokalkolorit serviert zu bekommen. MARVEL & DC haben kurzweilige Geschichten aber dieses Captain Berlin Comic-Heft hat eine sehr treffliche Prise Schwarzen Humors, nimmt sich selbst nicht ganz so ernst und ist eine gute Kurzweil.

  • AVENGERS: "Endgame"Datum13.05.2019 14:36
    Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS (>>> Neustart)

    (Die offizielle Vorgeschichte zum Film)
    Marvel.com; Panini Comics

    Redaktion von AVENGERS: "Endgame"_
    - Autor: Will Corona Pilgrim
    - Tusche & Zeichner: Paco Diaz
    - Farben: Dono Sánchez-Almara
    - Lettering: Astarte Design
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was man vor der Lektüre von AVENGERS: "Endgame" wissen sollte_
    Zuerst sollte man wissen, dass die Kontinuität, welche die Comic-Hefte miteinander verbindet nicht 100% mit jener in den Filmen übereinstimmen muss.
    Aber in den Filmen überstanden die Charaktere auch einen CIVIL WAR und seither befinden sich Captain America, Black Widow, Falcon, Scarlet Witch & der Winter Soldier, als Gesetzesbrecher auf der Flucht.
    Der jung Peter 'Spider-Man' Parker hingegen wurde hingegen in die Reihen von Iron Man aufgenommen.
    Weitere für diese Geschichte wichtige Charaktere sind zum einen Doctor Strange. Der Meister der Magie will mit Hilfe seines Assistenten: Wong die Erde vor okkulten Bedrohungen schützen. Hilflos im All treiben hingegen aktuell die göttlichen Halbbrüder Thor & Loki, sowie der originale Hulk: Bruce Banner. Hier ist ja eigentlich das Revier der GUARDIUANS OF THE GALAXY.
    Bring on the bad guys:
    Das große Übel ist hier der Titan: Thanos.
    Er sammelt die Infinity-Steine. mit deren Hilfe er das halbe Universum auslöschen will.
    Thanos ist der Ziehvater von Nebula & Gamora (GUARDIANS OF THE GALAXY).

    In medias res...
    Es ist gar nicht so einfach, in diese Geschichte zu starten. Wie bereits weiter oben geschrieben, die Geschichten welche den Filmen zugrunde liegen haben bedingt andere Vorkommnisse, als in den Comics zu lesen.
    Diese Geschichte beginnt mit Thanos, dem Thor ausgeliefert ist und Loki der Hulk in der Hinterhand hat.
    Das ganze ist, wie ich finde etwas unübersichtlich, denn plötzlich ist Thor wieder frei und selbst der nordische Gott Heimdall hat einen kurzen Gastauftritt, bevor er getötet wird. Auch Loki, von rechtswegen Prinz von Asgard sieht hier seine Chance gekommen...
    Und damit beginnt der Angriff auf die Erde.
    Scheinbar beratschlagt eine arg verkleinerte Gruppe der ILLUMINATEN darüber, wie mit der neuen Bedrohung zu verfahren sei.
    Das erste heldenhafte Aufeinandertreffen der Feinde zeigt auf der einen Seite die sogenannten KINDER DES THANOS gegen Iron Man, Spider-Man, Dr. Strange. Während sich für die Helden also der Kampf ins All verlegt, übernimmt Wong der Schutz von Dr. Strange' Sanctum Sanctorum.
    Woanders im All...
    Treibt Thor am Raumschiff der GUARDIANS OF THE GALAXY vorbei, die einem Notsignal folgen. Die Besatzung des Raumschiffs nimmt den Fremden auf. Quill, Gamora, Mantis, Rocket, Groot, Drax natürlich erkennt Niemand Thor...

    Ich gebe zu, es ist auch schwierig.
    Denn in diesem Comic hat Thor braune, kurze Haar und trägt eine Augenklappe.

    ... Die Helden klären sich gegenseitig auf.
    So erfährt der Donnergott, dass Gamora zwar Ziehtochter des üblen Thanos ist, allerdings nicht auf dessen Seite.
    Das Comic wechselt von mehreren Brandherden hin & her.
    Denn nicht nur Thor hat mit den GUARDIANS OF THE GALAXY ein Stelldichein, sondern auch Vision & die Scarlet Witch müssen sich der Außerirdischen erwähren. Die AVENGERS, angeführt von Captain America unterstützen sie.
    In einem Rückblick erkennt man, wie Thanos sich des kleinen Mädchens Gamora annimmt, während ihrer Kindheit und man kann verfolgen wie die GUARDIANS ihrem Feind Thanos eine Falle stellen und Gamora den Titanen bezwingt. Aber...
    ist ein Titan so leicht zu besiegen?
    Nicht weit von der Erde entfernt erringen die Helden, dergestalt in Iron Man, Dr. Strange und Spider-Man in aufgepimpter Rüstung einen Sieg über ihre galaktischen Widersacher.
    Auch Thor und die GUARDIANS denken weiter. Der Donnergott versichert sich der Hilfe von Eitri dem Schmied.
    Es kommt im All allerdings zu einem weiteren Kampf. Die Helden um Iron Man attackieren die GUARDIANS OF THE GALXY, das ist ja auch ganz klar, denn es kennt Niemand, Niemanden...
    Thanos ist auf dem Planeten Vormir bereit das ultimative Opfer zu bringen und stößt Gamora in ihren Tod!!!

    Auf der Erde hat Captain America, hier mit braunen Haaren und Vollbart, den Regenten von Wakanda, Black Panther darauf vorbereitet, dass die Bewohner der Erde es mit einem Gegner galaktischen Ausmaßes zu tun bekommen.
    Gemeinsam mit den Einheiten von Wakanda stellen sich die Helden den gegnerischen Invasoren gegenüber. Ob die GUARDIANS OF THE GGALAXY dann das nötige Zünglein an der Waage sein können um den Sieg der Erde zu gewährleisten??

    Auf Titan findet auch eine Schlacht statt.
    Aber dieser Kampf kann doch nicht alleine Thanos gegen Stephen Strange sein, oder etwa doch??

    Persönlicher Kommentar zu: AVENGERS: "Endgame"_
    Tja, wenn man dieses Comic-Heft für sich alleinstehend, fernab von der Kontinuität, betrachtet, dann mag es ja ok sein.
    Mir gefällt es nicht.
    Zum Beispiel habe ich lange gebraucht um einen bärtigen Steve Rogers als Captain America zu erkennen, Black Widow ist hier blond, Thor nennt Groot lediglich Baum und hat für Rocket lustige Namen wie süßes Karnickel.
    W.C. Pilgrim, der Autor ist wohl für diesen Fauxpas verantwortlich, denn der Übersetzer: Michael Strittmatter arbeitet bereits lange für Marvel.
    Ebenso gefällt mir nicht, dass so schnell ohne Themen zu Ende zu führen, bereits im nächsten Bild ein anderes Thema da ist.

    Kaufempfehlung:
    Wenn man die Vorgeschichte für Marvels Film: "Endgame" kennen möchte, ist die Lektüre von diesem Comic vielleicht ganz gut. Es sind allerdings viele Ungereimtheiten drin.
    Ich persönlich, auch als Fan, möchte keine Kaufempfehlung aussprechen!!

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock

    Mit mehreren medialen Postings äußerte sie Phil Lewis darüber, weshalb der langjährige Guitarrist der aktuellen Version von L.A. GUNS: Steven Grant die Band verlassen musste.

    Bei der Band L.A. GUNS muss man wahrlich versichtig sein, auf welche Version der Band man sich gerade bezieht.
    Die L.A. GUNS zählten bereits sehr bekannte Mitglieder zu ihren Reihen. Tracii Guns, der bei der Band-Gründung von GUNS N' ROSES dabei war brachte bsp. ebenso Axl Rose als Member bei den L.A. GUNS ein.
    Die beiden wichtigsten Nasen der Band sind demzufolge auch Tracii Guns (guitars, backing vocals) und Phil Lewis (vocals). Auch wenn beide Musiker jeweils mit einer eigenen Version der L.A. GUNS unterwegs waren und jeglichen Kontakt zeitweise ablehnten, steuern sie ihr gemeinsames Flaggschiff, die L.A. GUNS nun wieder gemeinsam durch das Bussines.
    Auch zu erwähnen ist sicherlich Steve Riley (drums, backing vocals), der 1989 von W.A.S.P. zu den L.A. GUNS wechselte und seither dort das Schlagzeug bediente. Dieser Drummer blieb immer ruhig, machte die Spirenzen von Guns und Lewis mit und blieb ohne aufzubegehren der Drummer der Band.
    Nun hat auch er seine eigene Version der L.A. GUNS!!

    Zurück zu Michael Grant (ex L.A. GUNS):
    In einem Posting klärte Phil Lewis darüber auf, dass er eines Tages in Michael Grant einen narzisstischen Soziophaten erkannte.
    Er, Phil, habe Michael Grant mehrmals gewarnt, er solle sein Verhalten ändern.
    5 Jahre habe Michael Grant zu den L.A. GUNS gehört, Phil Lewis ist sich allerdings sicher, dass der Gitarrist weder ihn selbst, noch die Band wirklich gemocht habe.
    L.A. GUNS, die Band, sei für den Sänger die Möglichkeit gewesen, an schnelles Geld zu gelangen.

    Fans, die sowohl Phil Lewis als auch Michael Grant kennenlernten können diese Behauptungen vom Sänger der L.A. GUNS nicht bestätigen.
    Laut ihnen war Michael Grant ein herzlicher, höflicher & gut gelaunter Musiker.
    Aber eines muss man auch feststellen:
    Wenn es stimmt, was Phil Lewis dem ehemaligen Guitarristen seiner Band vorwarf, dann hat er richtig entschieden.
    Tracii Guns war nicht begeistert, als Michael Grant die Band verließ aber mit einem narzistischen Soziophaten hält keine Band lange durch!!

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS (>>> Neustart)

    Juni 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    In AVENGERS (>>> Neustart) #05 enthaltene Comics:
    - Avengers (2018) 8 - "Inside Avengers Mountain"; November 2018
    - Avengers (2018) 9 - "The Defenders of the Deep"; Dezember 2018

    Redaktion:
    - Autor: Jason Aaron
    - Zeichner & Tusche: David Marquez
    - Farben: Justin Ponsor
    - Lettering: Gianluca Pini
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor der Lektüre von AVENGERS (>>> Neustart) #05 wissen sollte:
    Als das LETZTE HEER DER DARK CELESTIALS die Erde angriff, musste erneut eine Truppe mächtiger Helden gegen die Feinde ins Feld ziehen, um die Erde zu retten. Drei der ursprünglichen Gründungsmitglieder der AVENGERS (Captain America, Thor & Ironman) waren gerade zusammen und stellten sich den Feinden entgegen. Alleine hätten wahrlich auch sie kaum eine Chance gehabt, dem Ansturm der Angreifer zu widerstehen.
    Zum Glück aber fanden sie Hilfe durch: Captain Marvel, She-Hulk, Ghostrider, Dr. Strange und ihren neu gewählten Anführer: Black Panther.
    Ein neues Hauptquartier muss her und sind wirklich alle Bewohner so glücklich mit dem Lauf der Dinge oder ist da eventuell ein, den AVENGERS alter, Bekannter, der noch eine Rechnung offen hat?

    In medias res:
    Robbie Reyes, der neue Ghost Rider befindet sich auf dem Weg zum neuen Hauptquartier der AVENGERS.
    Dieses befindet sich am Nordpol, Avengers-Mountain, um genauer zu sein im Körper eines seit Ewigkeiten toten CELESTIALS.
    Der Jungspund im Team der mächtigsten Helden der Erde muss noch viel lernen, was Captain America ihm gleich hier, zu Anfang schmerzhaft klarmacht.
    In einem Rückblick sehen wir, wie die siegreichen AVENGERS über Thors' Halbbruder Loki zu Gericht sitzen, denn auch für diese Zusammenkunft der AVENGERS zeichnet sich der Gott des Betruges, der Lüge und der Heimtücke verantwortlich. Bevor aber Thor selbst seinem Zorn freie Bahn lassen kann, fordern die CELESTIALS Loki als Pfand. Sie haben eigene Pläne ihn seiner gerechten Strafe zukommen zu lassen!
    In diesem Moment erhebt sich auch der Körper des toten CELESTIALS: Progenitor aus dem Eis. Er soll als Mahnmal für die Menschen klar ersichtlich über die Erde wachen.
    ... oder eben zweckentfremdet als neues Hauptquatier der AVENGERS dienen.
    Dr. Strange ist besorgt und warnt Jennifer Walters davor zum She-Hulk zu werden.
    Zu viel Gamma-Energie sei in ihrem Körper gespeichert. Jennifer, die sich wieder ganz als die intelligente Anwälten erweist, will davon aber Nichts hören. Einer Diskussion ausweichend, verschwindet sie mit dem errötenden Thor Odinsohn, in ihre Privatgemächer. Die beiden sind auch das vorherrschende Gesprächsthema bei Dr. Strange und Black Panther. Natürlich möchte T'Challa, als neu gekürter Anführer der [b]AVENGERS[/b], Dr. Strange im Körper des toten CELESTIALS, bei den anderen Team-Members behalten aber Stephen Strange hat andere Pläne.
    Wir verfolgen ein Gespräch mit, wie Tony Stark versucht Carol Danvers (ALPHA FLIGIHT) durch ein Gespräch zum bleiben zu bewegen, was er auch schafft. Aber sein folgender, typischer selbstverliebter Flirtversuch sorgt dafür, dass der Milliardär sich mit brummendem Schädel auf dem Boden wiederfindet.

    Währenddessen versuchen drei Atlanter (Bewohner von Atlantis) ein Schiff der Firma ROXXON zu kapern, was ihnen absolut nicht gut bekommt...
    Dies ruft allerdings Namor, den Herrscher aus Atlantis auf den Plan.
    Mit diesem ehemaligen AVENGERS; WEST-COAST ist nicht gut Kirchen essen. Die luft-atmenden Oberflächenbewohner haben das Meer an vielen Stellen verschmutzt und laden ihren Müll in den Ozeanen ab.
    Namor, der Sub-Mariner ist auf Rache aus und er wird sich nicht aufhalten lassen!!

    Tiger-Shark, ein B-Schurke attackiert einen Ozean-Kreuzer und wird von seinem eigenen Schwager: Stingray (ex-AVENGERS) gestoppt.
    Während der Kampf sich unter Wasser weiterspinnt mischt Namor sich ein. Er kennt Walter 'Stingray' Newell noch aus seiner Zeit bei den WESTCOAST AVENGERS. Walter, der Techniker der Hydro-Base (dem Stützpunkt des Teams) kämpfte später auch mit den Helden zusammen. Aber Namor kennt keine Gnade. Nach einem von ihm selbst gestarteten Zweikampf überlässt Namor seinen ehemaligen Freund, blutend den Haien. Tiger-Shark hingegen schließt sich Namor an.
    Tage zuvor bereits gerieten die von Captain America angeführten AVENGERS in einen Hinterhalt der Bewohner von Atlantis.

    Aber es ist weitaus mehr als enttäuschtes Vertrauen...
    Atlantis ist versunken. Das Meer ist zugemüllt worden von Oberflächen-Bewohnern. Kinder aus Atlantis wählen lieber den Freitod an der Luft, als weiter im Elend der Tiefe zu leben.
    Wie gesagt, Namor ist wütend, voller Hass.
    Er selbst beendet dieses Comic mit folgenden Worten: "Die Oberflächenwelt hat ihre AVENGERS.
    Wir haben die DEFENDERS OF THE DEEP".


    Persönlicher Kommentar zu AVENGERS (>>> Neustart) #05:
    Heureka!!
    Dieses Comic ist grandios. David Marquez, dem wir die Bilder zu verdanken haben hat ganze Arbeit geleistet. Diese Ausgabe der aktuellen AVENGERS-Reihe ist super gezeichnet und macht richtig Spaß zu lesen.
    Auch die Geschichte ist um Längen besser, als die ersten vier Ausgaben waren.
    Sicherlich ist das neue Hauptquartier, im Körper eines toten Weltraumgottes, und der beginnende Kampf gegen das Volk von Atlantis keine Schmalhanskost. Aber immer noch eher nachvollziehbar als das LETZTE HEER DER DARK CELESTIALS, gottgleiche Wesen, die aus den Tiefen des Alls, die über die Erde herfallen!!
    Persönlich finde ich schade, dass Stingray scheinbar verstorben ist, freue mich aber auch, dass einer der frühen Gegner, Tiger-Shark wieder in den Geschichten vorkommt.

    Ich bin bereits sehr gespannt auf das Comic-Heft: AVENGERS #06, welches am 4. Juni in die Regale kommt.


    Links:
    - ON STAGE: Leichte Muse/ Fortlaufende Serien// AVENGERS (>>> Neustart)
    - ON STAGE: Leichte Muse/ Fortlaufende Serien
    - ON STAGE: Was gibt es Neues?

  • ELFQUEST #6: "Zeit der Träume"Datum08.05.2019 23:04
    Thema von G.H.S. im Forum Elfquest

    ELFQUEST #6: "Zeit der Träume"
    Dark Horse Books
    von Wendy & Richerd Pini

    "Wenn Jahre Träume zur Wirklichkeit
    werden lassen und man gemeinsam das
    Ganze erkundet, werden viele Wünsche
    ein gemeinsamer Wunsch."

    Was man vor der Lektüre von ELFQUEST #6: "Zeit der Träume" wissen sollte:
    Diese wunderschöne Geschichte/Mini-Serie von Wendy & Richard Pini ist komplett in schwarz/weiß. Sie beginnt wenige Tage nachdem der Stamm der Wolfsreiter aus seinem 'Winterschlaf' erwachte.
    Was aber war passiert?
    Die Nemisis von Schnitter, dem Anführer der Wolfsreiter: Rayek entführte dessen Frau und ihre Kinder mit dem Palast. Da die Wolfsreiter, anders als die Elfenstämme des Sonnenvolkes oder der Gleiter nicht unsterblich sind und Schnitter vor Sehnsucht nach seiner Familie und vor Gram nicht mehr weiter wusste, entschieden er und sein Stamm sich dazu einen langen Schlaf, in den Höhlen der Trolle anzutreten.
    Der Palast ist wieder da, die Elfen erwacht aber in einer Welt, die sich während ihrer Abwesenheit komplett veränderte...

    Charaktere aus: "Zeit der Träume":
    Die Wolfsreiter:
    - Schnitter ihr Häuptling, er verlor seine Familie, er führt den Weg weiter;
    - Leetah: Geboren in Sorgenend, Schnitters Gefährtin, wunderschöne Heilerin;
    - Fünkchen & Sonnenstrahl, die Kinder der beiden;
    - Himmelweiß verlor seine Eltern früh, Schnitters 'Bruder', Sterngucker;
    - Abendrot & Rotspeer leben den Weg der Wolfsreiter, Baumformer & Jäger;
    - Werfer, dem Traumbeerensaft zugewandter Geschichtenerzähler
    - Baumstumpf & Reinwasser sind die beiden erfahrensten Wolfreiter
    - Langbogen & Mondschatten ernst, stets auf den Weg bedacht
    - Tyleet ist die Tochter von Abendrot & Rotspeer, erzog ein menschliches Kind
    Die Schneeelfen; die Zurückgehenden:
    - Krim & Skot schlossen sich nach der 1. Schlacht um den Palast den Wolfsreitern an.
    Die beiden führen eine Lebensgemeinschaft mit Werfer. Sie kennen den Weg nicht und leben im hier und jetzt.
    Die Sonnendörfler; das Sonnenvolk:
    - Shenshen ist Leetahs Schwester
    - Venka ist die Tochter Rayeks und Kahvis
    - Zhantee
    Der Palast (unter den Fluten):
    - Hier lebt zurückgezogen Rayek, er ist einer der 'Lieblosen' und genießt kein hohes Ansehen
    - Ekuar der vielleicht letzte Felsformer und Freund Rayeks, lebt im Palast
    Die Gleiter:
    - Aroree stammt vom Blauen Berg, sie war eine der 8 Auserwählten der 'lieblosen' Winnowill. Sie ist schüchtern, unsicher und steht Himmelweiß nahe.


    Zum Inhalt des Comics:
    Die Elfen gewöhnen sich langsam an die neue Zeit, die Natur und auch welche Entwicklung die Rundohren (Menschen) während ihres langen Schlafes machten.
    Es ist Werfer, dem auffällt, wie verschlossen manche seiner Stammesgefährten sind und in ihm erwacht der Plan, von allen zu erfahren, welche Träume sie während ihres Schlafens im Kokon der Bewahrer hatten. Es ist Werfers Idee, dass alle ihre Träume zusammenhängen und er deren Bedeutung erkennen kann.

    Natürlich reichen die Traumerfahrungen der unterschiedlichen Elfen weit auseinander. Denn auch wenn alle hier anwesenden Elfen jetzt zum von Schnitter geleiteten Stamm der Wolfsreiter zählen, sind ihre Vergangenheiten doch sehr unterschiedlich. Während für die Wolfsreiter jeder Tag ein Überlebenskampf, gegen wilde Menschen ist, versuchen sie dem Weg zu folgen. Sie leben sehr bewusst. Die Zurückgehenden (Schneeelfen) hingegen leben für den Kampf. Es ist keine Schande im ehrenvollen Kampf zu sterben. Sie leben aktiv und wild. Die Sonnendörfler aus Sorgenend bevorzugen die Ruhe und Freundlichkeit.

    Der erste, der Werfer mit seinen Träumen auf dem Weg der Erkenntnis weiterhelfen kann, ist der Baumformer Rotspeer der seine langen roten Haare nach hinten am Rücken tragt, berichtet von einem Traum der bis weit zurück in die Vergangenheit reicht. Unter dem Einfluss von vergorenen Traumbeerensaft (aus Werfers Wasserschlauch) beginnt der Baumformer zu berichten. In seinem Traum war er Vaterbaum. Jener Baum, welcher dem Stamm der Wolfsreiter ihr Heim bot. Rotspeer schildert seinen Traum, die Jahreszeiten, das Feuer welches die Menschen brachten und ihn beinahe tötete. Sein Traum endet erst nachdem die Menschen mit Maschinen und Sägen zurückkommen um ihn, den Vaterbaum endgültig aus der Erde zu entfernen.
    Auch Werfer ist von Rotspeers Traum sichtlich mitgenommen, dennoch auch bestärkt darin, auch die anderen Träume der Elfen zu erfahren.
    Der nächste befragte Träumer ist Baumstumpf. Der eher kantige blonde Elf mit Vollbart hält wenig von diesem Traumspiel, erzählt aber von seiner Angst seine Tochter und sein Liebstes zu verlieren. Baumstumpf ist ein Macher. Er schmiedet Rüstungen und Waffen. Er, Baumstumpf erlegt das Wild, er tötet die Feinde. Der Stamm benötigt ihn. Irgendwann aber verliert er die Kontrolle und durch seine Klingen, geführt von seiner eigenen Hand sterben all jene, die er liebt und die ihm vertrauen!
    Diesen Traum lauschen auch die dunkelhäutige Frau des Hauptlings: Letaah und ihre Kinder.
    Auch die Frau des Häuptlings der Wolfsreiter beginnt zu erkennen, wie wichtig die Aufarbeitung der Träume für den Stamm ist. Aber noch immer sind nicht alle davon überzeugt. Zaghaft erklärt sich Zhantee, der ebenfalls aus dem Sonnendorf: Sorgenend stammt, bereit von seinem Traum zu berichten. Wie die meisten der jungen Männer im Sonnendorf, fühlte auch er sich zu der tanzenden Heilerin Leetah hingezogen. Aber er traute sich nicht sie anzusprechen. Rayek, dem magische Kräfte gehorchen führte ihn mit leeren Versprechungen in die Irre, bis er sich selbst verliert und in Zeiten der Not über sich selbst hinauswächst
    Selbst Schnitter, der im Gegensatz zu seinem Gesprächspartner lange, beinahe weiße Haare hat, akzeptiert Zhantees jugendliche Schwärmerei für seine Frau, während die dunkelhaarige Venka an ihren Vater denken muss. Venka, deren Mutter zwar die Anführerin der Schneeelfen war, hat äußerlich mehr von ihrem Vater. Dunkles Haar hatte auch ihre Mutter aber die Farbe ihrer Haut beweist, dass ihr Vater weder ein Wolfsreiter, noch einer der Zurückgehenden war. Gerade jetzt muss sie an ihren Vater, im Palast der Hohen denken. Haben die Rollen der Farben im Palast etwa alle ihre Träume aufgezeichnet? Aber der Palast ist tief unter den Wellen. Zhantee geschützt durch seine Magie, bringt Venka in die Tiefen hinab.
    Ekuar, der bereits alte Felsformer empfängt Venka freudig und während Zhantee verspricht Nahrungsmittel in den Palast zu bringen, besucht Venka ihren Vater. Rayek, dessen Augen die tiefe Verzweiflung widerspiegeln, welche er empfindet, ist mit seinen Gedanken woanders. Seine Liebe Winnowill treibt noch immer, scheinbar schlafend im Wasser, in ihrem Gefängnis. Zudem hat der schwarzhaarige Rayek scheinbar die Befähigung verloren die Rollen der Farben zu lesen. Venka berichtet ihrem Vater von ihrem eigenen Traum, erzählt wie es in Sorgenend war, wie die Schneeelfen sie überfielen aber auch wie sie, Venka, sich mit ihrer Mutter Kahvi versöhnend als neuer Häuptling nun die Zurückgehenden anführt. Obschon die Arroganz Rayeks auch hier wieder aufblitzt, findet quasi eine Familie unter der schlafenden Winnowill zusammen: Ekuar, Rayel & Venka!
    Schnitter beginnt mit seiner eigenen wiedervereinten Familie die Zeit in ihrem neuen Lager zu genießen. Als der Abend beginnt kümmert sich die Tochter Rotspeers & Abendrots: Tyleet um die Jüngsten. Gemeinsam mit Fünkchen & Sonnenstrahl beobachtet sie eine Entenfamilie. Und obschon Abendrot diese schöne Szene beobachtet, kommen ihr die Bilder ihres dunklen Traums wieder in Erinnerung. Sie berichtet Werfer, was sie sah: Wie Schnitter die Elfen durch eine schöne Zeit im Wald führte, bis ein ihr bekannter Schatten begann Alles zu verkehren. Sie berichtet, wie die Wolfreiter in ihrem Traum den Weg vor Augen verlieren und ebenso ihre Wünsche und Hoffnungen verblassen. Ihr Traum zeigt Abendrot aber auch, wie die wilden Menschen über die Wolfsreiter triumphieren und sie sieht die drei Lieblosen: Winnowill, Zweischneid & Rayek, aber auch Kahvi, die gierig im Schatten lauert.
    Als nächstes nutzt Werfer die Gelegenheit zur Jagd.
    Er findet auch schnell die Spur eines Keilers und auch wenn er es nicht zugeben mag, alleine wäre er verloren gegen das wilde Tier gewesen. Schnitter rettet ihn vor dem heraneilenden Wildschwein. So beginnt auch Werfer von seinen Traum zu berichten. Er erzählt von einem Fest, auf welchem sich Elfen und Trolle gemeinsam vergnügen. Er berichtet wie er zwischen zwei Troll-Schönheiten in einem großen Bottich voller Traumbeerensaft tanzt, von einem großen Kuddelmuddel und wie er der ganzen Sache nicht gerade auf ehrenwerte Weise entkam.
    Während die Wolfsreiter sich ruhig verhalten und nicht auffallen wollen, um Schwierigkeiten mit den Menschen zu vermeiden, sind die Schneeelfen: Skot & Krim anders eingestellt. Schnitter und die seinen wollen kein Feuer, um die Menschen nicht auf sich aufmerksam zu machen? Gut und Schön. Fleisch schmeckt gebraten aber am besten. Als die beiden eine Feuerstelle im Wald bemerken erwacht in ihnen ein Plan. Gleich tobenden Dämonen wollen sie die Menschen dort verscheuchen und deren Feuer für ihr eigenes Mal nutzen. Der Plan geht gehörig schief. Vorstürmend stürzt Skot in das Feuer und während die Menschen noch nicht wissen, wie sie reagieren sollen, stürmt auch Krim mit gezücktem Schwert auf den Lagerplatz. Aber erst als auch Werfer, auf dem Rücken seines Wolfes zwischen den Ästen hervorbricht, türmen die Menschen, welche fürchten die Waldgeister verärgert zu haben.
    Schnitter und die erfahrenen seines Stammes können ihre Wut kaum unter Kontrolle halten und der weise Anführer ist kurz davor Skot & Krim des Lagers zu verweisen, bis Werfer ihn mit wohl gewählten Worten zu beruhigen versucht.
    Es hilft nichts, die beiden Schneeelfen müssen sich bewähren. Krim wird Mondschatten, die Gerberin des Stammes, zur Seite gestellt, ihr Demut zu lehren. Langbogen hat mit Skot größere Probleme. Endlich gelingt es den beiden lebenserfahrenen Wolfreitern aber die beiden jungen Schneeelfen zu überzeugen. Skot nähert sich in absoluter Unterwerfung dem Häuptling der Wolfreiter und während alle glücklich darüber sind, den Frieden im Lager wieder hergestellt zu haben, geht auch Tyleet mit ihrem Traum auf Werfer zu. Die Tochter von Abendrot & Rotspeer hat im gegensatz zu ihren Eltern eher kastanienbraune Locken und eine sehr helle Haut.
    Tyleet, die das Menschenkind Kleiner Fleck erzog, folgt diesem während ihres Traums in eine Siedlung der Menschen. In all diesen fremden Gerüchen und Geräuschen, umgeben von großen Fünffingrigen verliert sie ihren Sohn. Allerdings findet sie unerwartet Hilfe in den, den Elfen bekannten, Nona und Adar sowie Olbar. In ihrem Traum hat plötzlich auch Tyleet plötzlich fünf Finger an jeder Hand.
    Shenshen, die diesen Traum mit anhören konnte, ist wie ihre Schwester mit der dunklen Haut der Wüstenkinder gesegnet. Auch sie berichtet nun ihren Traum. Wo sie den Neid, welchen sie ihrer Schwester der hübschen Leetah gegenüber empfindet, erkennt.
    Savah die Mutter der Erinnerung verspricht ihr zu helfen, verwandelt sich aber in den Troll: Alte Made und verlangt von Shenshen Wurzeln und Pilze auszutun, ihr werden aber wieder und wieder Steine in den Weg gelegt. Als Shenshen erkennt, das lediglich die Liebe ihr die Rettung verspricht erwacht sie. Auch Werfer erkennt nun die Verbindung aller Träume. Wie von einer Tarantel gestochen springt er auf und beordert einen Rat. Er hat die Lösung für sein Traumsammelspiel gefunden.
    Doch noch immer haben nicht alle von ihren Träumen berichtet. Schnitter weigert sich nach wie vor Etwas auf Träume zu geben, also ergreift Reinwasser, die ihr langes silbern-weißes Haar streng nach zusammen gebunden hat, das Wort. Ihr Traum führte sie erneut in den Blauen Berg. Dorthin wo Winnowill Tauglanz' Kind: Windkind entführte. Durch ungezählte Höhlen irrte Reinwasser auf der Suche nach dem Baby. Mehrmals begegnete ihr Zweischneid. Scheinbar wollte er reden, doch sie tötete ihn. Am Ende ihres Traumes stütz Reinwasser in eine Grube, aus der es kein Entrinnen gibt. Zweischneid rettet sie. Er will noch immer keinen Kampf, nur reden. Wie ein dunkles Omen klingen seine an Reinwasser gerichteten Worte: "Nein, Windkind ist nicht in Sicherheit. Kinder sind nie sicher! Niemand ist es! Niemand; Niemand; Niemand"
    Und jetzt kommt Aroree hinzu, die allen versichert, dass ihre Träume wieder ruhiger wurden. Wie aber kann die Gleiterin dies wissen?
    Aroree, die wie alle Gleiter recht hochgewachsen ist und ihren Begleiter Himmelweiß um Haupteslänge überragt, wirkt beschämt. Die hellhaarige, des Fliegens mächtige Elfe beginnt vorsichtig zu berichte, dass sie als eine der erwählten Acht des blauen Berges lernte, den schlafenden Geist anderer zu besuchen. Seitdem kann sie selbst nicht mehr träumen. Die Gleiterin kennt alle Träume, auch jene, die noch nicht erzählt wurden.
    Eigentlich sollte jetzt Schnitter den anderen seinen Traum mitteilen aber er zaudert. Sein 'Buder' Himmerweiß der seine Haare aus der Stirn nach hinten trägt und dies bemerkt springt in die Bresche. Obschon er nicht die Zeiten verschlief, hat auch er einen interessanten Traum. Sein Traum spricht von Freiheit. Als seine Reise endet und er seinen nun gealterten Stammesgefährten wieder-begegnet, fragt sich Himmelweiß wo nun sein Platz in der Welt ist?
    Lediglich Schnitters Traum steht noch aus. Der Häuptling der Wolfsreiter findet sich ebenso in der Zeit zurück versetzt in Sorgenend wieder. Er tastet sich langsam über die hohe "Brücke der Erinnerung", an dessen anderen Ende, Leetah auf ihn wartet, vor. Schnitters allergrößter Rivale: der fliegende Rayek stürmt herbei und entführt die spätere Mutter von Sonnenstrahl & Fünkchen. Im Traum stürzt diesmal der langhaarige Anführer der Wolfsreiter von der Brücke.
    Im Gedanke die anderen enttäuscht zu haben, stürmt Schnitter davon. Nur mit Mühe können die anderen Elfen ihren Häuptling beruhigen.
    Werfer fügt am Ende alle Träume zusammen. Er erklärt die Träume, welche die Elfen haben, ebenso ihr wissen. Er erkennt, wie Alles zusammenpasst und die tiefere Bedeutung des Träume.



    Links:
    - ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren.../Leichte Muse/Comic Alben (Fortlaufende Serien)
    - ON STAGE: Foren.../Leichte Muse/Comic Alben (fortlaufende Serien)/Elfquest

Inhalte des Mitglieds G.H.S.
Ausbilder
Beiträge: 2403
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
G.H.S.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MarianneBFox
Forum Statistiken
Das Forum hat 2439 Themen und 2964 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
G.H.S.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz