ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
X

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 513 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Thema von G.H.S. im Forum X-MEN

    Marvel.com; Panini Comics

    Die X-MEN sind wieder da. Mit einer neuen, monatlichen Serie.
    Der Fokus liegt dieses Mal auf Scott 'Cyclops' Summers. Natürlich werden auch andere Members der X-MEN und weitere Mutanten im Fadenkreuz des Interesses sein. Wer genau, nun das entscheidet sich wohl in jedem Comic neu.
    Interessant ist auch, dass einstige Superschurken, wie beispielsweise der Herr des Magnetismus Erik 'Magneto' Lehnsherr, diesmal in weißem Herlm und Cape, ganz vorne mit dabei sein werdeen.
    In Ausgabe #1 der X-Men begleiteten ihren Vater Scott Summers seine Kinder: Prestige & Cable.

    Prestige: Rachel Anne Summers
    Die aus einer alternativen Zeitlinie stammende Prestige ist die Tochter von Scott 'Cyclops' Summers und Jean Grey-Summers. In der alternativen Zeitlinie 811 wurde Prestige genutzt um Mutanten aufzuspüren.
    Sie führte ein grausames Leben in einer dystopischen Zukunft. Dort lernte sie auch die Rebellen um Wolverine kennen und verbündete sich mit ihnen gegen die herrschenden Menschen.

    Cable: Nathan Summers
    Auch Nathan Summers ist ein Sohn von Scott Summers. Er ist der Halbbruder von Rachel Anne Summers. Seine Mutter ist Madelyn Prior, ein Klon von Jean Grey. Allerdings kennt man sie nicht als Heldin, denn sie wurde zur Goblin Queen.
    Nathan Summers lernten wir als Zeitreisenden kennen, der mit einem techno-organischen Virus infiziert war, ebenso wurde er der Ziehvater von Hope Summers.
    In dieser Version der X-Men jedoch ist Nathan noch ein junger Mutant.

    Aktuell leben die X-MEN auf der lebendigen Insel Krakoa.
    Diese Insel hat jetzt ein Kollektiv-Bewusstsein und ist eine Zuflucht & gleichwohl ein Staat für alle Mutanten.
    Mit Hilfe dort wachsender Sprösslinge, die einige überaus positive Eigenschaften haben, haben die X-MEN auch eine Art Teleporter...

    In X-MEN #2 enthaltene Comics:
    - X-Men (2019) 2; Januar 2020
    - X-Men (2019) 3; Februar 2020

    Kreativ-Team für X-MEN #2 - "Monsterjagd"_
    - Autor: Jonathan Hickman
    - Zeichner: Leinil Francis Yu
    - Tusche: Gerry Alanguilan
    - Farben: Sunny Gho
    - Übersetzung: Alexcander Rösch
    - Lettering: Walproject

    In Medias Res...
    Eine neue und unbekannte Insel nähert sich Krakoa, dem Eiland der Mutanten und Heimat der X-MEN. Cyclops sowie dessen Kinder Prestige & Cable machen sich auf, diesem auf den Grund zu gehen.
    Befremdliche Tiere, die nicht immer den Fremden wohlgesonnen sind, befinden sich auf der Insel aber da ist noch mehr, ein junger Beschwörer oder fremdes Wesen?
    Das ist schwierig zu bestimmen, wenn man sich nicht versteht?
    Ein Konflikt scheint unvermeidbar, als die beiden Inseln ineinander stoßen. Wer ist der Vater des jungen Beschwörers und was sind dessen Absichten?

    Die zweite Geschichte führt die X-MEN ins Wilde Land.
    Von Krakoa sind die Mutanten auch mit dem Wilden Land, über ihre neuen Teleporter verbunden. Pixie und Anole staunen nicht schlecht, als vier Unbekannte plötzlich und unangemeldet auftauchen und sie überrumpeln.
    Die X-MEN, welche nun den Kontakt ins Wilde Land verlieren, treffen sich und senden ein Einsatz-Team zur Inspektion. Angeführt werden diese Mutanten von Cyclops. Ihm zur Seite stehen Emma Frost, ehemals die White Queen des HELLFIRE CLUB, wechselte sie scheinbar die Seiten. Die stets in weiß gekleidete Mutantin mit weiß-blonden Haaren, welche Cyclops heiratete, hat die Fähigkeit ihren Körper in harten Kristall zu verwandeln.
    Ebenso geht mit ins Wilde Land: Sebastian Shaw.
    Leser der X-MEN werden diesen Energie-absorbierenden Mutanten als einen der Führer des HELLFIRE CLUBS kennen. Der stets vornehm gekleidete, langhaarige Mann sieht aus, wie der Zeit entrissen. Würde er mit seiner Kleidung und Frisur doch gut ins 18. Jahrhundert passen.

    Eher schlecht als Recht treffen die X-MEN auf HORDECULTURE.
    Eine Gruppe von Frauen, die bereits im Rentenalter sind.
    Dies macht sie allerdings keinesfalls ungefährlich. Diese, gegen Telepathie resistenten Frauen sind eventuell genetisch Modifiziert, wobei sie alles Neue ablehnen und die Natur wieder in ihren Normalzustand zurück versetzen mögen.

    (Persönliche) Bewertung für X-MEN #2 - "Auf Monsterjagd"_
    Abgesehen davon, dass ich den Namen der zweiten Ausgabe des X-Men Magazins selten dämlich finde, gefällt mir das Comic-Heft recht gut.
    Wieder ist Scott 'Cyclops' Summers der Hauptcharakter. Die Geschichten sind spannend. Es ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig Cable neu kennen zu lernen aber es passt in die Geschichte.
    Mit HORDECULTURE treten ganz neue Schurkinnen auf und wir dürfen gespannt sein, ob diese es schaffen, über längere Zeit ein Teil der Timeline zu bleiben?

    Weiter geht es am 28. Juli mit X-MEN #3

    Links:
    ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse/(...)/ X-MEN

  • Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    Marvel.com; Panini Comics

    Der Dunkelelf Malekith und sein Heer wurden geschlagen.
    In diesem Krieg um die 10 Reiche sah es lange Zeit schlecht, auch um die Erde aus.
    Asgard fiel früh den Horden zum Opfer.
    Am Ende wand' sich Alles wieder zum Guten und die Helden, naja jene die Überlebten, trugen den Sieg davon.
    Bevor aber Alles wieder seinen gewohnten Gang gehen kann, gilt es aufzuräumen, die Wunden zu lecken und den neuen Status Quo zu finden...

    In "WAR of the REALMS 5 (von 5)" enthaltene Geschichten:
    - God and the Devil walk into a church
    - The Job I have to do
    - Born small
    - WAR of the REALMS Omega (2019) 1; September 2019

    Kreativteam von "WAR of the REALMS 5 (von 5)"
    - Autor: Jason Aaron; Al Ewing & Jason Aaron; Daniel Kibblesmith; Gerry Duggan;
    - Zeichner: Ron Garney; Cafu; Oscar Balzudua;
    - Farben: Matt Milla; Jesus Arburov; David Curiel; Juan Ferreytra;
    - Übersetzung: Alexander Rösch
    - Lettering: Walproject



    Der genesene Wächter des Bifröst: Heimdall findet der Mann ohne Furcht auf einem Friedhof. Daredevil gibt dem Asen voller Demut dessen Schwert: Hofund zurück
    Auch Jane Foster hadert mit ihrem Schicksal.
    Als der Krieg, gegen die angreifenden Horden tobte, kämpfte sie mit dem Hammer eines Kriegs-Thors.
    Während sie im Jetzt mit einer Kollegin über ihre eigene Zukunft spricht, erscheint Thor, der neue Allvater selbst bei ihr. Von Trauer und Unsicherheit, ob der Zukunft, gezeichnet.
    Auch er hadert mit seinem Schicksal.
    Plötzlich erscheint die Seele der Walküre: Brunhilde.
    Die Anführerin der gefallenen Walküren und fragt Jane Foster, ob diese wohl bereit sei, das Schicksal der Schlachtenweiber Asgards anzunehmen?
    Ein epischer Moment, wenn man (als Leser) die ungezählten Pferde der Walküren sieht, wie sie ein letztes Mal nach Hause, nach Asgard galoppieren...
    Loki seinerseits, der nach Laufeys Tod der rechtmässige Herrscher über Frostriesen Jotunheims ist, mischt sich unter die seinen.
    Allerdings erkennen ihn die Frostriesen nicht als ihren König an!!
    Der Punisher geht seiner üblichen Aufgabe nach, er jagt Verbrecher und böse Buben. Während des Angriffs, der Frostriesen, hatte er mehr als genug zu tun.
    Auch nachdem die letzte Schlacht geschlagen ist, herrscht in New York lange noch keine Ordnung. Diebe ziehen durch zerstörte Geschäfte, versprengt Frostriesen lümmeln in Hells Kittchen und auch siegestrunkene Asen feiern sich, bis...
    Ja, bis Thor ihnen Einhalt gebietet.


    (Persönlicher) Kommentar zur "WAR of the REALMS" 5 (von 5)"_
    Jau, da hat Malekith mit seinem Angriff auf die 10 Reiche Einiges in Bewegung gebracht.
    Auch jetzt nachdem der Staub sich legt, finde ich das ganze interessant.
    Was mir eher übel aufstieß war der Tod der Walküren.
    Jane Foster ist ein Charakter den ich persönlich noch nie mochte und das ausgerechnet sie dann die ewigen Walküren ersetzen soll?
    Aber als ich Jane Foster dann in güldener Rüstung sah, waren alle Bedenken zerstreut.
    Ja, sogar im Gegenteil. Ich trinke einen Met auf die schwarzhaarige Valkyrie!!


    Links:
    ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Foren von musiX/Leichte Muse/ (Special-Events)/WAR of the REALMS

  • Thema von G.H.S. im Forum X-MEN

    Marvel.com; Panini Comics

    Was der Leser vor der Lektüre von X-MEN #1 wissen sollte:
    Es hat sich einiges geändert, seit die X-Men in Deutschland eine monatliche Comic-Serie hatten.
    Der Star-Autor: Jonathen Hickman bringt die Mutanten, welche ursprünglich von Professor Charles Xaxier alias Professor X zusammengerufen wurden, zurück.
    Dies wird also ein Neuangang für Marvels erfolgreichste Mutanten sein.
    Wie ist aber der Status Quo?
    = Die X-Men leben auf der lebenden Insel: Krakoa.
    Natürlich sind die aktuellen Bewohner und Angehörigen des X-Teams den Lesern bekannt. Vieles scheint sich auf die Summers Familie zu konzentrieren.
    Der Anführer der aktuellen X-MEN ist: Scott 'Cyclops' Summers. Der Mutant, der seinen X-Faktor durch einen Visor unter Kontrolle hat, mit dem er Strahlen verschießen kann. Ebenso zu den führenden Mutanten zählt die farbige Ororo 'Storm' Munroe. Als junges Mädchen in Afrika noch eine Diebin, unterstehen ihr heute die Gewalten des Wetters. Erik 'Magneto' Lehnsherr der einstige Anführer der finsteren BRUDERSCHAFT DER MUTANTEN ist ein Überlebender des Holokaust. Er ist der Vater von Polaris (,...) und gebietet über Alles was magnetisch ist.
    Während dieses Comics erkennen wir auch weitere Einwohner der aktuellen Unterkunft der aktuellen Inkarnation der X-MEN. Es handelt sich um die Weltraumpiraten, angeführt von Corsair, dem Vater von Cyclops & Havok (Alex Summers, der jüngere Bruder von Scott).
    Weitere Bewohner werden in den folgenden Comic-Heften vorgestellt.

    In X-MEN #1 - "Die Zukunft der Mutanten" enthaltene Comics:
    - X-Men (2019) 1 (Pax Krakoa); Dezember 2019

    Kreativ-Team für X-MEN #1 - "Die Zukunft der Mutanten"_
    - Autor: Jonathan Hickman
    - Zeichner: Leinil Francis Yu
    - Tusche: Gerry Alanguilan
    - Farben: Sunny Gho
    - Übersetzung: Alexcander Rösch
    - Lettering: Walproject


    In Medias Res...
    Die vier oben bereits erwähnten Mutanten Cyclpss, Storm sowie Magneto & Polaris greifen in Zweiergruppen eine Bastion der Menschen an. Es dauert Etwas bis man versteht, wenn die Mutanten attackieren.
    Es sind Menschen, Feinde der Evolution, die ihren eigenen Tod in Kauf nehmen und sei es auch nur aus dem Grund, die Weiterentwicklung zu vermeiden.
    Was Das angeht, technisch sind sie allerdings auf dem neuesten Stand...
    Das "Orchis-Projekt", dem sie angehören, setzt sich aus Wissenschaftlern der Oberklasse zusammen. Hier findet sich die Creme-de-la-Creme aus S.H.I.E.L.D., A.I.M. & HAMMER, um nur einige zu nennen.

    Später & Anderswo im Summer House:
    Cyclops bespricht sich mit seinem Vater Corsair (STARJAMMERS), dem Anführer der Weltraumpiraten. Wenn der Vater mit dem Sohne aber hier ist es anders herum.
    Auch wenn die beiden ins All schauen, welches ja Corsair Heimat ist, erläutert Scott Summers hier seinem Vater, wie die X-MEN nach Krakoa kamen und wie sie beide auch weiterhin durch Habitate in Kontakt bleiben können.
    Hier sieht man aber auch andere Mitglieder der STARJAMMERs und X-MEN, die sich unterhalten und essen.
    Neben Lage-Plänen des Summer-Hause, kann der Leser auch noch einen Blick in die "Orchis-Schmiede" erhaschen. Auf der letzten Seite erfährt man von Dr. Gregor, das sie ihren verstorbenen Mann und größten Militärstrategen zurückholen kann...

    Persönlicher Kommentar zu X-MEN #01:
    Nunja, ein weiteres Mal starten die X-MEN auf dem deutschen Comic-Markt neu.
    Und auch, wenn im inneren des Comics ein großes Poster der ersten offiziellen Inkarnation der X-MEN enthalten ist, beginnt hier eine andere Gruppe der Mutanten. Irgendwie ist es schon komisch, das die STARJAMMER bereits im ersten Comic auftauchen. Zudem ist natürlich auch Alex 'Havok' Summers (2. Sohn von Corsair & Bruder von Cyclops) anwesend, ebenso wie der dritte Bruder...
    Was die hellen Köpfe, der Menschen, in der "Orchis-Schmiede" austüfteln und wie die versammelten X-MEN damit umgehen werden, muss sich zeigen.

    Ich hoffe, dass der Star-Autor: Jonathan Hickman sich eine gute Storyline hat einfallen lassen.
    Wie das in die Kontinuität passen wird, muss sich zeigen.
    Die Zeichnungen von L.F. Yu sind deutlich und man der Geschichte schön folgen.

  • Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    Marvel.com; Panini Comics

    In DEADPOOL #18 erleben wir, also die Leser, die Geburt einer eigentlich ganz neuen Deadpool-Ära.
    Mit einer neuen Autorin versucht das Haus der Ideen den degenerierten Regenerierenden Wade Wilson, alias Deadpool wieder in die Herzen der Leser zu bugsieren...

    Autorin: Kelly Thompsom
    Zeichner: Chris Bacchalo
    Tusche: Wayne Faucher, T. Townsend, Al Vey, J. Mendoza, J. Livesay & V. Olazaba
    Farben: David Curiel
    Lettering: Walproject
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    In Medias Res...
    Da zu Beginn einer neuen Serie noch nicht all zu viel bekannt ist.
    Deadpool findet sich in der geschlossenen Christmas-Bar wieder. Hier zu Anfang sind die Farben noch in einem sanften Schwarz & Weiß gehalten.
    Durch den roten Deadpool lockert sich das Ganze dann Etwas auf. Jetzt treten auch weitere Protagonisten hinzu.
    Deadpool erhält den Auftrag, den König der Monster von Staten Island zu töten. Als Begleiter lernen wir den mannshohen Vogel Bellus kennen. Bellus seinerseits bevorzugt es auf den Namen: Lord Chamberlain zu hören.
    Während der Leser erst einmal darauf klar kommen muss, dass Lord Chamberlain Haushofmeister ist und hunderte Sprachen spricht, tritt Elisa Bloodstone (feuchter Traum des Helden und Monsterjägerin) ebenso auf den Plan, wenngleich eher als Gegnerin, denn als Gefährtin für Wade Wilson...
    Dennoch müssen die Beiden zusammenhalten, um den König der Monster von Staten Island zu besiegen.
    Was ihnen allen Widrigkeiten zum Trotz auch im ersten in DEADPOOL #18 enthaltenen Comics gelingt.

    Ach, ihr kennt das doch auch >Der König ist tot, lang lebe der König<
    Oder etwa nicht?
    Jedenfalls hat sich Deadpool seine Regentschaft anders vorgestellt!!
    Party, leicht beschürzte Tänzerinnen und Sex on the Beach gibt es nicht. Stattdessen muss sich der neue König von Staten Island mit Repräsentanten anderer Monster herumbalgen. Gwenpool macht dem neuen König ihre Aufwartung und überlässt ihm ihren kleinen Landhai: Jeff.
    Und wer steht Deadpool immer treu und erklärend zur Seite?
    Richtig, Lord Chamberlain!!
    Allerdings bringt der letzte Spot wohl ein Problem, für den neuen König und sein Gefolge, mit sich.
    Es gibt da Jemanden, der es sich im Marvel-Universum zur Aufgabe gemacht hat, mit allen Monstern aufzuräumen.
    Ihr wisst wen ich meine...?!!


    Persönlicher Kommentar zu DEADPOOL #18 - "Deadpoolicus Rex!"
    Das ist wie Licht und Schatten_
    Beginnen möchte ich mit dem Positiven. Das Deadpool-Comic ist witzig und sehr schnell zu lesen. Kurzweilig ist da genau das richtige Wort. Lord Chamberlain, dieser mannshohe Vogel in noblem Zwirn, ist ulkig. Jeff ist eine klasse für sich aber eigentlich unnötig.
    Dadurch, dass Deadpool zum König der Monsterinsel wurde, erlangen seine Geschichten eine gänzlich neue Qualität.
    Es bleibt zu hoffen, dass sich dies nicht Alles gegeneinander aufreibt, denn Deadpool ist kein Held, der weiter in die Zukunft plant. Und genau darin erkenne ich ein Problem...

  • Thema von G.H.S. im Forum SPIDER-MAN (>>> Neustart)

    Juli 2020
    Marvel.com; Panini Comics

    Dieses Comic schließt von den Geschichten her, nicht direkt an das vorherige Comic an.
    Dies erkennt man bereits daran, dass ein anderes Kreativ-Team am Start ist.
    Erinnern wir uns zurück an Ausgabe #14 der aktuellen Spider-Man Comic-Serie:
    Miguel O'Hara der Spider-Man aus 2099 landete auf einem Öl-Tanker in der aktuellen Kontinuität. Wissenswert ist noch, dass Miguel von der künstlichen Intelligenz namens Layla unterstützt wird.
    Was aber geschah mit dem aktuellen Spider-Man, mit Peter Parker?
    Spidey hätte seiner Holden MJ Watson beinahe einen Heiratsantrag gemacht.
    Wie man allerdings das Parker-Glück kennt, ist daraus Nichts geworden.
    Während MJ also jobtechnisch nach Hollywood abdampfte, eilte Peter als Spider-Man seiner Schwester Teresa zu Hilfe.
    Diese befand sich in einem Kampf gegen das Chamäleon.
    Und immer noch im Schatten aber wie gewohnt alles Andere als untätig der dämonische Unbekannte: Kindred!

    Kreativ-Team für Spider-Man: #18_
    Autor: Nick Spencer
    Zeichner: Patrick Gleason
    Farben: Metthew Wilson
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    In Medias Res:
    Wie es wohl Miguel O'Hara ergehen mag, wenn er ohnmächtig auf einem Tisch liegt und von Wissenschaftlern (?) untersucht wird?
    Ja, die Situation für unseren Spider-Man 2099 ist so mies, dass sogar Layla Mühe hat seinen Geist zu erreichen...
    Währenddessen geht es für Peter Parker eher profan zu, während bei einer gemeinsamen Arbeit mit zwei Kommilitonen fast einschläft. Natürlich macht er sich so die beiden nicht zu Fans. Unterstützung erhält Peter von einem anderen Mitstudenten.
    Während Jamie sich scheinbar gut mit Peters Vergangenheit auskennt, hat er ebenso Webware von den geschlossenen Parker Industries.

    Das Peter mit seinen Gedanken woanders ist, sollte aber klar verständlich sein.
    Der Student muss nicht nur in der Schule gut dastehen, gemeinsam mit Teresa nimmt er den Kampf auf, gegen das Chamäleon.
    Ebenso an diesem Kampf beteiligen sich: der Foreigner, einige Jack o'Lantern-Kopien und die undurchsichtige Silver Sable.
    Auch Spider-Man (2099) ist wieder Herr seiner Sinne.
    Er kämpft gegen mutierte Gorillas oder sind es Menschen, wer weiß das schon genau?

    Diese ganze Action findet sich im ersten, in Spider-Man #18, enthaltenem Comic.
    Freut euch auf Erklärungen, wie diese Team-ups zustande kamen.
    Oder auch, weshalb lebt Silver Sable (plötzlich) wieder und was hat dafür gesorgt, dass sie Seite an Seite mit dem Foreigner kämpft?
    Weitere Schurken treten auf die Bildfläsche.
    Wer verbirgt sich dieses Mal unter der Maske des brutalen Hitman?
    Peter Parker muss sich auch abseits aller Superhelden-Kämpfe ernsthaften Problemen stellen.
    Weshalb wissen seine Kommilitonen so viel über das Leben Peter Parkers' und was hat die Webware von Parker Industries damit zu tun??

    (Persönlicher) Kommentar zu Spider-Man #18 - "2099; Gefahr für das Jetzt"
    Und so wird Miguel O'Hara also wieder in die Geschichte von Peter 'Spider-Man' Parker integriert. Wie er wohl eine Gefahr darstellen mag, muss sich zeigen?
    Teresa ist wieder dabei?
    Hossa!!
    Sie gibt herzlich wenig Preis, Was genau jetzt eigentlich los ist?
    Chamäleon umgibt einmal mehr ein Geheimnis.
    Spannend ist es allemal und ich kann die nächste Ausgabe kaum erwarten


    Weiter geht es am 7. Juli mit Spider-Man #19!!

  • Thema von G.H.S. im Forum SPIDER-MAN (>>> Neustart)

    Panini Comics; Marvel.com

    Was bisher geschah:
    Auch diese Ausgabe des Spider-Man Comics zählt natürlich zum Crossover, welsches aktuell das Marvel-Universum in Atem hält: "Absolute Carnage"!!
    Zu Beginn des Comics erwartet uns ein Rückblick in jene Zeit, als Peter Parker noch mit Gwen Stacy liiert war und sein bester Freund Harry Osborn mit den beiden in dieselbe Klasse ging.
    Im Laufe der Geschichte erkennen wir auch, wie der unheimliche Kindred bereits damals das Leben Peters beeinflusste.

    Redaktion von SPIDER-MAN #17_
    - Autor: Nick Spencer
    - Zeichner: Ryan Ottley
    - Tusche: Cliff Rathburn
    - Farben: Nathan Fairbairn
    - Lettering: Fabio Ciacci
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    In SPIDER-MAN #17 enthaltene Comica:
    - Absolute Carnage, Pt. 2, Amazing Spider-Man (2018) 31; Dezember 2019
    - Absolute Carnage: Symbiote Spider-Man (2019) 1; November 2019

    In Medias Res:
    ...
    Nun ist es schwierig in diese Spider-Man Geschichte einzusteigen, wenn man wie ich, den ersten Teil gar nicht kennt.
    Harry Osborne liegt im Krankenhaus und erhält Besuch von Gwen Stacy (der damaligen Freundin Peter Parkers) und MJ Watson. Peter hingegen will auch seinen Freund im Krankenhaus besuchen, wird aber von einem zornigen Norman Osborn, Harrys Vater daran gehindert.
    Jetzt wird es strange, denn Norman verwandelt sich nicht in den Grünen Kobold, wie wohl zu erwarten wäre, sondern in Carnage.
    Allerdings wie dies Alles zusammenhängt, was davon wirklich passierte oder ob dies Alles nur ein Fiebertraum Norman Osborns ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Denn scheinbar ist Norman Osborn in einer geschlossenen Anstalt und hat eine Hab-mich-lieb-Jacke an.
    Seine "Erinnerungen" flößt der unheimliche Kindred ihm ein.
    Und zu welchem Hass Norman Osborn, hier als Carnage, fähig ist, schockt sogar mich, als langjährigen Leser...

    Die zweite Geschichte erzählt etwas Anderes.
    Das Ganze mutet wie eine Kriminalgeschichte an. Es ist spannend und überraschend.
    Alles beginnt mit einer (harmlosen) Auseinandersetzung in einem Fastfood-Store. Der zufällig anwesende Richter Elkhart ist es auch, der die Delinquentin später vor Gericht verurteilt.
    Was natürlich Niemand weiß, diese Frau ist die Schurkin White Rabbit .
    (Anmerkung der Redaktion: Eher aus der B-Liga. Zumeist sieht man White Rabbit in der Bar-ohne-Namen). Aber Miss Dodson (ihr wahrer Name) erwartet Richter Elkhart & dessen Sohn vor ihrer Haustür als White Rabbit.
    Ein einfacher Spaß läuft aus dem Ruder und die Dinge beginnen zu Eskalieren!
    Bevor Carnage persönlich auftritt sind bereits zwei Unbeteiligte tot!!

    Persönlich Meinung zu SPIDER-MAN #17:
    Wie man meiner Bewertung bereits entnehmen kann, sind beide Geschichten spannend, wobei mir, aus oben genannten Gründen, Symbiote Spider-Man besser gefällt. Die Zeichnungen von Ryan Ottley sind klar und schön zu schauen, Nick Spencer hat einen guten Spannungsbogen aufgebaut!!



    Links:
    - ON STAGE: Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren von MusiX: Leicht Muse > Fortlaufende Serien > Spieder-Man (>>> Neustart)

  • DEADPOOL #17 (Juni 2020)Datum06.06.2020 22:21
    Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    DEADPOOL #17
    Juni 2020
    Panini Comics; Marvel.com

    Was bisher geschah...
    Die erste Geschichte wurde in den Vereinigten Staaten im Dezember veröffentlicht, weshalb es (zumindest diesmal) ganz logisch ist, dass Santa Claus eine tragende Rolle spielt.
    Nein Spaß, also das Comic erschien wirklich im Dezember, aber der Weihnachtsmann ist gänzlich unbeteiligt. Zwar tragen Deadpool, Spider-Man und Carnage auch rot aber sie bringen keine Geschenke.
    Die darauf folgenden Geschichten spielen schon zur Weihnachtszeit, allerdings eher nicht so, wie man es erwarten mag. Und außerdem wurde es (warum auch immer?) bereits im Februar veröffentlicht??

    In DEADPOOL #17 enthaltene Comics:
    - Absolute Carnage vs. Deadpool (2019) 3; Dezember 2019
    - Seasons's Beatings (2019) 1; Februar 2019

    Redaktion DEADPOOL #17:
    - Autor: Frank Tieri
    - Zeichner: Marcello Ferreira & Jack Jadson
    - Tusche: Roberto Poggi & Jack Jadso
    - Farben: Rachelle Rosenberg
    - Übersetzung: Michael Strittmatter
    - Lettering: Walproject


    In Medias Res...
    Deadpool sieht seinem Ende entgegen...
    Also ganz ernsthaft jetzt. Denn Carnage macht den Söldner mit der großen Klappe ziemlich rund und das bereits auf der ersten Seite des Comic-Heftes.
    Jetzt ist man ziemlich doof dran, wenn man die DEADPOOL-Ausgaben #15 & #16 nicht kennt, denn in Ausgabe #17 liest man den dritten Teil von Absolute Carnage vs. Deadpool!
    Alles in Allem sind die Comic-Strips von roter Farbe geradezu triefend und dann freut man sich zurecht, wenn Spider-Man eingreift. Die Hosen des Spinnerichs sind blau und bieten eine willkommene Abwechslung zu den ansonsten roten Strampelanzügen der drei Protagonisten.
    Natürlich muss dieses Comic einiges erklären, denn weshalb gibt es plötzlich eine ganze Menge Carnages, weshalb ist Norman Osborne unter der Maske des Roten Aliens und weshalb hält er sich für Cletus Cassady?
    True Believers ihr erkennt, dieses Comic vibriert gerade zu vor Spannung.
    Wirklich verrückt wird es aber erst später, wenn die Freundschaft von Deadpool & Spider-Man richtig zu Geltung kommt und ein jeder erkennt, weshalb eigentlich Freundschaft so wichtig ist...

    Weiter geht es mit X-FORCE.
    Da das Team an Popularität eingebüßt hat, bieten sie auf einem Weihnachtsmarkt in einer Mall Fotos gemeinsam mit sich an.
    Die nicht eben erbauten Domino und Cannonball erwachten hier den Zeitreisenden Cable, den noblen Gründer und Anführer des Teams.
    Die beiden Spinnenmänner: Peter Parker und Miles Morales arbeiten gemeinsam...
    Ja, irgendwie. Es ist halt schon doof, wenn Pete sein schwarzes Ersatzkostüm trägt und der nicht darüber Informierte Miles ihn eventuell für Venom hält?!!
    Squierrel Girl will Doc Doom Weihnachtsgrüße ausrichten und Deadpool findet sich betrunken in einem Müll-Container wieder.
    Dann blieben noch Kate 'Hawkeye' Bishop und Quentin, sie versuchen zumindest dem Geheimnis der verbrecherischen Weihnachtsmänner auf den Grund zu gehen.
    Auch hier ist irgendwie Alles verworren, findet aber später wieder gütlich zusammen, verschwendete Geschenke werden im Müll gefunden und eine Alien-Invasion durch die Skrull wurde erfolgreich vermieden... zumindest könnte es so sein?!!

    Persönliches Fazit zu Deadpool #17:
    Im Vergleich zum letzten von mir gelesenen Deadpool-Comic ist hier quasi ein neues Kreativ-Team am Start.
    Auch wenn ihre Kollegen um Skottie Young eine gute Arbeit geleistet haben, freue ich mich über das neue Team um Frank Tiere!
    Das Crossover mit Carnage sollte nach diesem Monat eigentlich vorbei sein, und wir können uns über neue Schandtaten des Söldners Deadpool freuen.
    Wie bereits gesagt, das erste Comic ist sehr schön gezeichnet, zumindest die Protagonisten. Insgesamt ist es eventuell etwas zu viel rote Farbe...
    Aber ansonsten gefällt mir das Comic-Heft gut, auch die Geschichte mit der X-FORCE.

  • DEADPOOL #14 (März 2020)Datum06.06.2020 21:24
    Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    DEADPOOL #14
    März 2020
    Marvel.com; Panini Comics

    Was bisher geschah:
    Wade Wilson oder eben Deadpool, der Mörder mit der großen Klappe, wie manche ihn nennen, war ein Söldner.
    Durch ein gewisses Regierungsprogramm erhielt er einen Heilfaktor, der alle Wunden heilen läßt.
    Seine anfänglichen Versuche für Recht & Gesetzt einzustehen scheiterten jedoch kläglich.
    Mit dieser einfachen Begründung löschte Wade Wilson sein gesamtes Gedächtnis. Er wollte nicht länger mehr jene in Gefahr bringen, die er mag und liebt.
    Deadpool begann also neu, mit einem eigenen Söldnerbüro, hinter einem Kuscheltier-Laden.
    Diesmal lief es für den Söldner ohne Fucht & Tadel gut, besser bis...
    ja bis Mr. Good Night auftauchte. Mr. Good Night will Rache dafür, dass Deadpool die Eltern des Schurken, während dessen Kindheit, umbrachte.
    Zu allem Überfluss hat auch noch Deadpools früherer bester Freund: Wiesel einen Vertrag mit Mephisto geschlossen...

    In DEADPOOL #14 enthaltene Comics:
    - Deadpool (2018) 15; September 2019
    - Marvel Age: Deadpool - First Appearance: Red Hot-Raze (2019); August 2019

    Redaktion von DEADPOOL #14:
    - Autor: Skottie Young
    - Zeichner & Tusche: Scott Hepburn, Nic Klein
    - Farben: Ian Herring, Nic Klein
    - Übersetzung: Michael Strittmatter
    - Lettering: Walprojekt

    Die erste Geschichte aus dem Comic-Heft: Deadpool #14 beginnt gewohnt sinnlos.
    Wenn man es denn so verstehen kann.
    Die sich stellende Frage lautet, wer wird Deadpool töten?
    Eine ganze Reihe an Schurken, mit denen unser Held bereits aneinander geriet, hat sich eingefunden. Darunter finden sich bsp. der Weihnachtsmann oder auch Killpuddle, was Wade Wilson wieder einmal Lachtränen in die Augen treibt.
    Aber gefährlich wird es, als ihm der Söldner Mr. Goodnight gegenübertritt...
    Eine andere Richtung nimmt die Geschichte dann, als auch noch Mephisto persönlich auftaucht und Weazle im Gepäk hat. Mephisto hätte Deadpool gerne als seinen persönlichen Killer. Wade hat natürlich andere Pläne und verspürt keine Lust als Auftragskiller für die Hölle zu arbeiten aber der Teufel hat noch einen Trumpf in Petto. Er gewährt Wade: Erinnerung!!
    (Deadpool hat eine Tochter, wovon er Nichts mehr wusste)
    Es ergibt sich ein ganz schönes Tohuwabohu zwischen Wade, seiner Tochter und Mr. Goodnight der sich ihrer als Mentor annimmt...

    Das zweite enthaltene Comic schlägt erneut eine andere Richtung ein.
    Nun gut, das ist man bei Deadpool ja irgendwie auch nicht anders gewohnt;
    Während unser Held mit dem übersteigerten Selbstheilungsfaktor den eher harmlosen Schurken Raze jagt, kracht er in einen Comic-Shop.
    Nachdem er sich eines der Comics angesehen hat, beschließt Wade Wilson selbst einen Comic-Verlag zu gründen.
    Als Chefredakteur ernennt der Söldner mit der großen Klappe: Weasel (der von diesem Metier so gaaar keine Ahnung hat!!),
    Aber kann ein Comic-Verlag, gegründet von Wade Wilson bestehen, hat er Zeichner, findet er Leser, sind seine Geschichten spannend und wer hat eigentlich das Copyright auf die Charaktere?
    Fragen über Fragen!

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock; Heavy Metal



    Hochgeladen durch User: https://www.youtube.com/user/FrontiersRecords (Frontiers Records)



    Links:
    - ON STAGE: Michael Grant & The Assasims: "Always the Villian"
    - ON STAGE: FOREN von Musix/ Video-Links/ Hard Rock; Heavy Metal

  • Thema von G.H.S. im Forum Album-News

    Der nächste Musiker aus der Band L.A. GUNS begibt sich auf Solo-Pfade.
    Allerdings kommt Michael Grant nicht mit einer weiteren Version der L.A. GUNS an der Start, sondern er startet mit MICHAELL GRANT & THE ASSASINS durch.
    Ob diese Band live-Konzerte in Planung hat, bleibt wohl die Frage, denn alle auf dem Album zu hörenden Instrumente spielte Michael Grant, neben seinem Gesang selbst ein!!

    Michael Grant:
    "Es dauerte länger als ein Jahr, bis 'Always the Villian' aufgezeichnet war.
    Eine Lernkurve die immer weiter führte, galt es zu absolvieren, bevor ich liefern konnte. Ich musste komponieren, arrangieren, aufzeichnen, produzieren und alle Instrumente selbst einspielen.
    Ich denke, dieser Weg war sehr fruchtbar darin, mir dabei zu helfen meiner musikalische Vision meinen Stempel aufzudrücken.
    Ich könnte mit dem Resultat nicht glücklicher sein und liebe es auf diese Art und Weise zu arbeiten."

    Michael Grant & THE ASSASINS: "Always the Villian"; tracklisting:
    01. Barrel Of A Gun
    02. Always The Villian
    03. Killing Me Slowly
    04. Nightmares
    05. Res Light Run
    06. Anthem Of Us
    07. Break Me With U
    08. Death Of Me
    09. Runaway (can You stand the rain?)
    10. Gimme Salvation
    11. Secrets

    Links:
    ON STAGE: News/ Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Genres, Bands & Aktuelle Entwicklungen/ Hard Rock


    Quelle: Blabbermouth (Michael-Grant-&-the Assasins-release-debut)
    |addpics|g6-1i-03af.jpg|/addpics|

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock

    Als würden zwei Welten auf einander prallen.
    Niemand, wohl am aller wenigsten diese beiden Musiker selbst hätten damit rechnen können, sie sie einmal gemeinsam in einer Band spielen würden.
    Geschweige denn, diese auch noch zu gründen...

    Aber bereits 2019 verkündeten Tracii Guns (L.A. GUNS) und Michael Sweet (STRYPER), das sie gemeinsam an einem neuen Metal Projekt arbeiten.
    Et Voila, hier sind: SUNBOMB!
    Als dritten Musiker nahm die Band Shane Fitzgibbon mit ins Boot, der einigen noch durch seine Zeit bei den L.A. GUNS bekannt sein dürfte.
    Bald dürfte auch das Debut-Album in den Regalen stehen.
    SUNBOMB fand seine Heimat beim Label: Frontiers Music Srl.
    Laut Tracii Guns spielen SUNBOMB Black Metal!
    Wie dies klingen wird, bleibt abzuwarten.
    Tracii Guns macht kein Geheimnis daraus den Glauben abzulehnen, während Michael Sweet doch eher ein Befürworter desselben ist.
    Laut eigenen Worten allerdings besteht da im Bandgefüge keinerlei Disharmonie. Schließlich könne man Musik und Glauben gut von einander trennen.

    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Genres, Bands & Aktuelle Entwicklungen/ Hard Rock


    Quelle: Blabbermouth (Sundown)

  • Thema von G.H.S. im Forum KISS, W.A.S.P.

    Bruce Kulick (GRAND FUNK RAILROAD, ex-KISS) & Bob Kulick (Musiker & Produzent) verbindet eine seltsame Geschwisterliebe!!

    Die beiden Kulick-Brüder sind beide weithin für grandioses Gitarren-Spiel bekannt.
    Der Jüngere der Beiden, Bruce Kulick war auf Empfehlung seines Bruders lange Jahre der Lead-Gitarrist der Band KISS (von 1984 bis 1996), bevor er zu deren Wiedervereinigung die Band verließ. Seither spielt Bruce bei GRAND FUNK RAILROAD.
    Bob Kulick wäre bei den Auditions für die erste Besetzung des Gitarristen bei KISS beinahe genommen worden. Simmons & Stanley (die beiden Gründer von KISS) entscheiden sich allerdings für Ace Frehley, der dann in die Rolle des Space-Man schlüpfte.
    Bob Kulick blieb in guten Kontakt zu Paul Stanley (KISS; Vocals) und als Frehley aufgrund seiner Sucht-Probleme die Band KISS verlassen musste, empfahl er seinen eigenen Bruder, für die vakante Position.

    Bob Kulick selbst ist auf vielen Platten zu hören bsp.:
    LOU REED: "Coney Island Baby" (1976);
    Michael Bolton: "Michael Bolton" (1983);
    MEAT LOAF: "Bad Attitude" (1984)
    W.A.S.P.: "The Crimson Idol", (1993);
    Doro: "Calling the Wild" (2000);
    MOTÖRHEAD: "We are Motörhead" (2000)
    Tim Owens: "Play my Game" (2009)
    und einigen KISS-Alben

    Bob Kulick begann auch als Musikproduzent, heimste er für das MOTÖRHEAD-Album "Whiplash" einen Grammy ein .und produzierte mehrere Tribut-Alben bsp. für: Alice Cooper.
    Bob konnte namhafte Musiker für diese Efforts gewinnen u.A.: Ronnie James Dio und Bruce Dickinson.

    Der jüngere der beiden Kulick-Brüder sammelte seine ersten namhaften musikalischen Erfahrungen in der Tour-Band von MEAT LOAF, der er gemeinsam mit seinem Bruder angehörte. Neben anderen Bands spielte er bei bsp. BLACKJACK, UNION, spielte 12 Jahre bei KISS (wirkte an fünf Alben mit) und spielt seit einigen Jahren bei GRAND FUNK RAILROAD.

    Nun gut, Was war aber jetzt der Stein des Anstoßes?

    Laut Bob habe Bruce das Copyright missachte.
    Bruce habe über die KISS ARMY Merchandise angeboten, worauf Bob auch Rechte habe.
    Laut dem älteren der Kulick-Brüder erhielt Bruce eine Einstweilige Verfügung aufgrund der Copyright-Verletzung.
    Weiteres aber gibt Bob Kulick nicht preis...


    Quelle: BLABBERMOUTH (bruce-kulick-on-his-dispute-with-his-brother)
    _____________________________________________________________

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock

    Corona (Covid-19) wirft Alles durcheinander.
    Manche Musiker machen aus der Not eine Tugend und melden sich auch aus der Quarantäne!!

    THE DEAD DAISIES werden später in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen.
    Der Titel des Albums lautet "Holy Grund".
    Leider steht der genaue Termin der Veröffentlichung noch nicht fest, wie Spinefarm Records, das Label des THE DEAD DAISIES mitteilt.

    Die Band gibt ihren Fans aber bereits einen kleinen Vorgeschmack auf ihren kommenden Silberling. Drei der vier Members von THE DEAD DAISIES nutzen Social Media, um sich zu vernetzen und gemeinsam den Song einzuspielen.

    Hierfür taten sich drei der vier Bandmembers zusammen. Lediglich Dean Castronovoa, der bei den THE DEAD DAISIES das Schlagzeug bedient, verzichtete.
    In dem Video seht ihr die übrigen drei Musiker der Band:
    - Glenn Hughes (DEEP PURPLE, BLACK COUNTY COMMUNION): Vocals, Bass
    - Doug Aldrich (WHITESNKE, DIO): Guitar
    & David Lowy (MINK, BAD ENGLISH, HARDLINE): Guitar

    THE DEAD DAISIES: "Unspoken" (Accoutisch)
    https://www.youtube.com/watch?list=RDy5WtX1egZBk&v=y5WtX1egZBk&feature=emb_rel_end
    (Kopiert den Link in die Adress-Zeile!!)

    Quelle:
    - BLABBERMOUTH (the-dead-daisies-share-accoustic-version)

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock

    Hier zeigt Gilby Clarke das Video zu seinem Song: 'Rock n' Roll is getting louder'.
    Mit dem Sänger & Gitarristen gemeinsam auf der Bühne stehen zwei Musiker seiner live-Band:
    - EJ Curse: Bass (WHITE LION, SILENT RAGE)
    - Jimmy D'Anda: Drums (BULLETBOYS, GEORG LYNCH)

    Gilby Clarke selbst erklärt den Song folgendermaßen:
    "Das Lied handelt davon einen rebellischen Geist zu haben.
    Rock n' Roll bedeutet so manches: Rebellion, Frieden und der zu sein, der du sein willst - Es bedeutet nicht dem Flow hinterher-zu-laufen.
    'Rock n' Roll is getting louder' bedeutet, ich bin wer ich bin!
    Das werde ich nicht ändern, ich stehe auf für Dinge, die mir Etwas bedeuten, selbst dann wenn dies nicht so populär ist."

    Es ist bereits 15 Jahre her, dass Gilby Clarke seine letzte Solo-Platte veröffentlicht.
    Das LabelGolden Robot Records veröffentlicht noch in diesem Jahr Gilbys neuen/nächsten Silberling "The Gospel Truth".

    Woher sollte man Gilby Clarke kennen?
    Da müssen wir schon ein bisschen in der Zeit zurückgehen.
    Könnt ihr euch an eine Band junger Musiker erinnern, die während der frühen 90er Jahre die Hard Rock-Musik umkrempelten?
    Damals jagte von GUNS N' ROSES ein Hit den anderen.
    Die Band fand durch uA. zwei Jugendfreunde zusammen, die in jungen Jahren gemeinsam in Bands spielten. Ich meine Axl Rose (GUNS N' ROSES; Vovals) und Izzy Stradlin (ex-GUNS N' ROSES; Guitars).
    Gilby ersetzt Izzy während der 'Use Your Illusions'-Tour und blieb drei Jahre in der Band.

    Video-Link Gilby Clarke: ' Rock n' Roll is getting louder'


    Hochgeladen von User: Golden Robot Records

    ON STAGE-Links:
    - ON STAGE: "Was gibt es Neues?"
    - Genres, Bands, Entwicklungen > Hard Rock


    Quelle: Blabbermouth (Gilby-Clarke; videopremier)

  • Thema von G.H.S. im Forum Hard Rock

    Die neverendeing Story der Band L.A. GUNS geht weiter.

    Nachdem Tracii (Bandgründer und Gitarrist) Guns und Phil Lewis (Gesang) sich über Jahre hinweg beschuldigten, jetzt erneut in ihrer Version von L.A. GUNS zusammenfanden, kam eine (mittlerweile) dritte Band: L.A. GUNS auf.
    Steve Riley der Drummer der L.A. GUNS ist von allen Musikern, die jemals zur Band gehörten am längsten dabei.
    Steve fiel nie auf oder negativ von sich reden.
    Als langjähriger Drummer der Band war ihn immer Verlass.
    Doch als Guns & Lewis nach jahrelangem Streit wieder zusammen fanden und gemeinsam eine L.A. GUNS-Band stabilisierten, zu der Steve Riley nicht mehr zählte, stieg er selbst in das Spiel (mit) ein...

    Fans der L.A. GUNS werden die Namen der Musiker dieser neuen Band zumeist bekannt sein:
    - Steve Riley: Drums (L.A. GUNS-Urgestein)
    - Kurt Frohlich: Vocals, Guitars
    - Kelly Nickols: Bass (gehörte ursprünglich bereits zu den L.A. GUNS)
    - Scott Griffin: Guitars (war bereits von 2007 bis '09 & von 2011 bis '14 Mitglied der L.A. GUNS)
    Die von Steve Riley angeführte Version der L.A. GUNES tritt jetzt mit ihrer Debüt-Single: "Crawl" an die Öffentlichkeit.
    Die Single geht dem Album "Renegades" voran.

    Schaut hier das Behind the Scenes: [Video]https://www.youtube.com/watchv=jOwPekpYuI4&feature=emb_logoaking of "Crawl"[/Video] (Video)
    Und hier lediglich der Song: "Crawk":


    Hochgeladen von User: Golden Robot Records


    Quelle: Blabbermouth (L.A.GUNS-Steve Riley-behind the scenes)

  • WAR of the REALMS #4 (von 5)Datum17.01.2020 01:35
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    Januar 2020
    Marvel.co; Panini Comics

    'Make mine Midgard' mag Malekith sich gedacht haben als er mit seiner Invasionsarmee bestehend aus Frostriesen und Dunkelelfen auch noch über Midgard herfiel. Gut, die übrigen neun Welten eroberte er.
    Und das die Welt der Menschen ein ehrenwerter Schauplatz für die letzte Schlacht sein würde, bestätigte sich.
    An mehreren Orten wird gekämpft, als Thor ein schlimme Nachricht Malekith' erreicht.
    Der dämonische Dunkelf hat die Eltern des Donnergottes in seiner Gewalt.
    Um Weisheit zu erlangen tut Thor es erneut seinem Vater gleich und lässt sich von Daredevil, dem Gott ohne Furcht, an die Weltenesche schmieden. So erhofft der Ase Weisheit zu erlangen.
    Jane Foster, einst Thors Freundin und später kurzzeitig selbst ein Thor findet halb-zerbrochenen Hammer eines Kriegs-Thor und nimmt diesen auf...

    In WAR of the REALMS #4 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS (2019) - Chapter 6: The Storm of Thors

    In Medias Res...
    In den zerstörten Hallen Asgards findet sich eine Truppe bestehend aus drei Thors (3 verschiedene Alter) zusammen, der jüngste mosert ein wenig, da ihm kein Hammer zu Gebote steht. Lady Jane Foster (diesmal mit blondem Haar) schließt sich den Thors an.
    Während andere Heerführer Malekkith' bereits besiegt wurden, denkt Laufey der König der Frostriesen gar nicht daran die Segel zu stecken. Nachdem er kürzlich seinen Sohn Loki in einem Happs verschlang folgt diesem nun die Schatulle des ewigen Winters. Laufeys Atem bringt die Kälte mit sich und Helden wie Captain America und Daredevil sehen sich quasi einer neuen Eiszeit ausgesetzt.
    Stonehendge:
    Gemeinsam mit seinen Dunkelelfen wacht Malekith über Stonehendge.
    Seinen Bannkreis kann lediglich Thor überwinden, es wurde aber niemals festgelegt wie viele Thors diesen Weg antreten.
    Die Schlachten sind bis zum Ende hin offen.
    Mal ist jener, mal dieser am Zuge. Am Ende aber wird scheinbar Alles gut. Thor (der bärtige von Erde-616) bezwingt Malekith
    Anderenorts sieht Laufey sich auf einem guten Weg die Helden Midgards, um Lady Sif und Black Panther zu bezwingen. Aber in seinem Magen bäumt sich Etwas auf. Loki, sein eigener Sohne kämpft sich aus seines Vaters' Magensäften, mit seiner Waffe in der Hand, zurück ans Licht.

    Nach diesen Schlachten müssen sich alle Helden, die überlebten, erst einmal erholen.
    Daredevil wird nicht länger mehr der Gott ohne Furcht bleiben, um den Bifröst zu beschützen. Venom muss sich in der Welt der Sterblichen auch wieder zurecht finden. Aber auch, wenn die Helden heute gewonnen haben, es sind mindestens zwei von ihnen im Kampf gestorben, doch dazu später mehr...


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALMS #3 (von 5)Datum17.01.2020 01:18
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    Dezember 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    Der Krieg der Welten hat letztlich auch Midgard (die Erde) vereinnahmt.
    Nachdem dem mächtigen Herrscher der Dunkelelfen: Malekith bereits die ersten neun Welten zum Opfer fielen, nahmen seine Armeen letztlich auch die letzte Bastion ein...

    Natürlich können und wollen die Helden der Erde dies nicht unbeantwortet auf sich sitzen lassen.
    denn was man verliert, kann man auch zurückgewinnen.

    In WAR of the REALMS #3 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS - Chapter 4: The Stand of the Black Bridge
    - WAR of the REALMS - Chapter 5: The World Tree is Burning

    Das Team hinter WAR of the REALMS:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lettering: Walproject

    Was bisher geschah:
    Daredevil, mittlerweile der Gott ohne Furcht ist der neue Wächter der Regenbogenbrücke, über die er die Teams der Helden zu ihren Aufträgen sendet. Lady Freya will mit ihrem Team den schwarzen Befröst in Svartalfheim zerstören, während Captain America seinen langjährigen Team-Member: Thor in Jotunheim befreien will.
    Aber auch auf der Erde geht es ordentlich zur Sache, als nicht nur Melakiths Armeen bestehend aus Frostriesen & Dunkelelfen die Erde überrennen;
    Nein, auch Venom tritt in den Kampf ein.


    In Medias Res...
    In Svartalfheim trifft die Allmutter: Freya die folgenschwere Entscheidung, den Schwarzen Bifröst alleine zu verteidigen. Als Trägerin der Bitterklinge ist sie die neue Wächterin dieser Brücke in die verschiedenen Reiche.
    Auf ihr Geheiß hin zogen sich die Helden der Erde bereits zurück, um Freya dem Weibe Odins, diese Schlacht zu überlassen.
    Lediglich She-Hulk weigert sich bislang beharrlich die Göttin ihrem Schicksal zu überlassen.
    Es folgen kurze Auszüge, wie die Helden auf verschiedenen der neun Welten den Wiederstand formieren.
    Als, der nicht für seine Treue bekannte Allvater, Odin grimmt den Helden der Erde, dass sie sein Weib im Kampf nicht unterstützen und macht sich trotz seiner Verletzung auf den Weg ihr bei zu stehen.
    Währenddessen kämpf Freya die Schlacht ihres Lebens und bezwingt einen Dunkelelfen nach dem anderen. Erst als Malekith persönlich die verletzte Freya zum Kampf fordert, wendet sich das Schlachtenglück. Kann der Eiserne Allvater: Odin Borson am Ergebnis dieses Kampfes noch Etwas ändern?
    Anderenorts kehrt Thor zurück!!!
    Midgard wird von den Engeln Hevens angegriffen, überall toben blutige Schlachten. Der Punisher, Spider-Man, Iron-Fist und viele andere versuchen sich erneut gegen die mächtigen Armeen aus Jotunheim zu erheben. Die Mächtigen Drei greifen zu den Waffen.
    Der wieder anwesende Thor beschritt den selben Weg wie sein Vater. Wie Odin verlor auch er eines seiner Augen wie auch einen Arm. Er ließ sich in die entfesselten Flammen der Sonne schmieden. Aber er hatte nicht 9 Tage wie sein Vater Zeit Weisheit zu erlangen.
    Er entfesselt einen mächtigen Sturm, als er nach seinem Hammer greift und sich den Truppen der Helden & Götter anschließt.
    Aber Malekith kennt seine Feinde, sein gewählter Ort für die letzte Schlacht ist Stonehendge. Er fühlt sich sicher, denn lediglich Thor kann die magische Abschirmung durchbrechen...

    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALMS #1 (von 5)Datum09.01.2020 15:14
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    November 2019
    Marvel.com, Panini Comics

    Es ist wieder Zeit für ein neues grunderschütterndes Event bei MARVEL-Comics.
    Mit WAR of the REALMS kommt etwas nie dagewesenes auf die Helden und Bewohner des MARVEL-Universums zu.
    Der grausame Dunkelelf Malekith plant einen alles vernichtenden Krieg bzw. dieser ist bereits in vollem Gange. Mit seinem Herr überzog der Schurke die zehn Welten.
    Alle Reiche, auch das majestätische Asgard vielen ihm bereits zum Opfer.
    Die endgültige Schlacht verlegt Malekith auf die Welt der Menschen, hier wird sich alles endscheiden.
    In dieses dramatische Crossover sind sowohl Thor, seine Mutter Freya wie auch sein listenreicher 'Bruder' Loki eingebunden, wie auch andere Helden & Schurken aus Asgard und benachbarten Reichen. Mitglieder der AVENGERS oder Charaktere wie Blade und der Punisher werden aber auch mit von der Partie sein.

    Redaktion:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lettering: Walproject


    Kapitel #01: "Die letzte Bastion"
    Zu Beginn der Geschichte muss der Leser mit ansehen, wie Odin der Allvater in der zerstörten Hallen Asgards von Dunkelelfen attackiert und scheinbar getötet wird.

    Durch die Zerstörung von Bifröst der Regenbogenbrücke bleibt das Portal zwischen den Welten geschlossen. Dies entgeht auch dem mächtigen Thor nicht, der am Hafen von Newark seine Blicke traurig in die Weiten gleiten lässt.
    Ausgerechnet sein betrügerischer 'Bruder': Loki sucht ihn schwer verletzt auf.
    Gerade als der Sproß des Frostriesen Laufey seinem Bruder von der Gefahr berichten will, welche der Dunkelelf Malekith mit seinem Heer aus Monstern über Midgard brigt, treffen die erstem Dunkelelfen ein, um die beiden Brüder zu richten. Gemeinsam mit dem Götterhund Thori gelingt es den beiden allerdings zu obsiegen.
    Auf Geheiß Thors bringt Loki sie bei beide nach Jotunheim, um Malekith herauszufordern. Doch sie werden bereits von ihrem Opponenten und seinen Frostriesen erwartet. Hätte Thor dem missgünstigen und verräterischen Loki trauen dürfen...?
    Anderenorts bemerkt Spider-Man auf dem Dach eines Gebäudes einen seltsamen Kampf.
    Ob der Gewandungen der Kämpfenden vermutet unser Spinnerich anfangs in eine Rollenspiel-Live-Session gestolpert zu sein.
    Aber schnell wird er eines besseren belehrt, als er die Wut & Aggression erkennt, in der diese Schlacht ausgefochten wird. Peter 'Spider-Man' Parker schlägt sich auf die Seite Freyas der Allmutter und Gemahlin Odins. Ihnen gegenüber stehen Dunkelelfen. Um das Kräfteverhältnis auszugleichen stürmen drei Kriegerinnen, durch das Treppenhaus auf das Dach: Die Walküre Hildegard, Lady Sif und Dr. Jane Foster (ex- Thor nicht Thors' Ex). Und auch wenn Spider-Man mit der Formulierung der Asgardierinnen Schwierigkeiten hat, wird er sich langsam aber sicher der Tragweite bewusst, welche Malekiths Angriff auf Midgard (die Erde) hat.

    Auf der Erde suchen Frostriesen aus Jotunheim die Zivilisation der Menschen heim. Gemeinsam mit Dunkelelfen machen sie die Straßen New Yorks nicht mehr lebenssicher. Helden wie Wollverine, der Punisher oder auch Daredevil werden jeder für sich unerwartet und (im wahrsten Sinne der Wortes) kalt erwischt.
    Auch AVENGERS wie Iron-Man, Captain America, Black Panther, Captain Marvel, She-Hulk und Blade finden sich im unerwarteten Kampf gegen Dunkelelfen wieder. Walküren aus Asgard füllen, auf ihren Pferden, die Reihen der Helden auf.

    Auf wessen Seite aber steht Loki?
    Ein Gott auf dessen Wort man sich nicht verlassen kann. Sein Vater: Laufey kämpft mit seinem Heer auf der Seite der Invasoren. Freya, die Mutter Lokis und ihre Kriegerinnen stehen den Menschen bei.
    Diese Frage beantwortet sich von selbst, als Laufey seinen Sohn, mit einem Happs verschlingt. Das erste Mal, das Laufey nicht von seinem Sohn enttäuscht ist.
    Vorhang auf:
    Thor kehrt zurück!!

    Persönlicher Kommentar zu WAR of the REALM #1/5:
    Heureka!!
    Der Anfang dieses Events ist aussgezeichnet.
    Die Zeichnungen von R. Deuterman und auch die Stoyline von A. Rösch gefallen sehr gut. Die Beginn dieses Events ist schnell und überraschend. Da kommt keine Langeweile auf.
    Natürlich werden wir in den folgenden Comicheften dieses Events noch mehr über die verschiedenen Fraktionen in diesem Kampf erfahren. Leider werden allerdings auch nicht Alle dieses Crossover überleben.


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • WAR of the REALMS #2 (von 5)Datum09.01.2020 14:51
    Thema von G.H.S. im Forum WAR of the REALMS

    November 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    WAR of the REALMS hat Einzug gehalten ins MARVEL-Universum.
    Und bei den Göttern in Ausgabe #1 konnte man bereits erahnen, was dieses Crossover für Kraft in sich bereit hält.
    Der Dunkelelf Malekith hat eine Armee, bestehend aus Frost-Riesen, Dunkelelfen, Kriegsengeln und Monstren über die Welten gejagt.
    Das mächtige Asgard wurde besiegt, jedes Reich wurde besiegt und der Endkampf findet schlußendlich auf Midgard statt.
    Wo aber können sich die Menschen und überlebenden aus Asgard noch hin zurückziehen?
    Natürlich in Sanctum Santorium oder besser gesagt dessen Keller. Doctor Stephen Strange hat dessen Keller als sicheren Rückzugsort bereitgestellt. AVENGERS-Mountain böte Platz. Die AVENGERS, aktuell angeführt von Black Panther, dem Herrscher Wakandas können sich auch die Techniker des afrikanischen Staates verlassen.
    In WAR of the REALMS #2 (von 5) enthaltene Comics:
    - WAR of the REALMS - Chapter 2: The Midgard Massacre (Juni 2019)
    - WAR of the REALMS - Chapter 3: The Quest for Thor (Juli 2019)

    WAR of the REALMS #2 (von 5), Redaktion:
    Redaktion:
    Autor: Jason Aaron
    Zeichner: Russel Dauterman
    Farben: Matthew Wilson
    Übersetzung: Alexander Rösch
    Lektorat: Harald Gantzberg

    In Medias Res...
    Dieses Comic beginnt gleich dort wo es weh tut!!
    Menschenmengen stauen sich vor dem Sactum Sanctorium, anderenort schalten der Punisher & Wolverine Dunkelelfen aus, als hätten sie ihr Leben nichts Anderes getan. Captain America fällt auf seine ganz eigene Art Frostriesen und Iron-Man bringt einen nicht von der Hand zu weisenden Vergleich zu "Dungeons & Dragons" an. Die Rächer und verbliebenen Streiter aus Asgard mischen die Horden Malekiths auf.
    Kurzum, an allen Ecken und Enden wird gekämpft!!
    Malekith beobachtet mit seinem Kriegshexen-Zirkel die Geschehnisse, noch ist er gelassen.
    Aber es finden bereits jetzt verheerende Kämpfe statt.
    Die Allmutter Freya misst sich mit der Königin der (Kriegs-)Engel, Spiderman hat eine nicht minder starke Gegnerin: Sindr, die Königin von Muspelheim! Aber auch die anwesenden AVENGERS sind in Kämpfe verwickelt. Jane Foster (ex-Thor) mit einem Schwert bewaffnet stürmt neben Freya in die Schlacht, als die langersehnte Verstärkung eintrifft. Auf fliegenden Pferden nahen Odin und mit ihm die Walküren.
    Während der Allvater die Aussprache mit Freya sucht, werden beide vom König der Frostriesen, von Laufey angegriffen. Brunhilde erkennt Lady Jane Foster als ehemalige Thor wieder, während sie sie auf dem Rücken ihres Pferdes mitnimmt.
    Brunhilde trifft kämpfend auf Malekith, Captain America ist nahe dabei und Doctor Strange schließt das Tor!!

    Derweil im AVENGERS-Mountain...
    Es gilt die Wunden zu lecken & die Toten zu betrauern.
    Freya stützt den verletzten Odin und den Helden ist klar das, sollten sie diesen endgültigen Kampf als Sieger verlassen wollen, dann müssen Pläne her. Nun sind es am ehesten die Heldinnen, welche das Vorgehen planen. Freya, Captain Marvel aber auch Sif teilen Teams ein und Jane Foster wird (Anmerkung der Redaktion: "Warum auch immer?") von Freya zur Allmutter der Asen.
    Der Krieg aber, er tobt weiter. Am Ende dieses Comics sehen die Leser, wie Malekith Brunhilde köpft...
    In der Waffenkammer stattet sie die erste Truppe, die auf eine Mission geht aus. In der Waffenkammer der AVENGERS finden sich Waffen, welche die Frostriesen fürchten.
    - Ein Team bestehend aus Captain America, Spider-Man, Logan, Iron-Fist & Luke Cage macht sich, ausgerüstet mit mythischen Waffen & Rüstungen, auf geflügelten Pferden auf nach Jotunheim, das Reich der Frostriesen.
    - Der erblindete Wächter des zerstörten Bifröst, Heimdall übergibt Daredevil sein Schwert und damit ebenso die Kraft des Bofröst-Wächters.
    Gemeinsam mit Jane Foster versucht er den Bifröst zu bewachen
    In Svartalfheim, dem Reich der Dunkelelfen ist eine zweite Gruppe der Helden Midgard unterwegs. Da die massige She-Hulk nicht in die Verkleidung eines Dunkelelfen passt, mimt sie eine Gefangene. Aber auch die Tarnung der anderen fällt auf und gemeinsam ziehen She-Hulk, Blade, der Punisher & Ghost Rider im dunklen Reich der Feen in die Schlacht.
    - Captain Marvel führt ihr Team der WAR AVENGERS (Deadpool, Venom, Captain Britain, Weapon H, Bucky Barnes, Lady Sif) in England in die Schlacht.

    Während also die zurückgebliebenen FANTASTISCHEN VIER auf der Erde weiter für Ordnung sorgen, erreichen Captain America und sein Team den schwarzen Bifröst Malekiths der von Jotunheim nach Midgard führt. Als sie die Brücke erreichen, tritt ihnen ein zürnender Thor entgegen!!

    Persönlicher Kommentar zu WAR of the REALMS #2 (von 5):
    Wow - so muss ein Special-Event/Crossover sein.
    Eigentlich kaum Zeit zum Luft holen.

    Für diese Ausgabe war bis auf das Lektorat dasselbe Team verantwortlich, wie für Nummer #1.
    Schöne Zeichnungen und es bleibt spannend!!


    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse > Comic-Alben (Special-Events) > WAR of the REALMS

  • Thema von G.H.S. im Forum Deadpool & Cable (>>>...

    November 2019
    Marvel.com; Panini Comics

    Was bisher geschah:
    Vor langer Zeit besuchte Deadpool den Geburtstag eines kleinen Jungen.
    Jetzt allerdings nicht so, wie dieser Junge es erhofft hatte. Das war eigentlich eine ganz dumme Situation, denn der Söldner mit der großen Klappe erschoss dort, vor den Augen des Jungen, dessen Eltern.
    Aber hey, Wade 'Deadpool' Wilson warnte den Jungen davor sich seinen Rachegelüsten hinzugeben...
    Aktuell steckt Deadpool in einer anderen Schwierigkeit.
    Sein Job, den Killer namens Good Night auszuschalten ging gründlich schief. Das passiert selbst den Besten einmal.
    Die Schwere der Situation wird Deadpool allerdings bewusst, als er feststellt, dass Good Night ihm Etwas geklaut hat. Und zwar vermisst Wade seine Knochen...

    Redaktion von DEADPOOL #10
    - Autor: Skottie Young
    - Zeichner & Tusche: Scott Hepburn
    - Farben: Irn Herring
    - Übersetzung: Michael Strittmatter
    - Lettering: Walproject

    In Medias Res...:
    Wie man es von Erzbösewichtern ja so kennt, fühlt sich auch Good Night nur wohl, wenn er seinem geschlagenen Feind zeigt, weshalb er so wurde.
    Also nimmt der Schurke den nun knochenlosen Deadpool mit zu einem Vergnügungspark. Dort wurde ein schreckliches Verbrechen verübt. Ein 12jähriger Junge tötete seine Eltern, die Besitzer des Parks "Mueller Enterprises". Ein Rückblick zeigt einen Mann im Kapuzen-Sweater, der mit dem Jungen spricht, bevor die Polizei den bluttriefenden & schwerschwingenden Teen aufgreift.
    Als der mittlerweile junge Mann Frankie aus der Besserungsanstalt entlassen wird, wartet der Kapuzenträger vor dem Eingangstor auf ihn. Er nimmt ihn mit uns lässt ihm eine vortreffliche Kampfausbildung angedeihen. Erst danach gibt er sich seinem Schützling als Weasel zu erkennen!
    Denn Rest seiner Ausbildung erhält Frankie in der Hölle.
    Good Night, der nach diesem Roman an Erfahrungen den Söldner mit der großen Klappe töten will, hat eines vergessen.
    Denn wenn ein Mutant mit Heilfaktor lange genug da liegen und entspannen kann, geht es ihm nach einer gewissen Weile wieder recht gut!!

    2. Geschichte: "Geheim"
    - Autor: Christopher Hastings
    - Zeichner & Tusche: Salva Espin
    - Farben: Matt Yackey
    - Lettering: Walproject
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Hier kommt eine typische Agenten-Geschichte auf Deadpool zu.
    Deadpool hat eine miserabel laufende Detektei und jede Menge unbezahlter Rechnungen. Es kann ja lediglich eine Frage der Zeit sein, bis seine Gläubiger ihm einen Schuldeneintreiber auf den Hals hetzen.
    Gestatten Burns, Jayce Burns!!
    Aber auch hier läuft mal wieder so Alles ziemlich schief.
    Nungut, Wade Wilson erwacht mit ziemlich ramponierten Körper in einem Krankenhaus. Der anwesende Besuch erläutert ihm, dass sein Angreifer die Explosion nicht überlebte.
    Beginnt jetzt ein völlig neues Leben für Wade Wilson?
    Denn weshalb auch immer, alle nennen ihn Mr. Burns?!!


    Persönlicher Kommentar zu DEADPOOL #10
    Gewohnt ulkige Comic-Kost um den Anti-Helden mit Selbstheilungskraft.
    Ein schnelles Comic, wie man es von Deadpool kennt, fehlt die Tiefe in den Geschichten zumeist komplett, dafür aber sind sie leicht zu lesen und mit einem hämischen Lächeln im Gesicht freut sich vielleicht der ein andere Lese*in (ich wollte das auch mal so geschrieben haben, sic!)
    Die Geschichte ohne Titel gefiel mir am besten in diesem Comic-Heft.
    Nicht einfach nur, dass mir die Zeichnungen besser gefielen, auch die Handlung fand ich zu Deadpool passender.

Inhalte des Mitglieds G.H.S.
Ausbilder
Beiträge: 2418
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ali seo@omr
Forum Statistiken
Das Forum hat 2453 Themen und 2980 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz