ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
X

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 513 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • SPIDER-MAN #027Datum19.09.2018 00:57

    SPIDER-MAN #027
    Oktober 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    <Extra dicke Ausgabe>

    In SPIDER-MAN #027 enthaltene Comics:
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man #299: Most Wanted Part #3 (Desperate Measures)
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man #300: Showdown; April 2018
    Leseprobe: „Venom“

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MAN #027 wissen sollte:
    Einiges passiert gerade im Leben Peter Parkers.
    GREY BLADE, eine Abteilung der Regierungsbehörde S.H.I.E.L.D., wurde beauftrage Informationen über Superhelden zu sammeln. Das dieses Wissen in die Hände der Falschen gespielt wurde/wird war Peter 'Spider-Man' Parkers „Schwester“, Teresa, offenbar. Sie stahl Unterlagen, wurde entdeckt und befindet sich auf der Flucht vor S.H.I.E.L.D..
    Natürlich hilft unser freundlicher Netzschwinger ihr. Ebenso auf Teresas Seite ist Johnny 'die Fackel' Storm.
    Gemeinsam müssen sie es neben ihrer Schwierigkeiten mit S.H.I.E.L.D. auch mit dem verbrecherischen Genie Tinkerer aufnehmen, dessen Bruder Hopni Mason sich aktuell bei Tante May versteckt.
    In SPIDER-MAN #026 sahen wir zudem Spider-Man, der seine Geheim-Identität seiner Nemesis J. Jonah Jameson offenbarte. Peter Parker & seine Reporterkollegin Betty Brand erpressten den Superschurken Shocker. Peter & Teresa kämpften zudem gegen Vulture und Whiplash, ein Kampf bei dem sie unerwartet Hilfe von Black Panther erhielten

    SPIDER-MAN #027 enthält als extra-dicke Jubiläums-Ausgabe 300 Seiten!

    Redaktion von SPIDER-MAN #027:
    Autor: Chip Zdarsky
    Zeichner & Tusche: Juan Frigeri, Adam Kubert
    Farben: Jason Keith
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Zum Inhalt von SPIDER-MAN #027:
    Die Wunden des letzten Kampfes sind noch nicht verheilt, doch während die siegreichen Teresa und Black Panther sich unterhalten, gibt Spider-Man den Spielverderber und beginnt eine hitzige Diskussion mit dem König von Wakanda. Der nächste Kontrahent ist aber nur wenige Meter entfernt. Hawkeye ist genau wie der Black Panther hinter jenen Informationen her, die sich in Teresas Blut befinden.
    Betty Brand und J. Jonah Jameson inspizieren einen Keller, zu dem ihnen der Shocker Zugang verschaffte.
    Es dauert nicht lange, bis es zu einem Kampf mehrerer Fraktionen kommt.
    Wer gegen wen ist, eigentlich egal, haben sie doch alle irgendwie dasselbe Ziel. Als Spider-Man in den Kampf eintritt sind bereits daran beteiligt: Vulture, Whiplash & Beatle gegen Falcon, Vision, die Fackel & Iron Heart. Boomerang & Shocker sind etwas irritiert als dann auch noch Hawkeye und Black Panther eintreffen. Mit Hilfe eines riesigen Roboters gelingt es dem Tinkerer diesem Kampf eine entscheidende Wende zu bringen. Das verbrecherische Genie hat sich gut vorbereitet. Von allen anderen unbemerkt, überlistete er Teresa und JJJ.
    Der Kampf Helden gegen Schurken tobt aggressiv.
    Spider-Man, der eigentlich bereits geschlagen vor den Füßen seiner versammelten Feinde liegt, wird von der Fackel gerettet, wohingegen er danach selbst Iron Heart vom Schlachtfeld in Sicherheit bringt...

    Das erwartet unseren Helden Spider-Man weiterhin in diesem Comic-Buch:
    Tinkerer hat Teresa auf einem Labortisch liegen.
    Der Schurke will an die Geheimnisse in ihrem Blut. Seine Gefangenen Betty Brant und Jonah können nur zusehen.
    Aber noch immer kommen neue Widersacher:
    Agent Mintz von der verräterischen Abteilung GREY BLADE (S.H.I.E.L.D.) und seine Söldner stürmen durch die Tür. Mintz ist zu aller erst hinter Teresa her, die er für eine Verräterin hält
    Als auch noch Spider-Man dazustößt, kann Tinkerer scheinbar fliehen....

    Bevor hier aber Alles zu Ende geht, muss ja noch Etwas passieren und richtig: Doktor Doom in weißer Rüstung taucht auf.
    Wer hat ihn gerufen, kann man Victor von Doom vertrauen?

    Es folgt ein Ausblick auf ein aktuelles „Venom“-Comic.
    In diesem kurzen Ausschnitt erkennen wir, das sowohl der Ringer wie auch Black Cat, Spider-Man und ein weiterer Abkömmling von Venom eine Rolle spielen.


    Persönliches Fazit zu SPIDER-MAN #027:
    Klasse finde ich, dass am aktuellen Comic dieser Reihe redaktionell exakt dieselben Mitarbeiter, wie an der Ausgabe #026 der Comic-Buch Reihe SPIDER-MAN beteiligt waren!!
    Das bedeutet zuerst einmal, dass die Zeichnungen super gelungen sind.
    Adam Kubert, der bereits auf lange Erfahrung zurückschaut und diese Kunst quasi von seinem Vater in die Wiege gelegt bekam, liefert hier gute Arbeit ab. Juan Frigeri, der 1983 geboren wurde arbeitet als freischaffender Animationszeichner und Illustrator.
    Der Inhalt dieser extra-dicken Ausgabe ist interessant, aber vom Hocker haut er mich nicht.
    Als Fan, der bereits in den 1990er Jahren Marvel-Comics las, freut es mich alte Bekannte, wie den Shocker wiederzusehen.
    Die Storyline um den Tinkerer finde ich allerdings nicht so gut gelungen.
    Klar, auch er ist einer von Spider-Mans frühen Gegnern aber die Geschichte hätte zumindest anders enden sollen. Was ist nun eigentlich mit dem Bruder des Schurken Hopny Mason, wo bleibt er, werden wir ihn wiedersehen??
    Auch was die Kämpfe angeht erkenne ich Mängel.
    Große Kämpfe, mächtige Gegner und dann kommt völlig unerwartet noch irgendwo ein Held herbei und der Kampf nimmt eine Wendung.

    Sollte man das Comic-Buch SPIDER-MAN #027 sein eigen nennen?
    Ja.
    Der Sammler kommt ohnehin nicht daran vorbei :-)
    Eine Jubiläumsausgabe, sehr gut bebildert und spannend.
    Mit kleinen Kritikpunkten.

  • SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“Datum03.09.2018 16:21
    Thema von G.H.S. im Forum SPIDER-MEN

    SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“
    2018
    MARVEL; PANINI COMICS

    In SPIDER-MEN (1) -“Identitätskrise“ enthaltene Comics:
    Spider-Men #1 (August 2012)
    Spider-Men #2 (August 2012)
    Spider-Men #3 (September 2012)
    Spider-Men #4 (Oktober 2012)
    Spider-Men #5 (November 2012)

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MEN_1 - „Identitätskrise“ wissen sollte:
    Fans des freundlichen Netzschwingers, aus der Nachbarschaft, werden diese Vorab-Informationen natürlich nicht gänzlich neu sein.
    Im Jahr 2000 startete das Haus der Ideen ein neues, das Ultimative Universum, in dem der junge Peter Parker verstarb und der Schüler Miles Morales von einer ebenfalls genetisch veränderten Spinne gebissen wurde.
    Im AVENGERS-Crossover: „SECRET EMPIRE!“ endete dieser Ausflug ins Ultimative Universum, als dieses mit Marvels-Hauptwelt: Erde 616 verschmolz.
    In SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“ erfährt der klassische Spider-Man, Peter Paker, erstmals von jener Parallel-Welt und diesem zweiten Spider-Man.
    Miles Morales war zur Zeit dieses Comic-Buches noch kein Teil der Hauptrealität.

    Die Neuveröffentlichung dieser Geschichte kommt natürlich nicht grundlos. Die kreativen Köpfe Bendis (Autor) & Pichelli (Zeichner & Tusche) haben eine Fortsetzung in Petto, die natürlich bald folgen wird...

    Redaktion von SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Autor: Brian Michael Bendis
    Zeichner & Tusche: Sara Pichelli
    Farben: Justin Ponsor
    Lettering: Fabio Ciscci
    Übersetzung: Carolin Hidalgo

    Inhalt von SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Dieses Comic-Buch beginnt mit einem typischen Tag, wie wir ihn bereits aus dem Leben von Peter 'Spider-Man' Parker kennen. Er stoppt einige Verkehrsrowdys und hat bis zu seiner Flucht, selbst den Ärger mit der Polizei am Hals.
    Ein merkwürdiges Leuchten macht Spider-Man auf eine alte, verfalle Lagerhalle aufmerksam.
    Hier hat ein alter Feind Spider-Mans, namentlich Mysterio ein Tor in eine andere Dimension geöffnet. Dies ist natürlich sein <Spielplatz>. Klar ist auch, er ist nicht dazu bereit diesen mit dem Neuankömmling zu teilen.
    Während eines Kampfes der beiden, öffnet sich besagtes Portal und Spider-Man wird, für ihn unvorbereitet, in eine andere Dimension geworfen.
    Dies wird dem Spinnerich allerdings nicht sofort bewusst. Alles erscheint ihm vertraut, eigentlich normal. Komisch ist eben, dass die Menschen wissen, Peter Parker steckte unter der Maske des Spider-Man, aber Peter Parker IST hier und jetzt tot!!
    Kurz nachdem er diese unverständliche Neuigkeit erfährt, begegnet der blau-rote Spider-Man einem zweiten Spider-Man im schwarz-roten Kostüm..
    Während die beiden Spinneriche sich gegenseitig beschnuppern, erwacht Mysterio neben dem Portal, welches den Spider-Man von Erde-616 ins Ultimative Universum transferierte wieder. Natürlich ist er mit den Dingen, welche sich ereigneten, nicht einverstanden. So erschafft Mysterio sich einen Avater, damit er in beiden Welten versuchen kann, die Dinge in seinem Sinne zu regeln.
    Im Ultimativen Universum bricht ein Kampf aus.
    Auch wenn beide Spider-Men sind, kommen sie nicht aufeinander klar.
    Miles 'Spider-Man' Morales, obschon noch jugendlich, triumphiert gegen Peter 'Spider-Man' Parker und liefert den ohnmächtigen an Nick Fury und S.H.I.E.L.D. aus.
    In einem klärenden Gespräch gelingt es den beiden Klarheit in die Sache zu bringen. Auch Miles Morales nimmt an diesem Gespräch teil.
    Unerwartet erfolgt die Attacke vom Avater des Mysterio, der sich die Chance nicht entgehen lassen will, zwei Spider-Men zum Preis von einem zu besiegen. Dieser Gegner fährt schwere Geschütze auf. So glauben die Helden unter anderem gegen den grünen Kobold, Venom und einen Hulk kämpfen zu müssen.
    Erneut unterliegt Peter 'Spider-Man' Parker...

    Aber das Ultimative Universum hat eigene Helden.
    Die ULTIMATIVEN eilen den Spinnern zu Hilfe.
    So lernt Peter Parker auch den ultimativen Tony Stark kennen. Außerdem begegnet er „seiner Tante May“, Mary-Jane Watson und dem jugendlichen Punk-Girl Gwen Stacy, die nach dem Tod ihrer Eltern von May Parker aufgenommen wurde.
    Natürlich führt dies zu einigen Missverständnissen und alte Wunden brechen wieder auf, als Peter Parker seiner ersten großen Liebe Gwen, die in der Welt-616 vom Grünen Kobold getötet wurde, wieder-begegnet. Mit Mary-Jane war Peter sogar viele Jahre verheiratet.
    Alles läuft auf einen großen Showdown hinaus.
    Die beiden Spider-Men: Peter Parker & Miles Morales, die ULTIMATES und Nick Fury gegen Mysterio. Natürlich will der originale Spider-Man wieder zurück in sein ursprüngliches Universum.

    Fazit zu SPIDER-MEN (1) - „Identitätskrise“:
    Die kurze Serie: „SPIDER-MEN“ aus dem Jahr 2012, welche in dem Sonder-Band SPIDER-MEN (1) - „Identitäskrise“ abgedruckt ist, ist klasse.
    Was die Story angeht, ist es sehr interessant zu lesen, wie das erste Aufeinandertreffen der beiden Spider-Men war.
    Mysterio, den die Spider-Man Fans bereits seit Jahrzehnten als Feind des Spinnerichs Peter Parker kennen ist sehr gut dargestellt. Mysterio ist hier brandgefährlich.
    Seine Macht zwischen den Dimensionen zu wechseln, macht ihn natürlich zu einem brandgefährlichen Gegner. Interessant ist auch sein Avater.
    Die ULTIMATES aus dem ultimativen Universum sind eine interessante Neuinterpretation der AVENGERS.
    Durch das Ultimative Universum kam auch der farbige Nick Fury in die Kontinuität.

    Die Zeichnungen aus der Feder von Sarah Pichelli sind grandios. Auch Justin Ponsor lieferte hier fehlerfreie Arbeit.
    Der Inhalt und die Geschichte von Brian Michael Bendis ist sehr unterhaltsam, spannend und gut nachvollziehbar geschrieben.

    Kaufempfehlung?
    Ja, unbedingt!!


    Zeichner
    ON STAGE; Was gibt es Neues?
    ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien
    ON STAGE; Leichte Muse >>> Comic Alben (Special Events)

  • Thema von G.H.S. im Forum Was gibt es Neues?

    Der einstige Ankh-Warrior (während seiner Zeit bei KISS) und Lead-Gitarrist der Rock-Band KISS hat einen live-Auftritt angekündigt.
    Das Konzert in Graceland wird der erste live-Auftritt von Vinnie Vincent nach sage und schreibe 30 Jahren.
    Es gibt aber weitere Neuigkeiten. So wird dieses Konzert zur Hälfte unplugged und die 2. Hälfte mit einer elektrischen Gitarre gespielt werden.

    Vinnie Vincent:
    „Damit gehe ich auf die Fans ein, die mich mit der E-Gitarre sehen wollen.
    Sie wollen die Song sehen die wir alle kennen und lieben.“

    Das Konzert wird mit den akustischen Liedern beginnen.
    Nach einer Intermission werden die elektrischen Lieder „geshreddert“.
    Vinnie steht natürlich nicht während aller Songs alleine auf der Bühne.
    Die Vocals übernimmt bei manchen Liedern, genau wie bei Vinnies eigener Band VINNIE VINCENT INVASION: Robert Fleischman.
    Weitere Special-Guests werden noch bekannt gegeben.

    Nach diesem Konzert wird es eventuell zu einer Aufklärung über das Geheimnis um das Geschlecht von Vinnie Vincent kommen.
    Der Musiker selbst hatte während der Jahre, in denen er sich aus der Öffentlichkeit zurückzog Andeutungen gemacht.
    Der Zuschauer sieht eventuell auch Etwas aber bislang ist Nichts offiziell!!


    Quellen:
    - [http://www.blabbermouth.net/news/vinnie-...lectric-guitar/]VINNIE VINCENT live
    - Blabbermouth\VINNIE VINCENT upcomming show

  • KISS & Vinnie Vincent the Ankh-WarriorDatum25.08.2018 23:09
    Thema von G.H.S. im Forum KISS, W.A.S.P.

    Manche Fans erinnern sich eventuell nicht mehr an den Ankh-Warrior, den zweiten Lead-Gitarristen der Band KISS.

    Im Jahr 1982 ersetzte Vinnie das KISS-Gründungsmitglied Ace 'Spaceman' Frehley.

    Vinnie ersetzte Ace 1982, er erhielt die Maske des Ankh-Warrior, die außer ihm kein anderer Musiker mehr trug.
    Bruce Kulick der länger als 12 Jahre die Leads spielt, trug keine Maske
    Der nächste Lead-Gitarrist bei KISS, der wieder auf eine Maske zurückgriff war/ist Tommy Thayer.
    Tommy allerdings trägt, mit leichten Veränderungen, wieder die Maske des Spaceman.



    Quelle: WIKIPEDIA (KISS)

  • WOLVERINE #006 - „Orphans of X“Datum25.08.2018 21:32
    Thema von G.H.S. im Forum Wolverine (Laura Kinney)

    September 2018
    Marvel Legacy; Paninicomics.com

    In WOLVERINE #006 enthaltene Comics:
    Wolverine (Untitled)
    All-New-Wolverine #25 – ORPHANS OF X; Part 1 (Dezember 2017)
    All-New-Wolverine #26 – ORPHANS OF X; Part 2 (Dezember 2017)
    All-New-Wolverine #27 – ORPHANS OF X; Part 3 (Januar 2018)
    All-New-Wolverine #28 – ORPHANS OF X; Part 4 (Ferbruar 2018)
    All-New-Wolverine #29 – ORPHANS OF X; Part 5 (März 2018)
    All-New-Wolverine #30 – ORPHANS OF X; Part 6 (März 2018)

    Redaktion WOLVERINE #006:
    Autor: Tom Taylor
    Zeischner & Tusche: Juann Cabal
    Farben: Nolan Woodard
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Das sollte der Leser vor der Lektüre von WOLVERINE #006 wissen:
    MARVEL COMICS hat ein neues Kapitel aufgeschlagen.
    Die Storylines kümmern sich, zwar auch im Sinne der Kontinuität, um die aktuelle Entwicklungen der Helden aber auch um deren Vergangenheit.
    Das Vermächtnis wird großgeschrieben;
    LEGACY verbindet die Vergangenheit mit der Zukunft.
    Sowohl die Originalversionen vieler Helden, als auch deren Nachfolger stehen im Rampenlicht.
    Was geschah bisher?
    Laura 'Wolverine' Kinney und mit ihr: Gabby, Old Man Logan, Deadpool & Daken ist es gelungen eine außerirdische Seuche auf Roosevelt Island einzudämmen und ihren großen Ausbruch zu verhindern.
    Aber nicht alle sind von Wolverines rechtschaffenen Absichten überzeugt, die Auftragskillerin, die X23 einst war, ist in den Augen mancher noch aktiv.
    Und diese soll gestoppt werden!!
    = Welcome the ORPHANS OF X

    Zum Inhalt von WOLVERINE 006 - „Orphans of X“:
    In einem kurzen Rückblick erfahren wir, wie, vor langer Zeit, der Schmied Murumasa dem zornigen Wolverine (Logan) eine Klinge aushändigt. Was Logan nicht weiß, der Meisterschmied hat einen Teil von Wolverines Seele in dieser Klinge verarbeitet.
    Jenes so entstandene Metall ist das einzige womit man die Selbstheilungskraft, jener Mutanten die aus dem Projekt WAFFE-X hervorgingen, stoppen kann.

    Daken wird von einer ihm unbekannten Gruppe attackiert und bezwungen.
    Dies ist das erste Mal das die ORPHANS OF X in Erscheinung treten.
    Ihre Anzahl ist groß, ihre Wut unbeschreiblich und ihr Ziel ist es alle Mutanten zu vernichten, die dem Projekt WAFFE X entstammen.
    Ihr Antrieb ist Rache...
    Ein böses Omen trifft Wolverine (Laura Kinney) als sie und Gabby von der Polizei, über ein Verbrechen, informiert werden.
    Der abgetrennte Arm Dakens ist alles, was die Polizei findet.
    Wolverine erkennt den hier herrschendes Geruch: WAFFE X, jener Ort an dem sie (während ihrer Kindheit) zur Killerin ausgebildet wurde...
    Wolverine und ihre kleine „Schwester“ Gabby brechen in das längst geschlossene Projekt WAFFE-X ein, sie finden hier aber nicht, wie erwartet ihre Gegner.
    Die beiden entdecken hier ihre „Mutter“ Dr. Kinney in einem Stasis-Tank.
    Laura, damals noch X23, tötete sie vor Jahren selbst. Damals stand sie unter der geistigen Kontrolle des WAFFE-X Projekt.
    Auch Daken lebt noch.
    Um Informationen preiszugeben wird er gefoltert, kann sich aber befreien.
    Besorgt um Gabbys Leben und das ihrer Verwandten verschanzen sich die Wolverine, Gabby und ihre „Mutter“: Dr. Kinney bei Lauras Tante Megan und ihrer Cousine Debbie.
    Hier stößt der schwer verletzte Daken dazu.
    Nichts ist wie es scheint, wer kann wem trauen und wer wird dieses Aufeinandertreffen nicht überleben?

    Die ORPHANS OF X, jene Gruppe die Daken auflauerte, ist besser informiert und plante weiter als Wolverine dachte.
    Captain Marvel, die von Gabby über den Stand der Dinge informiert wurde, will helfen und die Klinge von Murumasa vernichten.
    Jedoch warten die ORPHANS bereits auf sie. Captain Marvel fällt im Kampf und die Klinge gelangt so in die Hände der auf Rache getrimmten ORPHANS OF X!

    Unterstützung erhalten Wolverine und ihr kleines Team derweil von Danger, die den Black Bird steuert, mit welchem die Helden fliehen konnten.
    Gabby, die über ihren Namen philosophiert bekommt ihren Heldennamen von Daken: Honey Badger, eben weil sie süß ist.
    Aber wie sie wissen, bedeuten die OPHANS OF X zukünftig für die gesamte Familie eine Lebensgefahr.
    Wolverine, ihre Familie und Daken finden sich hilfesuchend bei Murumasa ein.
    Währenddessen richten die ORPHANS OF X, mit Kugeln, bestehend aus dem eingeschmolzenen Metall aus Murumasas Klinge, ihre Gefangenen: Lady Deathstrike, Sabretooth und Old Man Logan hin.

    Alles bewegt sich auf einen großen Showdown zu.
    Auch Gorgon (HYDRA) bezieht Stellung.
    Martin Sutter, der Sohn jenes Mannes, der Laura Kinney zur Mörderin erzog, führt die ORPHANS OF X an. Können Wolverine, die vom Schmied Murumasa einen Schild erhielt, und ihre Verbündeten gegen die große Anzahl an Feinden bestehen?
    Ist eventuell sogar etwas wie ein Happy-End möglich oder wird der Plan von Martin Sutter, das komplette Erbe von PROJEKT-WAFFE-X von der Erde zu fegen, in die Tat umgesetzt??!
    WOLVERINE #006 - „Orphans of X“ endet mit einer Beerdigung...

    Fazit zu WOLVERINE #006 - „ORPHANS OF X“
    Nun, Gabbys Vielfraß Jonathan wird während des gesamten Comic-Buches nicht mit einem Wort erwähnt.
    Dieses Comic ist von der ersten bis zur letzten Seite super spannend!
    Die Geschichte ist mit vielen Überraschungen gespickt.
    Die ORPHANS OF X sind Verwandte und Freunde jener Menschen, die durch Mutanten aus dem WAFFE-X-PROJEKT zu Tode kamen. Wir haben bislang noch Nichts von ihnen gelesen, dennoch stellen sie eine ungeahnte Macht dar.
    Ein weiteres Kapitel wurde geschlossen;
    ein neues wird geschrieben werden...

  • September 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“ enthaltene Comics:
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 297 „Most wanted 1: Finds a Way
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 298 „Most wanted 2: Escape Plan

    Was der Leser vor der Lektüre von SPIDER-MAN #026 – „Endstation Knast“ wissen sollte:
    Wie wir aus der Nr. #025 noch wissen ist J. Jonah Jameson, der ehemalige Bürgermeister, frühere Besitzer des Daily Bugle (& damit auch Peters Arbeitgeber) und notorischer Spinnenhasser, psychisch am Ende.
    Während der Klon-Verschwörung kehrte Jonahs Ehefrau von den Toten zurück und so musste er erneut ihren Tod miterleben.
    Auch Peter Parkers „Schwester“ spielt wieder eine Rolle.
    Teresa entdeckte eine böse Zelle innerhalb der Regierungsorganisation S.H.I.E.L.D..
    Gemeinsam kämpften Teresa & Spider-Man bereits gegen die Schurken: Tinkerer und Vulture.

    Redaktion von SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“:
    Autor: Chip Zdarsky
    Tusche & Zeichnungen: Juan Frigeri, Adam Kubert
    Farben: Jason Keith
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Inhalt von SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“
    Das Haus, in welchem Peter Parker lebt, wird umstellt und Söldner in Kampf-Uniform dringen ein. Ihnen wird Nichts entgehen, sie sind leise und gewissenhaft;
    Sie haben einen Auftrag und dieser ist die Suche nach Peter Parker und dessen Leibwächter Spider-Man.
    Eine wilde Jagd beginnt für Peter, unseren freundlichen Wandkrabbler aus der Nachbarschaft.
    Sein Weg führt ihn durch das Treppenhaus, fremde Wohnungen, nur um zu guter Letzt das Gebäude als Spider-Man/Venom durch ein Fenster zu verlassen....
    Agent Mintz (S.H.I.E.L.D.) wird dem Helden noch begegnen und verlasst euch auf eine weitere Begegnung.
    In diesem Kampf wird noch eine weitere den Spinnen-Fans wohlbekannte Figur seinen Einstand
    machen.
    Tante May wird von S.H.I.E.L.D. abgeführt.
    Wie wird Peter damit umgehen?

    Das Peter Parker dort nicht hingehört, wo er abgeliefert wird, kann sich jeder denken.
    Was ist das Ziel der abtrünnigen Einheit von S.H.I.E.L.D.?
    Peter staunt nicht schlecht, als drei Superhelden auf ihre ganz eigene Art zu seiner Rettung eilen (nein, es sind nicht die WEB-SLINGERS).
    Aber auch anderenorts mischen sich weitere, bereits bekannte Gesichter mit ein.
    J. Jonah Jameson beispielsweise tritt, nicht ganz ohne Absicherung, dem Shocker entgegen. Spider-Man im Team-Up mit seiner Schwester gegen die verbesserten Vulture & Whiplash.
    Unerwartet taucht Black Panther auf aber nutzt er den Helden noch Etwas, denn im Hintergrund zieht der Tinkerer an den Fäden...

    Fazit zu SPIDER-MAN #026 - „Endstation Knast“:
    Fangen wir mit dem Redaktionellen an_
    Ich finde es schade, dass Barbara 'Mockingbird' Morse, die Ex-Frau von Hawkeye (AVENGERS) im aktuellen Comic, nicht einmal zu sehen war.
    Der ersten Geschichte in SPIDER-MAN #026 konnte ich Nichts abgewinnen. Allerdings Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 298 machte da einiges besser.
    Es tat der Geschichte richtig gut, das Peter Parker im Knast Unterstützung erhielt.
    Diese Charaktere erfrischen die Geschichte und fügen ihr auch eine gewisse Jugend, Frische und Lustigkeit hinzu.

    Durch Gegner wie beispielsweise den Shocker orientiert sich Autor Chip Zdarsky, wie für die LEGACY-Ära angekündigt an alt-bekannten Schurken. Die Geschichte ist spannend. Doch der Anfang ist etwas langwierig.
    Die Zeichnungen sind klasse, wie man es von einem Adam Kubert erwarten kann.

    Wenn es euch mit der Spinnen-Action um Peter 'Spider-Man' Parker noch nicht gereicht hat, dann schaut doch wie es seinem Klon Ben 'Scarlet Spider' Reilly ergeht:
    Ben Reilly: SCARLET SPIDER #002

    Weiter geht es mit SPIDER-MAN #027 am 4 September.


    Links:
    - ON STAGE; Was gibt es Neues?
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien >>> Spider-Man (Peter Parker)
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Comic Alben (Special Events)

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS

    September 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    In „AVENGERS #026 – Großangriff der Helden“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) 674: „Worlds Collide, Part Five“; Februar 2018
    Championss (2016) 15: Worlds Collide, Part Six; Februar 2018

    Redaktion:
    Autor: Mark Waid
    Zeichner: Humberto Ramos, Jesús Saiz
    Tuschce: Victor Olazaba, Jesús Saiz
    Farben: Edgar Delgade, Jesús Saiz
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Was der Leser vor „AVENGERS #026 – Großangriff der Helden“ wissen sollte:
    Nachdem jene jungen Helden, die sich den AVENGERS anschlossen, das Team enttäuscht wieder verließen, kamen sie als CHAMPIONS wieder zurück.
    Auch in diesem Team sind natürlich Spannungen vorprogrammiert, ist das bei einer solch mächtigen Gruppe Jugendlicher anders überhaupt vorstellbar?
    Aber aktuell arbeiten beide Teams zusammen.
    Der High Evolutionary plante die Erde mit einer Gegenerde, auf der er gottgleich verehrt wird, kollidieren & verschmelzen zu lassen. Viv geriet in die Fänge des mächtigen Gegners und er setzte die Tochter Visions einer neuen Stufe der Evolution aus. Die machte aus dem weiblichen Synthezoiden ein Teenager-Mädchen.
    Die Helden können das schlimme Schicksal, welches die beiden Welten treffen soll, nur abwenden, wenn sie eine Maschine früh genug erreichen. Besagte Maschine befindet sich im Innern der Gegenerde. Sie wird jedoch von Etwas bewacht, was selbst der High Evolutionary fürchtet...

    Rooster der AVENGERS:
    Falcon, Wasp (Nadia Pym), Thor (Jane Foster), Vision, Hercules, Spider-Man (Peter Parker)

    Rooster der CHAMPIONS:
    Ms Marvel (Kamala Khan), Spider-Man (Miles Morales), Nova (Sam Alexander), Hulk (Amadeus Cho), Cyclops, Viv


    Zum Inhalt von „AVENGERS #26 – Großangriff der Helden!“:
    Mit vereinten Kräften kommen die AVENGERS & die CHAMPIONS durch eine große Höhle an ein unterirdisches Tor.
    Dieses Tor hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit jenem aus „Elf Quest“ (Zeichnungen von der grandiosen Wendy Pini), welches die Wolfsreiter, auf ihrer Suche nach dem Palast, durchqueren. Vision gerät mit seiner Tochter aneinander. Er, als ihr Vater will sie natürlich schützen, gerade jetzt, da sie in einem menschlichen Körper ihrer Kräfte beraubt ist. Aber da hat er die Rechnung ohne seine jugendliche Tochter gemacht.
    Während die übrigen Helden auf die Ani-Men vom High Evolutionary stoßen, trifft eine verbitterte Viv auf den Sohn ihres Feindes. Aber die Helden kommen spät?
    Um die Kollision der beiden Erden zu verhindern bleibt nur ein letztes, ultimatives Opfer. Vision hatte diese Angst seiner Tochter bereits geschildert und dennoch endet das AVENGERS-Comic damit wie Vision & Falcon vor ihren Teams am Grab einer gefallenen Heldin stehen...

    Im Comic ist ein Poster des neuen Film: „Ant-Man & The Wasp“ enthalten.

    Wie sich zeigt, sind weder der High Evolutionary noch Viv tot, zumindest noch nicht.
    Wo die beiden sich befinden, weiß die Jugendliche nicht und ihr Widersacher, der ihr nun sogar Hilfe anbietet, klärt sie auch nicht auf. Aber die beiden werden sicherlich nicht einer Meinung bleiben. Haben sie überhaupt die Chance zurück zukehren?
    In ihrer Trauer bricht der alte Konflikt zwischen den AVENGERS und den Jugendlichen Helden, den CHAMPIONS erneut aus, als Nova das Team verlassen will.
    Was aber macht der trauernde Vater?
    Vision ist nicht bereit nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes auch noch seine Tochter zu verlieren. Gegen den Rat der jungen Wasp baut Vision eine neue Version seiner Tochter zusammen.

    Persönliches Fazit zu „Avengers #026 – Großangriff der Helden“:
    Naja...
    Als Vorteil sehe ich an, dass beide enthaltenen Geschichten zusammenhängen.
    Der Schurke High Evolutionary ist mir aus einer früheren Geschichte noch als gefährlicher Gegner in Erinnerung geblieben. Hier wurde aus nahezu unbezwingbar wurde für das aktuelle AVENGERS-Comic hingegen ziemlich blass. Die Story um die beiden Erden finde ich ebenso nicht gut, nicht schlüssig, übertrieben und dennoch langweilig.
    Und auch in diesem Comic-Heft reißen die CHAMPIONS wieder alles aus der Misere.
    Ob Nova das Team jetzt verlässt oder nicht ist nicht die Frage.
    Nein, es ist die Trauer die den menschenähnlichen Synthezoiden Vision antreibt, sich eine neue Tochter zu schaffen. Was aber ist mit Viv, die dank höherer Evolution zum Menschen wurde...?

    Und das Redaktionelle?
    Mark Waid, der sich als Autor für beide Comic-Serien verantwortlich zeigt, verbindet beide Handlungen geschickt miteinander. Würde er sich allerdings lediglich auf eine konzentrieren, gehe ich davon von aus, wäre die Handlung besser & interessanter.
    Die Zeichnungen von H. Ramos und J. Saiz sind soweit in Ordnung, allerdings nichts Besonderes. So ist „AVENGERS #026 – Grossangriff der Helden“ als Comic um nebenher zu lesen in Ordnung.
    Leichte Muse um genau zu sein.
    Der Comic-Sammler wird enttäuscht sein, denn da wäre mehr drin.


    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien)
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien) >>> the AVENGERS
    ON STAGE: Foren von MusiX\ Special Events\ SECRET EMPIRE!

  • September 2018
    Panini; Marvel Comics

    Autor: Peter David
    Zeichner: Andrè Lima Araèjo, Will Sliney
    Farben: Andrew Crossley, Jason Keith, Rachelle Rosenberg
    Lettering: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Gerlinde Althoff

    In „BEN RELLY: Scarlet Spider #002“ enthaltene Comics:
    Ben Reilly: Scarlet Spider 7 (November 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 8 (November 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 9 (Dezember 2017)
    Ben Reilly: Scarlet Spider (Untitled)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 10 (The Slingers Return, Part #1)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 11 (The Slingers Return, Part #2)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 12 (The Slingers Return, Part #3)
    Ben Reilly: Scarlet Spider 13 (The Slingers Return, Part #4)

    Vorabinformationen für „BEN REILLY: Scarlet Spider #002“:
    Vor Jahren schuf der Professor Miles Warren, Fans kennen ihn auch als den Schakal, Klone des Netzschwingers Peter Parker. Wie man das so kennt, funktionierte nicht alles wie geplant. Der erste der Klone, der unter Zelldegeneration leidende, Kaine, wurde zum Killer. Er ist mittlerweile geläutert?
    Ben Reilly, der zweite Klon hingegen, gelang.
    Er schlüpfte einige Zeit lang in das Dress von Spider-Man, während der 1990er Jahre allerdings erweckte es den Anschein er sei verstorben.
    Im ersten Heft von „BEN REILLY: Scarlet Spider“ auf dem deutschen Markt, lebte Ben Reilly wieder, allerdings hatten sowohl sein Körper wie auch sein Geist durch die Wiederauferstehung Schaden genommen.
    Wichtig sind des weiteren Cassandra Mercury, deren todkranke Tochter Ben Reilly zu heilen versprach. Trotz dieses Versprechens verstarb Abigail. Ebenso verstarb Marlo Candler.

    Das Comic „BEN REILLY: Scarlet Spider #002“ beginnt vor dem Crossover: SECRET EMPIRE! und damit auch vor der Herrschaft HYDRAS...

    Zum Inhalt von „BEN REILLY: Scarlet Spider #0002:
    Ben Reilly und die weibliche Death stehen bei dem toten Kaine.
    In typischer Spider-Man Manier lamentiert auch Ben darüber, das 2 Menschen verstarben, für die der Tod zu früh kam. Death hat natürlich Möglichkeiten diese Tode zu revidieren. Doch ließe sie sich auch dazu überreden? Mag ein Gespräch sie überzeugen, ein Kampf oder gar ein Kuss?
    Wie Ben aber wenig später erfahren wird, sind nicht alle Spinnentiere zur Dankbarkeit in der Lage und nun ja...
    Alte Feindschaft rostet eben nicht.

    Und weiter geht es nach dem Crossover: SECRET EMPIRE!

    Las Vegas, wo Ben Reilly sein Leben als Scarlet Spider nun verbringen will, hat aber nicht nur Sonnenseiten. Cassandra Mercury, die vorgibt den Menschen zu helfen, ist gewissen Unternehmern ein Dorn im Auge. Sie und ihr Kasino sollen ebenso wie ein Treffpunkt für Veteranen aus dem Weg geräumt werden.
    Irgendwo hier, als Söldner oder im Dienst für eine gute Sache finden sich Ben Reilly und unabhängig von ihm auch Kaine ein.
    Fans einer älteren Storyline werden sich freuen, den auch Hornet findet sich hier ein.
    Das verspricht Kämpfe und Zwistigkeiten.
    Denn dort wo Hornet ist, kann natürlich auch Ricochet nicht weit sein. Um die Zahl der Ausweichkostüme, auf welche Peter Parker in einer früheren Storyline zurückgriff komplett zu machen, findet sich auch Dusk ein. Ehemalige Partnerschaften gelten nichts mehr und wenn dann auch noch Kaine dazu kommt, kann die Party starten!!!

    Natürlich stehen noch weitere Fragen offen, wer ist beispielsweise die ältere Dame in der Spielhalle, die nicht vom Automaten weicht?
    Welches hinterhältige Spiel treibt der weibliche Tod mit Ben Reilly, es ist schön keine Wunden und offenkundige Male mehr im Gesicht zu haben, was aber wenn diese zurückkommen?
    Und dann sind da ja schließlich auch noch Prodegy, Cyber & Black Marvel!
    Wie also geht es mit dem Kasino und dem Heim für Veteranen weiter wenn die 3 SLINGERS wieder vereint sind und gemeinsam mit zwei Scarlet Spiders (Ben & Kaine) für eine Sache eintreten?
    Die WEB-SLINGERS haben sich auseinander-entwickelt und die beiden Scarlet Spiders sind eher Feind als Freund!



    Fazit zu "BEN REILLY: Scarlet Spider #002
    Ja, das Comic-Buch ist eine spannende Lektüre.
    Wer darauf wartete, Ben Reilly wieder zusehen, wird auf alle Fälle belohnt werden.
    Natürlich ist es seltsam, nicht Peter Parker sondern seine beiden bekanntesten Klone jeweils in Ben Reillys ursprünglichem Kostüm der Scharlach-Spinne zu sehen.
    Richtig interessant wird es aber dann, wenn die WEB-SLINGERS, welches Identitäten waren die Peter Parker einst annahm, in die Handlung eingreifen.
    Wer hat die WEB-SLINGRERS vermisst?
    Dieses Team hatte kein eigenes Comic, war aber doch in der Kontinuität vertreten.
    Spannend bleibt auf jeden Fall, wer ist die alte Dame und jenes Mädchen welches nun bei ihr ist? Erhalten die WEB-SLINGERS wieder mehr Aufmerksamkeit? Am wichtigsten aber, werden Ben Reilly und Kaine sich zusammenraufen und irgendwann sogar als Brüder gemeinsam gegen das Böse kämpfen??



    Links:
    - ON STAGE: Was gibt es Neues?
    - ON STAGE - Foren: Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren - Leichte Muse/Comic Alben
    - ON STAGE - Foren: Leichte Muse/ Comic Alben/ Ben Reilly: SCARLET SPIDER

  • Es ist ein leidiges Thema.
    Immer wieder hört man, das sich Bands wieder zusammentun, das eine Reunion ansteht und später war es dennoch nichts Weiter als heiße Luft.

    Von den MURDERDOLLS haben wir eine eventuelle Reunion natürlich auch bereits erhofft, haben dran geglaubt und wurden später bitter enttäuscht.
    Das die vier ursprünglichen Bandmember: Tripp, Acey, Eric & Ben die Joey Jordisons' MURDERDOLLS spätestens 2004 zurückkehren, ist eher nicht zu erwarten.
    Roman, Racci Shy & Jack stiegen 2010 in die Band ein, bleiben sie dabei?
    Am wichtigsten ist allerdings Wednesday13, der 2001 bei den MURDERDOOLS einstieg als Sänger. Wednesday13 spielte zudem E-Gitarre und E-Bass für die Horrorpunks.

    Im Jahr 2010 nach der Veröffentlichung des Albums „Woman and Children last“ gaben die MURDERDOLLS bekannt eine Pause einzulegen.
    2013 gab der Bandgründer Joey Jordison, während eines Interviews bekannt, dass die Band keine neuen Songs mehr aufzeichnen würde.

    Der aktuelle Stand der (lediglich pausierenden?) MURDERDOLLS:
    Zwei Monate nach dem Memorial Day, den Joey gemeinsam mit Wednesday verbrachte, äußerte er sich wie folgt zum Podcast „Talk Toomey“_

    Joey Jordison (VIMIC, MURDERDOLLS):
    „Es war cool, als ich mit Wednesday13 darüber sprach, aber ich kann nichts bezüglich einer möglichen Reunion ausschließen.
    Never say never (= sag niemals nie), man – ich denke so spielt das Leben!
    Irgendwie ist es ja schon lustig, denn wir haben einige Songs die bereits geschrieben sind, andere sind kurz vor ihrer Fertigstellung.
    Timing ist Alles man, das ist jetzt nicht so, als ob wir Jemandem Etwas beweisen wollten oder wir ein Album veröffentlichen müssten.
    Timing im Leben ist Alles. Wir werden also sehen, die Zeit wird es weisen“


    Quelle: „Talk Toomey

  • Thema von G.H.S. im Forum Symphonic Metal

    Während des „Kitee International Music And Art Festival“ in Finnland kam eine Neuigkeit ans Tageslicht, welche die Fans der Band NIGHTWISH erfreuen wird.
    Während einer Frage & Antwort-Session äußerte sich der Keyboarder und hauptsächliche Songwriter der Band: Tuomas Holopainen zu dem lange erwarteten Nachfolger-Album zu „Endless Forms Most Beautiful“ (2005).
    Das folgende Album sei laut Tuomas bereits zu 80% bis 90% fertig. Im folgenden Sommer beginnen die Aufnahmen für den folgenden Silberling und Fans können sich auf eine Veröffentlichung im Jahr 2020 freuen.

    Nachdem das andere Projekt des Keyboarders: AURI vergangen Oktober ihre Arbeit endete, fokussierte er sich wieder voll & ganz auf NIGHTWISH und die Vorbereitungen auf das neue Album.
    Tuomas geht noch genauer ins Detail:
    Das Rehearsel, die Arrangements und Aufnahmen werden in Kitee stattfinden, dem Ort wo NIGHTWISH traditionell für ihre neue Alben einkehren. Dort werden alle Aufnahmen getätigt, lediglich die Drums nicht, diese werden woanders aufgezeichnet.
    Wenn Alles im Kasten ist, werden in London noch Orchester und Chöre aufgenommen. Das Mixing geschieht im FINNVOX (Studio in Helsinki).

    Auch für das folgende Album wird die seit 2012 für NIGHTWISH an den Mikros aktive Sängerin: Floor Jansen wieder mit dabei sein.


    Quelle: Tuomas Holopainen (NIGHTWISH; Keuboars)

  • Thema von G.H.S. im Forum IRON MAN (Ironheart)

    IRON MAN #003 - „Beginn einer neuen Ära“
    July 2018
    Marvel.com; Panini Comic

    Was der Leser vor der Lektüre von IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“ wissen sollte:
    In der Welt von Tony Stark hat sich einiges verändert.
    Nachdem Rhodey 'War Machine' Rhodes während des zweiten CIVIL WAR verstarb, attackierte ein wütender Tony 'Iron Man' Stark Captain Marvel. Ein brutaler Kampf entstand, der zur Folge hatte, dass Tony Stark in ein rätselhaftes Koma fiel.
    Die Firma STARK INDUSTRIES wird zu Zeiten von Tony Starks Abwesenheit geleitet von Amanda (Tony Starks Mutter) und Mary Jane Watson (Tony Starks rechte Hand), und der künstlichen Intelligenz Friday.
    Das junge Genie Riri Williams, hat mit Tony Starks Erlaubnis und ihrer eigenen Rüstung das Erbe Iron Mans angetreten.
    Dann ist da auch noch der Erzfeind der FANTASTISCHEN VIER: Dr. Victor von Doom.
    Ist er inzwischen geläutert,
    weshalb tritt er als der neue Iron Man in Erscheinung, darf der Das?

    In IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“ enthaltene Comics:
    Untitled
    Invicible Iron Man (2017) 593; The Search for Tony Stark; Part One, Dezember 2017
    Invicible Iron Man (2017) 594; The Search for Tony Stark; Part Two; Januar 2018
    Invicible Iron Man (2017) 595; The Search for Tony Stark; Part Three; Februar 2018
    Invicible Iron Man (2017) 596; The Search for Tony Stark; Part Four; März 2018

    Redaktion:
    Autor: Brian Michael Bendis
    Zeichner: Stefano Caselli, Alex Maleev
    Tusche: Stefano Caselli, Alex Maleev
    Farben: Marte Gracia, Alex Maleev, Israel Silva
    Lettering: Eletti
    Übersetzung: Alexander Rösch

    Zum Inhalt von IRON MAN #003 - „Der Beginn einer neuen Ära“:
    Die Dinge gestalten sich nicht einfach.
    Auch nicht für die Menschen & Programme, welche Iron Man nahe stehen oder standen, jetzt wo Tony Stark, der Mann in der Rüstung, spurlos verschwunden ist.
    Das Alles sollte aber erst einmal im Hintergrund stehen, denn das Comic beginnt bei Tony Starks alljährlicher wissenschaftlicher Ausstellung. Hier wird den Besuchern viel Abwechslung geboten. Amanda, Tony Starks Mutter leitet auf der Bühne durch das erfolgreiche Programm. Die rechte Hand der Milliadärs Mary-Jane Watson wird dahingegen mit der dunklen Seite der aktuellen Gegenwart konfrontiert.
    Man könnte sagen, es laufen gerade mehrere Dinge aus dem Ruder.
    Der als Verbrecher bekannte Victor von Doom tritt als geläuterter Mann in der Rüstung des weißen Iron Man, als dessen Nachfolger auf.
    Der komatöse Tony Stark hingegen ist spurlos verschwunden.
    Die Aktionäre von STARK INDUSTRIES entmachten Amanda, Mary-Jane und Friday, zudem wollen sie jene Rüstung, welche Tony Stark der jungen Riri 'Ironheart' Williams übergab zurück.
    Der Aufsichtsrat von STARK INDUSTRIES holt sich Hilfe, dergestalt in David 'Hijack' Bond (ex X-MEN unter der Führung des rebellischen Cyclops), um die eigenen Interessen durchzusetzen. Auch wenn Hijack es bislang nie in die erste Reihe der Kämpfer schaffte, sollte man Jemanden der elektronischen Geräten seinen Willen aufzwingen kann, niemals unterschätzen.
    Das muss auch Ironheart leidvoll erfahren...
    Doktor Doom, der jetzt für Recht und Ordnung einsteht, hat es sich bei seinen ehemaligen schurkischen Gefährten richtig verscherzt und auch er muss erkennen, dass Nichts so einfach ist, wie es scheint. Und die Feinde lauern überall...
    Als die desillusionierte Rirri 'Ironheart' Williams zurück nach Hause kommt, um sich auf die Zukunft vorzubereiten, muss sie erkennen, dass STARK INDUSTRIES bereits dort ist. Unter der Führung von Melina Vostokoff konfiszieren sie Alles was mit der Ironheart-Rüstung zusammenhängt. Riri Williams, ihre Mutter, die KI von Tony Stark und ein Nachbarsjunge können Nichts tun, um dies zu verhindern.
    Viktor von Doom erhält „Besuch“ von Hood, der Unterstützt wird von Corruptor und Living Laser.
    Das schaut Alles nicht gut aus.
    Tony Stark lebt, allerdings wo ist er, wie kam er dorthin und weshalb wird er von Träumen/Visionen gepeinigt?

    Persönliches Fazit zu IRON MAN #003:
    Ja, das Warten auf Ausgabe #003 des IRON MAN-Comics hat sich gelohnt.
    Die Story um die junge Heldin Riri Williams aus der Feder von Brian Michael Bendis ist gewohnt gut. Das gesamte Comic ist in düsteren Farben gehalten, weshalb ich nicht erkennen kann, ob St. Casseli und A. Maleev schlicht und ergreifend nicht zu MARVELS besten Zeichnern gehören oder ist es der Storyline geschuldet.
    Diese Entscheidung bleibt natürlich jedem Leser selbst überlassen, ich aber finde, es wäre mehr möglich gewesen. Die Sache mit Viktor von Doom als Iron Man...
    Nun ja, wenn es denn sein muss. Ich hätte ihn in diesem Comic nicht gebraucht, ebenso wenig wie seine Gegner: Hood, Living Laser & Corruptor. Diese drei werden wir wahrscheinlich nie wieder zusammen sehen.

    Kaufempfehlung?
    Ich finde IRON MAN #003 soweit gut.
    Der staubige Mief vom arroganten Playboy Tony Stark ist wenn überhaupt, dann ganz im Hintergrund des Comics wahrnehmbar und da gehört es, wie ich finde, auch hin.
    Stärker im Rampenlicht sind dahingegen die momentan für dieses Comic unabkömmlichen Ladys: Ironheart, Amanda, Mary-Jane Watson und Friday.
    IRON MAN #003 versprüht jugendlichen Charme und bleibt spannend.

  • SPIDER-MAN #025 - „Verrückt vor Liebe“
    August 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von SPIDER-MAN #025 - „Verrückt vor Liebe“ wissen sollte:
    Dr. Octopus in einem neuen, dem perfekten Klon-Körper fordert seine Ideen zurück.
    Ihr entsinnt euch?
    Dr. Otto Octavius tauschte mit Peter Parker den Körper. Während dieser Zeit brachte er viele Ideen in die (von ihm gegründete) Firma: PARKER INDUSTRIES ein.
    Dr. Octopus forderte sein Recht ein. Damit all die guten Errungenschaften nicht in die Hände dieses Verbrechers fallen, löste Peter Parker seine Firma auf. Durch dieses Verhalten zog Mr. Parker viel Zorn auf sich. Viele Menschen verloren ihre Jobs und ihr Einkommen, sie sind jetzt wie der ehemalige Firmeneigner: pleite!
    Peter, der sich keine eigene Wohnung mehr leisten kann, schläft aktuell auf dem Sofa seiner neuen Flamme: Barbara 'Mockingbird' Morse. Zu einem neuen Job beim DAILY BUGGLE verhalf ihm dessen neuer Chef-Redakteur: Robbie Robbertson. Peters „Schwester“ Teresa liegt im Clinch mit einer bösen Splittergruppe von S.H.I.E.L.D..
    J. Jonah Jameson bietet Spider-Man Informationen an, allerdings nur gegen ein Exklusiv-Interview...

    In SPIDER-MAN #025 enthaltene Comics:
    Amazing Spider-Man (2017) 791; Fall of Peter Parker; Back to the Grund (Januar 2018)
    Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 6; My Dinner with Jonah (Januar 2018)

    Redaktion:
    Autor: Chip Zdarsky, Dan Slott
    Zeichner: Michael Walsh, Stuart Immomen
    Tusche: Michael Walsh, Wade von Grawbadger
    Farben: Rain Beredo, Jim Herring
    Letterring: Fabio Ciacci
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Der Inhalt von SPIDER-MAN #025 - „Verrückt vor Liebe“:
    Das Leben läuft auch jetzt, nachdem PARKER INDUSTRIES nicht mehr besteht nicht rund für Peter Parker. Zumindest kann er, nachdem er auch sein Heim verloren hat bei seiner neuen Flamme Bobby 'Mockingbird' Morse unterkommen.
    Probleme über Probleme, Nachts muss sich Spider-Man mit gemeinen Verbrechern und Superschurken herumschlagen und tagsüber gilt es für Peter Parker genügend Geld zu verdienen, um seine Schulden zu begleichen und ein neues Leben aufzubauen.
    Robby Robertson, der neue Chef-Redakteur des DAILY BUGGLE hat ein neues Job-Angebot für Pete. Dieses kommt unserem freundlichen Spinnerich aus der Nachbarschaft gerade recht und holt ihn auch Etwas aus dem Kreuzfeuer seiner Kollegen. Nachdem Peter Parker die Hoffnungen vieler Menschen zerstörte, indem er PARKER INDUSTRIES vor die Wand fuhr, sind seine Freunde rar gesät. Es sind nicht wenige die finanzielle Einbußen hinnehmen mussten und die Redaktion des BUGGLE ist für Peter kein Ort zum ausspannen mehr.
    Barbara Morse nimmt ihren Mitbewohner und Freund Peter Parker mit zu ihrer Arbeit, der Firma: HUMANITEC INCORPORATED!
    Peter soll für den DAILY BUGGLE einen Bericht über diese Firma schreiben & ein Interview mit ihrem Boss Xander führen.
    Was Peter aber hier entdeckt und wo sich Spider-Man & Mockingbird über Nacht wiederfinden, das erfahrt ihr nur, wenn ihr dieses Comic-Heft schmökert...

    In der zweiten Geschichte sehen wir wie J. Jonah Jameson, der Spider-Man damit lockt, einige wichtige Informationen an die Presse weiterzugeben. Dies tue er allerdings nur, wenn Spider-Man ihm ein persönliches Interview gibt.
    Natürlich ist der freundliche Netzschwinger der Nachbarschaft dazu bereit und sucht seine Nemesis privat auf.
    Hier warten einige Überraschungen auf den namensgebenden Helden des Comics und das bezieht sich nicht auf die Kochkünste Jonahs.
    Natürlich haben die beiden Erzgegner keine sonderlich freundlichen Gesprächs-Themen aber ihnen beiden dämmert, das sie ihren Gesprächspartner unterschätzt haben. Jeder hat sein Kreuz zu tragen und die Last welche J. Jonah Jameson schultert, ist weitaus schwerer als gedacht.
    Aber einer von beiden spielt falsch...

    Zum guten Schluss folgen noch die ersten Seiten aus dem kommenden GUADIANS OF THE GALAXY-Comic.

    Persönliches Fazit zu: SPIDER-MAN #025- „Verrückt vor Liebe“:
    Also ich finds gut!
    Man sieht Peter Parker nicht mehr als reichen Mann, sondern wie wir ihn von früher her noch kennen. Er muss sich mit ganz normalen alltäglichen Problemen herumschlagen.
    Das schafft wieder mehr Nähe zum Leser.
    Dem Autor Chip Zdarsky ist es gelungen, die ehemalige Ehefrau des mordenden AVENGERs Clint 'Hawkeye' Barton, in der Storyline zu halten. Nachdem sie als SHIELD - Verbindungsoffizierin bei PARKER INDUSTRIES arbeitete, verlor sie ihren Job, als sie und Peter Parker eine Beziehung begannen.
    Klar, dass sie nach den Vorkommnissen in SPIDER-MAN #025 erneut einen neuen Job suchen muss.
    Aus der zweiten, in diesem Comic-Heft enthaltenen Geschichte, haben wir einige Informationen über J. Jonah Jameson entnehmen können.
    Diese Geschichte wird für Peter Parker noch ein Nachspiel haben, denn die nun folgenden Ereignisse waren nicht vorhersehbar...

    Es geht weiter mit SPIDER-MAN #027 am 7. August!!


    Links:
    - ON STAGE; Was gibt es Neues?
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Fortlaufende Serien >>> Spider-Man (Peter Parker)
    - ON STAGE; Leichte Muse >>> Comic Alben (Special Events)

  • MARVEL LEGACY – Der Beginn einer neuen Ära
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von MARVEL LEGACY wissen sollte:
    In der neuen Ära besinnt sich MARVEL wieder der ursprünglichen Stärken, auf denen der Verlag fußt, lässt aber auch neue Entwicklungen nicht außen vor.
    Wenn ihr so wollt, der perfekte Moment für Neueinsteiger!
    Vieles hat sich über die Jahre verändert. Sam Wilson hat zeitweise die Rolle als geflügelter Captain America übernommen, während Steve Rogers als Oberster Anführer der Terroristen HYDRA die Staatsgeschäfte der USA übernommen.
    Aber andere Überraschungen geschahen ebenso. Riri Williamsi schlüpfte in ihre eigene Rüstung als Ironheart. Zum einen ist sie bei den jugendlichen Helden, den CHAMPIONS, zum anderen „ersetzt“ sie Iron Man.
    Aber es geschah und geschieht noch weitaus mehr.
    Lasst euch überraschen & Make Mine Marvel

    Redaktion:
    - Autor: Jason Aaron
    - Zeichner: Daniel Acuna, Jim Cheung, Russell Dauterman, Mike Deodato Jr., Stuart Immomen, Greg Land, Pepe Larraz, Alex Maleev, David Marquez, Ed McGuinness, Steve McNiven, Esad Ribic, Chris Samnee
    - Tusche: Daniel Acuna, Jim Cheung, Russel Dauterman, Mike Deodato Jr., Pepe Larraz, Jay Leisten, Alex Maleev, David Maarquez, Ed McGuinness, Steve McNiven, Esad Ribic, Chris Samnee, Wade von Grawbadger
    - Farben: Daniel Acuna, Alex Maleev, Esad Ribic, Matthew Wilson
    - Lettering: Walproject
    - Übersetzung: Michael Strittmatter

    Zum Inhalt von MARVEL LEGACY – "Der Beginn einer neuen Ära":
    Dieses Comic beginnt in einer Welt vor unserer Zeit!
    Die Geschichte beginnt vor einer Million Jahren, in der Steinzeit.
    Als Statisten sehen wir, die der Sprache nicht mächtigen Steinzeit-Menschen und die erste Version der AVENGERS, bestehend aus dem göttlichen Odin, der kosmischen Phönix-Kraft, dem ersten Iron Fist, sowie Ghost Rider, dem ersten seiner Zunft. Abgerundet wird diese Gruppe durch den ersten Black Panther und den ersten Starbrand. Agamotto, der Meistermagier zählt ebenso zu diesem erlauchten Kreis. Während diese mächtigen Helden den scheinbar schlafenden Celestial (der ihnen Nichts zu Leide getan hat) angreifen, verlässt der Fokus des Interesses die frühe Zeit und wendet sich den aktuellen (> neuen) Versionen von Starbrand und Ghost Rider zu.
    Loki kann einige Frostriesen aus Jotunheim für seine Sache gewinnen.
    Während diese Frostriesen die Erde attackieren, sammeln sich die AVENGERS (die aktuellen), angeführt von Sam 'Falcon' Wilson und treten ihnen entgegen.
    Wie gesagt, LAGECY schafft einen neuen Anfang, Freundschaften werden geschlossen, Teams gebildet, böses Blut kocht auf und unversöhnliche Feindschaften entstehen.
    Während Jarvis (Diener im AVENGERS-Anwesen) trübsinnig aus dem Fenster der AVENGERS-Mansion schaut, debattieren zwei Gründungsmitglieder der FANTASTIC FOUR darüber, ob sie überhaupt noch benötigt würden, jetzt wo die andere Hälfte des Teams wahrscheinlich tot, im All verschollen ist...
    Aber es passiert noch mehr;
    Ein tot-geglaubter Held kehrt zurück. Während eine junge Mutantin das scheinbar von innen heraus zerstörte Grab dieses Fan-Lieblings aufsucht und es freudig zur Kenntnis nimmt, beschleicht die Frostriesen ein anderes Gefühl. Wer hätte denn schon damit rechnen mögen, dass ihnen dieser Bier trinkende Mutant plötzlich gegenübertritt?

    Als nächstes kommen Informationen in schriftlicher Form über jene Helden, die genauer beleuchtet werden während der LEGACY-Ära.
    Die Marvel LEGACY-Checkliste ist enthaltene, auf der man alle VÖ-Termine bis in den Januar 2019 nachschauen kann
    Ein Interview mit den Redakteuren der drei AVENGERS-Comic-Reihen der LEGACY-Ära:
    Mark Waid, Jim Zub & Al Ewing)
    Fragen & Antworten mit Joe Quesada (Marvel-Chefredakteur)
    Interview mit Roy Thomas, dem ehemaligen Chefredakteur von Marver-Comics

    Persönliches Fazit zu MARVEL LEGACY - „Der Beginn einer neuen Ära“:
    Die Zeichnungen sind in Ordnung.
    Fans sollten hier keine Meisterleistung erwarten. Dafür, das so viele Marvel-Zeichner an diesem einem Comic-Heft beteiligt waren, sind die Zeichnungen sogar ein wenig schwach.
    Mir (als Fan) hat Marvel-Comics mit dem Beginn der LEGACY-Ära keinen Gefallen getan.
    Klar, auch die Comics verändern sich im Laufe der Zeit.
    Ich erkenne allerdings den Sinn nicht darin, dass bereits damals als die Menschen noch in Höhlen lebten, ein Superhelden-Team aktiv war. Ein Superhelden-Team, welches während der Steinzeit existierte und dem neben dem Gott Odin & der Phoenix-Kraft beispielsweise ein Ghostrider angehörte.
    Na ja, jede/r wie er (oder sie) es mag.
    Ich wäre Marvel-Comics allerdings auch ohne diesen komischen Übergang in die LEGACY-Ära treu geblieben...

  • Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS

    AVENGERS #025 - „In der Hand von High Evolutionary“
    August 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von AVENGERS #025 wissen sollte:
    Zu Beginn der Veröffentlichung der neuen AVENGERS-Reihe traten die jungen Helden Ms. Marvel, Nova und Miles 'Spider-Man' Morales aus dem Team aus und formierten mit anderen jungen Helden ein neues.
    Gemeinsam mit dem genialen Amadeus 'Hulk' Cho, der Tochter des AVENGERS Vision Viv und dem durch die Zeit gereisten ursprünglichen X-MEN: Cyclops, gründeten die jugendlichen Helden das Team der CHAMPIONS.
    Momentan allerdings stehen die CHAMPIONS Seite an Seite mit den AVENGERS.
    Dieses von der Regierung finanzierte Superhelden-Team erhebt sich aus den Ruinen des Crossovers: „Secret Wars!“.
    Konfrontiert mit der unfassbaren Wahrheit, dass ihr aller Idol der US-Amerikanische Super-Soldat, Captain America, sie alle betrog und der terroristische Organisation HYDRA zur Macht verhalf, treten die AVENGERS im Dienste der Regierung für Ordnung & Gesetz ein. Zum Team der AVENGERS zählen aktuell: Sam 'Falcon' Wilson, Vision, Hercules, Jane 'Thor' Foster, Peter 'Spider-Man' Parker, Nadia 'Wasp' Pym

    Das Cover von AVENGERS #025:
    Dieser Cover bietet einen trefflichen Vorgeschmack auf den Inhalt des Comics:
    Groß im Hintergrund zu sehen ist der High Evolutionary.
    In der offenen Hand hält er Falcon, dem Flügel zu wachsen scheinen. Thor ergeht es nicht anders, Wasp wird zu einem wunderhübschen Schmetterling und ein Löwen-ähnlicher Humanoid scheint auch der Hand der Evolution ausgeliefert zu sein.

    In AVENGERS #025 - „In der Hand von High Evolutionary“ enthaltene Comics:
    AVENGERS (2017) 673: Worlds Collide: Part Three; Januar 2018
    CHAMPIONS (2016) 14: Worlds Collide: Part Four; Januar 2018

    Redaktion:
    Autor: Mark Waid
    Zeichner: Paco Diaz, Javier Pina, Humberto Ramoz
    Tusche: Paco Diaz, Javier Pina, Victor Olazaba
    Farben: Edgar Delgado, Rachelle Rosenberg
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter



    Inhalt von AVENGERS #025 - „In der Hand von High Evolutionary“:
    Das Comic setzt sofort da an, wo das letzte endete.
    Falcon und Viv befinden sich auf der Flucht vor zwei großen Echsen-Kreaturen, die von tierischen Humanoiden geritten werden.
    Und damit befinden wir uns sofort in der Handlung.
    Der High Evolutionary hat seine Experimente auf der Gegenerde durchgeführt.
    Die dort lebenden Humanoide' verehren ihn als Gott. Mit Hilfe von Vibrationen gelingt es ihm, Lebewesen von einer auf die andere Erde zu transferieren. Er erkennt auch in Falcon und Viv, dass die Evolution bei beiden noch nicht abgeschlossen ist. Können die beiden Helden ihrer weiterführenden Entwicklung, durch den High Evolutionary, entgehen und vermag es die Heldentruppe bestehend aus AVENGERS & CHAMPIONS die Kollision der beiden Welten zu verhindern, was die Auslöschung einer der beiden Welten zur Folge hätte?
    Von großer Wut getrieben, verfolgen die CHAMPIONS das Ziel den High Evolutionary von seinem morbiden Tun abzubringen.
    Wie wird Vision reagieren, wenn er seine Tochter sieht, nachdem sie Evolutionsschub ihres Widersachers ausgesetzt war?

    Es folgt eine Vorschau auf das nächste HULK-Heft:
    Auch wenn es sich hier (leider) nicht mehr um David 'Hulk' Banner, sondern um Amadeus 'Hulk' Cho dreht, scheint es sehr interessant.
    Hulk wird auf den Planeten Sakaar gerufen.
    Dieser Planet dürfte Fans noch bekannt sein. Hier lebte David 'Hulk' Banner als Gladiator und rettete die Bewohner vor einem bösen Herrscher.
    Nun, die Zeiten haben sich geändert, ein neuer finsterer Warlord hat die Macht an sich gerissen. Die Bewohner des Planeten erinnern sich an ihren Befreier an: Grünnarbe, und sie rufen ihn um Hilfe...

    Persönlicher Kommentar zu AVENGERS #025 - „In der Hand von High Evolutionary“:
    Ich bleibe dabei!
    Das AVENGERS-Comic ist eher schnell und wie ich finde, für die jüngere Generation geschrieben. Dennoch ist die Ausgabe #025 spannend.
    Was auf alle Fälle positiv ist, ist das die beiden Geschichten miteinander verknüpft sind. Es bleiben dieselben Zeichner und man muss sich nicht auf zwei unterschiedliche Geschichten einstellen.
    Super-spannend finde ich, was der High Evolutionary mit Viv angestellt hat.
    Wie wird Viv mit ihrer neuen Situation klarkommen? Wie wird ihr Vater darauf reagieren?


    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien)
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien) >>> the AVENGERS
    ON STAGE: Foren von MusiX\ Special Events\ SECRET EMPIRE!

  • Uncanny X-MEN #004 (finale Ausgabe)Datum06.07.2018 14:14

    Uncanny X-MEN #004 (finale Ausgabe)
    Januar 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von Uncanny X-MEN #004 wissen sollte:
    Die Terrigen-Wolke der INHUMANS umkreist den Globus.
    Die X-MEN haben erkannt, dass der Kontakt mit Terrigen zwar für die INHUMANS lebensnotwendig ist, für Mutanten allerdings zur Unfruchtbarkeit und allzu häufig sogar zum Tode führt. Die ehemalige White Queen des HELLFIRE CLUB und zuletzt Gefährtin des X-Men: Cyclops, Emma Frost, führt die X-MEN in den Krieg gegen die INHUMANS.
    Es kriselt an allen Ecken und Enden:
    Es liegt an der jungen Jean Grey, den wohl gefährlichsten INHUMAN, Karnak psychisch unter Kontrolle zu halten, während Magik den Rest der königlichen Familie ins Limbo versetzte. Wer den X-MEN aber immer noch in die Suppe spucken kann, ist Emplate, der Bruder von Monet St. Croix...

    In Uncanny X-MEN #004 enthaltene Comics:
    Uncanny X-Men (2016) Annual 1 (I); Januar 2017
    Uncanny X-Men (2016) #16; Februar 2017
    Uncanny X-Men (2016) #17; März 2017
    Uncanny X-Men (2016) #18; April 2017
    Uncanny X-Men (2016) #19; Mai 20i17

    Redaktion:
    Autor: Cullen Bunn
    Zeichner: Ken Lashley, Edgar Salazar,
    Tusche: Ken Lashley, Edgar Salazar, Ed Tadeo
    Farben: Ulises Arreola, Rain Beredo, Nolan Woodart
    Lettering: Walproject
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Das Cover von Uncanny X-MEN #004:
    Das eines mal klar ist, in diesem Comic-Buch geht es ordentlich zur Sache.
    Das Cover ist einer Kampfszene entnommen. Die X-MEN, wie beispielsweise Storm oder auch Ms. Marvel, liegen geschlagen am Boden und Psylocke attackiert Magneto mit ihrem Seelendolch.

    Der Inhalt von Uncanny X-MEN #004:
    Magneto und die seinen (Monet, Sabreetooth & Archangel) verstärken sich um den wieder-auferstandenen Elixir.
    Aber etwas gerät außer Kontrolle. Magneto wollte mit Hilfe Elixirs die Kranken heilen, doch mit dieser Macht über Leben und Tod kann Joshua Fooley nicht umgehen. Es kommt zu einem harten Kampf, bis Elixir seinen Fehler einsieht.
    Jean Grey, die mit der Unterstützung der Cockoons den mächtigen INHUMAN Karnak, telepathisch unter Kontrolle hält, bemerkt wie ihr Zugriff schwindet. Immer wieder wird er in andere Welten & neue Kämpfe geführt.
    Dennoch, Karnak schöpft Verdacht.
    Was aber wird geschehen, wenn auch nur eine der Vier den Kontakt zu Karnaks Geist verlieren wird?
    Welches Ziel plant der Meisterdieb Fantomex zu erreichen, welche Türe in die Ungewissheit wird er wählen?
    Sabretooth und Monet, die von allen unentdeckt einen fruchtlosen Kampf gegen ihren Bruder kämpft, gehen zum Wohle aller eine unheilige Allianz an. Und alles scheint in einer letzten Schlacht sein Ende zu finden, denn auch Xorn wird nicht unbeteiligt bleiben.
    Während der Rauch sich wieder legt, beendet Psylocke ihre letzte Jagd.
    Sie versprach Magneto ihn zu finden und zu stoppen!!
    Elixir und Exodus erreichen den Ort des Kampfes zu spät.
    Exodus' Wunsch, den Meister des Magnetismus in zukünftigen Kämpfen erneut an seiner Seite zu wissen, wird nicht erfüllt.

    Fazit zu Uncanny X-MEN #004:
    Damit schließt sich ein Kapitel True Believers.
    Diese letzte Schlacht hat eine neue Wahrheit für das Marvel-Universum geschaffen. Wie wird es mit den INHUMAN weitergehen, nachdem auch die zweite noch existente Wolke des Terrigen vernichtet wurde. Was wird die königliche Familie tun?
    Wie werden die Mutanten weiter leben? Wird es weiterhin X-MEN geben und wie wird es für Magneto weitergehen???



    Links
    - ON STAGE: News: Was gibt es Neues?
    - ON STAGE\Foren von MusiX\Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren von MusiX\Leichte Muse\Fortlaufende Serien\Uncanny X-MEN; Die neuen X-MEN

  • X-MEN: Blue #002 (Secret Empire!)Datum06.07.2018 13:46
    Thema von G.H.S. im Forum X-MEN: Blue

    X-MEN: Blue #002 (Secret Empire!)
    Juni 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von X-MEN: Blue #002 wissen sollte:
    Wir befinden uns zeitlich etwas zurückversetzt bei der Lektüre dieses Comicbuches.
    HYDRA befindet sich noch im Vollbesitz der Macht, der oberste Führer der terroristischen Gruppe: Captain America ist Präsident der Vereinigten Staaten.
    Die INHUMANS müssen in Lagern leben und stehen unter ständiger Beobachtung. Die mächtigsten Helden der Erde wurden gesgesperrt und müssen im All gegen eine Invasionsstreitmacht der außerirdischen CHITAURI kämpfen. Die Mutanten wurden in dem extra für sie neu gegründeten Staat <New Tian> unter der Regentschaft von Xorn und Emma Frost untergebracht.

    In X-MEN: Blue #002 enthaltene Comics:
    X-Men: Blue 7 (September 2017)
    X-Men: Blue 8 (September 2017)
    X-Men: Blue 9 (Oktober 2017)
    X-Men: Blue 10 „Tail and Trouble, Part 1“ (Oktober 2017)
    X-Men: Blue 11 „Tail and Trouble, Part 2“ (November 2017)
    X-Men: Blue 12 „Tail and Trouble, Part 3“ (November 2017)

    Redaktion:
    Autor: Cullen Bunn
    Zeichner: Douglas Franchin, Thony Silas, Corey Smith, Giovani Valetta, Joey Vazquez
    Tusche: Scott Hanna, Terry Palot, Thony Silas, Corey Smith
    Farben: Guru-eFX, Irma Kniivila, Matt Milla, Matt Vackey
    Lettering: Walproject
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Das Cover:
    Am Cover von X-MEN: Blue #002 können wir gut erkennen, in welcher Zeit dieses Comic-Buch spielt.
    Wir sehen die fünf durch die Zeit gereisten originalen X-Men: Angel, Marvel-Girl, Cyclops, Iceman und Beast (noch ohne blaues Fell) vor dem Zeichen von HYDRA!

    Der Inhalt von X-MEN: Blue #002:
    Mit Hilfe von Danger überfällt nun die junge Truppe von X-MEN ein Gefängnis von New Tian. Sie wissen, dass wohl dieselben Mutanten und/oder Menschen, denen sie zur Flucht verhelfen, bald wieder hier einsitzen werden. Aber wie sagt Cyclops dazu: „Dann kommen wir zurück“.
    In Utopia, der Hauptstadt dieses Staates, tagt darüber der nicht gerade erfreute Rat, bestehend aus: Xorn, Sebastian 'Black King' Shaw, Emma Frost und Beast. Vor allen anderen erkennt die ehemalige White Queen (Emma Frost) die Schuld Magnetos, der sich der X-MEN (Blue) angenommen hat.
    In ihrem Versteck werden die X-Men von Briar Raleigh, der Verbindung zu Magneto und Jimmy Hudson (Wolverines Sohn aus einer anderen Dimension) erwartet.

    Hier erwartet der erste große Kampf die jungen X-MEN.
    New Tian sandte eine Einsatztruppe los, um die X-Men zu töten oder gefangen zu nehmen und die Truppe ist mit allen Wassern gewaschen. In der ersten Welle treten Jean Grey & Co. folgenden
    Opponenten entgegen: Firestar (in schwarzem Outfit), Mondo, Toad, Marrow und Wolfsbane. Nicht nur, dass einige dieser Mutanten scheinbar durch eine sekundäre Mutation neue Kräfte haben, auch Archangel und Havoc greifen in den Kampf ein.
    Anmerkung der Redaktion:
    Was ist da los?
    Havoc, den Buder von Cyclops, kennen wir eigentlich als einen der Guten. Archangel, Firestar, Wolfsbane und Marrow ebenso. Sie alle, außer Firestar, zählten bereits zu den X-MEN oder verbündeten Teams.
    Toad, der als Teil der BRUDERSCHAFT DER BÖSEN MUTANTEN aufkam, sahen wir zuletzt als Hausmeister in der von Wolverine geleiteten Schule.
    Lediglich Mondo war böse und bliebt dies scheinbar auch...

    Es liegt an Jean 'Marvel-Girl' Grey und Jimmy Hudson, nachher die Trümmer zu beseitigen.
    Die beiden werden für tot gehalten zurückgelassen. Gemeinsam mit Danger starten sie eine Initiative, ihre Teamgefährten zu befreien.
    Havoc versucht Neuigkeiten bei Briar Raleigh zu erfahren und weshalb unternimmt Magneto nichts?
    Diese Geschichte ist gespickt mit weiteren Gaststars. Freut euch auf Lorna 'Polaris' Dane (Magnetos Tochter), Miss Sinister & Bastion!!

    Die nun folgende Geschichte ist nicht minder spannend!
    Allerdings spielt diese in Madipoor, wo die X-MEN (blue), ihre eigene, aktuelle Unterkunft haben. Ihre hier aktuelle Gegnerin kennen die X-MEN nur zu gut, es handelt sich um Madelein 'Goblin Queen' Prior.

    Anmerkung der Redaktion:
    Scott 'Cyclops' Summers hatte echt kein gutes Händchen bei Frauen.
    Mit Jean Grey hat er den Phönix entfesselt, der Planeten vernichtete, Madelein Prior (Jean Greys Klon) wurde zur bösen Goblin Queen und schließlich Emma Frost die ehemalige White Queen des HELLFIRE CLUBS. Sie entfachte den Krieg gegen die INHUMANS, der viele Todesopfer forderte und sie ist auch für den Tod des (älteren) Scott 'Cyclops' Summers verantwortlich.

    Hank 'Beast' McCoy geht der Goblin Queen in eine Falle und wird so zu einem Teil der HEX-MEN, formiert von der Goblin Queen. Die Leser werden jeden einzelnen erkennen: Beast, Pixie, Colossus, Bloodstorm, Nightcrawler.
    Alleine würden die jungen X-MEN (Blue) hier unterliegen.
    Cyclops sucht Hilf bei den RAKSHA, die in Patch (Wolverine) ihren Helden erkennen.
    Der Blob und Quicksilver spielen auch noch eine kurze Rolle.
    Nun ja...



    Persönliches Fazit:
    Heureka, dies' Comic-Buch ist richtig gut zu lesen.
    Zwar stimmen manche Dinge nicht, wie ich finde, mit Kontinuität überein aber das macht nichts.
    Beide Geschichten sind flüssig und schnell erzählt. Es macht Spaß sie zu lesen und die Spannung auf die folgende Ausgabe wurde mit Leichtigkeit erweckt.
    Magnetos Verhalten mag bisweilen wundersam erscheinen, meiner Meinung nach, ist es nachvollziehbar erklärt.
    Das die RAKSHA wieder in der Geschichte sind, gefällt auch.
    Vor allem Gazing Nightshade ist ein Charakter, der mein Interesse weckt.

    Kaufempfehlung: Ja!
    Fans werden ihre Freude haben.


    Links:
    - ON STAGE: News\Was gibt es Neues?
    - ON STAGE: Foren von MusiX/ Leichte Muse
    - ON STAGE: Foren von MusiX\Leichte Muse (fortlaufende Serien\X-MEN (blue)

  • WOLVERINE #005Datum26.06.2018 13:52
    Thema von G.H.S. im Forum Wolverine (Laura Kinney)

    WOLVERINE #005
    Mai 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was der Leser vor der Lektüre von WOLVERINE #005 wissen wollte:
    Als Klon von Logan, dem 1. Wolverine erschaffen, diente Laura Kinney lange Zeit als gewissenlose Killerin in den Diensten des Projektes: WAFFE X. Mit der Hilfe von Logan konnte Laura sich befreien und Rache an ihren Peinigern nehmen. Wenig später verlor ihr Mentor, Logan, seine Kräfte und verstarb.
    Gabrielle, ist eine von mindestens 10 fehlerhaften Klonen Lauras.
    Sie verspürt keinen Schmerz und hat sich trotz ihres Schicksals eine beinahe noch kindliche Naivität behalten. Sie und ihr Vielfraß (englisch: Wolverine) leben bei Laura Kinney.

    In WOLVERINE #005 enthaltene Comichefte:
    Immun, Teil #1 (All-New-Wolverine 19; Juni 2017)
    Immun, Teil #2 (All-New-Wolverine 20; Juli 2017)
    Immun, Teil #3 (All-New-Wolverine 21; August 2017)
    Wespennest, Teil #1 (All-New-Wolverine 22; September 2017)
    Wespennest, Teil #2 (All-New-Wolverine 23; Oktober 2017)
    Wespennest, Teil #3 (All-New-Wolverine 24; November 2017)

    Redaktion:
    Autor: Tom Taylor
    Zeichner: Leonard Kirk
    Tusche: Marc Deering, Cody Hamscher, Leonard Kirk, Jerry Pallot
    Farben: Erick Arciniega, Michael Garland, Chris Sotomayor
    Lettering: Fabio Giacci
    Übersetzung: Jürgen Petz

    Inhalt von WOLVERINE #005:
    Ein fremdes Raumschiff stürzt auf Roosevelt-Island ab.
    Zunächst kommen keinerlei Menschen zu schaden. Die erste Heldin, die vor Ort ist, Ironheart, birgt den einzigen Passagier. Ein Alien-Baby, das vor seinem Tod nur noch den Namen: Laura Kinney murmeln kann....
    Während Wolverine und Gabby in ganz eigenen Schwierigkeiten stecken, bricht auf Roosevelt-Island, ausgehend von dem kleinen toten Alien eine Seuche aus. Schnell wird entdeckt, dass die einzige immune Person Laura 'Wolverine' Kinney (und logischerweise auch ihr fehlerhafter Klon: Gabby) ist. Während die großen Denker wie Dr. Stange oder Barbara Morse versuchen ein Heilmittel zu kreieren, findet auf Roosevelt-Island ein Ausbruchsversuch statt. Die gesamte Insel steht unter Quarantäne, da das Virus sich nicht ausbreiten darf.
    Wolverine macht sich auf den Weg dies zu unterbinden, Gabby folgt ihr unerlaubt.

    Anmerkung der Redaktion von ON STAGE:
    Dies wirkt nicht nur wie ein Krimi, das Comic-Buch ist spannend wie Sau.
    Weshalb bricht diese Seuche aus?
    Ein Kind von einem unbekannten außerirdischen Volk bringt die Seuche zur Erde und verstirbt. Weshalb aber wisperte das Mädchen den Klarname von Wolverine?

    In diesem Comic spielen auch andere noch eine Rolle.
    Bevor sich das Abenteuer in die Weiten des Alls auf einen anderen Planeten verlegt, werden noch weitere Wissenschaftler aktiv.
    Nicht alle Angestellten von A.I.M. hielten dieser Organisation die Treue, nachdem A.I.M. auf die Seite des Rechts wechselte.
    Doch auch nachdem das Heilmittel für die sich ausbreitende Seuche entdeckt ist, ist die Gefahr noch lange nicht gebannt. Zwar sind Laura und Gabby nicht anfällig für die Seuche aber mit den Abwehrstoffen die in ihrer beiden Körper sind, können sie unmöglich ganz Roosevelt-Island heilen.
    Die beiden benötigen definitiv Unterstützung...

    Fazit zu WOLVERINE #005
    Leider können nicht alle Menschen gerettet werden und auch für eine der Heldinnen steht ihr Überleben auf des Messers Schneide.
    Ihr erinnert euch, dass das Ganze seinen Ausgang im All nahm?
    Und genau dort spielt die zweite Hälfte des Comic-Albums WOLVERINE #005.
    Freut euch auf massig Action im All, 3 Siebenschläfer zwischen den Sternen, die GUARDIANS OF THE GALAXY als Gaststars; einen komplett verseuchten Planeten, hoffnungslose außerirdische Wissenschaftler und Gabby als neue BROOD-Königin?!!
    Der Zeichner: Leonard Kirk war mir bislang namentlich nicht bekannt, dank WOLVERINE #005 wird er mir positiv in Erinnerung bleiben, auch Tom Taylor, der Autor, hat gute Arbeit geleistet.
    Die Handlung teilweise in den Weiten des Alls, was nicht gerade logisch ist, allerdings begegnet man auch im normalen Leben (hier auf der Erde) eher selten Menschen deren Knochen mit Adamantium überzogen sind...

    Persönliches Fazit zu WOLVERINE #005
    Heureka!!!
    Dieses Comic-Album garantiert Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.
    Bedrohliche Seuchen und Abenteuer im All, Kämpfe gegen die BROOD sind nicht mal eben alltägliche Zwischenfälle. Dieses Comic verfällt aber nicht in kindisches Geplänkel oder langweiliges Einerlei. Der Leser fiebert bis zum Ende mit, denn spannend ist dies Comic-Buch allemal und interessant zudem.


    Links:
    Links:
    ON STAGE: Was gib es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic-Alben (fortlaufende Serien)
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic-Alben (fortlaufende Serien) >>> Wolverine (Laura Kinney)

  • AVENGERS #024 - „World's Collide“Datum25.06.2018 19:55
    Thema von G.H.S. im Forum Was gibt es Neues?

    AVENGERS #24 - "Der Beginn einer neuen Ära"

    Bitte folgt dem Link, um zur Rezitation zu gelangen.
    Das klappte (weshalb auch immer) anders mit der Verlinkung nicht...

  • AVENGERS #024 - „World's Collide“Datum25.06.2018 19:36
    Thema von G.H.S. im Forum AVENGERS

    AVENGERS #024 - „World's Collide“
    Juli 2018
    Marvel.com; Panini Comics

    Was man vor der Lektüre von AVENGERS #024 wissen sollte:
    Marvel-Comics tritt in eine neue Ära ein. Legacy heißt die Devise.
    Das Haus der Ideen startet eine Rückbesinnung auf die traditionsreiche Marvel-Historie.
    Natürlich geht auch dies am AVENGERS-Kernteam nicht unbemerkt vorüber. Erlebt wie Falcon, Thor, Vision, Spider-Man (Peter Parker), Wasp und Hercules damit umgehen.
    Denn auch die CHAMPIONS, das Team bestehend aus jungen Helden, die von den Erwachsenen AVENGERS enttäuscht waren, aus dem Team austraten und ihr eigenes formten. Das Kern-Team der CHAMPIONS bestehend aus Ms. Marvel, Nova, Spider-Man (Miles Morales) verstärkte sich um den genialen Hulk (Amadeus Cho), den durch die Zeit gereisten Cyclops und Visions Tochter: Viv.

    In AVENGERS #024 - „Der Beginn einer neuen Ära“ enthaltene Comics:
    Avengers (2017) 672; Dezember 2017 „Worlds Collide; Pt. 1“
    Champions (2016) 13; Dezember ´2017 „Worlds Collide; Pt. 2“

    Redaktion:
    Autor: Mark Waid
    Zeichner: Humberto Ramos, Jesús Saiz
    Tusche: Victor Olazaba, Jesús Saiz
    Farben: Edgar Delgado, Jesús Saiz
    Lettering: Gianluca Pini
    Übersetzung: Michael Strittmatter

    Das Cover:
    Auf diesem Cover erkennt man wirklich, dass etwas Neues ansteht. Drohende Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.
    Man sieht Mitglieder der AVENGER & der CHAMPIONS die versuchen zwei aufeinander stürzende Welten von dieser Kollision abzuhalten.

    Zum Inhalt von AVENGERS #024 - „Der Beginn einer neuen Ära“
    Zwar sind in diesem Comic-Heft jeweils ein Comic der AVENGERS, sowie eines der CHAMPIONS enthalten, allerdings gehen diese direkt ineinander über, so dass man hier nicht von einem Break sprechen kann.
    In New Jersey retten die AVENGERS und die CHAMPIONS gemeinsam Zivilisten aus einem brennenden Haus.
    Ausgerechnet der Synthezoid Vision (AVENGERS) und seine Tochter Viv (CHAMPIONS) geraten aneinander. Vision fühlt sich verantwortlich und seine Tochter die unter anderem aber auch aus diesem Grund in ein anderes Team wechselte, will sich keine Vorschriften machen lassen. Der originale Spider-Man und die junge Wasp versuchen ihre Differenzen zu beheben, als ein weltweites Problem alle zur Arbeit ruft.
    Ein Meteor von 100 Metern Durchmesser schießt ungebremst auf die Erde zu.
    Nun müssen sie alle zusammenstehen, denn nichts weniger als der Fortbestand der Erde steht auf dem Spiel.
    Teams werden gebildet, den Anfang machen Nova und Thor (Janet Foster). Ihnen folgen Falcon mit Peter 'Spider-Man' Parker & Viv mit Miles 'Spider-Man' Morales. Als nächsten Vision und Nadia 'Wasp' Pym. Als der erste der Helden fällt, werden vorherige Streitigkeiten neu überdacht...
    Am Boden warten Kamala 'Ms Marvel' Khan, der junge Cyclops, Hercules sowie Amadeus 'Hulk' Cho, falls ihre Gefährten den Kometen nicht in der Luft aufhalten können.
    Aber dieser Einsatz-Trupp bestehend aus AVENGERS und CHAMPIONS wird benötigt.
    Junge und wie sie benötigt werden...

    Wenn das alles gewesen wäre, dann hätte dieses Comic-Heft einiges an Action aufzubieten.
    Aber es geht ja weiter. In diesem Kometen verbirgt sich ein Monster, gesandt von High Evolutioniary. Und hier müssen die beiden gar nicht mal so unterschiedlichen Helden-Teams zusammenstehen.
    Ist das mystische Wesen, gegen das die Helden kämpfen eventuell nur eine Ablenkung, weshalb beginnt die halbe Welt zu vibrieren und weshalb lösen manche der Helden sich in Luft auf??

    Es folgen einige Seiten aus dem Heft: „Marvel Legacy“.

    Persönliches Fazit zu AVENGERS #024 - „Der Beginn einer neuen Ära“
    Ja, dies' Comic-Heft ist interessant zu lesen.
    Ich finde es allerdings sehr schnell geschrieben. Es hat viel Action und viele gern-gesehene Charaktere sind in den beiden Teams vorhanden.
    Eher ein Comic für die jüngeren Generationen, wie ich finden.
    Die Zeichnungen sind gut, wie man es vom Humberto Ramos natürlich gewohnt ist. Der Erzählfluss ist spannend.

    Weiter geht es am 3. Juli mit AVENGERS #25

    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien)
    ON STAGE: Leichte Muse >>> Comic Alben (Fortlaufende Serien) >>> the AVENGERS

  • LDH – Liga Deutscher` Helden #3 (3/3); Finale Ausgabe
    Regular Edition
    LDH Comic

    Moin Freunde deutscher Comic-Kunst.
    Ihr haltet mit Ausgabe Nr. #3 das Finale der 1. LDH - Miniserie in Händen.
    Während dieser drei Hefte habt ihr die komplette Liga Deutscher` Helden kennengelernt.
    Eventuell werden wir die Helden alsbald in der Marvel-Kontinuität bewundern können, wenn dies kein April-Scherz war?!!
    Wenn Ihr, die Leser, die LDH weiterhin unterstützt, werden wir ihre Abenteuer sicherlich in ihrem eigenen Comic und vor allem ihrem eigenen Verlag lesen können...

    Redaktion:
    „Untiefen“
    Autor: Harald Havas
    Pencils: Martin Frei
    Inks: Erol Lorenzo Debris, Gabor Racsmany
    Colors: Viviana Di Chiara, Jan Hoffmann
    „Vertrauen“
    Autor: Jan Dinter
    Pencil & Inks: Andreas Butzbach
    Colors: Gerhard Schlegel
    „Jeck!“
    Autor: Oliver Naatz
    Pencil & Inks: Erol Lorenzo Debris
    Colors: Frans Stummer

    Das Lettering aller Storys: Thomas Aigelsreiter
    Dialektcoach Kölsch: Marc Schmitz
    Dialektcoach Bayrisch: Frans Stummer
    Inhaltliche Gesamtleitung: Harald Havas


    Was man vor der Lektüre von LDH – Liga Deutscher` Helden #3 wissen sollte:
    Mit dieser, der 3. Ausgabe von LDH – Liga Deutscher` Helden, endet die erste Mini-Serie um die LDH. Wie es ausschaut, hat die LDH allerdings genügend Fans versammelt, damit es bald auch auf dem deutschen Comic-Markt mit Comics um das erste deutsche Superhelden-Team weitergehen wird.
    Diese drei Geschichten füllen: LDH – Liga Deutscher`Helden #3:
    - „Untiefen“ Gleich in der ersten, in diesem Comic-Heft enthaltenen Geschichte, gesellt sich eine neue wichtige Protagonisten zur LDH. Ihr Name: Datenstrom.
    -“ Vertrauen“ widmet sich der Heldin: Lorelei.
    - „Jeck!“; hier wird der Charakter des bislang nervigsten Mitglieds der LDH beleuchtet. Doch wie ist Jeck wirklich?

    Zum Inhalt von LDH – Liga Deutscher`Helden #3
    In ihrem Hauptquartier; in Bonn treffen alle Members der LDH während einer Team-Besprechung auf ein Wesen, welches aus reiner Energie zu bestehen scheint. Der Jeck hatte bereits zuvor von diesem Wesen berichtet, jetzt aber wird es für alle sichtbar. Kann ein Energiekäfig das Wesen stoppen und auf Dauer sichtbar machen?
    In Tschechien gibt es einen Zwischenfall, dessen die LDH sich annehmen will.
    Zwar gibt es in Tschechien keine eigenen Superhelden, wie wird die LDH aber reagieren, wenn ASH (AustrianSuperHeroes) scheinbar denselben Gedanken hatten?
    Lediglich eins der beiden Superhelden-Teams hat bisher einen offiziellen Status, womit klar ist, wer den feindlichen Roboter mit sich nimmt.
    Der Roboter kann sich des Nachts im Hauptquartier der Superhelden selbst reparieren und es kommt zum Kampf. Kann Datenstrom, wie die Gefangene heißt, sich in diesem Kampf eventuell um die Liga Deutscher` Helden verdient machen?
    Die Sache mit dem Roter Korsar ist jedenfalls noch nicht ausgestanden...
    In den anderen enthaltenen Comics lesen wir von Lorelei und wie sie erst als Botschafterin und nach einem Kampf gemeinsam mit Münchener Kindl gegen einen Wolpertinger in die Liga aufgenommen wurde.
    Im letzten Comic lesen wir, wie der Verbrecher Jürgen Leon Slomka von Chimäre aus dem Gefängnis abgeholt wird. Jürgen war als Der Prinz der männliche Part des NÄRRISCHEN DUOS. Ihren letzten Einbruch überlebte Halunken Mariechen nicht und der Prinz wurde gefasst.
    Die Liga Deutscher` Helden benötigt einen Dieb und der Captain sendet Chimäre aus, um den Prinzen anzuwerben.
    Natürlich muss ein neuer Name her, denn welche Möglichkeiten hat Herr Slomka sonst, dem Knast zu entgehen?
    Der iss ja jeck, aber so richtisch Jeck!!!


    Persönliches Fazit zu LDH – Liga Deutscher`Helden #3
    Damit ist die erste Mini-Serie der LDH beendet.
    Ich kann sagen, mir haben diese drei Ausgaben gut gefallen.
    Seit meiner Kindheit lese ich wohl Marvel-Comics. DC habe ich mal hereingeschaut aber LDH Comics ist neu und frisch.
    Endlich deutsche Helden mit deutschen Namen. Die Storylines beziehen sich auf deutsche Helden und Sagengestalten. Von Ausgabe zu Ausgabe nahmen die Charaktere der Liga immer mehr an Gestalt an und die Charaktere formen sich besser aus.
    Welches Geheimnis umgibt die Chimäre und was verbindet sie mit Jeck?
    Das ist nicht die einzige Frage, welche nach der Lektüre von LDH #3 offen bleibt.
    Was werden wir noch aus wässrigen Tiefen erfahren?
    Ich vermute, es wird eine Kampagne um Datenstrom geben, denn wie der Captain kann sie nicht auf ihren menschlichen Körper zurückgreifen.
    Tja und dann ist da ja noch der ehemalige Olympionike Gamsbart...


    Links:
    ON STAGE: Was gibt es Neues?
    ON STAGE: Leichte Muse
    ON STAGE: Leicht Muse >>> Comic-Alben (Special Events, ...)

Inhalte des Mitglieds G.H.S.
Ausbilder
Beiträge: 2345
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: UriahMaggie
Forum Statistiken
Das Forum hat 2381 Themen und 2900 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen