ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

AVENGERS #018: „Kangs Rache“

in the Avengers (Marvel) 12.12.2017 14:03
von G.H.S. • Ausbilder | 2.317 Beiträge | 2578 Punkte

AVENGERS #018: „Kangs Rache“
Januar 2018
Marvel.com; Panini Comics

Autor: Mark Waid
Zeichner & Tusche: Mike del Mundo
Farben: Marco D’Alfonso, Mike del Mundo
Lettering: Michael Stittmatter

Das Cover:
Das Cover dieses Comic-Heftes ist interessant, es zeigt Kang, der eine Stundenglas-Uhr in der Hand hält.
Oben erkennt man die wohl erste Inkarnation der Welt mächtigster Helden, bestehend aus: Hank ‚Giant Man‘ Pym, Janet ‚Wasp‘ van Dyne, Tony ‚Iron-Man‘ Stark, Steve ‚Captain America‘ Rogers, David Bruce ‚Hulk‘ Banner, Thor Odinson.
In der unteren Hälfte des Stundenglases erwehren sich der Zeit die aktuelle Inkarnation der AVENGERS: Jane ‚Thor‘ Foster, Peter ‚Spiderman‘ Parker, Sam ‚Captain America‘ Wilson, Nadya ‚Wasp‘ Pym, Hercules (Heracles), Vision

Wenn dieses Comic hält, was es verspricht, kommt es einem Novum für die AVENGERS gleich.
Der Zeitreisende Kang hält da scheinbar die Trümpfe in der Hand.

Dieses Comic-Heft enthält zwei voneinander unabhängige Geschichten.
Wie man es bereits kennt, erzählt die erste von der aktuellen Inkarnation der von Captain America angeführten AVENGERS.
Die zweite Geschichte handelt von den CHAMPIONS.
Jugendlichen Helden, die, von den Erwachsenen enttäuscht, die AVENGERS verließen und um einige Nasen verstärkt, die heldenhaften CHAMPIONS gründeten.

In „AVENGERS #018: Kangs Rache“ enthaltene Comics:
- Avengers (2017) #6; Juni 2017
- Champions (2016) #6; Mai 2017

Was man vor der Lektüre von „AVENGERS #018: Kangs Rache“ (Avengers) wissen sollte:
Nachdem das Durcheinander um den, von Vision entführten, Baby-Kang zu Ende ging, schlug dieser als Erwachsener zurück. Der erwachsene Zeitreisende und eine andere Version von ihm attackierten die AVENGERS ihrerseits als Babys. Verstärkt durch ehemalige Members der Teams versuchen die AVENGERS nun Kang in allen Ebenen der Existenz auszumerzen.

Zum Inhalte von „AVENGERS #18: Kangs Rache“:
Avergers (2017) #6

Unterstützt durch einen zukünftigen Vision, teilen sich die AVENGERS in mehrere Teams auf und reisen in verschiedene Zeiten.
Niemand weiß, wie viele Versionen von Kang in der Zeit in unterschiedlichen Ebenen agieren. Das Ziel der Helden ist es Kang in seiner heimatlichen Unterkunft und auf allen Ebenen zu bezwingen.
Kann es den AVENGERS gelingen, die falschen Zeitlinien zu überschrieben?

Was man vor der Lektüre von „AVENGERS #018: Kangs Rache“ (Champions) wissen sollte:
Nach ihrem eher unerfreulichen Abenteuer mit Gwenpool, während des letzten Heftes, haben die CHAMPIONS sich eine Auszeit verdient, um wieder zu sich selbst zu finden.
Dieses Comic-Heft widmet sich allerdings auch einer anderen Gruppe junger Superwesen. Jugendliche die ihre Kräfte als ihr persönliches Recht erkennen und keinerlei Empathie oder Mitgefühl zeigen.

Zum Inhalt von „AVENGERS #18: Kangs Rache“:
Champions (2016) #6

Da die CHAMPIONS keinen Hehl um sich machen und ganz öffentlich agieren und auftreten, haben sie auf der Welt viele Fans. Zudem gab das Team seinen Namen frei, so schmücken sich auch andere mit ihrem Zeichen. Lediglich der Hulk scheint die Gefahr zu erkennen, welche der neue Hype um den Namen/das Zeichen der CHAMPIONS in sich birgt.
Während das Team sich also einem entspannenden Match Paintball widmet, wendet sich dass Comic den FREELANCERS zu.
Einer privaten Sicherheitstruppe mit Superkräften….

Stan Lee sei Dank, es folgt keine nervige Vorschau auf ein anderes Comic!

Persönlicher Kommentar zu „Avenger" #018:
Nach meiner ganz persönlichen Meinung ist dem Autoren: Mark Waid hier alles andere als ein großer Wurf gelungen.
Die Storyline um die AVENGERS hatte ungeheuer viel Potential.
Bereits in #17 wurden ehemalige Team-Members ausgegraben, aber leider blieb das Comic hinter den Erwartungen zurück. Neben der wirren Story lassen auch die Zeichnungen arg zu wünschen übrig, unübersichtlich und ungenau wie sie sind.
Das Ende um die Erzählung über die CHAMPIONS entbehrt nicht eines gewissen Witzes, als der Vater eines der Champions auftaucht.
Die Seiten um die FREELANCERS wirken arg konstruiert und wirklich spannend erscheinen sie mir nicht.
Positiv ist nur zu bemerken, dass die Zeichnungen klar besser sind, als jene bei den AVENGERS.


'Könnte mir bitte 'mal Jemand das Wasser reichen?!!'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 12.12.2017 14:05 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Thomascog
Forum Statistiken
Das Forum hat 2497 Themen und 2861 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen