ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

„Webcam Massaker“ (Original-Titel: „Trapped“); FSK_18

in Film-Bewertungen 13.06.2017 19:27
von G.H.S. • Ausbilder | 2.238 Beiträge

„Webcam Massaker“ (Original-Titel: „Trapped“)
2013
FSK: 18

Bewertungene:
- “Beängstigend, lustig und irgendwie seltsam, großartig!”@Amazon.com
- „Erschreckend, originell und überraschend herzlich, ein MUST-SEE‘!“@Splatter Films Monthly
- „Einer der intelligentesten und originellsten Horrorfilme seit Jahren!“@Dublin Horror Review

Kommentare auf der Klappe:
„Sieben Freunde werden in einer Nacht bestialisch getötet…“
„… und das Alles Live im Internet“

Schauspieler:
Theo Cassel, Jose Diaz, Michael Eck, Aron Kinser, Christina Isabella

Regie & Drehbuch: Drew Stewart

Es gibt Filme die sollte man kennen und gesehen haben,
andere eben nicht!

Der originale Filmtitel „Trapped“ (= gefangen) passt wie ich finde besser zu diesem Movie, als der Deutsche „Webcam Massaker“.
Irgendwie passt allerdings beides.
Zur Handlung:
Eine junge Frau feiert ihren Geburtstag in ihrer Mietwohnung.
Geladen sind ihre Freundin (ja, sie ist eine Lesbierin; nein davon sieht Mann Nichts), 2 befreundete Pärchen. Unerwarteterweise kommt auch noch der Vater der Hochzeiterin.
Spoiler-Alarm: Zwischen Tochter und Vater herrscht keine gute Stimmung, nachdem ihre Eltern sich zu ihrer Kinderzeit bereits trennten.
Die Hauptperson geht entnervt vor die Türe, wo sie dem Hausmeister begegnet und jetzt erkennt man auch, wer der Mörder ist…

Nach dem ersten Mord, flüchten die Überlebenden in einen Wandschrank (weshalb eigentlich nicht durch die Wohnungstür?)
Hier spielt auch der Großteil des Film!
Der Mörder hat die gesamte Wohnung mit Web-Cams bestückt.
So sieht der Zuschauer u.A. wieviel 1.000de Zuschauer gerade die verschlossene Türe des Wandschrankes sehen. Aber irgendwie scheint der Verbrecher zu hören, Was die im Schrank gefangenen sagen und planen.

Fazit:
Der Film „Webcam Massaker“ läuft 74 Minuten.
Das kann kaum uncut bedeuten.
Wenn ich mir die Kommentare auf der DVD-Hülle durchlese, wundere ich mich, wie ein Film mit lustig und originell beschrieben sein kann, wenn mir lediglich die pure Idiotie einiger Protagonisten ein verzweifeltes Grinsen ins Gesicht treibt?

Filme wie „Sharknado“ und seine Fortsetzungen haben Stil.
Wenn ein absoluter Kult-Film wie „Return of the Killer-Tomatoes“ die Goldene Himbeere für den schlechtesten Film erhalten hat, dann gebührt dem „Webcam Massaker“ ein großer Obstsalat!!!
|addpics|g6-16-bcc2.jpg|/addpics|


'Könnte mir bitte 'mal Jemand das Wasser reichen?!!'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 13.06.2017 19:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lindaaveli
Forum Statistiken
Das Forum hat 2208 Themen und 2398 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
G.H.S.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen