ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

Avengers #011

in AVENGERS 18.05.2017 23:01
von G.H.S. • Ausbilder | 2.345 Beiträge | 2858 Punkte

Avengers #011
Juni 2017
Marvel.com; Panini Comics

Autoren: Mark Waid, Jeremy Whitley
Zeichner & Tusche: Adam Kubert
Farben: Sonia Black
Lettering: Gianluca Pini

In “Avengers #011” enthaltene Comics_
All-New, All-Different Avengers #13
All-New, All-Different Avengers #14

Moin!
Was man vor der Lektüre von “Avengers #011” wissen sollte:
Auch wenn dieses Comic nicht ausdrücklich zum aktuellen, das gesamte Marvel-Universum erschütternden Crossover „Civil-War II“ zählt, bekommen die Rächer ihren Teil ab.
Das uns hier ein großartiges Heft erwartet, erkennt man auch daran, Mark Waid & Adam Kubert an der Entstehung von „Avengers #11“ beteiligt waren.
Aber wie gesagt, der Civil-War II ist nicht das Hauptthema, sondern eine philosophische Frage quält den Synthetischen Menschen: Vision im ersten Comic.
Das zweite handelt von den beiden Wespen Nadia Pym und Janet von Dyne, achja ebenso von Jarvis. Denn auch der Butler der Avengers macht große Augen, als plötzlich Mitarbeiter des russischen Konsulats erscheinen…

Zum Inhalt von „Avengers #011“_
Vor einiger Zeit löschte der Sythezoid: Vision seinen Erinnerungsspeicher.
Die Gefühle, welche er in der Vergangenheit erfuhr, lenkten ihn zu sehr ab.
Gefühle währen in Visions aktueller Situation aber auch extrem hinderlich, es geht um die Entscheidung über ein Menschenleben!!
Kürzlich griff Vision seine Freunde von den Avengers an.
Das er dies nicht ganz freiwillig tat, sollte klar sein.
Wie Vision herausfand, steckte ein alter Feind der Avengers hinter dem Ganzen.
Kang dem Eroberer, einem Zeitreisenden, war es gelungen Vision zu dieser Tat zu treiben. Die Logik sagt, wenn man Kang stoppen kann, bevor er seine Missetaten ausübt, werden diese niemals stattfinden?!!
Vision hat eine Zeitmaschine, er hat ein Ziel aber hat er auch Vorbehalte?

Freut euch auf einen zeitreisenden Vision, in der Vergangenheit sowie der Zukunft, auf einen Schatten, auf Kang & dessen Familie!

Weiter geht es bei Jarvis (dem Butler der Avengers), Janet van Dyne (der originalen Wasp) & Nadia Pym (Tochter von Hank Pym und dessen erster Frau, neue Wasp).
Endlich hat Nadia eine Familie gefunden.
Eine solche erlebte sie im Red Room, wo sie in Russland gefangen gehalten/ausgebildet wurde, nie. In Janet erkennt sie ihre Stiefmutter und in den Avengers etwas wie eine Familie.
3 Männer von der russischen Botschaft wollen die Waise Nadia aber wieder abholen, da die Jugendliche ihrer Obhut untersteht. Schweren Herzens hätten Janet und Jarvis Nadia ziehen lassen, als ein Formfehler der drei Fremden sie aufmerksam werden lässt.
Stammen die drei Männer wahrlich vom russischen Einwanderungsbüro?
Den beiden Wespen gelingt es ihre Opponenten zu besiegen, während Jarvis vom World-War II in der Nachrichten erfährt.
Es folgen interessante Seiten in denen die junge Nadia eine Sinnkrise erlebt.
Wie kann es sein, dass Helden die sie bislang für unfehlbar hielt, plötzlich gegeneinander in den Krieg ziehen. Den verblüfften Janet und Jarvis erschließt sich nicht sofort, was Nadia aus ihrer Tasche zieht. Die Tochter von Hank Pym kennt sich ebenso wie ihr Vater mit den Pym-Partikeln aus und am besten arbeitet sie ihrem Mikrolabor.

Fazit:
Das Comic-Heft „Avengers #011” gefällt mir recht gut.
Die Zeichnungen sind gut und es ist spannend geschrieben. Ob man nun Gefallen daran findet Vision zu beobachten, der Kang aus der ägyptischen Vorzeit bis hinein in die Zukunft nachjagt, bleibt jedem Leser selbst überlassen.
Spannend ist die Geschichte jedenfalls.
Besser noch gefiel mir allerdings das Abenteuer mit Janet und Nadia.
Es ist interessant zu lesen, wie die Tochter von Hank Pym ein heroisches Bild ihres Vaters gebastelt hat, in dem alle seine Probleme gar nicht in Erscheinung treten.
Zudem scheint sich eine kleine Patchwork-Familie heraus zu kristallisieren: Jarvis, Janet van Dyne, Nadia Pym!


'Könnte mir bitte 'mal Jemand das Wasser reichen?!!'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 18.05.2017 23:02 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: UriahMaggie
Forum Statistiken
Das Forum hat 2381 Themen und 2901 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen