ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

MANTUS: "Demut" (2010)

in Darkwave/ Dark Rock, Dark Romantic 02.08.2011 22:15
von G.H.S. • Ausbilder | 2.275 Beiträge

Shortcut:
MANTUSDemut
Veröffentlicht am: 12.03.2010
Trisol Music Group
Spielzeit: 56. 14 Minuten Songs: 12

Nachdem ich die Band MANTUS or zwei Jahren zum ersten Mal live erlebte (Amphi-Festival 2009) und Damals auch gleich deren CD: „Requiem" erstand, war ich von der Musik dieser Band fasziniert.
Im vergangenen Jahr konnte ich krankheitsbedingt das Festival nicht aufsuchen und verlor auch die Band um 'Martin Schi0ndler' aus den Augen.
Umso erfreuter war ich, als ich beim diesjährigen Amphi-Festival die CD „Demut“ von MANTUS fand.

Ungefähr eine Stunde schöne Klänge.
Zumeist übernimmt 'Thalia' die Schwester des Bandgründers den Gesang. Aber auch 'Martin' selbst zeichnet sich für einige Vocal-Parts verantwortlich. Beide Stimmen kommen wunderbar zur Geltung und passen perfekt zur Musik. Jedes Wort ist klar verständlich, niemals kitschig oder zu laut.
Das kennt man bereits so vom Album „Requim“ aus dem Jahr 2009 mit welchem sich MANTUS nach einiger Zeit der Ruhe wieder zurückmeldeten. Die EP: „Königreich der Angst“ folgte im selben Jahr und das mir hier vorliegende Album „Demut“ wurde bereits im folgenden Jahr 2010 veröffentlicht.

Wie zu erwarten war, glänzt auch auf dem Album „Demut“ die Band wieder mit sehr einfühlsamen Texten. Die Lieder großteilig von langsamer Gangart. Auf die Länge der CD hochgerechnet, ist dies etwas schade.
MANTUS versteht es noch immer die Hörer zu fesseln.
Traurige und melancholische Lieder, das Kiavier/Piano lässt die Hörer der Musik in eine Welt voller gefühlsbedingter Schmerzen folgen. Aber Das ist natürlich nicht Alles.
Das MANTUS auf den Pfaden der Klassik mit Klavier und Streichern seine Lieder darbietet kennt man bereits.
Auf „Demut“ fordern aber auch Gitarren ihren Tribut wenn sie, bisweilen auch druckvoll, aufspielen. Hier wird die Musik von „Requiem“ weitergeführt. Zum großen Teil wird sich auf Bekanntes und Beliebtes verlassen und...

Fazit:
… Das reicht eben nicht ganz!
Klar romantische Düsternis umhüllt jeden einzelnen Song.
Das die Gitarren stellenweise stark aufspielen verleiht der Musik von MANTUS Anwechslung, aber das i-Tüpfelchen fehlt!
Wer MANTUS zur „Requiem“-Zeit noch nicht kannte und auf sinfonische Traurigkeit & düstere Melancholie steht, welche in Romantische Klangwelten verpackt ist, der wird „Demut“ lieben.

Ich erhoffte mir von diesem sehr guten Album dennoch mehr.
'Martin Schindler' und seine Schwester 'Thalia' hätten sich, wie ich finde nach dem Album „Requiem“ länger Zeit lassen und intensiver an den neuen Liedern arbeiten sollen.

Kaufenpfehlung?
Ja, aber wer das Album „Requiem“ bereits besitzt, solte sich „Demut“ vor dem Kauf anhöhren und nicht blind zugreifen. Eines der beiden Alben sollte man(n oder frau) aber im Regal haben.

Angefügte Bilder:
MANTUS - demut.jpg

'Stille ist woanders'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 02.08.2011 22:26 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: PakwanMi
Forum Statistiken
Das Forum hat 2244 Themen und 2438 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen