ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

„Roller Girl“ - (Grosse Kinomomente); FSK_12

in Film-Bewertungen 20.12.2013 19:31
von G.H.S. • Ausbilder | 2.419 Beiträge | 3598 Punkte

Roller Girl“ - (Grosse Kinomomente)
Senator
Regie: ‘Drew Barrymore
Actors: 'Allen Page‘, ‘M.G. Harden’, ’K. Wiig’, 'Z. Bell
2009 BabeRuthless Productions



Weshalb entscheidet man sich dazu einen solchen Film zu kaufen?
Dafür fand ich mehrere Gründe:
Zum einen gefielen mir alle Movies aus der Reihe „Grosse Kinomomente“, ‚Drew Barrymore‘ die eine der Roller-Girls mimt gefiel mir bereits in anderen Filmen und führt hier die Regie.
Auf das Roller-Derby wurde ich als Jungendlicher aufmerksam. Der TV-Sender Euro-Sport strahlte die Spiele eines Teams aus und einer der Sportler des Teams wrestlete u.A. iin der WWF (Vorläufer-Organisation der WWE) an. Hier trat er unter dem Namen ‚Damian Demento‘ an.
Als mir der Film „Roller Girl“ aus dem 2009 in die Hände fiel, konnte ich nicht wiederstehen.

Roller Girl“ ist vielleicht eine typische coming-of-age Komödie, aber dennoch ein herzerfrischender Film.
Die Geschichte einer Jugendlichen die unter der Knute ihrer Eltern steht und sich nicht selbst verwirklichen kann ist nichts wirklich Neues. Was mir persönlich bei diesem Film gut gefällt, ist dass diejenigen welche hier zum „Erwachen“ von Bliss Cavendar führen, die Members einer „Roller-Derby“-Mannschaft sind.

Die Hauptrolle der 17jährigen Bliss Cavendar spielt ‚Ellen Page‘ („Juno“).
Bliss ist in ihrer Schule nicht gerade jene, deren Freundeskreis aus den Coolsten besteht, ihr Job in einem Fastfood-Imbiss trägt auch nicht zu einer Steigerung des Selbstbewusstseins bei. Zu allem Überfluss nutzt ihre Mutter sie, um ihre verlorene Jugend nachzuholen: Bliss tritt bei Miss-Wahlen an, Was der Jugendlichen selbst allerdings gar nicht gefällt.
Ein Besuch in einem Klamotten-Laden bringt den Lichtblick, für die mit ihrem Leben unzufriedenen Schülerin (die sich in einem Fastfood-Laden ihr Taschengeld verdient). Während sie lustlos durch Klamotten stöbert, kommen drei der Roller-Girls auf ihren Rollschuhen in den Store gefahren.

Angetan vom selbstsicheren Auftreten der Sportlerinnen, ihrem punkigen Outfit und der aggressiven Selbstsicherheit mit welcher sie auftreten, beginnt Bliss sich für die Roller-Girls zu interessieren.
Die Schülerin schaut sich ein Roller-Derby an und von dieser Art des Sports angetan, reift in ihr ein Plan
Während die 17 jährige ihre Eltern (ob ihrer Freizeitgestaltung), als auch das Team der Roller-Girls (ob ihres Alters) anlügt, um Teil der Mannschaft zu werden, findet sie in ihrer Arbeitskollegin eine Verbündete.
Natürlich tun sich einige Probleme auf.
Zum Beispiel wie bereits angedeutet, ihr Alter.
Dieser Sport ist für Erwachsene und Bliss‘ wahres Alter bleibt kein Geheimnis. Die aufkeimende Affäre zwischen der Schülerin und einem jungen Musiker führt zu weiterem Stress, ebenso ein übles Missverständnis zwischen Bliss und ihrer Kollegin werfen der jungen Sportlerin Steine in den Weg.
Zum größten Ärgernis kommt es aber erst, als das Roller-Derby am selben Tag wie eine Miss-Wahl stattfindet und Bliss` Eltern noch immer Nichts von den Ambitionen ihrer Tochter wissen.

Fazit:
Wer meine Bewertung des Films gelesen hat, dürfte erkannt haben, dass er mir gut gefiel.
Natürlich kann man zu diesem Film nicht sagen, dass er ein Genre revolutioniert, aber in seiner gesamten Art weiß er zu gefallen.
Trotz einiger Szenen auf der Roller-Bahn ist „Roller Girl“ nicht als Sport-Film zu verstehen. Der Hauptaugenmerk richtet sich auf Bliss Cavendar und ihr coming-of-age.
Action-Szenen finden hier zwar nur auf der Roller-Bahn statt, aber es ist schon interessant mit-anzusehen, wie zwei weibliche Mannschaften beim Roller-Derby ihr Können gegeneinander unter Beweis stellen.
Namen der Spielerinnen wie ‚Iron Maven‘ oder ‚Babe Ruthless‘ lassen daurauf schließen, dass die Frauen sich auch der Roller-Bahn gewiss nicht mit Watt-Büscheln bewerfen!!

Die Altersfreigabe der Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK) von 12 Jahren geht wie ich finde in Ordnung.

Ein empfehlenswerter Film!!


'Könnte mir bitte 'mal Jemand das Wasser reichen?!!'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 08.03.2014 13:34 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ascent InfoSec
Forum Statistiken
Das Forum hat 2455 Themen und 2982 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen