ON STAGE Versteht sich als kleines (und hoffentlich aufstrebendes) e-Cine. Fans finden hier News aus allen möglichen musikalischen Genres. Daten (Tour, Konzert, Event, Festival) bezieht sich hingegen auf Metal, Rock, Punk & Mittelalter, ebenso wie bei Rezitationen, Interviews & Videos. In den Monaten, seit denen ON STAGE am Netz ist, kamen noch folgende (nicht musiknalischen) Rubriken hinzu: - Sport; Fußball sowie Wrestling - Filme - Literatur (kommt noch) und Comic-Alben
#1

"Saarland Underground 2011" (Metal Sampler)

in Sampler 21.06.2011 21:25
von G.H.S. • Ausbilder | 2.262 Beiträge

SAARLAND UNDERGROUND „Metal Sampler 2011“
Metal Mix 84:08 Minuten



Der Metal lebt und das Saarland hat ihn entdeckt, möchte man denken wenn man diesen schmucken Sampler in Händen hält und hört welche Klänge das Saarland da hervorbringt.
Die Idee welche dem Ganzen zugrunde liegt, ist so simpel wie gut:
Metal Band die im Underground agieren einem größeren Publikum vorzustellen und so zur Bekanntwerdung verhelfen.
So sind die Bands auch nicht auf ein Genre im Metal begrenzt, sondern auf dem „Metal Sampler“ hört man aus den verschiedensten Unter-Gernres die Creme de la Creme des Saarlands.

Nun existiert diese Sampler-Reihe bereits wenn ich mich nicht irre, seit 2005.
Und auch wenn nicht nicht alle auf diesem Tonträger enthaltenen Songs anwärter für die Hitlisten sind, erklingen einige Burner.
Was mir persönlich sehr gut gefällt ist, dass sich die Bandbreite der enthaltenen Songs auf mehrere Subgenres des Metal erstreckt und man für den wirklich geringen Preis der Silberlings nicht klagen kann.

Hören wir uns die einzelnen Bands gesondert an:
1. HER PRAYER'S FAIL: 'Fear it Drown' (4:42)
Über diesen Song wundere ich mich irgendwie. Er fängt sehr stark an. Die Instrumente starten druckvoll, mit Einsatz des Sängers klingt es nach richtig gutem Rock 'n Roll. Die sechsköpfige Band versteht sich selbst als eine Mischung aus Metal und Rock. Später werden vor Allem in den Vocals neue Töne ausprobiert, was ich schade finde.
HER PRAYER'S FAIL sind noch ohne Label, aber ein sehr starker Newcomer.

2. ARCTIC WINTER: 'Reality TV' (4:51)
Das ist einfach „Gute Laune“ Metal-Musik. Die Vocals klingen ein bisschen nach 'Lemmy' von MOTÖRHEAD. Die Musik spielt genau jene Töne die mir auf einer Party gefallen würden. Metal meets Hardrock, solange das Bier kalt ist und strömt wird im Moshpit keine Ruhe einkehren. Mit ARCTIC WINTER wird es auf keinem Event langweilig.

3. NORDFROST: 'Walhall' (3:00)
Diese Band ist mir auch als Rheinländer nicht mehr unbekannt :-)
Aktiv ist diese als Duo gestartete Band seit 2009. Man hört dieser mittlerweile auf drei Köpfe angewachsenen Combo ihre Wurzeln im Black Metal ganz klar an. Sie selbst verweisen auf das Heidentum, welches in ihren Texten eine große Rolle spielt. Fans von ADORNED BROOD dürfen hier gerne ein Ohr riskieren.
Vorsicht ist dennoch geboten: Es gibt mehrere Bands, welche diesen Namen tragen.

4. INVOCATION: 'Mental Desecration' (4:33)
Schwierig.
INVOCATION finde ich im www einmal in Californien (USA) und einmal als in Leipzig in Sachsen beheimatete Band. Death Metal wie er von Fans der alten Schule geschätzt wird. Schwere Musik, tiefe und dunkle Growls.
INVOCATION ist derzeit noch ohne Label, mit guter Produktion wäre hier definitiv mehr drin.

5. KILLED BY ACCIDENT: 'A long way of Darkness' (4:31)
Ein interessanter Name für eine Metal Band.
Die Band tobt sich im Death- und Thrash Metal aus, nicht einmal Metalcore ist vor dieser Combo sicher. Diese Musiker sammelten ihre ersten Erfahrungen bei THE BRUTAL TRUTH, POINT OF INFLECTION, BLINDING PAIN und ENDLESS VOID. Erfahrung ist natürlich gut, aber zu viele Stile stehen sich im Weg. Weshalb bei diesem Song zwischenher immer drei cleane Worte gesungen werden, entzieht sich meiner Kenntnis.
KILLED BY ACCIDENT haben es bereits zu einer gewissen Bekanntheit gebracht. Wie ich finde, wird hier viel Talent verschenkt, zuviele Köche verderben den Brei.

6. TRICKSTER'S DAY: '16:24' (5:36)
Diese aus dem Saarland stammende Band beackerte bereits Bühnen in der gesamten Bundesrepublik, sowie in Luxembourg. TRICKSTER'S DAY liefern Hard Rock der Extra-Klasse ab. Da ist es kein Wunder, dass diese Band 2008 auf dem „Saarland Metal Sampler“ vertreten war. Nachdem im vergangenen Jahr einer der beiden Band-Gründer die Combo verlies, sind jetzt wieder vier ins Songwriting eingebundene Musiker aktiv. Vergleiche zu DOKKEN sind nicht von der Hand zu weisen

7. ANCIENT GODS: 'the Ruler' (3:55)
ANCIENT GODS wurden 2005 gegründet und waren bereits 2008 auf dem „Saarland Metal Sampler“ vertreten. Nachdem der Song verrissen wurde, stieg der Sänger im Dezember desselben Jahres bereits aus. Mit neuem Sänger treten ANCIENT GODS erneut auf diesem Sampler an.
'the Ruler' wartet mit ungefähr 4 Minuten hörenswertem Heavy Metal auf. Gitarrenlastiger, schneller & gut-gespielter Heavy Metal.

8. INFINIGHT: 'Here to Conquer'
INFINIGHT sind eine Band welche im Saarland bereits zu den bekanntesten Eigengewächsen zählt. Vor Allem unter den weiblichen Fans wird ihre Mischung aus Thrash mit Power Metal Einflüssen gut ankommen und ihre aktuelle, zweite Scheibe dürfte Einschlagen wie eine Bombe!
(Nich immer) Underground?
Falls ja, dann zumindest nicht mehr lange!

9. BLACK BLOSSOM: 'Snake Dance'
Als female-fronted Band macht diese fünfköpfige Combo aus Trier auf sich aufmerksam. Da alle Musiker andere bevorzugte Musikrichtungen haben, ist es auch nicht einfach BLACK BLOSSOM auf ein Genre festzulegen. Die 2006 gegründete Band spielt ausschließlich Eigenkompositionen und darf (wie sie sich selbst auch sehen) als live-Band verstanden werden. 'Snake Dance' jedenfalls zündet nicht richtig auf CD.

10. DROP OF RAGE: 'Party Hard'
Diese vier-köpfige Band trennte sich erst kürzlich von ihrem Rhythmus-Gitarristen. Zu dritt agieren DROP OF RAGE fortan weiter. Es wäre auch schade um die Party-Band gewesen, die ihren Stil irgendwie zwischen Heavy Metal und Rock n' Roll gefunden hat.
Anhören und abfeiern.

11. DR. GEEK AND THE FREAKSHOW: 'Missy is missing (Miss Graveyard Pt.II)'
Eine dreiköpfige Horror-Punk Band zelebriert hier ihre Version eines Liebes-Liedes. Ein langsamer verspielt, romantischer Song. Der Sänger hat eine angenehme Stimme, Alles passt. Im Hintergrund bestimmt (wie es klingt) das Schlagzeug den Song, ein Gitarrensolo lockert Alles nochmal auf. Diese Band benennt nicht die MISFITS, sondern eher die neue Generation des Horror-Punk zu ihrer Inspiration. Ob die MISFITS oder BLITZKID ist auch eigentlich egal. DR. GEEK AND THE FREAKSHOW machen gute Musik.

12. BLACK CROWN: 'Dark Vortex'
Leider war es mir absolut nicht möglich irgendwelche Informationen über diese Band aufzutreiben. Mehrmals habe ich per Google das Internet durchforstet, leider konnte ich aber nur eine Band aus Ohio mit diesem Namen finden.
BLACK CROWN (auf dem "Saarland Metal Sampler 2011") spielen einen guten Black Metal, der mich an die 90er erinnert. Die Stimme gefällt mir besonders, ein dämonisches, heiseres Röscheln, die Musik sorgt zudem für eine unheimliche Atmosphäre.
= Gerne mehr davon!!

13. VINTUNDRA: 'Havtrollens Hämnd
Ein Band die 2008 zusammenfand. Fünf Musiker die ihr können im Death Metal mit einigen Elementen des Folk kombiniert.
Um Authenzität bemüht, wartet VINTUNDRA mit deutschen sowohl auch schwedischen Vocals auf. Wie ich finde eine Band für Fans, die noch auch der Suche nach ihrem eigenen Platz im Business ist.

14. THRENODIA: 'Threnodia'
Bei dieser Band zeigt sich, dass auch eine junge Combo gute Lieder abliefern kann. Die Saarländer formierten sich 2010 aus einer Dark Metal Band.
Des Sängers keifende Vocals krönen die Musik der Band. THRENODIA, das sind sieben Musiker und die Violine zählt ebenso zu ihren Instrumenten wie Keyboard, Bass und zwei Gitarren. Ein noch junge aber gute und aufstrebende Black Metal Band.

15. NORTH FROM HERE: 'Payback'
Das folgende Lied 'Payback' der Band NORTH FROM HERE beginnt mit Keyboard. Nachdem der mittlerweile zur fünf-köpfigen Band angewachsene Vierer, der vergangenes Jahr mit dem eigenen Debüt keinen großen Anklang fand, es nun zu fünft versucht, setzen die Mannen auch darauf durch den“Saarland Metal Sampler 2011“ Bekanntheit zu erlangen.
Ob dieser Schuss mal nicht nach hinten los-geht?
Denn weder klingt 'Payback' besonders orginell, nach klingt es richtig ausgereift.

16. BITTER ATONEMENT: 'Retorture'
Eine Band aus dem Underground die sieben Mitglieder umfasst. Das dies dies nicht ein halbes Orchester beinhaltet erklärtr sich dadurch, das ein Mann und die beiden Frauen der Band für die lead-Vocals zuständig sind. Im Melodic Death Metal beheimatet, spielt BITTER ATONEMENT erfrischend auf. Anmängeln könnte ich höchstens, dass die Stimme von 'Sebastian' doch schwierig ist und die Musik ständig irgendwelche Änderungen umfasst.
Diese Band sollte im Auge bzw. im Ohr behalten werden, was sie als Nächsten auf den Tonträger bannt. Noch ist sie verbesserungswürdig und irgendwie interessant, wer weiß wohin sie sich entwickelt?


Fazit:
So jetzt bin ich um einiges schlauer, Was und Wer auf saarländischen Bühnen in die Klampfe haut. Wirklich schlecht, wer keine der auf diesem Album vertretenen Band, manche hingegen richtig gut, wie zB:
ARTIC WINTER, ANCIENT GODS, DROP OF RAGE ebenso wie TRICKSTER'S DAY (Alle: Heavy Metal)
oder INFINIGHT im Thrash Metal, geben sich die Tür in die Hand mit DR. GEEK AND THE FREAKSHOW die im Horror-Punk ihre Musik unter das Volk bringen.
Im Black Metal müssen sich saarländische Bands ebensowenig verstecken, wie BLACK CROWN und THRENODIA unter Beweis stellen.

Ein Preis von vier Euronen ist definitiv nicht zu teuer für dieses Scheibchen von insgesamt 84 Minuten;
Empfehlenswert!!


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Saarland Metal Sampler_2011


'Stille ist woanders'

Ganz der Eurige
G.H.S.

zuletzt bearbeitet 26.06.2011 23:45 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bradleyot
Forum Statistiken
Das Forum hat 2231 Themen und 2424 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
G.H.S.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen